mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik FUJITSU MB90F357AS


Autor: Karlheinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

bei einem MB90F357AS µC möchte wollte ich wisse, wie sich der Chip beim 
Reset verhält. Dazu habe ich im Datenblatt den folgende Satz gefunden:

Output Hi-Z” means that the pin driving transistor is placed in the 
drive prohibited state to set the pin to high impedance.


Kann mir jemand sagen, was "prohibited state" bedeutet?

Gruß

Karlheinz

Autor: M. H. (doktorgnadenlos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi-Z steht wohl für ein mit einem Pullup versehenen Ausgang, also keine 
harten VCC während Reset. Das hat den Vorteil, dass mehrere Ausgänge 
zusammengeschaltet werden können (Wired-OR), zum anderen ist der Ausgang 
geschützt hinsichtlich Kurzschlüssen gegen Masse.
Ich kann mir vorstellen, dass das mit "prohibited state" gemeint ist - 
Gegenbeispiele nicht ausgeschlossen.

Autor: Mic Roller (microller)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
ich denke, dass ist nur eine schlechte Übersetzung aus dem japanischen 
Manual ist.
Wenn Du in ein neuerer Hardwaremanual nachschaust (z.B.: zur MB90350E 
Series) lauter der Satz wie folgt:

*5: "Outputs Hi-Z" means that the pin-driving transistor is prohibited 
from driving, and the pin is switched to high impedance state.

Ich denke,dass ist eindeutiger, oder?!

Im STOP-Mode kann man einfach mit dem SPL bit wählen, ob die 
Ausgangspins ihren Ausgangspegel beibehalten sollen, oder in Hi-Z gehen, 
d.h. nicht treiben.

Noch Fragen ?

Viele Grüße,
Mic Roller

Autor: Karlheinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo M. H. & Mic Roller,

danke für Eure Antworten.

Gestolpert bin ich über den "Hi Z"-Satz, weil ich wissen wollte wie sich 
die Outputpins unmittelbar nach dem Einschalten verhalten. D. h. wie 
schnell der "Hi Z"-Zustand vom Pin angenommen wird. Mic Roller kannst Du 
vielleicht noch ein oder zwei Sätze dazu schreiben?

Gruß

Karlheinz

Autor: Mic Roller (microller)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Karlheinz,
leider habe ich nicht ganz verstanden, welche Zeit Du suchst?
Redest Du von einem Power-On?
Nach dem Einschalten (Power-On) sind alle Pins Hi-Z. Die Pins müssen 
erst per Software auf Ausgang geschaltet werden.

Oder redest Du davon, wenn während dem Betrieb deiner Applikation ein 
Reset ausgelöst wird? Hier ist im Datenblatt angegeben wie lange der 
Reset anliegen  muss, um akzeptiert zu werden (also zur Unterdrückung 
von Spikes). Die Zeit hängt vom Betriebsmode ab. Nach erkennen des Reset 
gehen die von deiner zuvor auf Output geschalteten Pins sofort in Hi-Z.

Hilft Dir das?

Ansonsten beschreibe bitte mal konkreter welche Information Du suchst, 
vielleicht auch ein wenig Hintergrundinformationen, was Du vorhast?!

Viele Grüße,
Mic Roller

Autor: Karlheinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Mic Roller,

es interessiert mich das Verhalten unmittelbar nach dem Einschalten
(Power-On).

Wie lange dauert es bis ein I/O-Pin den "Hi Z"-Zustand einnimmt?
Gibt es eine Phase (wenn überhaupt) vor dem "Hi Z"-Zustand, in der High 
(VCC) oder Low (GND) am Pin anliegen können? Gibt es einen Unterschied 
zwischen Port-Pins, mit zuschaltbaren PullUp und Port-Pins ohne?

Hintergrund: an einigen Port-Pins liegen Transistoren die Relais
schalten. Und die sollen nicht unkontrolliert schalten.

Gruß

Karlheinz

Autor: Mic Roller (microller)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Karlheinz,
nach einem Power-On mußt Du dir keine Gedanken machen,
die Pins treiben keinen aktiven Level nach Ausgang, sondern sind von 
Anfang an High-Z (da Sie auf Input stehen).
Natürlich mußt Du für deine Transistoren aufpassen, dass Sie durch ein 
offenes (floatendes) Gate/Basis nicht willkürlich schalten.
Du solltest also hier ggfs. einen externen Widerstand zm Abschalten der 
Transistoren verwenden. Info: Es gibt auch Transistoren mit eingebauten 
Widerstand z.B.: BCRxxx)

Es gibt diesbezüglich keinen Unterschied zwischen Port-Pins, mit 
zuschaltbaren PullUp und Port-Pins ohne, da dieser Widerstand auch erst 
nachträglich per Software zugeschaltet werden kann.
Auserdem ist der PullUp nur im Input-Mode aktive.
Siehe: Hardwaremanual MB90370 Figure 9.2-5 :
In output mode, this register has no meaning (no pull-up resistor).

Gruß,
Mic Roller

Autor: Karlheinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Mic Roller,

Deine Informationen haben mich beruhigt. Danke für den Hinweis auf den 
Transistor. Den BCR141 habe ich mir angeguckt.

Gruß

Karlheinz

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.