mikrocontroller.net

Forum: Offtopic "I want the Iranians to know that if I'm the president, we will attack Iran"


Autor: Rüdiger Knörig (sleipnir)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Neues aus der friedliebenden USA, die sich natürlich NIEEEE zu einem 
Angriffskrieg hinreißen lassen würde:
"I want the Iranians to know that if I'm the president, we will attack 
Iran"
http://abcnews.go.com/WN/Vote2008/story?id=4698059...

Mhm.... Konsequenterweise müßte Hillary jetzt wegen der Vorbereitung 
eines Angriffskriegs aufgehängt werden, oder?

Autor: Steffen O. (derelektroniker) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
meiner Meinung nach soll sich die Amerikanische Regierung lieber um die 
Probleme in Amerika kümmern, und nicht ständig meinen, auf andere Länder 
aufpassen zu müssen.....
Es ist schon gut, wenn sie schwachen Ländern helfen will, aber dann nur, 
wenn diese Länder auch um Hilfe beten.
Gruß, Steffen

Autor: Lötdampf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> aber dann nur, wenn diese Länder auch um Hilfe beten.

Ja genau! Was kümmert es dem bequemen und reichen Westen wenn Saddam 
150.000 Giftgastote produziert.
Schon der Einsatz der Amis in Bosnien war vollkommen überflüssig.
Das militärisch impotente Europa wäre da schon alleine mit zurecht 
gekommen.
Es ist auch für Westeuropa gleichgültig ob der Iran im Irak einen 
Gottesstaat errichten will.
Die USA sollen sich nicht so wichtig nehmen und sich mehr um die eigene 
Innenpolitik kümmern.
Je besser es den USA im Innern geht, um so leichter würde es mir fallen 
mit meiner kleinen Firma dorthin auszuwandern.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ja genau! Was kümmert es dem bequemen und reichen Westen wenn Saddam
> 150.000 Giftgastote produziert.

Anscheinend mehr als wenn in Ruanda eine Million Machetentote produziert 
werden.

Autor: Rüdiger Knörig (sleipnir)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1. Die irakischen Massenvernichtungswaffen konnten danach nie gefunden 
werden. So was aber auch - dabei war man sich deren so sicher das man 
einen Krieg dafür geführt hat! Es gab selbst eine 
Powerpoint-Präsentation zu ihrem Beweis.....

2. Vor dem ersten Golfkrieg erfuhr die davon erzürnten Welt via CNN die 
Geschichte einer kuwaitischen Krankenschwester, welche berichtete das 
irakische Soldaten kuwaitische Säuglinge aus den Brutkästen gerissen 
hätten. Später kam raus das die Dame die Tochter des kuwaitischen 
Botschafters in den USA war und zum ersten Mal in ihrem Leben einen 
Kittel angehabt hatte und das letzte mal vor 3 Jahren im Kuwait war....

3. Vor dem Jugoslawienkrieg erfuhr die erzürnte Welt von einem 
"serbischen Konzentrationslager in Raczak". Man sah einen Stacheldraht 
und abgemagerte Menschen dahinter. Einem Journalisten kam es etwas 
spanisch vor das der Stacheldraht auf der falschen Seite angebracht war. 
Er fuhr hin und mußte feststellen das der Stacheldrahtzaun ein 
isoliertes Segment von ca. 20m Länge war. Dahinter fuhren ganz 
unbekümmert Autos aus dem Flüchtlingslager rein und raus.
Bei der Bombardierung von Belgrad wurde auch "ganz zufällig (TM)" die 
dortige chinesische Botschaft von einer Präzisionsbombe getroffen.
Das hat aber alles nichts damit zu tun das im Kosovo 90% der 
Bodenschätze Jugoslawiens liegen und die slawischen Serben lieber mit 
den Russen und Chinesen als mit den USA zusammenarbeiten wollen.

4. Ein amerikanisches Schiff wird in der Tonking-Bucht von vietnamischen 
Torpedobooten angegriffen. Die Folge war der Vietnamkrieg. Heute 
nuschelt man etwas von einem Radarbeobachter der sich wohl verkuckt 
haben muß...

5. Die Sache mit Schiffen scheint eine gängige Masche zu sein: "Pearl 
Harbour", "Remember the Maine", "Liberty affair", "Lousitania" - sie 
alle dienten zur emotionalen Aufpeitschung der Bevölkerung zu einem 
Krieg.

6. Die freigegebenden CIA-Pläne zur "Operation Northwood" belegen wie 
weit man gehen würde um einen Krieg zu bekommen. Nämlich bis zum Abschuß 
normaler Passagiermaschinen und inszenierten Terroranschlägen:
http://en.wikipedia.org/wiki/Operation_Northwood
http://www.gwu.edu/~nsarchiv/news/20010430/doc1.pdf

7. In zwei New Yorker Turmbauten sind zwei Flugzeuge gestürzt. Die 
amerikanische Luftwaffe war über anderthalb Stunden nicht in der Lage 
die sensibelste Zone Amerikas überhaupt in Ansätzen zu verteidigen. Die 
Flugzeuge sahen irgendwie E-8C's ähnlicher als 767, vor dem Einschlag 
gab es Explosionen im Kellerbereich und die Türme stürzten innerhalb von 
10 Sekunden in ihre Fundamente - die Zeit, welche die oberen Stockwerke 
im freiem Fall, also ungebremst gebraucht hätten.....
Rockefeller vertraute einem seiner Freunde vorher an, das in einem Jahr 
etwas geschehen werde und dann werde man in Afghanistan einmarschieren 
und dann könne er seine Pipeline bauen. Und in der PNAC-Studie wurden 
zahlreiche Maßnahmen zum verfassungsunkonformen Umbau von Amerika 
diskutiert (Ziel: Auflösung in einen diktatorisch verwaltete "north 
american union" als einer der drei Säulen der "neuen Weltordnung"). Dies 
werde aber erst dann umsetzbar sein wenn es ein "neues Pearl Harbour" 
gebe....

