mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Suche externen ADC


Autor: Scales O.j. (scales)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich such einen ADC um analog Gyroksope auszulesen, sollte folgende 
Eigenschaften haben:
- 16bit (im notfall reichen auch 12 oder 14 bit, 16 wären aber besser)
- i2c schnittstelle
- mindestens 300 ksps
- DIL Gehäuse


ich weis nicht wie man sowas finden soll.
die reichelt suche kann man total vergessen, die herstellerseiten auch 
weil die einfach zuviele adcs haben und über die forensuche hab ich nur 
ics gefunden die irgendeine eigenschaft von denen die ich brauch nicht 
haben.

vielleicht kennt ja jemand so ein ding zufällig.

Autor: 6645 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei den Gyros scheint einiges los zu sein. 300ksample sind aber trotzdem 
faktor 1000 zuviel. Hast mal deren Bandbreite angeschaut ?

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hm- wirst du nicht finden können.
Bei 300ksps kommst du auf eine I2C-Frequenz von stolzen 7,2MHz - 
zumindest bei angenommenen 24 Takten pro sample. Aber auch mit dem min. 
erforderlichen 16 clocks (weiss gar nicht mehr, wieviele bei I2C 
dazukommen), bist du bei stolzen 4,8MHz...
Such dir ne andere Schnittstelle, wenn die 300ksps erforderlich sind.

Autor: Scales O.j. (scales)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
achso schade, wieviel geht denn da maximal?

Autor: Scales O.j. (scales)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ah blödsinn ich habs verwechselt, ich such einen mit mindestens 300 sps.
jetzt weis ich wieder was das k bedeutet :)

Autor: 6645 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt's wie Sand am Meer.

Autor: Scales O.j. (scales)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jop, jetzt find ich auch ein haufen.
aber gibts auch welche die es bei reichelt oder conrad gibt?
bei reichelt hab ich nur einen für 20€ gefunden und das muss ja nicht 
sein.

Autor: 6645 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das standarvorgehen ist nun die Verfuegbaren rauszuschreiben, dann deren 
Datenblaetter bei den Herstellern zu holen, alles in eine Tabelle und 
vergleichen. Mach ich zumindest so.

Autor: Marius S. (lupin) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.digikey.com/scripts/DkSearch/dksus.dll?...

Gib da deine Eckdaten ein und schau die durch die er raus schmeisst. Bei 
den seriell angebundenen besteht immer das Problem, dass die nur für 
sehr geringe sampling raten ausgelegt sind.

Autor: Thomas O. (kosmos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schau dir diese Application Note mal an 
http://www.atmel.com/dyn/resources/prod_documents/... hier wird 
beschrieben wie man mittels Oversampling die Genauigkeit des ADCs 
erhöht, und wenn dein Gyroskop eh so langsam seinen Wert ändert ist es 
ja überhaupt kein Problem zudem man den ADC mit 1 MHz betreiben kann.

Also wenn du auf einen externen ADC verzichten kannst wäre das auch ne 
Überlegung wert.

Autor: Scales O.j. (scales)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ 6645
ja klar, aber bis jetzt hab ich noch keinen verfügbaren bei Reichelt 
gefunden, dann gäbs ja kein Problem.

@ Marius Schmidt
Die Suche von Digikey kenn ich, ich hab 44 Ergebnisse bekommen, aber 
keinen einzigen von den ICs gibts bei Reichelt, außerdem will ich ja I2C 
Interface, mit "serial" kann ja alles gemeint sein.
Bei Digikey bestellen kostet bestimmt ein Haufen Versandkosten.

@ Thomas O.
Oversampling find ich unpraktisch, das braucht so viel Zeit da an einen 
Wert zu kommen.

Autor: Pete K. (pete77)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falls es auch 12 bit sein dürfen schau Dir mal den MAX127 bzw. MAX128 
an. Die gibt es in DIP und mit I2C. www.maxim-ic.com

TI hat den ADS1110, allerdings nicht als DIP.

Bei 5V hat man mit 12 bit ungefähr eine Auflösung von 0,001V (ohne 
Fehlerbetrachtung). Reicht das nicht ?

Autor: Pete K. (pete77)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Maxim verschickt auch samples, dann kannst Du Dir das Teil ja mal 
anschauen.

Autor: Chriss (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder schau mal bei kessler, die haben eine nette Maxim-Auswahl

Autor: Scales O.j. (scales)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
von maxim gibts nur den max127/128 als dip mit i2c, aber der kostet eben 
20€.
wenns keinen anderen gibt kauf ich eben den, aber eigentlich hab ich 
gehofft es gibt da was günstigeres.

wie ist das denn mit den samples? geht das überhaupt als privatperson?

Autor: Marius S. (lupin) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Maxim verschickt gerne samples, auch an Privatpersonen. Schreib einfach 
hin du bist student und brauchst das für irgendwelche forschungen oder 
so ;-)

Autor: 6645 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht sollte man sich auch vom I2C loesen und einen AD7739 oder so 
verwenden.

Autor: Pete K. (pete77)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Samples bekommen ist so eine Art Intelligenztest :-)))))

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe 'nen LTC1290 (12 bit) verbaut, macht über SPI (2Mbit) immerhin 
125 kSamples.
hat einen eingebauten 8-Kanal-MUX, kann Single-ended und differentiell.
Kostet zwar auch 11,70€ bei Reichelt, ist aber nicht schlecht.
Bei mir läuft der in einem Heizungsregler mit 1.25Mbit, hatte noch keine 
Fehlmessungen zu beklagen. ;)

Autor: Scales O.j. (scales)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok, dann versuch ich das mit den Samples einfach mal, da gibts bestimmt 
auch noch ein paar andere hübsche ICs, die man mal ausprobieren kann.
Generell hab ich ja gegen andere Schnittstellen auch nichts, aber I2C 
gibts auf meiner Platine jetzt eben schon, irgendein "selfmade" 
seriell-Interface bräuchte wieder zusätzliche Pins und am SPI hängt 
schon der ISP-Adapter.
I2C braucht außerdem nicht wie SPI für jedes Gerät ne enable Leitung.

Also danke soweit, mal schaun ob das mit den Samples klappt...

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du könntest Dir auch aus 'nem MSP430F2013 einen I²C-ADC basteln, den 
gibts bei Reichelt im bastelfreundlichen 14-poligen DIP-Gehäuse, der hat 
'nen 16-Bit Sigma-Delta A/D-Wandler und die eingebaute serielle 
Schnittstelle USI unterstützt auch den I²C-Betrieb.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.