mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Vinculum mit VDPS als USB Slave


Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich verwende einen Vinculum in einem Gerät, das entweder per USB mit 
einem PC verbunden ist, oder Stanalone mit USB Stick arbeitet. Dazu 
frage ich mit dem QSS (Query Slave Status) den Zustand der Verbindung 
zum PC ab.
Sobald ich das USB Kabel zum PC anstecke ist auch Bit 0 (connected) 
gesetzt und die USB Verbindung funktioniert.

Wenn ich das USB Kabel aber abziehe, bleibt dieses Bit gesetzt, bis ich 
dem Vinculum kurz die Spannung wegnehme.
Die neueste Firmeware habe ich schon drauf, daran liegt es also nicht.

Hat schonmal jemand den Vinculum als Slave verwendet, und kann sagen ob 
das Problem an meiner Software liegt, oder ob die VDPS Firmeware an 
dieser Stelle einen Bug hat ?

Autor: Markus L. (markuslatzel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe hier das gleiche Phänomen. Das scheint also ein Firmwarefehler 
zu sein (V3.66).

Konntest du das Problem inzwischen lösen? Ist ja schon einige Monate 
her...


Ich habe hier ausserdem noch folgendes Problem:

Wenn der Vinculum im Kommandomodus ist und Daten vom PC aus gesendet 
werden, dann bleibt die PC-Software (Hyperterm) hängen.

Hast du das gleiche Problem?


Gruss,

Markus

Autor: Wolfgang E. (wespezial)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tja,

Der Vinculum...
Habe hier mit der Firmware 3.66 das Problem, dass sich das 
angeschlossene Device (ein FT232RL) zwar meldet, aber dann steh ich auf 
dem Schlauch, ecs und ipa usw gehen zwar noch, aber ich wüßte halt auch 
gern, wie ich das überprüfen kann. Wenn ich wüßte, wie man das mit dem 
Oszilloskop anschaut, hätte ich's schon getan...

Weiß einer von Euch Bescheid, wie man mit dem Vinculum am Hyperterminal 
agiert, daß man da was ordentliches rausbekommt?

Autor: Michael Schildt (mschildt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Das Thema ist zwar schon etwas älter, aber da ich sonst nichts gefunden 
habe, grabe ich ihn mal wieder aus, da das Thema noch ungelöst scheint. 
Hat schon jemand erfolgreiche eine Verbindung zwischen VDIP1 bzw. VNC1L 
und PC hergestellt und Zeichen an den PC senden können oder vom PC 
empfangen?

Ich möchte einen Datenlogger bauen, der per PC gesteuert und mit Energie 
versorgt wird und die Daten auf einem USB Stick speichert.
- VDIP auf VDPS (3.66) Firmware geflasht
- VDIP_BD7 an einen Spannungsteiler wie im VNC1L Firmware Manual Seite 
12 beschrieben angeschlossen (des war ein Gefummel, echt schade das der 
Pin nicht rausgeführt wurde)
- USB Port1-Datenleitungen mit empfohlenen Kondensatoren versehen
- Serielle Kommunikation mit ATMega644 (RX<->TX, TX->RX, VDIP_CTS an 
GND)
- VDIP DSR# und DTR# an ATMega um Datenmodus einzuschalten und 
Bereitschaft des VDIP abzufragen
- Commandmode arbeitet korrekt, USB Stick wird erkannt, gelesen 
geschrieben
- PC Host an USB1 wird erkannt und auf PC virtueller COM-Port erzeugt
- Im Gerätemanager als funktionsfähig angezeigt
- QSS und SC S und QP1 funktionieren und zeigen PC an
- Alles auf 9600Baud,1Start,1Stop,keine Parity eingestellt
- Befehlsfolge und Signalfolge auf Seite 67 des Manuals benutzt
- Hyperterminal zum Senden und Empfangen auf PC
- Sende Zeichen vom ATMega im Datenmodus - auf PC kommt aber nichts an
- Von PC ein bis zwei Zeichen senden, friert Hyperterminal ein, ATmega 
empfängt nichts
- Testweise mal an ein MAX232 gehängt und Steuersignale manuell gesetzt 
- Befehle per Hyperterminal am PC eingegeben, gleiches Ergebnis
- Auch den Device Send Data Befehl im Commandmode ausprobiert - Zeichen 
gesenden - am PC kommt nichts an

Ich habe noch keinen Schaltplan, da ich erstmal zum Testen freifliegend 
verkabelt habe. ich bin jetzt etwas ratlos und frustriert. Habe extra 
die 30 Euro ausgegeben, damit ich keinen Stress mit Löten, PC und USB 
Anbindung habe und nun sitze ich schon ein paar Tage dran. :(

Beste Grüße, Michael.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Kommunikation mit dem PC läuft bei mir wunderbar.