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Och nöööö, jetzt kommen die 9/11-Verschwörer wieder aus ihren Löchern 
hervor. Ihr diskreditiert mit diesem Quatsch jede ernsthafte Kritik an 
der US-Politik.

Autor: Zardoz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und auch das ist Amerika:

http://www.spiegel.de/unispiegel/wunderbar/0,1518,...

Wie entspannt so etwas wohl hierzulande abliefe?

Nice week,
Zardoz

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und das ist die andere nette (Ex?) Supermacht :)
Youtube-Video "Georgia releases footage of 'Russian jet attack' - 21 Apr 08"

Aber zurück zum Thema, dass die Clinton solche dummen Sprüche raushaut 
überrascht mich nicht, das mit der Bosnienreise war ja schon lächerlich. 
Hoffen wir dass sie bald aus dem Rennen ist.

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na ja, wenn der Iran Israel mit Atombomben platt gemacht hat, macht es 
wohl kaum noch einen Unterschied wenn die USA dann den Iran angreifen. 
Haben die nicht eh schon ein entsprechendes Abkommen?

Autor: Noch'nGast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fr. Clinton bedeutet dann offenbar:

"Vom Regen ohne Umweg über die Traufe direkt in die Scheiße."

Habe ich mich also wieder einmal getäuscht !

NG

Autor: Timbo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Äh, mal wieder typisch die deutschen Amerikahasser. Es ist bislang 
niemandem aufgefallen, dass das Zitat sinnentstellendverwendet wird. Wer 
den Artikel gelesen hat merkt, dass das nur für den Fall gilt, dass der 
Iran Israel mit Vernichtungsabsicht angreift. Und für den Fall dass die 
Iranis die Bombe zünden wollen, drück ich gern auf den roten Knopf und 
mach das Land dem Erdboden gleich. Jedes Land der Welt, was heute noch 
offensiv eine Atombombe abwirft gehört schon als Abschreckung in die 
Steinzeit zurückgebombt.

Autor: Esko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Knörig: Du zitierst total sinnentstellend.

> http://abcnews.go.com/WN/Vote2008/story?id=4698059
> "I want the Iranians to know that if I'm the president, we will attack
> Iran"

"In the next 10 years, during which they might foolishly consider 
launching an attack on Israel, we would be able to totally obliterate 
them."

Autor: Thomas Ranseier (ziggy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch'nGast wrote:
> Fr. Clinton bedeutet dann offenbar:
>
> "Vom Regen ohne Umweg über die Traufe direkt in die Scheiße."
>
> Habe ich mich also wieder einmal getäuscht !
>
> NG

In Amerika gibts eben nur zwei Parteien. Die eine steht politisch eher 
rechts und die andere...naja die steht eben noch weiter rechts.

Gruß

Autor: Lötdampf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> In Amerika gibts eben nur zwei Parteien. Die eine steht politisch eher
> rechts und die andere...naja die steht eben noch weiter rechts.

Lustig wie mit altertümlichen deutschen Definitionen das amerikanische 
Parteiensystem erklärt wird.

Autor: Guile Lampert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du zitierst dann zitiere richtig ohne denn Sinn zu verändern oder 
zu verfremden...

Autor: Nixwisser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Und für den Fall dass die
>Iranis die Bombe zünden wollen, drück ich gern auf den roten Knopf und
>mach das Land dem Erdboden gleich. Jedes Land der Welt, was heute noch
>offensiv eine Atombombe abwirft gehört schon als Abschreckung in die
>Steinzeit zurückgebombt.

Super Aussage! Wen bombst du denn in die Steinzeit zurück? Die 
Bevölkerung, die mal wieder für die Großmachtsphantasien ihrer Führung 
büßen muss. Beschäftige dich mal mit dem Land. Grade die jungen Leute 
(und von denen gibt es sehr viele) sind ganz und gar nicht auf 
Regierungslinie, obwohl diese sich wirklich Mühe gibt die Feindbilder 
USA und Israel in der Gesellschaft zu verankern. Auch sind die 
Jugendlichen vom Gottesstaat nicht wirklich begeistert und hätten lieber 
ein "westlicheres" Leben.

Das Problem Iran wird sich irgendwann von alleine erledigen, wenn die 
Jungen älter werden und die Hetzer von der Bildfläche verschwinden.

