mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Erste eigene Wohnung -- Hilfe Kalkulation?


Autor: Marco Blum (marcoblum)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
hab ab Mai meinen ersten (richtigen) Job und bin gerade dabei ein wenig 
zu kalkulieren was ich mit meinem Auszug in der ersten eigenen Wohnung 
alles zu blechen habe. Falls ihr noch tips habt oder ich etwas falsch 
angesetzt oder vergessen habe, schreibt es bitte.

Monatliche Kosten:

Miete                 800    (inkl. Nebenkosten)
Strom                  27
KFZ                    90     (nur sprit, versicherung wird von paps 
bezahlt)
Wasser                 13
ADSL + Telefon + TV    30     (unity media 3play)
Priv.Altersvorsorge   200
Sparen                 50
Essen/Trinken         300
Sonstiges              60
GEZ                    17.03
Haftpflichtvers.        7
Hausratsvers.           7

Autor: Michael Wilhelm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Miete unbedingt aufdröseln in Kaltmiete und Nebenkosten. Grade 
Warmmieten sind risikobehaftet, bzw. die Kalkulation (z. B. Heizung, 
Warmwasser,...)
wurde an den Verbrauch des Vormieters festgelegt und der kann ganz 
andere Gewohnheiten gehabt haben als du selbst. Fette  Nachzahlung

MW

Autor: GEZ-Fahnder (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Spar Dir die GEZ. Ist die 17.03 im Monat bei weitem nicht wert das 
Programm. Ich habe noch nie was gezahlt. Wenn Post von dehnen kommt, auf 
der Rückseite UNBEKANNT ankreuzen, Adresse durchstreichen und wieder in 
zurück in die Post. Das macht man 2..3 mal und die melden sich nicht 
wieder (bis zum nächsten Umzug).

Vergiss nicht ein größzügiges Taschengeld (200..500 Euro), damit das 
Leben auch Spaß macht. Man will sich ja auch was gönnen.

Im Übrigen kann man die Ausgaben nicht wirklich auf's Jahr umlegen. Im 
Januar sind die meisten Versicherungen fällig, im November/Dezember 
Weihnachtet es. Daher ist im Winter immer weniger Geld in der Tasche als 
im Sommer. Geht mir zumindest so. Ich glaube niemand ist so 
diszipliniert jeden Monat 7+7 Euro für Haftplflicht und Hausrat zu 
sparen.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ....,

du schreibst Miete inkl. Nebenkosten ...,
dann führst du aber Wasser extra mit auf.
Das ist aber normalerweise mit in den Nebenkosten drin.

200,-eur private Altersvorsorge ???
Willst du mit 30 auf Rente gehen ???

Grüße ...

Autor: Gast123 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wasser ist doch bei den Nebenkosten normalerweise dabei?

Ansonsten finde ich 50 Euro im Monat sparen etwas wenig. Was ist wenn du 
mal ein neues Küchengerät brauchst, oder einen Fernseher oder einen PC? 
Da geht schnell mal dein "Jahresbudget" zum sparen drauf.

Wie schauts mit Autoreparaturen aus? Bezahlt die auch dein Vater?

Andererseits finde ich die Kosten für Essen/Getränke recht hoch, auch 
Miete (wobei das natürlich auf die Gegend ankommt). Wie groß soll denn 
die Wohnung werden?

Was ist wenn du abends mal fortgehen willst? Fällt das für dich unter 
"sonstiges" oder unter Essen/Getränke?

Autor: Malte __ (malte) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Wasser dürft bei der Warmmiete dabei sein. Ansonsten denke ich sind 
die Kosten für Essen + Wohnung recht hoch. Die Nebenkosten können aber 
leicht steigen - insbesondere für die Heitzung.
Was allerdings sicher auch sinnvoll ist: Du dürftest am Anfang ne Menge 
Geld für die Einrichtung Waschmaschine, Küche, Geschirr, Tische, Stühle, 
diverser Kleinkram (Gardine, Duschvorhang, Lampen) benötigen (wenns 
unmöbiliert ist). Umgerechnet auf 1-2 Jahre ist das nicht zu 
vernachlässigen. Klar, richtig behandelt kann dann das ein oder andere 
davon es dann bis zum Erbstück schaffen.

