mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Reset nach PowerDownMode und wecken mit INT0?


Autor: Elektrolyt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo lieben Member,

stehe wieder einmal vor einem problem,
habe meinen mega8 in den power-down sleep modus versetzt, allerdings 
habe ich jetzt das problem, dass er durch einen lowsignal am int0 die 
Routine anspringt, diese auch ausführt, allerdings legt er sich danach 
wieder schlafen. Was mache ich bloss falsch? Habe das datenblatt zu den 
themen 5 mal gelesen, allerdings finde ich meinen fehler nicht...
Kann es sein, dass nach einem int0 interrupt der controller einen reset 
durchführt? das würde die sache nämlich erklären... im moment scheint es 
mir so, als würde der mega8 nach dem ausführen der Int0-Routine entweder 
einen reset durchführt oder aber wieder zum selben "schalf"-befehl 
zurückkehrt und pennt :-(
würde mich über jeden kleinen denkstubser sehr freuen...
Schönen Sonntag und MFG
Elko

Autor: aktueller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
den interrupt schaltest du aber aus? ansonsten ist es eher unmöglich, 
allgemein dein problem zu lösen. mit code können dir mehr leute helfen..

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Elektrolyt (Gast)

>Kann es sein, dass nach einem int0 interrupt der controller einen reset
>durchführt?

Nein.

>zurückkehrt und pennt :-(

Oder er rennt in einer Endloschleife, weil du einen Programmierfehler 
gemacht hast.

>würde mich über jeden kleinen denkstubser sehr freuen...

Interrupt

MFG
Falk

Autor: Elektrolyt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
.....


SIGNAL (SIG_UART_RECV)
{
  uart_puts("*RxIN*");
  string[tmp1] = UDR;
  if (tmp1==9)
  {
    uart_puts("10 mal RX-INT ausgeführt");
  }
  tmp1++;
  uart_puts("*RxOUT*");
}
SIGNAL (SIG_INTERRUPT0)
{
  cli();
  sleep_disable();
  GICR = 0x00;
  MCUCR = 0x00;
  uart_puts("###INTERRUPT0###");
}


int main (void)
{
  uart_init();
  for(int i=0;i<=9;i++)
    string[i]='\0';
  while (1)
  {

    GICR = 0x40; //INT0
    MCUCR = 0xA0; //Sleepmode PWDWN INT0
    DDRD = 0x00;  //int0 etc eingänge
    PORTD = 0xff; //int0 etc pullups an
    set_sleep_mode(SLEEP_MODE_PWR_DOWN);
    sleep_enable();
    sei();
    uart_puts("***ICH GEH PENNEN***");
    sleep_cpu();
    sleep_disable();
      while(1)
      {
        tmp3=0;
        uart_puts("***WACH UND IN LOOP***");
        if (blabla) break;
      };
    uart_puts("*NIX ZU TUN IN MAIN*");
  };
  return 0;
}



so in etwa lautet mein quelltext... bissl wüst aber ist halt noch eine 
baustelle

Autor: Elektrolyt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hey danke falk,
ich habe 2 endlosschleifen :-) aber stehe im moment sehr aufm 
schlauch... habe den quelltext oben auch mal kurz zusammengefriemelt 
(sind paar sachen sicherlich zu viel drin) hoffe du siehst meinen 
fehler?/meine fehler?

ich sehe nämlich nur noch interrupts gerade :-/

mfg Elko

Autor: Elektrolyt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hat keiner eine idee?

Autor: pico (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das hatte ich auch schon

nach dem sleep und aufwecken durch int0, wird die isr von int0 
abgearbeitet

... und jetzt kommts: der µc macht danach einen reset
    jetzt muß vor dem initialiesieren der variablen festgestellt werden,
    woher der reset kam!! ich frage einfach die port-richtung einen
    ports ab wo ein pin auf ausgang steht. ist es auf ausgang kommt er
    er aus dem power-down, dh variablen nicht neu initialisieren
    und zum main lopp springen ......

da gibt es bestimmt auch ein bit zwischen r0 und r15 aber ich habe
es noch nicht gefunden


gruß pico

Autor: Elektrolyt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke für die antwort...

Es muss doch eine "elegantere" möglichkeit geben, dass nach dem wecken 
mit dem int0 kein reset ausgeführ wird, sondern der nächste befehl nach 
dem schlafen gehen abgearbeitet wird??? Ich weiss einfach nicht wie... 
das mit dem port ist zwar eine lösung aber ich habe portpin mangel, da 
will ich nicht einfach ein pin dafür verschwenden. geht das nicht 
irgendwie durch bits setzen/löschen o.ä.???
danke für jede hilfreiche antwort...
mfg Elko

Autor: pico (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
du brauchts keinen pp verschwenden, nimm einfach einen der sowieso auf
ausgang steht!

es geht nur darum festzustellen ob er (der µc) schon einmal drch durch
reset gelaufen ist!!!!

ist das der fall kommt er aus den power-down!

würde dir ein asm quelle helfen?

pico

Autor: Klaus B. (nuccleon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wärs mit power-save mode? Da dürfte das Problem nicht auftreten...

Autor: pico (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das frißt bei einer bat anwendung ordentlich leistung!

pico

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
GICR = 0x40; //INT0
    MCUCR = 0xA0; //Sleepmode PWDWN INT0
    DDRD = 0x00;  //int0 etc eingänge
    PORTD = 0xff; //int0 etc pullups an

ist mir zu mühsam aufzudröseln, welches Bit jetzt gesetzt ist und 
welches nicht.

Beim Beispiel Suppentimer auf der Seite [[Pollin 
Funk-AVR-Evaluationsboard]] wird Sleep SLEEP_MODE_PWR_DOWN und Aufwecken 
per INT0 benutzt. Beispiel AVR ist ebenfalls ein ATmega8, also ziemlich 
direkt übertragbar. Taktrate im Beispiel ist 12 MHz, das spielt eine 
Rolle, wenn du  das Beispiel direkt benutzen willst, weil dort auch der 
Timer0 benutzt wird, um den Suppentimer schlafen zu schicken. Bei 
anderen Taktraten ist der Prescaler und der Reloadwert neu zu berechen. 
Wie steht im Beispiel Uhr

Autor: pico (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...  es ist kein problem wenn der c prog mal auf asm höhren würde!
         .....


pico

Autor: pico (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so ihr sorglos bügelfrei prog's das reicht jetzt

no comment for ever

 pico

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Elektrolyt (Gast)

>schlauch... habe den quelltext oben auch mal kurz zusammengefriemelt
>(sind paar sachen sicherlich zu viel drin) hoffe du siehst meinen
>fehler?/meine fehler?

puts() in einem Interupt? Eher nicht.
cli() in einem Interrupt? Eher nicht.

Hör auf zu friemeln, mach es gleich richtig.

MFG
Falk

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.