mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Proggen mit AVRISP MKii und AVR-Studio


Autor: Phillip Hommel (philharmony)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich wollte nun zum ersten mal mit dem AVRISP mkII Proggen,
habe dazu einen m8535 aufgebaut.
ISP 6Pin ist angeschlossen, LED am AVRISP leuchtet grün, fuses kann ich 
setzen, kann auslesen, alles super.
ABER, wenn ich jetzt den EEPROM schreiben will kommt nur Getting 
ISP-Parameter ... SD=0x03...OK, weiter nix.
Wenn ich auf Autoprogramming EEPROM klicke kimmt unten mit Gelb die 
meldung EEPROM Programming Failed.
Was mache ich falsch?

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Woher bekommt der MKII seine Spannung und wie hoch ist die? Hast Du ein 
passendes EEPROM-File ausgewählt? Hast Du den richtigen Button gedrückt? 
Wie sieht´s mit der ISP-Frequenz aus?

Autor: Phillip Hommel (philharmony)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin, ich hab am AVR nen 3,686mHz-Quarz dran, gefused hab ich auf 
Externen Ceramic/resonator middle freq.
Den AVRisp hab ich mit diversen Takten versucht, ging nie.
Die SPannung kommt von nem auf 5V eingestellten Labornetzteil.
Ich habe das genauso gemacht wie es vorher mit dem STK500 wunderbar 
geklappt hat (problem: STK500 braucht nen Com-Port, den hat mein Laptop 
nicht, daher der Umstieg).
Ich habe also den Text geschrieben, auf Build & Run und dann sowohl 
EEPROM und auhc mal verscuhsweise FLASH als auch AOTOPROG verssucht, es 
kommt gar nicht erst "entering Programm mode", sondern es passiert 
einfach gar nichts.
Außer eben der Meldung unten EEPROM Failed/AUTO Failed,...
Fuses kann ich Problemlos auslesen und auch setzen, auch "erase device" 
geht, da kommt immer
"entering programm mode...OK"
blablabla
"leaving programm mode...OK"
Was mir noch einfällt, ich habe an dem Port, an dem MISO, MOSI, SCK 
sind, die selben Pins noch mit einem 8er Adress-DIP versehen, mit 10K 
Pull Ups, die DIPs sind aber alle aus, könnte es damit zusammen hängen?
Ich werde morgen nochmal auf nem Breadboard die simpelst mögliche 
Schaltung aufbauen und dann schauen obs damit geht.
Hilfe heul

Autor: Phillip Hommel (philharmony)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, langsam zweifle ich an meinem Verstand.
Ich habe jetzt mal testweise auf einem Steckbrett eine Schaltung 
aufgebaut:
AVR mit 5V aus Labornetzteil, 2mal gnd und ansonsten nur MOSI, MISO, SCK 
und Reset, Reset zusätzlich mit 10K PullUp auf 5V, der Reset-Pin des ISP 
zwischen den PIN des AVR und den PullUp.
Ich kann fuses setzen und lesen, ich habe auf internen Takt 1mHz 
gefused, die ISP-Freq auf 12kHz gesetzt.
Ich kann den Controller Löschen, geht alles.
Nur Programmieren geht nicht, weder direkt Flash, noch direkt EEPROM 
noch Auto.
Es kommt immer nur getting ISP Parameter...OK und dann nichts mehr, kein 
Entering Program Mode, kein Error, gar nichts.
Wenn ich im AVRStudio oben direkt die Buttons klicke, dann kommt einfach 
nur mit nem gelben Punkt unten der Vermerk:
Auto/EEPROM/Flash Failed!
Ich hab doch bestimmt nur irgendwo im 15. Untermenu vergessen nen Haken 
zu setzen oder?
Hat jemand den Nerv mir kurz ne Schrott für Schritt Liste für die 
Inbetriebnahme des AVRISP mk2 zu geben?
Neuste Firmware ist drauf!
Danke schonmal, grüße
Phil (der am Verzweifeln ist)

Autor: Phillip Hommel (philharmony)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, ich komme der sache näher.
Nun funktioniert es nämlich, wenn ich aus dem Projektverzeichnis das 
.hex file direkt lade.
Bei der Option "Use Current Simulation" geht es aber immernoch nicht.
Das heißt mein Problem scheint da irgendwo zu liegen.
Da ich beim STK500 damit aber nie Probleme habe (bin ja auch eher 
Anweder als Crack) hab ich keine Ahnung von diversen Flash-Menories und 
sonstigem im AVR-Studio.
Kann ich dort etwas falsch gemacht haben? Wiel die "Use Current 
Simulation"-Option finde ich gerade beim debuggen recht nützlich und 
schnell.
Jemand nen guten Tip?
Grüße
Phillip Hommel

Autor: Patrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Phillip,

offensichtlich bin ich über das gleiche Problem wie Du gestolpert.
Bei mir verhält es sich zu 100% genauso wie bei Dir. Ich bin schon
drauf und dran beim Atmel Support anzufragen.
Ok, das hilft Dir nun nicht wirklich weiter, aber vielleicht finden
ja auch noch andere diesen Thread, so dass wir uns sicher(er) sein 
koennen,
dass es nicht an uns liegt ;-)

Gruss,
Patrick

Autor: Phil (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich mache es jetzt immer so, daß ich das Project neu Bilden lasse, 
abspeichere und dann einfach die entsprechende Datei auswähle (bleibt 
dann auch fürs nächste mal im Menu) und die dann drauf brenne, geht 
einwandtfrei.
Wer allerdings rausbekommt wie man das ganze direkt aus der Simulation 
raus Proggen kann dem Paypal ich € 5,15 fürn Träger Beck´s ;)

Autor: spess53 (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Siehe Bild.

MfG Spess

Autor: Phil (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So weit war ich auch schon, problem: s.o.:
geht nich

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.