Autor: Marco Blum (marcoblum)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also auf ne Wohnung hab ich mich noch nicht ganz festgelegt, aber mehr 
als 800 warm möchte ich nicht dafür ausgeben, deshalb kann ich noch 
nicht ganz sagen wie die Nebenkosten im einzelnen sind. Die Wohnung soll 
so 70qm haben. Ich glaube dann werde ich mit der Altersvorsorge auf 100 
runtergehen und die anderen 100 auf sparen dazulegen. Stimmt Wasser ist 
ja mit der Warmmiete verknüpft, dass fällt dann auch weg. Für "Leben" 
d.h. Party, Hobby, Kurztrips usw veranschlage ich dann mal 400 im Monat. 
Zur Zeit liege ich damit auch so bei 300. Die 300 Euro Essen/Trinken 
lass ich so hoch, da ich ab und an auch mal Fastfood  in mich 
hineinstopfe und das ja doch recht teuer ist.
Reparaturen fürs KFZ bazahlt mein paps bis jetzt aber ich möchte ihn ja 
auch nicht alles zahlen lassen, deshalb veranschlage ich doch lieber mal 
so 60 Euro im Monat für unerwartete Reparaturkosten.
Die GEZ lass ich lieber mal drin, bin ein schisser und hab angst das die 
mich an den Arsch bekommen und ich ne Strafe zahlen muss.
Unter den Punkt sonstiges fallen Strafzettel etc.
Die neue Liste sieht dann so aus:


Monatliche Kosten:

Miete                 800    (inkl. Nebenkosten)
Strom                  27
KFZ                    90   (nur sprit, versicherung wird von paps 
bezahlt)
KFZ-Mängel             60
ADSL + Telefon + TV    30     (unity media 3play)
Priv.Altersvorsorge   100
Sparen                150
Essen/Trinken         300
Freizeit/Leben        400
Sonstiges              60
GEZ                    17.03
Haftpflichtvers.        7
Hausratsvers.           7
Zusatzversicherung     16

Autor: Malte __ (malte) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie siehts mit der Krankenkasse aus? Beliebig lange kann man sich durch 
die Eltern ja nicht mitversichern lassen.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So ist deine Kalkulation ja ganz gut, aber welchen Job hast du denn. 
2000€ Netto sind doch für einen Einsteiger sehr viel oder.

Autor: Marco Blum (marcoblum)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hui da hab ich jetzt beim umschichten überhaupt nicht mehr 
draufgeschaut... ich glaube da muss ich mir ne günstigere Wohnung suchen 
und partymäßig ein wenig zurückstecken. Die Krankenkasse hab ich da 
schon abgerechnet. Hab ungefähr 1800 netto zur Verfügung evtl. sogar 
etwas mehr weil da das freiwillige 13. Monatsgehalt noch nicht drin ist 
und Urlaubsgeld. Fällt sonst jemandem noch was ein wo ich noch nicht 
dran gedacht habe?

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sinnlose Ebay käufe? ;-)

Autor: aktueller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klopapier und eine Einweisung?

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zu den 30 Euro  "unity media 3play" kommen noch 17,90 Gebühren für den 
Kabelanschluss (falls nicht schon in der Warmmiete enthalten)

Gruß
Thomas

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du 1800 hast, dann bist Du aber schon in den miesen!!! :-)

Autor: Thomas Ranseier (ziggy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas wrote:
> Wenn Du 1800 hast, dann bist Du aber schon in den miesen!!! :-)

Hmmm...was würde Peter Zwegat dazu sagen?

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei dem Einkommen lässt du dir von deinen Eltern noch das Auto bezahlen? 
Da würde ich aber umschichten - mit dem Geld muss man, wenn man alleine 
ist, auskommen können.