So schalte ich auf den Slave Modus um, so dass sich der VNC wie ein 
FT232/FT245 verhält (Baudrate und Interfacetyp zum µC bleiben aber 
natürlich fest, d.h. die Baudrate die man am PC einstellt ist egal).
vnc_putc(0x98);                  // Query Slave Status
vnc_putc(0x0D);
status=vnc_getchar();
vnc_clearbuffer();
if ((!(status&1))||(status&2))  // Not connected or suspended
  return VNC_NODEVICE;
  
vnc_clearbuffer();
vnc_putc(0x86);                 // Use PC as active Drive
vnc_putc(0x20);
vnc_putc('S');
vnc_putc(0x0D);
status=vnc_answer();
if (status)
  return status;
    
VNC_DATAREQ=0;                 // activate FT232/245 mode
while (VNC_DATAACK);           // wait for ready

Autor: Michael Schildt (mschildt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Benedikt,

danke für deine Antwort. Mit dem Wissen das es gehen sollte, habe ich 
nochmal alles kontrolliert und 2 Fehler gefunden. Ich hatte DATAREQ# und 
DATAACK vertauscht (war wohl schon zu spät) und ich habe den PIN Toggle 
über PIND |= (1<<PD4) realisiert, was laut ATMEGA644 Datenblatt den 
passenden Ausgang invertieren soll, leider ändern sich (im Simulator) 
mehrere Bits von PORTD. Ist das ein BUG oder habe ich die Doku falsch 
verstanden?

Jedenfalls jetzt geht es auch bei mir. :)

Es haben sich fünf neuen Fragen ergeben, die sich mir nicht aus der Doku 
erschliessen:

1) Kann man den FT245 Modus des VNC1L irgendwie konfigurieren? Etwa mit 
"Set Data Characteristics (FSD)"?
2) Hängt die Baudrate des FT232 Modus mit der im Monitor zusammen bzw. 
wenn ich die Baudrate mit SBD setze, gilt das für Monitor und FT232 
Modus?
3) Wie kann der PC dem VNC1L mitteilen, dass er Daten senden möchte? 
Beim Austesten habe ich festgestellt, dass 4 Zeichen vom PC angekommen, 
wenn ich sie per Terminal eingebe und dann im VCN1L auf den Datenmodus 
wechsle. Ist das Zufall das gerade 4 Bytes zwischengesspeichert werden? 
Oder ist das schon der übliche Weg? Der PC sendet bis zu 4 Bytes und der 
VNC1L fragt ständig mit QSS ab und schaltet in den Datamode, wenn das 
dritte Byte vom QSS-Befehl $01 liefert. Und dann kann der PC mehr Daten 
senden.
4) Muss ich noch irgendwas beachten, dass auch immer garantiert alle 
Bytes beim PC ankommen? Manchmal fehlt das letzte Zeichen das ich an den 
PC übertragen habe.
5) Woran kann man erkennen, welcher USB-Stick funktioniert und welcher 
nicht? Ich habe bisher 4 Sticks getestet, 2 funktionierten (Noname 1GB 
und EMTEC 2GB), 2 nicht (LG Drive USB 512MB, Cruzer Micro U3 8GB).