Autor: Rüdiger Knörig (sleipnir)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aha. Das einzige Land was regelmäßig mit dem Einsatz von Nuklearwaffen 
auch gegen Nichtnuklearmächte droht sind die USA. Ich erinnere an die 
Planspiele bezüglich des Einsatzes einer strategischen Atombombe vom Typ 
B-61 als "Bunker Buster" gegen den Iran - obwohl selbst die CIA zugeben 
mußte das es keine Anzeichen für ein ernstzunehmendes Atomprogramm des 
Irans gibt. Man lasse sich das mal auf der Zunge zergehen: da wird also 
ganz offen der Einsatz einer Nuklearwaffe in einem Angriffskrieg 
diskutiert! Dabei verbietet das Völkerrecht allein schon die 
Bombardierung von Nuklearanlagen. Und jeder mit nur etwas Ahnung weiß 
das es technisch Nonsens ist das eine Nuklearwaffe so tief in den Boden 
eindringen kann das es keinen Durchbruch der Kernexplosion nach oben und 
damit eine weitreichende Verstrahlung des Geländes gibt.

Und nun zur amerikanischen Scheindemokratie. Ich sage aus 2 Gründen 
Scheindemokratie. Zum ersten ist die Möglichkeit, das sich jedermann als 
Kandidat aufstellen lassen kann nur theoretisch gegeben. Ohne 
finanzielle Unterstützung in Millionenhöhe und das Wohlwollen der Presse 
ist ein Wahlkampf utopisch. Und Geldmittel und die sog. "freie Presse" 
(deren Besitzverhältnisse in ganz wenige Personen zusammenlaufen) 
unterstehen einer nahezu allmächtigen Lobby. Die ja auch von sich 
behauptet das alle Präsidentschaftskandidaten bei ihr vortanzen müssen 
und auf "ihre Eignung geprüft werden". Wer also glaubt Obama vertrete 
eine andere Richtung als Hillary ist einfach nur naiv. Sie haben sich 
alle beide bei der AIPAC als dressierte Pudel vorführen lassen:
http://www.youtube.com/watch?v=WgnH-0edY5U
http://www.youtube.com/watch?v=Zz2Rmeqe-7c
Hier die beiden "erbitterten Wahlkampffeinde" im zärtlichen Kuß:
http://www.youtube.com/watch?v=Zz2Rmeqe-7c
Ich erinnere daran wie der "Bush-Kontrahent" Kerry später zugab das es 
unter ihm auch keinen Rückzug aus dem Irak hätte geben wollen.

Für das Verständnis der aktuellen amerikanischen Situation empfehle ich 
jeden, sich das Buch "Amerikas Kriegspolitik / My exploited 
father-in-law", die Lebenserinnerungen des Roosevelt-Schwiegersohns 
Curtis B. Dahl zu besorgen. Durch seine Position sowohl als Broker an 
der Wall Street als auch als Schwiegersohn des Präsidenten bekam er 
tiefe Einblicke in einen Übernahmeprozeß, in dem die Reichsten der 
Reichen sich des amerikanischen Staates bemächtigten. Wie Dahl ausführte 
sind es für sie Peanuts einfach beide Parteien zu kaufen - der mögliche 
Gewinn ist jedenfalls gigantisch. Letztendlich haben sie sich sogar der 
amerikanischen Währung mit der Einrichtung der privaten "Zentralbank", 
der FED, bemächtigt. Es gab nur 2 Präsidenten die sich dem in den Weg 
gestellt haben - Lincoln und Kennedy.
Interessant sind auch die öffentlichen Redeansprachen von Eisenhover und 
Kennedy, in denen sie vor dem "militärisch-industriellen Komplex" 
warnten:
Youtube-Video "Eisenhower warns us of the military industrial complex."
Youtube-Video "JFK Blows The Whistle on Secret Societies!"

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Setz doch einfach einen beliebigen Link auf eine anti USA 
Verschwörungsseite, dann musst du nicht die knappen ASCII Ressourcen 
verbrauchen.

Autor: die ??? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey Rüdiger, bevor du das nächste mal sinnentstelltes hier rein stellst 
schlaf' nochmal ne Nacht darüber. Danke!

Gast wrote:
> Und das ist die andere nette (Ex?) Supermacht :)
> Youtube-Video "Georgia releases footage of 'Russian jet attack' - 21 Apr 08"

Soll das irgendwie lustig sein? Oder informativ?  tzzz

Autor: Bewunderer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Knörig,

ist Dein Faible für obstruse Verschwörungstheorien auch eine Folge der 
pränatalen traumatischen Erlebnisse?

Autor: Rüdiger Knörig (Firma TU Berlin) (sleipnir)
Datum: 19.07.2007 13:54

"Gerade wenn die eigene Familie Vertreibung und unmenschliches Grauen 
erlebt hat (oder wie nennt man es wenn deinenKlassenkameradinnen bei 
lebendigen Leib die Brüste und Nasen abgeschnitten werden und man nur 
überlebt weil die Kerle irgendwann zubesoffen waren?) dann empfindet man 
bei Nachrichten über "Shock and Awe" mehr mit."

Autor: Rüdiger Knörig (sleipnir)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Irgendetwas faktisches oder nur die üblichen Rumpöbeleien, liebe 
"Gäste"? :-) :-) :-)

Autor: Rüdiger Knörig (sleipnir)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag: lieber Bewunderer, die "pränatalen traumatischen Erlebnisse" 
sind anderswo zu suchen: 
http://diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/31...
:-)

Autor: Jörg S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Irgendetwas faktisches
Ja. Durch gezieltes weglassen von Informationen versucht der Thread 
starter zu implizieren die USA bzw. Hillary Clinton würde einfach so den 
Iran angreifen wollen.
Wenn du über den Sinn von Verteidigungsbündnissen sprechen willst können 
wird das machen, aber dann sagt das doch bitte einfach.

