mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik mehrere Controller an RxD?


Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte mehrere Mikrocontroller an den RxD-Pin der seriellen 
Schnittstelle des Computers anschließen. Per Software ist geregelt, dass 
höchstens ein Controller gerade sendet. Ist diese Verbindung möglich, 
denn wenn ein Controller gerade am senden ist erhalten die anderen diese 
Signale ja an ihrem TxD-Pin. Brauche ich Dioden?

Vielen Dank!
Matthias

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Sache ist die... du brauchst keine Dioden, aber einen Pegelwandler 
(Klassiker: MAX232), der deine 5V-TTL-Signale vom AVR auf die +-12V der 
seriellen Schnittstelle des Computers anhebt.

Die 12V-Ausgänge (="außen") des Pegelwandlers solltest du besser nicht 
zusammenschalten. Was du aber auf der TTL-Seite (="drinnen") 
veranstaltest, ist dem MAX232 z.B. egal. Wenn du sauber programmierst, 
könntest du z.B. die TxD-Pins (welche ja denn auf das RxD des Computers 
verschaltet werden) über 100 Ohm parallelschalten 
(Kurzschlusssicherheit) und dann nur bei dem AVR, der gerade auf Sendung 
ist, das DDR-Bit setzen. Bei allen anderen AVRs wird das Bit gelöscht 
und damit der TxD-Pin zum Eingang.

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Sven für deine schnelle Antwort!
Ich verwende genau wie du geschrieben hast einen MAX232 und will die 
TxD-Pins der Controller dahinter zusammenschalten (TTL-Seite). Die 
Controller sind alle AT89C2051. Ich möchte die Funktion der TxD- und 
RxD-Pins aber nicht verändern. Die Daten sind ja auch ausschließlich für 
den PC bestimmt. Weißt du, ob es den TxD-Pins schadet wenn an ihnen 
Signale anliegen? Daher meine Idee mit den Dioden. Allerdings haben 
diese ja 0,7V Spannungsabfall.

Autor: Stefan Ernst (sternst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dioden würden gehen, besser wäre aber, du nimmst Treiber mit 
Open-Collector-Ausgang. Deren Ausgänge kannst du zusammenschalten 
(Pull-Up nicht vergessen).

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist der Nachteil von Dioden?
Sind sie schnell genug? Ich möchte mit 115200 Baud übertragen.

Autor: Stefan Ernst (sternst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit Dioden hebst du den Low-Pegel um ein paar Zehntel Volt an (daher 
auch besser Schottky-Dioden nehmen). Musst halt schauen, was dein µC an 
Low-Pegel liefert, und was der Pegelwandler maximal sicher als Low 
erkennt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.