Dann lieber weniger Party und vielleicht mal Nudeln statt BurgerKing 
oder McD ;-)

Hast du schon die Einrichtung für die Wohnung gerechnet? Hast du das 
alles schon oder hast du genug auf der hohen Kante?

Steffen.

Autor: Mario Hagen (djacme)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Unbedingt an den "ungeplanten" Kram der Ersteinrichtung denken. 
Angefanken von massig Umzugskartons über Farben, Pinsel, Klebebänder, 
Dübel, Schrauben, hier und da mal den passenden Bohrer weil der Baumarkt 
dichter ist als pappas Werkstatt.
Lampen, Vorhänge, Gardienenstangen, div Steckdosenleisten die man 
plötzlich braucht, hier mal ne Duschamatur mit Thermostat, da mal ne 
Fusmatte und Putzutensilien, hier mal nen Gemüsestrauch weil die 
Fensterbank so leer ist, dort nochmal nen Schuhschränkchen und nen 
kleinen Tisch, im Badezimmer neues Anschlussmaterial (für das beim Umzug 
verbummelte) der Waschmaschine, nen neuen Klodeckel und Stückchen 
Teppich für die Fliesen ohne Heizung usw.

Bin ich bisslang 2mal drauf reingefallen den ganzen "Kleinkram" zu 
vergessen, und am Ende war ich 30 Mal im Baumarkt/ikea um jeweils kanppe 
100 Euro für eigendlich nix dazulassen :-)

Viel Erfolg beim Auszug..

Autor: Elektrolyt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die einrichtung zahlt bestimmt auch "paps" neeeh?!

Autor: Ein_Verblueffter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Glückwunsch !

Vor 22J. fing ich als Dipl.-Ing. an, zweithöchste Tarifstufe, und hatte 
ein Anfangsbrutto von 3500 DM ( 300 über Tarif ).

Wer mit 1800 € heute sich vom Erzeuger unterstützen lässt, hat ( rein 
finanziell gesehen ) ideale Eltern erwischt ...

Übrigens, netto blieb seinerzeit genau 2020 DM übrig ...

Viel Glück mit der Stelle !

Autor: Peter Zwegat (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Hmmm...was würde Peter Zwegat dazu sagen?


Man man man man Mann!

Autor: Marius S. (lupin) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich komm momentan mit rund 800 euro im monat aus, eigene (gute aber 
kleine) wohnung (alleine braucht man bestimmt nicht 70qm) aber kein 
auto. Wenn ich 1800 verdienen würde, würde ich so weiter leben wie 
bisher und die 1000 euro mehr versaufen :)

Autor: Timbo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
800 Ocken für eine Wohnung? Ein Loft in München, oder was soll das sein? 
Brauchst Du alleine 30 qm? Wenn Du alleine bist, ziehe eine WG in 
Betracht! Muss ja nicht mit Studis sein. (So mach ich das). Sonst 
vereinsamt man zu sehr. Und wenn Du schon eine bessere Hälfte hast, kann 
die ja auch mit für die Butze zahlen, gelle?

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ALso ich hab ne kleine EInraum DG WOhnung für mich allein. SO um die 
36qm.
Das reicht für einen aus.Aber 80qm??

Aber ich würde dir wegen der 27Euro für Strom raten, zahle lieber mehr 
und bekomme am Jahresende was zurück als andersrum.

Autor: Timbo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jepp, für 80 qm brauchst Du mehr als 27 Ocken Strom, es sei den Du 
willst die ganze Zeit mit einer 20 W Schreibtischlampe auskommen. Dann 
tun es aber auch 35 qm.

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marco Blum wrote:

> Monatliche Kosten:
>
> Miete                 800    (inkl. Nebenkosten)

Findest Du das nicht leicht uebertrieben? Bedenke: Verlierst Du mal 
Deinen Job (was immer passieren kann) und verdienst evt. weniger sitzt 
Du auf diesen Kosten fest, es sei denn, Du ziehst (teuer) um. Ach ja, 
nochwas: Die drei Monatsmieten, die an Kaution ueblich sind, haste 
bedacht, ja?