Autor: Rüdiger Knörig (sleipnir)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1. Dieses "Verteidigungsbündnis" verstößt in zwei Punkten gegen das 
Völkerrecht
 a) Laut Völkerrecht sollen militärische Interventionen nur mit 
UN-Beschluß erfolgen. Die UN wird mit diesem Abkommen schlichtweg 
umgangen.
 b) "Frau" Clinton sagt das sie einen nuklearen Angriff gegen den Iran 
starten will wenn der Iran "angreifen" würde. So auch bei einem 
konventionellem Angriff. Zudem ist hier Ben Guiron höchstpersönlich zu 
zitieren, der auf die Frage, wer den im 6-Tage-Krieg die ersten Schüsse 
abgefeuert und damit den Krieg begonnen hätte antwortete: "Das ist 
unerheblich. Entscheidend ist, was den ersten Schüssen vorausgegangen 
ist." Kenner der Geschichte des nahen Ostens (Stichwort: "Operation 
Trojan") werden dem uneingeschränkt zustimmen. Auch Friedrich der Große 
kann hier zitiert werden: "Agressor ist derjenige, der zum Angriff 
provoziert". Wer nicht weiß was damit gemeint ist sollte sich die wahre 
Geschichte von Pearl Harbour zu Gemüte führen.

Im Übrigen gibt es für diese Vermutung einen Präzedenzfall, dessen 
folgende Auslegung vom ehemaligen Sicherheitsberater Gorbatschovs (Prof. 
Dadichev) mit einem Lächeln und den Worten "Junger Mann, sie denken 
nach!" kommentiert wurde.
Wir hatten im letzten Jahr da so einige anscheinend Zusammenhanglose 
Zwischenfälle. Da bombardierte Israel ein Feld in Lybien wo angeblich 
eine "nordkoreanische Atomanlage" stehen sollte. Wußte gar nicht das es 
so etwas auch in der Camping-Ausführung gibt. Jedenfalls ließen sich die 
Lybier nicht provozieren und die Iraner nicht in einen Bündnisfall 
hereinziehen. Und dann war da noch dieser mysteriöse Flug einer B-52 mit 
6 nuklear bestückten Marschflugkörpern, wo kein Experte schlüssig 
erklären konnte wie die Waffentechniker den Spezialbunker betreten 
konnten wo diese Waffen lagen.....

Und noch ein Nachsatz: mir wurde vorgeworfen das ich mit 
"911-Verschwörungstheorien" "berechtigte Kritik an den USA" zunichte 
machen würde. Zum einen muß festgestellt werden das die Hypothese einer 
False-Flag-Operation bedeutend schlüssiger und konsistenter ist als die 
"offizielle" These. In der wissenschaftlichen Welt ist dies immer der 
Moment wo man von einer alten These Abschied nimmt. Viel wichtiger ist 
aber der Punkt das solche "False-Flag"-Operationen der Schlüssel zu den 
kritikwürdigen Untrieben des Imperiums ist; die größte Waffe des 
"Imperiums" ist die emotionale Beeinflussung der Menschen. Wenn ihm 
dieses Werkzeug aus der Hand genommen wird, wenn sie es nicht mehr 
schaffen das Soldaten wutentbrannt ein "Let's rock" auf Flugzeugträgern 
formieren, wenn alle sehen das der Kaiser keine prächtigen Kleider anhat 
sondern eine lächerlich kleine, unscheinbare Figur hat und nackt 
darsteht, erst dann wird man die Schattenregierung unter Gelächter aus 
der Stadt treiben. Dazu bedarf es keiner Ideologie oder Bewegung, dazu 
bedarf es der individuellen Einsicht. Wenn jeder Einzelne das Spiel 
durchschaut und sich immun gemacht hat dann wird in Zukunft kein 
Publizistengespann wie Pulitzer und Hearest es mehr schaffen, die 
Amerikaner aufgrund einer unter äußerst mysteriösen Umständen im Hafen 
von Havanna explodierten "Maine" zum Krieg aufzuhetzen, dann wird kein 
"Tonking-Zwischenfall" mehr einen Vietnamkrieg auslösen, kein "zweites 
Pearl Harbour" die Rechtfertigung für die Abschaffung der Verfassung 
(PNAC-Studie) erlauben.

Es gab in der Geschichte dazu auch einen Präzedenzfall: Martin Luther. 
Zu seiner Zeit soll ja das Gottesgnadentum die Kaiser und Könige auf 
ihren Thron gesetzt haben - nur das der Gott Mammon hieß und die Fugger 
seine höchsten Vertreter auf Erden waren. Selbst bei der Papstwahl hatte 
das Geld der Fugger das letzte Wort. Das Volk wurde mit den 
Schilderungen der ewigen Verdammnis und den Qualen der Hölle 
eingeschüchtert und terrorisiert. Und so unterwarf es sich einer gar 
nicht christlich lebenden Kurie und gab seinen letzten Pfennig nicht für 
das täglich Brot sondern für den Ablaß, damit "die Seele aus dem 
Fegefeuer springt" oder zumindest doch der Petersdom an Höhe gewinnt.
Dieses System hat ein kleiner Mönch aus Wittenberg umgestürzt - indem er 
den Menschen die Angst nahm. Er vertrieb den Schwefelgestank der 
Höllenqualen mit dem wahren Text, der nicht umsonst Evangelium, "frohe 
Botschaft" hieß.

