mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik PWM Signal auf Leistungstreiber


Autor: vladoo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

ich suche nach einem Leistungstreiber auf den ich das PWM Signal eines 
ATMega geben will. Ich möchte das PWM Signal so einsetzen, dass der 
Leistungstreiber abhängig vom PWM Signal eine bestimmte Leistung 
(Betrieb 20-40 V, Strom 1-5 A) liefert.

Gibt es solche Leistungstreiber? Ich möchte damit ein Magnet mehr oder 
weniger bestromen. Magnet hat 26 Ohm und Betrieb des Magneten wäre bei 
24 V.

Gruß vladoo

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein dicker Darlingtontransistor sollte das tun.  Der TIP142 bei
Reichelt dürfte beispielsweise geeignet sein.

Du brauchst noch einen Basisvorwiderstand, und die Last wird auf
der Minus-Seite geschaltet.  Außerdem brauchst du über der Last eine
Freilaufdiode.

Autor: vladoo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Jörg.

Kannst mir noch was zur max. Schaltfrequenz sagen. Im Datenblatt finde 
ich nix.

Ist es wirklich so einfach eine Treiberstufe selbst zu bauen?

Ich bae z.B. sowas gefunden 
"http://www.cirrus.com/en/pubs/proDatasheet/SA305U_...

Was hälst du davon? Der wäre doch geeignet?

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vladoo wrote:

> Kannst mir noch was zur max. Schaltfrequenz sagen. Im Datenblatt finde
> ich nix.

Du hast maximale Ein- und Ausschaltzeiten drin stehen.  Die sind
zwar für Widerstandsbelastung, geben aber einen Anhaltspunkt.

> Ist es wirklich so einfach eine Treiberstufe selbst zu bauen?

Muss ja nicht alles kompliziert sein.

[SA305U]

> Was hälst du davon? Der wäre doch geeignet?

Naja.  Ist ungefähr so, wie wenn du für die Implementierung eines
einfachen NAND-Gatters ein FPGA benutzen würdest. ;-)  Aber prinzipiell
lässt sich deine Aufgabe vermutlich auch mit einem derartigen Boliden
statt eines simplen Transistors lösen.

Autor: vladoo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja danke die Schaltzeiten habe ich gefunden.

Kannst du mir noch sagen, was du mit "muss auf Minus-Seite geschaltet" 
sagen. Die Freilaufdiode bei Induktiven Lasten ist klar. Aber was meinst 
mit Misnusseite?

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dass dein Zugmagnet an +24 V liegt, der Minuspol der 24-V-Quelle ist
dann identisch mit der Masse des Controllers.  Dort liegt der Emitter
des NPN-Transistors, und dessen Kollektor geht an das andere Ende
des Zugmagneten.

Diese Konstellation ist auch als low-side switch bekannt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.