> Strom                  27

Das kannste mal vergessen. Die Wohnung hat dann sicherlich >=80qm. Ich 
zahl fuer meine 23qm bereits 55EUR Strom. Bei Deiner Wohnung sind mit 
sparsamen Verbrauch mind 100 faellig. Es sei denn Du lebst im Dunkeln.

> KFZ                    90     (nur sprit, versicherung wird von paps

Aha... meinste nicht dass das "leicht" optimistisch ist? Fuer 90 Stecken 
bekommst ne Monatskarte bei den Oeffentlichen. 90EUR das ist zwei mal 
Tanken. Damit willst Du nen ganzen Monat fahren? Und wo sind die 
Wartungskosten in der Kalkulation?

> Wasser                 13
> ADSL + Telefon + TV    30     (unity media 3play)

> Priv.Altersvorsorge   200

Ob Du das mal durchhaeltst...

> Sparen                 50
> Essen/Trinken         300

300EUR fuer Essen/Trinken ist OK. Wennst aber auch noch Deinen Haushalt 
versorgen willst kommste damit auf Dauer nicht mehr hin. 400 sind da 
realistischer und in Zukunft eher 500.

> Sonstiges              60

Was ist "sonstiges"? Kippen und Bier?

> GEZ                    17.03
> Haftpflichtvers.        7
> Hausratsvers.           7

Michael

Autor: Onan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Was ist "sonstiges"? Kippen und Bier?

Richtig. Für Bier mindestens 100 Euro im Monat einplanen. Dann kannste 
auch bei der Altersvorsorge einsparen...

Autor: Nixwisser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
An die Stromkostenexperten:

Wohne mit meiner Freundin in einer 73 qm-Wohnung. Der Vormieter hatte um 
die 30 Euro Stromkosten, die Vermieterin hat für uns jetzt erstmal 40 
Euro veranschlagt. Bei zwei Personen erscheint mir das viel zu wenig. 
Mit was müssen wir rechnen?

Autor: Mocki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du hast vergessen wieviel Frauen kosten !

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also bei mir sieht das ungefähr so aus (alles grob geschätzt, aber 
ansonten gleiche Situation):


Wohnung: 320,- (50qm)
Nebenkosten 50,-
Gas 78,-  (ist glaub ich immer noch zu viel, aber mal sehen)
Strom 35,-
Essen 150,-
Auto 220,-
Versicherungen 200,-
Sport 250,- (Fallschrimspringen ist halt nicht das günstigste :-)
Kommunikation 50,- (Internet / Handy)
Sparen 200,-

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mike wrote:

> Essen 150,-

200EUR fuer Versicherungen, nochmal soviel fuer Hobby und dann 150EUR 
essen? Irgendwie halte ich das fuer ein Fehlverhaeltnis. Am Essen zu 
sparen ist fuer mich so mit das Letzte... aber jeder wie er meint dass 
er es braucht.

Michael

Autor: die ??? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alleine 70m², 800€. Man kanns auch übertreiben. Aber schön wenn man es 
sich leisten kann. Die Miete einer Wohnung sollte nicht mehr als 1/3 des 
monatlichen Nettoeinkommens ausmachen.

Autor: Gast123 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieso soll 150 Euro nicht reichen? Man muss ja nicht ständig essen 
gehen. Wenn man selbst kocht oder eine gute günstige Kantine nutzen kann 
kommt das schon ganz gut hin und ungesund wird das auch nicht.

Autor: tim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Unter den Punkt sonstiges fallen Strafzettel etc.

LOL
selber schuld, wenn du zuviel Geld hast.

Autor: Dipl. psych. Hector (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Besorg dir den Hartz-IV-Regelsatz, da ist alles bis in kleinste 
aufgeschlüsselt. Dann wirst du dir vor den Kopf schlagen, was du in 
deiner Kalkulation alles vergessen hast! Ich denke nur mal an Ausgaben 
für Körperpflege, Bekleidung und Wäsche...