Autor: die ??? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ganz nett, aber wie hängt das mit deiner scheinbar absichtlichen 
Sinnentstellung von Clinton's Zitat zusammen?

Autor: Bewunderer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Dieses System hat ein kleiner Mönch aus Wittenberg umgestürzt"

Prometheus -> Luther -> Knörig ??

Autor: Rüdiger Knörig (sleipnir)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich gebe zu bedenken das dem iranischen Präsidenten eine Rede vollkommen 
im Munde herumgedreht worden ist. Die Passage:
"So, wie die Welt völlig überraschend das Ende des sowjetischen Regimes 
erlebt hat wird es das Ende des zionistischen Regimes erleben."
worde BILD-konform in "Irans Präsident will 'Israel von der Landkarte 
fegen'" übersetzt.

So leid es mir tut - aber ich kann den "Westen" momentan moralisch nicht 
vor der arabischen Welt verteidigen. Womit ich die andere Seite nicht zu 
Heiligen erhebe - auch da (und gerade auf türkischer Seite!) gibt es 
genug faule Spielchen. Und gerade wir hier in Europa sollten vorsichtig 
sein; denn wir sind der Braten nach dem anderswo die Messer gewetzt 
werden.

Autor: Rüdiger Knörig (sleipnir)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aua. Ich empfehle den "Bewunderer jeglichen echten Wissens" ein 
einfaches Geschichtsbuch für Anfänger. Si tacuisses, philosophus 
manisses.

Autor: Bewunderer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Knörig,

Aus Ihrem Link:

"Kinder israelischer Holocaust-Überlebender wollen vor einem 
israelischen Gericht auf Zahlungen aus Deutschland klagen."

Es schon erstaunlich, welche schweren Krankheiten mit viel Geld geheilt 
werden können. Vielleicht sollten Sie auch klagen, falls es mit der 
Promotion nichts wird.

Autor: Rüdiger Knörig (sleipnir)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In diesem Punkt setze ich lieber auf ordentliche Arbeit :-)

Autor: Jörg S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> b) "Frau" Clinton sagt das sie einen nuklearen Angriff gegen den Iran
> starten will wenn der Iran "angreifen" würde.
Häh? Frau Clinton sagt das sie einen Angriff gegen den Iran starten will 
wenn der Iran nuklear "angreifen" würde. Ist schon ein Unterschied wie 
ich finde :)

Autor: Rüdiger Knörig (sleipnir)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
???
"In the next 10 years, during which they might foolishly consider 
launching an attack on Israel, we would be able to totally obliterate 
them."

Also ganz ehrlich - da ist nur von einem Angriff (nicht unbedingt 
nuklear) und "totaler Vernichtung" die Rede. Weder von der UN noch sonst 
etwas.
Außerdem sollte doch auch Frau Clinton wissen das selbst die CIA keine 
Spuren für ein Waffenprogramm fand und der iranische Klerus sich gegen 
eine Atombombe ausgesprochen hat. Warum also die ständigen Drohungen 
gegen den Iran?
Und: eine Frage, die ich gegenüber iranischen Studenten nie wirklich 
beantworten konnte: auf welcher rechtlichen/moralischen/ethischen 
Grundlage verbieten "wir" (d.h. der Westen) dem Iran oder sonstwem die 
Bombe und erlauben sie z.B. Israel? Aus Sicht der "anderen Welt" (Asien, 
Südamerika,...) mißt der Westen mit sehr verschiedenen Ellen - in vielen 
Belangen. Warum sollten diese sich der UN unterwerfen wenn der "Westen" 
bei Bedarf ohne diese militärisch losschlägt? Das da kein großes 
Vertrauen und Ressentiments gegenüber der "freien Welt" aufkommen sollte 
keinen wundern.

Autor: Bewunderer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Knörig,

"Si tacuisses, philosophus manisses."

Oh Sie sind alter Latriner!


Zu Ihren zugegebenermaßen umfangreichen Beiträgen fällt mir nur ein:

O sancta simplicitus!

Autor: Rüdiger Knörig (sleipnir)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Freudscher Verschreiber: Latrine ist der Ort wo sie wahrscheinlich 
dringend hinwollten.

Ansonsten sind sie herzlich aufgefordert Inkonsistenzen, Fehlannahmen 
und Fehlschlüsse aufzuzeigen. Nicht umsonst ist das hier ja ein 
Diskussionsforum!

Autor: Bewunderer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Knörig,

Nein, das war kein Freudscher Verschreiber. Falls nötig kann ich Ihnen 
das Zeugnis mit meinem großen Latinum zukommen lassen.


"auf welcher rechtlichen/moralischen/ethischen Grundlage verbieten "wir" 
(d.h. der Westen) dem Iran oder sonstwem die Bombe und erlauben sie z.B. 
Israel?"

Auf welche moralischen, ethischen, rechtlichen Grundlagen beruft sich 
der Iran Israeal von der Landkarte ausradieren zu wollen?

