mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AD/DA oder codec


Autor: Philip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
Ich wollte gerne mittels Mikrofon und einem ARM auf eine CF-Karte 
Audiodaten speichern. Da diese in moeglichst guter Qualitaet(hohe 
Samplerate und min 16Bit) sein sollen, bin ich im Moment am ueberlegen, 
ob ich einen CODEC oder lieber AD/DAs nehme.
Hat jemand Erfahrung mit den Klangqualitaetsunterschiede und guten 
Bauteilen?
Vielen Dank und Gruesse,
Philip

Autor: Düsentrieb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mal ne frage: wozu sowas bauen?
das kann doch fast jeder bessere mp3-player ab 29.90 ...
aufnahme im wav format / stereo
und von nem mic, haste eh max. 80 db dynamik, also ca 14bit nötig,
ausser du verwendest studio-mikrofone > 1000eu , dazu passt aber selber 
bauen auch wieder eher nicht....
also wozu??

Autor: Philip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dafuer gibt es mehrere Gruende. Ein 29.90Euro MP3-Player klingt auch 
nach 29.90Euro. Dazu kommt noch die Freude am selber bauen, 
experimentieren, Problemloesen, ausprobieren, was lernen (z.B. 
Filterdesign) usw.

Da hier einige Menschen sind, die sich MP3Player selberbauen, bei denen 
sich weder der Aufwand noch das Ersparten in Euro rechnet (eigene 
Erfahrung), finde ich die Idee garnicht so verkehrt und man kann da doch 
sicher mal nach anderen Erfahrungen fragen.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du einen ARM hast, sollte dieser den I2S-Bus bedienen können. Damit 
kämen alle hochqualitativen, seriellen ADCs und DACs in Frage (zum 
Beispiel CS5343 und CS4334 von Cirrus). Damit kannst Du 24Bit bei 96kHz 
aufzeichnen, als unkomprimiertes PCM-Format. Das klingt sehr ordentlich. 
Wenn Du mp3-Formate behandeln willst, kannst Du natürlich auch Codec-ICs 
verwenden, wodurch der Sound allerdings nicht besser wird.

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Qualitaet von kaufbaren MP3-Player ist ein schlimmes Armutszeugnis
was die Faehigkeit der Aufnahme angeht.

Ich sehe das Problem allerdings ueberwiegend im Analogteil fuer das
Mikrofon.

Daher wuerde ich einen Kompromiss eingehen und einen Player kaufen
dessen Gehaeuse man einfach zerlegen kann, also z.B in zwei halbschalen.
Dann an der einen Seite etwas dranpappen damit man mehr Platz hat und
dort einen vernuenftigen Mikrofonvorverstaerker einbauen. Und falls man
es braucht auch noch eine Phantomspannung bereitstellen.

Idealerweise natuerlich ein Modell auf dem Rockbox laeuft!

Olaf

Autor: Düsentrieb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sowas meinte ich:
http://www.thomann.de/de/swissonic_mdr2.htm

>finde ich die Idee garnicht so verkehrt und man kann da doch
>sicher mal nach anderen Erfahrungen fragen.

ja klar, will ja auch nicht sagen, dass basteln unbedingt tiefsinnig 
sein muss :)
aber nen digi-recorder zu bauen, der besser geht als ein 30eu - teil, 
erfordert einiges an erfahrung (digital+ bes. analog !), was du deiner 
frage nach offenbar nicht hast...und die qualität von zb swissonic für 
100eu inclusive wirst du mit einem materialaufwand in der selben höhe 
trotzdem kaum erreichen.
deswegen fragte ich nach dem sinn...

nen mp3 player selbst bauen, mit dem mp3-decoder-chip, klar das is nicht 
schwer, allenfalls sinnfrei, aber bau doch einen mp3 player ohne (!!) 
fertigen decoder, zb rein mit nem arm7 , das is doch ne herausforderung 
und kann auch nicht schon jeder ...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.