mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Oszi als Pulsmesser


Autor: Dr.Buntschuh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich wollt mal fragen, ob man mit seinem Oszi vernünftig den Puls
messen kann...
Laut Messung hab ich einen Puls von knapp 50. Nach etwas Sport steigt 
dieser Wert. Die Amplitude sieht ganz vernünftig aus. 20 ms pro Periode.
Is das alles bullshit, oder haut das einigermaßen hin??

mfg dr. buntschuh

: Gesperrt durch Moderator
Autor: reiner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nen Puls von 50? Periodendauer 20ms? Klingt so, als würdest du das 
Stromnetz messen... Normalerweise sollte der Ruhepuls bei ca. 60 oder 
drüber liegen, außer du bist Leistungssportler...

mfg reiner

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was/wie misst Du da ueberhaupt. Soll das jetzt Verarsche sein? 50 ist 
als Puls normalerweise zu wenig fuer einen Erwachsenen.

Autor: Thomas Bremer (Firma: Druckerei Beste) (virtupic)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sehe ich auch so. Im Chemieunterricht hatte wir hochohmige Voltmeter, 
die wild ausschlugen, wenn man beide Kontakte anfasste. Ich fragte mich 
immer, warum? Im Physikunterricht habe ich dann das gleiche mit einem 
Oszi gemacht - und siehe da: ein Sinus von 50 Hz.

Der menschliche Körper nimmt quasi als Nahfeld-Antenne heftigen 
Netzbrumm auf. Ein Problem im medizinischen Bereich. (EEG, EKG et al.)

Puls mit Oszi ist knifflig, da die Grundfrequenz eben bei 0.5 bis 3 Hz 
liegt - je nach Fitness und Beanspruchung. Und dass der Sinus im 
Sekundentakt mal ein bisschen hüpft und sackt, dass siehst du nicht.

virtuPIC

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du einen recht ansehnlichen Sinus misst, dann ist das mit 
Sicherheit das Stromnetz. Das dürfte bei wenig Schaltungsaufwand auch am 
wahrscheinlichsten sein. Das Pulssignal hat eine recht eigenwillige Form 
und ist Messtechnisch nicht einfach zu erfassen, weil es recht schwach 
ist.


MfG

Dirk (Ruhepuls 45, HM 1:26:55 ;-) )

Autor: Dr.Buntschuh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also das Amplitudenabbild sieht zumindest mal so aus wie man es aus dem 
Krankenhaus kennt. Aber vermutlich ist es irgendeine Rückkopplung vom 
Netz.
Da es ja von der Freqeunz her passt. Schade das ich kein richtiges 
Pulsmessgerät hab dann würd ich das gerade mal prüfen...

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Was/wie misst Du da ueberhaupt. Soll das jetzt Verarsche sein?
> 50 ist als Puls normalerweise zu wenig fuer einen Erwachsenen.

Hehe... 50 Hz ist zu niedrig? Wenn mein Pulsschlag 50 Hz (20ms wie 
geschrieben) hätte, würde ich mir durchaus Sorgen machen... ;o)
60 Schläge pro Minute = 1 Hz paßt da schon besser :-)))

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dirk hat sogar nur 45... ich glaub der schlaeft noch :D Aber das ist 
dann schon wirklich langsam bedenklich.

Jo dieses "misterioese" 50Hz-Signal, das man gerne misst, wenn man 
falsch misst... das is dann i.d.R. Netzbrummen oder sowas. Naja und nen 
echter Puls ist halt auch nen Puls und kein Sinus. Prob is das digitale 
Oszis, wenn sie glauben, eine Kurvenform erkannt zu haben, z.B. einen 
Sinus durch die Messpunkte durchinterpolieren und somit das echte Signal 
dann mitunter verschleiert wird.

Michael

Autor: sous (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Dr.Buntschuh

Mich würde wirklich interessieren, WIE Du mißt. Also WO schließt WAS an?
Bitte poste uns das doch einmal!

Autor: sous (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In Wikipedia gibt es einen Beitrag zum Thema EKG:
http://de.wikipedia.org/wiki/Elektrokardiogramm

Dort findet man auch einen Link auf eine Bauanleitung für ein EKG:
http://formica.nusseis.de/EKG/

Autor: Dr.Buntschuh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
na sicher nich im poppo ;)
Direkt am Handgelenk... GND liegt in der Luft.
Im endefekt alles quatsch ;)
Sind konstant 50Hz.. stark verzerrter Sinus. Amplitude SS ca. 3,2 Volt.
Definitiv vom NETZ :)

Autor: sous (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>> GND liegt in der Luft.

Na das wird wohl auf keinen Fall gehen! Du musst schon eine Spannung 
zwischen zwei Punkten messen.

Autor: Tilo L. (katagia)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Amplitude eines EKG liegt bei ca. 1mV. Da wird ohne Vorverstärker 
nur mit einem normalen Oszi nicht viel zu machen sein.

So fern du kein Batteriebetriebenes Oszi hast, ist das ganze 
Lebensgefährlich. Eine galvanische Trennung ist bei Solchen Versuchen 
Pflicht.

Zumindest auf meinem alten Hameg kann kein EKG erkannt werden. Ohne
Speicheroszi sieht man nicht viel.

Wie schon geschrieben, kann mit GND in der Luft nicht gemessen werden.
Eine Spannung ist immer ein Potential zwischen 2 Punkten. Bei 
kapazitiven Elektroden sieht die Sache ein wenig anders aus, aber die 
sind erst im kommen.

Wenn dich das Thema interessiert, solltest du dich ein wenig im Netz 
schlau machen. EKG Schaltungen gibt es viele.

Ach ja, ein Signal mit einer Periode von 20ms hat 50Hz. Das ist normales 
Netzbrummen. Ein EKG liegt bei etwas über 1Hz.

Autor: matt8 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

ich habe mit Tektronix 5112 (langsame, dafür hochempfindliche Oszi)
geschafft, meine Puls zu messen.

Benötigt:2-Kanaleinschub oder Differenzverstärker-Einschub


auf ADD stellen und 2.te Kanal invertiert (nur bei 2 Kanal-Einschub)
auf 1 mV stellen

und 2 großfläche Elektrode (bei mir: 5 cent Münze) auf Burst liegen, 
wobei
Masse zwischen beide Elektrode liegt.

Dann siehst du Puls, aber leider noch verrauscht.

echte EKG hat auch noch Tiefpass.

Grüss
Matt

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kommt nur 3 Jahre zu spät, diese Information.

Dieser Beitrag ist gesperrt und kann nicht beantwortet werden.