Autor: Rüdiger Knörig (sleipnir)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falls es sich noch nicht herumgesprochen hat: der iranische Präsident 
sagte in seiner Rede: "So wie die Welt das Ende des sowjetischen Regimes 
gesehen hat wird der Zeitgeist das zionistische Regime von der Karte 
fegen."

Also: wurde das sowjetische Imperium atomar von der Landkarte gebombt? 
Nein, es ist sogar zweifelhaft ob es wirklich untergegangen ist.
Prosaisiert man die -typisch arabisch- bildliche Formulierung bleibt für 
mich stehen das der iranische Präsident den Wunsch ausgesprochen hat das 
das aus seiner Sicht unerwünschte "zionistische Regime" ebenso wie das 
Regime der Sowjetunion vom "Wind of Change" weggeweht wird, sprich 
irgendwann obsolet wird. Darin kann ich wie gesagt beim besten Willen 
keine Absicht erkennen da ein ganzes Land oder die Leute dort 
auszulöschen.
Dahingehend kann ich in den amerikanischen Provokationen gegen den Iran 
nur ein sehr gefährliches Spiel sehen, Öl in den Brennkessel für einen 
kommenden und anscheinend sehr gewünschten Konflikt zu gießen der mit 
hoher Wahrscheinlichkeit ein Weltenbrand werden wird. Davon haben wir 
ehrlich gesagt genug. Auch Israel sollte sich reiflich überlegen ob es 
in seinem Interesse liegt. Wenn das Feuer erst einmal brennt wird es 
sehr schwer zu löschen sein.
Und vor allem verdammt noch mal sehe ich keinen Grund darin die Welt 
noch einmal in einen rauchenden Trümmerhaufen zu verwandeln nur weil das 
einige als ökonomisch profitables Manöver sehen. In den 
militärisch-industriellen Komplex ist wahrlich genug Geld geflossen.

Aber wie ich sehe sind auch Sie, Herr Bewunderer, auf die Kriegstreiber 
und Angstmacher reingefallen. Haben Sie sich jemals darum bemüht wirlich 
eigene Informationen über den "anderen" zu bekommen?

Autor: Rüdiger Knörig (sleipnir)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag: Herr Bewunderer, wußten Sie das die USA 2006 396,2 Milliarden 
Dollar für die Rüstung ausgegeben haben? Das Zeug muß so langsam raus 
aus den Regalen, sonst paßt nichts neues mehr rein.
Und eines kann ich Ihnen versprechen: Ihr Israel ist diesen Leuten 
Sch... egal, solange die Kasse stimmt. Vielleicht ist es auch als 
Zündmasse in einem Meer von Benzin gedacht.

Autor: Noch'n Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerüchte besagen, dass in Ami-Land für die unaufhaltsame Ausbreitung der 
"westlichen Demokratie" ca. 1000000000000 Dollar / Jahr "investiert" 
werden ...

Es sollte heissen 1 Billion= 1000 Milliarden Dollar, hoffentlich stimmt 
die Zahl der Nullen, Exponentialschreibweise hat schon ihren Sinn.
Derart grosse Zahlen können nur Finanzmakler überblicken; für Techniker 
sind sie einfach zu abstrakt ...

( Nochmal die gleiche Summe leistet der Rest der Welt .../
zusammen sind es ca. 64000 Dollar pro Sekunde ... )

NG

Autor: Bewunderer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Aber wie ich sehe sind auch Sie, Herr Bewunderer, auf die Kriegstreiber
und Angstmacher reingefallen. Haben Sie sich jemals darum bemüht wirlich
eigene Informationen über den "anderen" zu bekommen?"

Schön, daß Ihr Weltbild so stimmig ist. Ich vermute, nach Ihrer "Summa 
cum laude" Promotion werden Sie umgehend nach China oder den Iran 
auswandern.

Viel Glück.

Autor: Rüdiger Knörig (sleipnir)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In diesem Kontext hat ein nicht ganz unbekannter Werner von Braun etwas 
interessantes zu sagen gehabt - bezüglich der Wahl von Feindbildern:
http://www.mayanmajix.com/art742.html
Die Seite ist zwar sonst eher mit Vorsicht zu genießen, aber da habe ich 
auf die Schnelle eben jenes Interview gefunden.

In was für einer verrückten Zeit wir leben.... Dabei muß man nur einen 
Sonnenuntergang im Pazifik miterlebt haben um zu wissen wie lächerlich 
das alles ist.

Autor: Rüdiger Knörig (sleipnir)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Herr Bewunderer, ich würde eigentlich gar nicht auswandern wollen 
sondern einfach hier in Frieden leben wollen. Diesen Wunsch werde ich 
mit vielen hier, aber auch mit vielen Iranern und Chinesen gemein haben. 
Sie werden es kaum fassen aber wir brauchen keine Beglücker um glücklich 
zu sein - egal was für Manifeste oder Gebetsteppiche oder "Gesetze 
Noahs" sie im Angebot haben. Wer wirklich religiös ist weiß das diese 
Frage eine rein persönliche Frage ist und er weiß auch um den Sinn des 
Hierseins.
Aber Sie haben Recht, es gibt auch einige interessante Angebote aus 
Rußland. Und wenn Schäuble noch etwas weitermacht - schlimmer kann es da 
auch nicht sein. China wäre auch keine schlechte Wahl - haben Sie mal 
die supermodernen und gigantischen Städte gesehen die dort in den 
letzten Jahren aus dem Boden gestampft wurden? Versuchen Sie nicht mehr, 
einem Chinesen in Europa oder den USA eine Großstadt zeigen zu wollen.