Der Hartz-IV-Regelsatz umfasst alles außer der Warmmiete (die Warmmiete 
inklusive Wasser, aber exklusive Strom). D.h., von den 347 Euro oder was 
das gerade ist, ist quasi der komplette Lebensunterhalt abgedeckt, eben 
am Existenzminimum. Für jeden geringsten Luxus mußt du also mehr 
einplanen.

Ein Auto ist natürlich nicht drin. 90 Euro im Monat sind ein Witz, 
rechne mal lieber mit dem Dreifachen, wenn du Reparaturen machen lassen 
mußt.

Autor: Malte __ (malte) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke wie viel Strom verbraucht wird hängt sehr von den Gewohnheiten 
und kaum von der Wohungsgröße (außer man heizt/kühlt mit Strom) ab.

Im wesentlichen geht doch der meiste Strom für
Multimedia, Standby Geräte, Kochen, Waschmaschine, Kühlschrank, Trockner 
und Warmwasser (wenn kein Gas) drauf. Das alles ist sehr vom Verhalten 
der Person und nicht von der Wohnflächen abhänhig.
Natürlich kann man drei Zimmer mit je 300W Halogenstrahlern ausleuchten 
oder aber eine 17W Energiesparlampe nehmen und nur das Zimmer in dem man 
sich Aufhält beleuchten.

In meiner 2/3 des Jahres genutzten 22m^2 Studentenwohnung zahle ich 7 
Euro/Monat für Strom und habe Licht, Kühlschrank und einen mehrere 
Stunden pro Tag laufenden Rechner. (Wird aber wohl demnächst etwas nach 
oben gehen)

Aber deine Wohnungskosten sind sehr hoch angesetzt. Ich komme bei mir 
auf den gleichen m^2 Preis und größere Wohnungen sind da normalerweise 
diesbezüglich günstiger.

Autor: Ich auch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

nur mal so´ne Frage...

Hast du eigentlich auch eine Eigentumswohnung in Betracht gezogen? 
Gerade im Moment sieht es dies Bezüglich eigentlich ganz gut 
aus.(Wohnungen und Kredite sind gerade günstig zu haben) Bei uns in der 
Gegend nimmt sich das von den Kosten nicht viel, ob man sich eine 
Wohnung finanziert oder mietet. Selbst dann, wenn man den Kauf ohne 
Eigenkapital startet.

Gruß

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ah, ein SubPrime-Kredit. Jau, das isses.

Autor: Ich auch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ups,

Schnellschuss, stimmt da war ja was..... räusper
Aber trotzdem, wenn er ein gutes Verhältniss zu seinen Eltern hat, 
viell. bürgen sie ja für ihn.

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klar, dann verliert er seinen Job und sitzt auf 100.000EUR Schulden. 
Geniale Idee. Und dann pfaenden's als Ersatz das Haus der Eltern (sofern 
vorhanden), die freuen sich bestimmt ganz doll darueber, vor allem 
weil's wahrscheinlich zwecks Zeitwert nur 60% der Schuld abdeckt.

Autor: noch ein Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Senf dazu:

Deine Stromkosten erscheinen mir auch zu gering. Heutige, aktuelle PCs 
sind wahre 'Stromvernichter'. Klimaanlagen kosten heutzutage 'nen Appel 
und 'n Ei. Hast du vor dir sowas zuzulegen für den Sommer?

zu den Wohnungskosten:
<ironie>
Schichte nochmal um. Wieso?
Leg' noch 100 EUR drauf. Dann kannst du von der monatlichen Belastung 
schon auf ein eigenes Haus abzahlen. (Gut - ein bischen Eigenkapital 
muss du noch mitbringen und die Nebenkosten erhöhen sich 'leicht'. Das 
Eigenkapital kannst du dir ja ggf. von den Eltern leihen.)
</ironie>

Wegen der Spritkosten:
Das ist natürlich individuell sehr unterschiedlich, aber 90 EUR sind 
schnell futsch. Mein Auto tanke ich davon nicht 2x voll (Diesel).