Hier das Anschlussschema:
ATMega644   <->    VDIP1
PD5                AD4 (DataAck Ausgang)
PD4                AD5 (DataReq Eingang)
PD1 (TXD)          AD1 (RXD)
PD0 (RXD)          AD0 (TXD)
                   AD3 (CTS Eingang) an GND

Und mein Quelltext (AVR Studio 4.17 und WinAVR 20090313) in der 
momentanen Version:
/// Ein Byte über den UART senden
void putUARTByte(uint8_t val) 
{
  /* Wait for empty transmit buffer */
  while ( !( UCSR0A & (1<<UDRE0)) );
  /* Put data into buffer, sends the data */
  UDR0 = val;  
}
/// Wartet bis das Zeichen über die UART-Schnittstelle gesendet wurde
void waitUARTByteSent() 
{
  /* Wait for empty transmit buffer */
  while ( !( UCSR0A & (1<<UDRE0)) );
}
/// bis zu 255 Bytes über UART senden
void putUARTBytes(const uint8_t *buff, uint8_t size)
{
  for (uint8_t i=0; i<size; i++) { 
    uint8_t ch = buff[i];
    putUARTByte(ch); 
  }
  waitUARTByteSent();
}
// VDIP1 Kontrolle //////////////////////////////////
#define VDIP_CTRL_PORT PORTD    
#define VDIP_CTRL_DIRECTION DDRD 
#define VDIP_CTRL_INPUT PIND    
#define VDIP_DATA_REQUEST_OUTPUT (1<<PD4)  
#define VDIP_DATA_DATA_SET_READY (1<<PD5)  
const uint8_t scs[] = {0x53, 0x43, 0x53,0x0D};  // SCS
const uint8_t ipa[] = {0x91, 0x0D};    // IPH
const uint8_t sc_s[] = {0x86, 0x20,0x53,0x0D};  // SC S
const uint8_t hello[] = {"Hallo PC!\x0DHier ist VDIP1(VDPS).\x0D\x00"};
/// Länge einer nullterminierten Zeichenkette ermitteln
uint8_t getLength(const uint8_t *buff)
{
  uint8_t len=0;
  while (buff[len] != 0) { 
    // uint8_t ch = buff[len];  // Debugging
    len++; 
  }
  return len;
}
/// Eingabezwischenspeicher leeren
void clearBuffer() 
{
  flushUARTRX();
}
/// Antwort des VNC1L abholen und auswerten
uint8_t getVNC1LAnswer()
{
  uint8_t ans=0;
  clearBuffer(); // alle Antworten ignorieren
  return ans;
}
/// Befehle an VNC1L; Ende durch 0x0D markiert
void sendVNC1LCommand(const uint8_t *buff) 
{
  clearBuffer();
  uint8_t i=0;
  uint8_t ch;
  do {
    ch = buff[i++];
    putUARTByte(ch);
  } while(ch != 0x0D);
  waitUARTByteSent();
}
/// Daten (bis zu 255 Byte) im DataMode des VNC1L an PC senden
void sendDataToSlavePort(const uint8_t *buff, uint8_t size)
{
  clearBuffer();
  VDIP_CTRL_PORT &= ~VDIP_DATA_REQUEST_OUTPUT;
  while (VDIP_CTRL_INPUT&VDIP_DATA_DATA_SET_READY);
  putUARTBytes(buff,size);
  delayOne10Msec(10);       // 10 1/10 MS warten (Timer1 wird benutzt)
  VDIP_CTRL_PORT |= VDIP_DATA_REQUEST_OUTPUT;
}
/// Einmaliger Aufruf zum Initalisieren der VDIP Kontrolle
void initVDIP()
{
  VDIP_CTRL_DIRECTION |= VDIP_DATA_REQUEST_OUTPUT;  // Output DataReq
  VDIP_CTRL_PORT |= VDIP_DATA_REQUEST_OUTPUT;    // CommandMode
  VDIP_CTRL_DIRECTION &= ~VDIP_DATA_DATA_SET_READY;  // Input
  VDIP_CTRL_PORT &= ~VDIP_DATA_DATA_SET_READY;    // Kein Pullup 
  clearBuffer();
  sendVNC1LCommand(scs);
  getVNC1LAnswer();
  sendVNC1LCommand(ipa);
  getVNC1LAnswer();
  sendVNC1LCommand(sc_s);
  getVNC1LAnswer();
}
int main ()
{
  sei();    // Global Interrupt Enable auf true setzen
  initUART();
  delayOne10Msec(50000);   // 5 Sekunden warten
  initVDIP();
  while (1) {
      sendDataToSlavePort(hello,getLength(hello));
  }
  return 0;
}

Grüße.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.