mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Monitor Prog und 80535


Autor: Tom Bayer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich habe mich ein wenig mit den AVR's beschäftigt und da komme ich
auch ganz gut vorran. Ich habe aber noch einige Probleme in meiner
Schule. Da gibt es sowas wie einen Minicomputer wo ein 80535 drauf ist.
Mein Lehrer hat gemeint es wäre schön wenn unsere Testboards damit
laufen würden(Ampelanlage,Füllanlage,...)Also habe ich mich hingesetzt
und das ganze an einem Simulator programmiert. Auf diesem Computer
läuft ein Monitorprogramm was auf ein EPROM gespeichert ist und ich
habe mit einem Terminalprog über die serielle Schnittstelle auch
Kontakt. Was ich jetzt nicht verstehe ist das dieses EPROM laut
Beschreibung des Monitorprogramms an Adresse 0 beginnen soll. Wie ist
denn das gemacht ? Und muss ich dann mein Programm umschreiben damit
ich es zum laufen bekomme ? Ich kann nicht so richtig erkennen wie der
Speicher aufgeteilt ist und wie das Programm dann laufen soll. Ich kann
leider den Lehrer der dieses Ding gebaut hat nicht mehr fragen also
vielleicht hat von euch jemand ein paar Antworten für mich.
Grüße Tom

Autor: thkais (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch zu wenig Info....
In welcher Sprache programmierst Du? Vorneweg: Der AVR-Assembler ist
nicht für den 80535 brauchbar, diese Prozessoren sind völlig
unterschiedlich aufgebaut. Der 80535 ist ein MCS-51 Derivat.
Das Eprom beginnt deshalb an Adresse 0, weil der 80535 bei einem Reset
ab Adresse 0 startet - ohne diese Maßnahme würde der Prozessor ins
leere laufen.
Es wäre sehr wichtig, die Speicheraufteilung zu ermitteln, denn der
80535 kann Code im RAM ausführen - und so ist das sicherlich auch
vorgesehen. Die Frage ist nun, in welchem Speicherbereich das RAM und
evtl. zusätzliche Peripherie liegen. Dann wäre noch die Frage, was der
Erbauer mit den ganzen Interrupt-Vektoren gemacht hat. Ich lege sie
meistens per LJMP im EPROM ins RAM, damit ich sie auch nutzen kann.
Eine weitere Möglichkeit besteht darin, daß das Board ein Nachbau ist -
es gab, so weit ich weiß, mal ein 80535-Board von Elektor nebst
zugehöriger Monitor-Software.
Falls das aber ein kompletter Eigenbau ist, hilft eigentlich nur die
Dokumentation weiter. Evtl. kann man anhand des Layouts nachvollziehen,
wie die Adressbereiche aufgeteilt sind.

Autor: Tom Bayer (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo thkeis,

ich programmiere in Assembler und ich habe auch ein Programm mit dem
man den Code schreiben kann. Die Dateien werden mit der Endung .a51
gespeichert. Ich habe also mein Prog für eine Steuerung geschrieben,
allerdings verstehe ich nicht so richtig wie es generell aussieht mit
der Speicheraufteilung. Da gibt es Codesegmente und Data Segmente und
dann lese ich auch noch das das EProm bei 0 anfängt.
Das ganze Gerät ist ein totaler Eigenbau. Die Doku hat der Lehrer in
eine 'bessere Welt' mitgenommen denn sie wird in der Schule nicht
gefunden. Die Monitor Software heißr Monitor51 und ist glaube ich von
einer Firma in Mainz. Ich hatte mich an die Vorstellung gewöhnt das der
Code ins ROM kommt und die Daten ins RAM aber ich denke davon kann ich
mich verabschieden.
Ich habe auch noch einen kleinen Beitrag gefunden wo vielleicht etwas
dabei, allerdings verstehe ich das nicht richtig. Kann ich jetzt
einfach mein Prog über das Monitorprog laden und es läuft ?.
Ich habe das mal mit angehängt.

Autor: thkais (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmmm- so ganz verstehe ich das auch nicht, der Kontext wäre auch nicht
unwichtig. Das erwähnte Minimodul ist nicht zufällig das hier:

http://www.phytec.com/modules/mm535.htm

Autor: Tom Bayer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das sieht genauso aus dieses Modul. Also ich denke das kann schon
passen. Die Firma sitzt laut Vorwahl auch in Mainz. Allerdings ist mein
Gerät aus dem Jahr 1988, da wird sich schon etwas getan haben aber ich
hab mir mal das Hardware Manual heruntergeladen und schau mal. Super
Tipp. Danke

Autor: Tom Bayer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab mir jetzt mal die Doku angeschaut allerdings hat sich wie
befürchtet auch schon einiges getan. Ich kann mir nicht genau erklären
wie der Speicher aufgeteilt ist. Darüberhinaus weiss ich auch nicht wie
man ein Programm ausführen kann. Wenn man das Board einschaltet und
gleichzeitig ein Terminalprogramm laufen hat habe ich Zugriff auf das
eingebaute Terminalprogramm des Board aber wie laufen denn dann die
Beispielprogs die ich geschrieben habe. Von aussen kann man nicht
einstellen ob das Beispiel oder das Monitorprog gestartet wird.
Vielleicht hat ja jemand noch einen guten Tipp für mich.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.