Essen & Trinken ist meiner Meinung nach realistisch.

Deinen Posten Freizeit/ Leben finde ich hingegen mit 400 EUR schon 
ziemlich hoch angesetzt. Die gebe ich im Monat nicht aus ... (Wer viel 
arbeitet hat wenig Freizeit ~~)

Grüße.

Autor: hi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Heutige, aktuelle PCs
> sind wahre 'Stromvernichter'.


Mein alter AMD Athlon 700 brauchte 80 Watt
Mein aktueller AMD X2 4400 braucht 60Watt, trotz heißerer Grafikkarte

Gemessen mit einem solchen Billigteil
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/c/c7...

Autor: Augenwischerei (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und wieviel Watt zieht dein PC, wenn sich CPU und GPU nicht 'langweilen' 
und zu allem Übel noch ein optisches Laufwerk werkelt ?

Autor: Gast123 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder man verwendet ein Notebook und hat nur noch so 30 Watt (+- x 
natürlich). Sprit für 90 Euro kann schon reichen, wenn man nicht gerade 
eine Fernbeziehung führt und in die Nähe der Arbeit zieht.

Autor: blobber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Marco: wo wohnst Du? mir kommen die 800.- Miete als seeehhhrr viel vor! 
Sicher ist das je nach Region und Stadt unterschiedlich, aber ich bin 
mit 65m², Balkon, Tiefgarage und Keller bei 300.- bzw. 400 warm 
(neubau!)

800.- für 70m² wäre wohl die Münchner city? - hast du mal die 
Wohnungspreise bei Dir abgecheckt? Sind die wirkllich so hoch? - ich 
denke dort gibt sich noch ein wenig Sparpotential!?

Autor: peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also für Hamburg wären die 800,-/70qm schon realistisch. Hängt natürlich 
immer vom Stadteil ab. Es ginge auch teuerer. Ich Zahle hier in HH 
900,-/90qm, aber direkt vom Eigentümer und kein "Szenestadtteil". Da 
würden die 90qm locker 1200,- kosten.

Frankfurt/Wiesbaden und München kenne ich auch ein wenig. Ich denke der 
Preis wäre da auch normal.

Autor: aa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> aber ich bin
> mit 65m², Balkon, Tiefgarage und Keller bei 300.- bzw. 400 warm

Für den Preis bekommt man in der Nähe von Frankfurt gerade mal 25-30m²

Autor: blobber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Deswegen schreibe ich ja, dass es je nach Region und Stadt stark 
schwanken kann - wenn ich etwas "günstiges" suche, dann würde ich aber 
dennoch in den Randbezirken einer Großstadt nach einer Wohnung suchen!

Dass die Preise hier auf dem Land (~81.000 Einwohner) niedriger sind als 
im HH verstehe ich auch.

Autor: Landei (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ...hier auf dem Land (~81.000 Einwohner)

Hehehe, 81000 Einwohner...Land...hehehe

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kenn nen Kaff das besteht aus einem Haus nebst zugehoeriger Scheune 
:D (kein Witz)

Autor: peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Deswegen schreibe ich ja, dass es je nach Region und Stadt stark
> schwanken kann - wenn ich etwas "günstiges" suche, dann würde ich aber
> dennoch in den Randbezirken einer Großstadt nach einer Wohnung suchen!

Das macht nicht immer Sinn, z.B. wenn man im Zentrum arbeitet. Entweder 
man leistet sich ein Auto mit den ganzen negativen Begleiterscheinungen 
(Berufsverkehr, Parkplatznot, Strafzettel, Spritkosten usw.) oder man 
fährt mit dem Gesindeltaxi und ist dem ganzen (wiederlichen) Spektrum 
seiner Mitmenschen ausgeliefert und muß sich nebenbei noch an Fahrpläne 
halten. Zudem ist man i.d.R. länger unterwegs.