Autor: Zardoz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat der Nick "sleipnir" eigentlich die übliche Bedeutung? Immerhin 
scheinen die Kreationen der gleichnamigen Band durchweg indiziert zu 
sein ...

http://www.turnitdown.de/184.html

Nice week,
Zardoz

Autor: Rüdiger Knörig (sleipnir)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sleipnir:
http://de.wikipedia.org/wiki/Sleipnir

Die Geschichte ist ziemlich verrückt und recht persönlich, sorry. Aber 
wenn man manchmal für einen Ingenieur recht "unorthodoxe Wege" geht 
kommen manchmal solche seltsamen Sachen heraus. Mit Island hat die Sache 
schon zu tun.

Autor: die ??? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rüdiger Knörig wrote:
> So leid es mir tut - aber ich kann den "Westen" momentan moralisch nicht
> vor der arabischen Welt verteidigen.

Lass' mal Rüdiger, das verlangt auch keiner von dir. Und interessieren 
tut's wahrscheinlich auch keinen.

Autor: Rüdiger Knörig (sleipnir)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun ja - an einer Universität kommt man zuweilen ins Gespräch. Und wenn 
es nicht immer nur oberflächliches Gewäsch sein soll dann kommen auch 
solche Themen mal ran.

Autor: die ??? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann überleg' ich mir das mit der TU nochmal.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine Meinung:
Junge, es ist Wahlkampf!
Wenn die Wahlkampfberater der Frau Clinton ihr sagen würden, daß
sie Wählerstimmen ergattern kann mit der Behauptung, daß ihre
Oma eine Schwarzafrikanerin war, dann würde sie das behaupten!

Nicht alles auf die Goldwaage legen, was im Wahlkampf so von sich
gegeben wird. Das gilt in den USA genauso wie es hier gilt.

Autor: Timbo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Soso, ein kleiner Rechter der Sleipnir. Geh wieder in Deine braune Höhle 
zurück und schlafe für 1000 Jahre.

Autor: Sik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Jedes Land der Welt, was heute noch offensiv eine Atombombe abwirft
>gehört schon als Abschreckung in die Steinzeit zurückgebombt.

Schade das es nicht auch für das einzige Land gilt das es schon getan 
hat.

USA (2x)

;-)

Autor: Kalle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur zwei Fragen:

1. - Was hast du geraucht?
2. - Wo bekommt man das Zeug?

Klingt verdächtig nach Theo.

Autor: Rüdiger Knörig (sleipnir)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Timbo: Ich liebe solche Leute wie Dich, bei denen das Gehirn 
vollständig vom Reflexzentrum abgelöst worden ist. Immerhin spart so ein 
einfaches Schaltnetz den Strom fürs Denken. Was hat bitteschön nordische 
und damit isländische Mythologie mit politischen Strömungen zu tun? Oder 
hast Du verdeckte Vorurteile gegen Isländer und ihre Kultur?

@"Die ???": Es wird sich kaum vermeiden lassen das Du an der TU auch mit 
Studenten aus dem arabischen Raum studierst.

Autor: Rüdiger Knörig (sleipnir)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag: ja, es ist Wahlkampf - aber muß dieser so geführt werden das 
man die Politiker danach nach objektiven Gesichtspunkten ethisch und 
moralisch noch hinter Gebrauchtwarenhändlern und Mafiabossen einordnen 
muß?
Zudem braucht man keine große Phantasie um sich vorzustellen wie das 
z.B. in der arabischen Welt aufgenommen wird und wie die Leute dort so 
langsam von uns denken.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rüdiger Knörig wrote:
> Nachtrag: ja, es ist Wahlkampf - aber muß dieser so geführt werden das
> man die Politiker danach nach objektiven Gesichtspunkten ethisch und
> moralisch noch hinter Gebrauchtwarenhändlern und Mafiabossen einordnen
> muß?

Leider ist das so.

Die Juden sind in den USA eine Klientel mit ziemlich viel Einfluss
(ist nicht negativ gemeint). Denen muss sie etwas bieten und sei es
nur die Parole: Wir sind da, wenn Isreal uns braucht.

Zum anderen lieben Amerikaner markige Sprüche. Der Mehrzahl brauchst
du nicht mit dem fein geschliffenen Florett der englischen Sprache
zu kommen um bei der Abhaltung der nächsten Präsidentschafts-
Willenserhebung ihre Zustimmung zu erlangen. Versuch mal einem
Durchschnittsamerikaner einen Passiv-Satz um die Ohren zu hauen,
unverständiges Glotzen ist die Folge.

Autor: Rüdiger Knörig (sleipnir)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn das so ist dann haben wir/sie die Politiker die wir/sie 
verdienen....
Traurig aber wahr. Aber um das zu ändern müssen wir wohl bei uns 
persönlich anfangen. Ist es nicht ein Zeichen von Saublödheit, mehr als 
einmal auf Betrüger reinzufallen?
Der entscheidende Punkt ist aber wohl das der Durchschnittmensch einfach 
zu sehr mit Arbeit & Alltag zu tun hat als das er seine theoretischen 
Rechte in die Praxis umsetzen kann. Natürlich könnte sich jeder von uns 
nominieren lassen oder eine neue Partei gründen - aber wer kann sich das 
in der Praxis schon leisten!

