mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Gesteuerte Stromquelle


Autor: Dirk (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

bin Anfänger.

Habe diese Schaltung bei TINA von TI.com gefunden.
Gesteuerte Stromquelle bis 500mA.

Meine Fragen sind:


Der OPA251 soll 2,5euro kosten und
gibts es wie den TIP31 auch nicht so oft.


Meine Schaltung braucht nicht so genau zusein.
Auch währe ein 'TIP' mit mehr als 1 Ampere schön.


Welche Bauteile könnte ich nehmen,
die einfacher zubesorgen sind und vieleicht auch preiswerter.


Vielen Dank für eure Hilfe
Dirk

Autor: Helmi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fuer den TIP31 kannst du auch einen TIP122 nehmen.
und fuer den OPA251 reicht auch ein TS912 OP

beide gibts bei Reichelt

Gruss helmi

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo helmi,
vielen Dank schaue mir das gleich mal an.

Dirk

Autor: NochEinGast (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Dirk,

wenn Du keinen großen Anspruch an die Konstantstromquelle hast, probier 
mal diese Schaltung mit Standardbauteilen aus, funktioniert ganz gut. Es 
sind auch weniger Bauteile notwendig. Der LM358 braucht auch nur eine 
pos. Spannung, keine zus. negative. Zwischen +9V und GND auch einen 
100nF am LM358 platzieren, und evtl. nocht zusätzlich einen Siebelko, 
100µ o.ä.
Wenn man keine 9V zur Verfügung hat, kann man auch 12 oder 16V nehmen, 
allerdings ist dann R2 neu zu berechnen.
Wie hoch ist die Last? Danach richtet sich hier V+. Als BUZ11 kann auch 
ein anderer MosFet verwendet werden, je nach Auslegung.


Gruß

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo  NochEinGast,

danke für den Plan.

Hatte Heute leider nur wenig Zeit.

Das mit der Last, ist eine echte Last.

Habe nur wenig Erfahrung, Elektronik, MC, LEDs usw.

Möchte aber trotzdem was feines herraus bekommen und keinen Müll
aufbauen.

Mir geht es um eine LED Lampe mit viel Farbe und grossem Einsatzgebiet.
Ich möchte auch den LED-Eindruck (bunt aber langweilig) etwas 
auflockern.


Aber schon beim Plannen komme ich ins schleudern.
Anzahl der PWMs mit 10BIT, Timer, Pinbelegungen, AVR, PIC, Cypress, 
Propeller, M3,  usw.)
Habe fast alles mal angelesen.


Da ich keinen Durchblick habe und damit das ganze offen bleibt,
und ich trotzdem anfangen kann,
habe ich mir die Geschichte mit den Stromquellen überlegt.

Die Stromquellen möchte ich über DAC ansteuern (+Trimmer),
die vom MC bei Veränderungen auf den neusten Stand gebracht werden.
Damit wird fast jedes Projektboard brauchbar egal vieviele Kanäle es 
geben wird.
=> ich kann den MC frei wählen , Preis , Foren usw.
Eine unendliche Anforderung für Anfänger.

Habe TINA noch etwas gefordert, und mit dem TIP41 bin ich fast grade bis 
1Ampere.
(Aber TINA hat mich schon öfter ....)
=> Damit kann ich dann auch fast alle LEDs ansteuern,
und muß auch die LEDs noch nicht wirklich festlegen, bzw. kann beliebig 
nachrüsten und Aufrüsten.

Die 12BIT habe ich gewählt damit die Kurve Iout zu Uin etwas bananeartig 
sein kann,
und trotzdem noch feine Farbverläufe möglich sind.

Den maximen Strom kann ich je Kanal über einen Spannungsteiler hinter 
dem DAC
festlegen. Damit kann ich auch recht einfach die LED-Arten an den 
Kanälen austauschen


Mit dem Trick über die Stromquelle zugehen statt PWM,
halte ich mir alles offen.
Die LED-Arten, die Kanalanzahl, die Kanal-Belegung, den MC
und brauche nichts auf den Müll zuwerfen, wenn es noch nicht gefällt.

So bleibt das ganze für mich verstehbar,
es ist Video tauglich  und rechnen tut sich das fast auch.

MCP4922 2Kanal, 12Bit bei RS für 3,95 nehmen.
(MCP4921 1Kanal 12BIT für 2,80)
Einen preiswertern habe ich noch nicht gefunden.


Vielen Dank für eure Hilfe,
Dirk

Autor: avion23 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Die 12BIT habe ich gewählt damit die Kurve Iout zu Uin etwas bananeartig
>sein kann,
>und trotzdem noch feine Farbverläufe möglich sind.

Hallo Dirk,
ich will nicht destruktiv wirken, aber ist dir klar, dass das "etwas 
bananenartige" eine Exponentialkurve ist? LEDs sollte man wenn möglich 
über den Strom steuern, nicht über die Spannung. Sonst brauchst du viele 
bist :P

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo  avion23,

schau doch mal die Pläne an.
Es sind Stromquellen, die über eine Spannung gesteuert werden.

Und die Spannung wird über einen DAC vom MC gesteuert.

Mit dem TIP31 0V bis 1000mV => 0mA bis 500mA
Mit dem TIP41 0V bis 2000mV => 0mA bis 1000mA

Den TIP122 und den TS912 habe ich leider nicht in TINA von TI.

Der TS912 (dual) kostet 1,31, damit bin ich bei ca. 3,5Euros pro Kanal.

Die Strombegrenzung geschieht über einen Spannungsteiler (Trimmer), am 
Ausgang vom DAC.
Durch den Spannungsteiler kann ich die MC Programme unverändert lassen, 
wenn ich andere LEDS an diesem Kanal anschliessen möchte. Die maximal 
Stromstärke kann dann am Trimmer geregelt werden.

Dadurch brauche ich nie wieder die Strombegrennzungswiederstände 
auszutauschen, und kann die Licht-Wirkung LED-Stränge leichter 
aufeinander abstimmen.

Also je mehr ich mich hier in Schwung schreibe, desto besser gefählt mir 
mein Konzept.

- sehr viele Kanäle
- genug BITs
- fast jedes Projektbord
- alle LED-Stromstärken bis 1Ampere (TIP122, vieleicht mehr)
- einfacher Aufbau ( kein Netzwerk mit mehreren MC für die PWMs Anzahl)
- auch mehre Abschlüße (Trimmer, OV, TIP) an eimem DAC

Wünsche euch einen schönen Tag
Dirk

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.