Autor: Nico (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich hab eine Wohnung 60 qm für 290 € in aussicht, warm, exkl. strom. 
schon verdammt GÜNSTIG wenn ich eure preise hier so lese... bin dann mit 
rund 500 euro im Monat abgedeckt und habe noch 500 zur verfügung...

Der Strom, welcher in der obigen Kalkulation angesetz ist, scheint mit 
verdammt hoch..... Meine Sister braucht 27 für 2 Person in einer 64 qm 
bude....also lieb gegrüßt der nico

Autor: kitty (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo alle zusammen ...

ich hätte da auch mal eine frage und zwar wollen ich und mein freund 
demnächst zusammenziehen. ich bin studentin und werde mit bafög und 
nebenjob wohl so um die 600 euro verdienen mein Freund verdient momentan 
1600 netto. nun will er aber noch ein neues auto und zwar eins was nicht 
gerade das billigste ist gebraucht kostet es wohl um die 22.000 euro. 
2.000 haben wir schon zusammengespart für was auch immer auto/ oder 
wohnung ist ja auch egal. aber wie seht ihr denn das ist das ein zu 
hohes finanzielles risiko das wir damit eingehen würden sprich auto UND 
Wohnung? mein einkommen wird sich in den nächsten 5 jahren wohl nicht 
steigern als studentin & wenn dann vllt um knappe 200 euro. also bei der 
wohnung rechne ich von einer kaltmiete mit max. 350 euro da gibts bei 
uns in der gegend schon was gutes. würde mich auf eure antworten freuen 
!!! liebe grüsse kitty

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal davon abgesehen, dass dieser Thread steinalt ist und deine Frage 
eher in die Lebenshilfe von der "burda", "Freundin" etc. passen würde:

1600 € netto und 20.000 € für ein GEBRAUCHTES Auto finanzieren müssen?

Total: albern, kindisch, "ich hab den größten"...

Autor: Student [m] (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Umgedrehter Fall, Freundin Angetellte, ich Student. Zusammen haben wir 
etwa 2000-2200 Euro im Monat, 80qm Wohnung, älteres Auto, und als großen 
Kostenfaktor: ihr eigenes Pferd.

Liegt in meiner Natur nahezu alles selber zu machen, wofür Andere Firmen 
beauftragen. So kann man damit wirklich recht gut leben.

Aber ein Auto für gebraucht 22.000 Euro ist echt krank und absolut 
überflüssig ...

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Komisch. Ich komme mit 1000€ Netto gut über die Runden. Ihr habt 
vielleicht Probleme.

Autor: Will auch was sagen (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
>Aber ein Auto für gebraucht 22.000 Euro ist echt krank und absolut
>überflüssig ..

Wenn du du das sagst...

btw, ein Auto für 22000€ ist also echt krank und absolut überflüssig. 
Dann ist ein eigenes Pferd also... was?

Autor: Student [m] (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Dann ist ein eigenes Pferd also... was?

ähm ... naja... öh - für viele ein ernstzunehmendes aber leider 
unvermeidbar teures Hobby (nicht meine Meinung - mich nervt´s auch 
etwas)

Wie auch immer, es kostet nun mal, was es kostet und ist auch nicht viel 
günstiger zu haben.

Bei einem fahrbaren Untersatz sieht es aber nunmal ganz anders aus. Und 
wenn man nur die Hälfte ausgibt erhält man bei guter Wahl ebenfalls 
etwas Hochweriges und Langlebiges, was zudem selbst in dieser 
Preisregion, wenn gewünscht, optisch und/oder leistungstechnisch was 
hermachen kann.

Es muss eben nicht immer Audi/BMW/Benz sein, die Japaner können Vieles 
genauso gut, in Einzelnen Punkten besser.

