mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Details & Logik Hardwareerkennung unter XP


Autor: John Schmitz (student)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

bin total genervt. Arbeite mit mehreren USB-232 Kabeln /Adaptern 
(verscheidener / gleicher Hersteller (Prolific & FTDI) und habe 
offensichtlich Treibersalat. Habe gerade durch Trial und Error allles 
wieder gefixt, möchte aber endlich mal wissen, wie ich zielgerichtet 
dahin kommen. Ursache war des Salats war ein chineischer Adapter, der 
mir alles bei der Installation gescrambelt hat ...! Ja ich weiss, was 
Ihr mir sagen wollt.

Trotzdem, ich will es nun genau wissen:

Weiss jemand einen Link, wo dies ausführlich beschrieben ist ? Aber 
bitte nicht mit Datenstrukturen von Windows, so tief dann auch wieder 
nicht.

Ich habe z.B. folgende Fragen:

1. Wie erkennt XP im Detail, dass unter USB ein unbekannter Adapter 
angeschlossen worden  ist ? Übermittelt der Adapter eine kennung nach 
dem Einstecken in USB? Unter welchen Registry Einträgen schaut windows 
nach ?

2. Jeder USB Hardware Adapter hat eine Hersteller und Typ Kennung. Diese 
muss exakt zum Treiber passen und ist im Treiber hardcodiert - stimmt 
diese Aussage?

3. Wenn man im XP Treiber Install Menue nach Treibern sucht (andere Ort 
als DVD), und die Directory Pfade durchklickt, lassen sich die 
Directories auswählen (bzw. ein o.k. drücken), in den der richtige 
Treiber liegt !

Andere directories, wo der Treiber nicht liegt bleiben grau ... beim o.k 
Softkey, bzw o.k. ist nicht anklickbar?
Gibt es da eine Preview Funktion im Pfad Auswahl Menue oder was passiert 
da ?
Auch Lokationen mit den falschen Treibern werden mit o.k. empfohlen, 
dennoch sagt die Installationroutine sinngemäss, "das war der falsche 
Treiber, weitersuchen" Verstehe ich nicht. Warum braucht die Treiber 
Installationsroutine manchmal 45 Sekunden, um mir mitzuteilen, dass dies 
der falsche Treiber ist. Ich habe die Lokation doch schon vorgegeben. 
Ist doch kein search über die Platte. Muss xp doch in 1/10 Sekunde 
wissen, beim Vergleich mit der Hardware-ID.

4. Manche Treiber haben eine Installationsroutine mitgeliefert. Hier 
installiert man, bevor man die Hardware plugged. Wieso ? Was  passiert 
da ? Wo wird die Treiberinfo gespeichert, und wie findet sie zur 
richtigen Hardware plugged in?

5: Was passiert, wenn ich 3 gleiche Hardware Adapter in USB eingesteckt 
habe ? Wie finden die Anwendungsprogramme zu den richtigen COM-Port 
Nummern ? Wieso kommt windows da nicht durcheinander ? Was ist, wenn die 
Adapter von unterschiedlichen Herstellern sind ?

6. usw. usw. usw.

Also, ein fachkundiger Link für einen DUMMY wie mich würde mir sehr 
helfen.

ICH WILL NICHT MEHR TRIAL & ERROR ...!

Danke im voraus!

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die ersten beiden Punkte sind in der USB-Spezifikation unter www.usb.org 
beschrieben.

Der dritte Punkt hat mit den von Windows zur Treiberinstallation 
verwendeten *.inf-Dateien zu tun, das sind Dateien, die den Treiber 
beschreiben und in denen die zugehörigen Vendor- und Device-IDs sowie 
Geräteklasseninformationen beschrieben sind. Der Treiberinstaller bietet 
nur Verzeichnisse zur Auswahl an, in denen *.inf-Dateien sinnvollen 
Inhalts zu finden sind.

Der vierte Punkt hat damit zu tun, daß die Treiberinstallationsmimik von 
Windows von vielen sogenannten "Programmierern" nicht richtig verstanden 
wird, die deshalb merkwürdigen Murks produzieren. Wirklich nötig ist 
so eine Vorgehensweise nicht, aber dazu müssten die "Programmierer" 
verstehen, wie *.inf-Dateien aufzubauen sind.

Der fünfte Punkt wird durch Seriennummern eineindeutig gelöst, wenn 
keine vorhanden sind (ist bei älteren FTDI-Adaptern ohne EEPROM sowie 
annähernd allen Prolific-Adaptern der Fall), wird die Zuordnung am 
USB-Port festgemacht, in den der Adapter gesteckt wird.

Autor: John Schmitz (student)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Rufus t. Firefly

Vielen Dank, das gibt mir ja wieder etwas Hoffnung.

Ist Punkt 5 dahingehend richtig interpretiert, dass FTDI die 
Königsklasse darstellt ?? Sollte man nur diese kaufen, oder gibt es noch 
andere Empfehlungen. Wie erkenne ich das auf den Verpackungen oder an 
welchen Merkmalen noch ?


Grüsse

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt auch USB-Seriell-Bridges von SiLabs, die einen recht guten Ruf 
besitzen. Auch TI stellt welche her.

In käuflichen USB-Seriell-Adaptern begegnen einem allerdings meistens 
Prolific- und gelegentlich FTDI-Chips.
Prolific ist halt 'ne billige Taiwan-Bude mit entsprechender Qualität in 
der Treiberentwicklung, während FTDI in Schottland sitzt und durch gute 
Dokumentation, Appnotes und Treiberunterstützung glänzt.

Ob nun aber in USB-Seriell-Adaptern der das Seriennummern enthaltende 
EEPROM enthaltende recht neue FT232R verbaut ist, ist im Einzelfall zu 
untersuchen.
An der Verkaufsverpackung fertiger Adapter erkennt man i.d.R. überhaupt 
nicht, was verbaut ist; man sollte den Hersteller identifizieren und 
sich von dessen Website den zugehörigen Treiber herunterladen und die 
enthaltenen Dateien untersuchen - da lassen sich die verwendeten Chips 
zumindest in Bezug auf den Hersteller identifizieren.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.