Autor: Zardoz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wenn das so ist dann haben wir/sie die Politiker die wir/sie
> verdienen....

Mit dem "verdienen" wäre ich vorsichtig - wer bekommt schon, was er 
verdient?

Aber auf jeden Fall glaube ich nicht, daß "Führer" ein Land machen, 
sondern eher anders herum. Und deshalb kann ich gelassen hinnehmen, was 
die Politik hier und in anderen Ländern veranstaltet. Auch mit einer 
eigenen Partei hätte man nur Erfolg, wenn man den Zeitgeist trifft. Aber 
wozu sich aufreiben für etwas, was sowieso geschieht?

Nice weekend,
Zardoz

Autor: Rüdiger Knörig (sleipnir)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dazu ist dann nur festzustellen: der Optimist mein das wir in der besten 
aller möglichen Welten leben. Der Pessimist befürchtet das das stimmt. 
;-)

Autor: Zardoz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tja, ich bin nun mal ein unverbesserlicher Optimist: Ich sorge dafür, 
daß das Glas immer halbvoll ist ... ;-)

Nice weekend,
Zardoz

PS: Andererseits halten mich die meisten für einen Pessimisten, weil 
mein Glas ständig halbleer ist ...

Autor: Jörg S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Also ganz ehrlich - da ist nur von einem Angriff (nicht unbedingt
> nuklear) und "totaler Vernichtung" die Rede. Weder von der UN noch sonst
> etwas.
Das war eine rhetorische Frage auf die es eine einfache Antwort gab. Das 
man da nicht gleich stundenlang über Details palavert ist wohl klar.

Bleibt festzuhalten das es zwar sein kann das dem iranischen Präsidenten 
Worte in den Mund gelegt werden, du selber aber mit den selben Mitteln 
auf der anderen Seite agierst. Normalerweise müsstest du's doch gerade 
deswegen besser wissen...

Autor: Rüdiger Knörig (sleipnir)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na gut, dann ein "Mea culpa". Mich hat nur diese unverfrohrene 
Rumpöbelei mit der nuklearen Keule doch etwas aufgeregt. Stell Dir vor 
Du sitzt mit jemanden im Raum der die ganze Zeit seinen Colt um den 
Finger tanzen läßt und immer wieder sagt: "Wenn Du irgend etwas scharfes 
anfäßt knall ich dich ab!"

Autor: Zardoz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
An Staaten wie dem Iran stören mich u. a. so Kleinigkeiten wie die, daß 
Frauen die Ausreise verweigert wird, die in einem anderen Land gegen 
eine dortige Frauenmannschaft Fußball spielen wollen.

Nice weekend,
Zardoz

Autor: Rüdiger Knörig (sleipnir)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Engel wirst Du hier auf Erden nicht finden. "Die Menschen verstehen es 
nicht, ganz böse oder ganz gut zu sein" - Nicholas Machiavelli.
Aber ich stehe auf dem Standpunkt das nur die Iraner selbst das Recht 
haben diese Zustände zu ändern.

Autor: Zardoz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Engel wirst Du hier auf Erden nicht finden.

Eben.

Etwas ausführlicher und zufällig gerade sehr passen:

http://www.faz.net/s/RubCF3AEB154CE64960822FA5429A...

"Denn theoretisch können wir uns lauter perfekte Leute in Washington 
vorstellen, die im Auftrag des Volkes perfekt ihre Arbeit machen, aber 
wer schon einmal ein Planfeststellungsverfahren miterlebt hat, bei dem 
das eigene Grundstück gefährdet ist, wird das Bedürfnis kennen, Schluss 
zu machen mit diesem ganzen dummen Gerede."

Nice weekend,
Zardoz

Autor: Jörg S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Mich hat nur diese unverfrohrene Rumpöbelei mit der nuklearen Keule
> doch etwas aufgeregt.
Die nukleare Keule ist ja deine Fantasie und nicht das was gesagt wurde.

> Stell Dir vor Du sitzt mit jemanden im Raum der die ganze Zeit seinen
> Colt um den Finger tanzen läßt und immer wieder sagt: "Wenn Du irgend
> etwas scharfes anfäßt knall ich dich ab!"
Der Vergleich hinkt. Es müsste heissen "Wenn du welche abknallst knall 
ich dich ab"

Autor: die ??? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rüdiger Knörig wrote:
> Es wird sich kaum vermeiden lassen das Du an der TU auch mit Studenten aus
> dem arabischen Raum studierst.

Lange Leitung? Vergiss es.

Autor: Rüdiger Knörig (sleipnir)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein. Nur kann ich nicht allen Deinen verschrobenen Gedankengängen 
folgen. Jedenfalls trägst Du die drei Fragezeichen zu Recht im Nick. :-)

Autor: Thomas Ranseier (ziggy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rüdiger Knörig wrote:
> Aber wie ich sehe sind auch Sie, Herr Bewunderer, auf die Kriegstreiber
> und Angstmacher reingefallen. Haben Sie sich jemals darum bemüht wirlich
> eigene Informationen über den "anderen" zu bekommen?

Sie haben also eigene Informationen über Ahmadinedschad gesammelt? Na 
das würde mich mal interessieren.

Gruß

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.