Autor: Will auch was sagen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>ähm ... naja... öh - für viele ein ernstzunehmendes aber leider
>unvermeidbar teures Hobby (nicht meine Meinung - mich nervt´s auch
>etwas)

:-) Wollte damit auch nur zu Ausdruck bringen, dass der Eine alleine in 
einer 90qm Wohnung lebt, der Nächste fährt ein Auto für 22k€, der 
Nächste hat ein eigenes Pferd un wieder Andere bestehen darauf ganz 
enthaltsam zu leben. Muss halt jeder für sich selbst entscheiden was ihm 
wichtig ist...

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich finde es auch nicht so schlimm, wenn man sich ein Auto für 22.000 € 
kauft (ich würde es im Augenblick zwar nicht machen, aber nun gut). 
Schlimmer finde ich, dass man sich bei einem Netto von 1600 € ein 
GEBRAUCHTES Auto kauft, dass man mit 20.000 € finanzieren muss.

Wenn man das Geld hat, ist es eine Sache, aber über 90 % für ein 
Gebrauchtwagen finanzieren zu wollen halte ich ohne sonstige Rücklagen 
für fraglich.

Autor: Anna Mendel (kitty)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
also ihr seit mir ja eine echt grosse hilfe... anstatt hier produktiv 
und hilfreich zu antworten werde ich als kindisch albern und krank 
bezeichnet... und außerdem geht es hier nicht darum welches auto wir 
kaufen, ob es gebraucht ist und ob wir hier auf dicke macker machen 
sondern darum ob wohnung & auto zusammen finanziert werden können DENN 
DAS WAR MEINE FRAGE aber ich seh schon hier bin ich falsch. Um "Timos" 
Befürchtungen zu entschärfen: es gibt rücklagen und zwar im 
fünfstelligem bereich.  ich finde es ja toll wie sich hier alle für so 
vernünftig halten aber ob sich hier jemand einen gebrauchtwagen für 
22.000 euro oder ein pferd kaufen will oder hat ist ja wohl auch 
demjenigen zu überlassen denn ich wage mich mal zu behaupten das ihr die 
geschichten die dahinter stecken wohl kaum kennt. also falls jemand doch 
noch eine hilfreiche antwort auf meine frage hat kann er sich gelde 
melden und der rest... naja meinungsfreiheit klar aber fokusiert euch 
mal auf die frage und nicht auf das drumherum bitte

Autor: Anna Mendel (kitty)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
seid und nicht seit sorry

Autor: El Jefe (bastihh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na wenn es die Rücklagen gibt, wieso Fragst du denn dann? Dann scheint 
Ihr das ja aus der Portokasse blechen zu können...

Autor: Frank Bär (f-baer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
meine empfehlung: legt euch erstmal die wohnung zu. das kostet gerade in 
den ersten monaten einen haufen geld. wenn ihr dann feststellt, dass es 
auch für das auto reicht, dann ist das ok, ansonsten tuts vielleicht 
auch erstmal eine deutlich billigere reisschüssel...

Autor: Anna Mendel (kitty)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja so werden wir es auch wohl versuchen müssen. danke

Autor: Armin D. (waybeach95)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marco Blum schrieb:
> Hui da hab ich jetzt beim umschichten überhaupt nicht mehr
> draufgeschaut... ich glaube da muss ich mir ne günstigere Wohnung suchen
> und partymäßig ein wenig zurückstecken. Die Krankenkasse hab ich da
> schon abgerechnet. Hab ungefähr 1800 netto zur Verfügung evtl. sogar
> etwas mehr weil da das freiwillige 13. Monatsgehalt noch nicht drin ist
> und Urlaubsgeld.
Unbedingt aus dieser Kalkulation herauslassen. Niemals mit Geld 
kalkulieren das evtl. vermindert oder gar nicht gezahlt werden koennte.
Wieso kann priv. Altersvorsorge so schnell von EUR 200,- auf EUR 100,- 
reduziert werden ?
Ist da noch nichts abgeschlossen worden ?
 Fällt sonst jemandem noch was ein wo ich noch nicht
> dran gedacht habe?

Gruss, waybeach95

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.