mikrocontroller.net

Forum: Platinen Eagle 5.0 ist da


Autor: Geniesser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.cadsoft.de/

Die Betaphase ist scheint's vorbei

(irgendwie ist die Farbe der Webseite jetzt angenehmer oder täuscht 
das?)

Autor: egberto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hab gerade meine Seriennummer nicht zur Hand...
weiß schon jemand was das nonprofit update von der 4.x kostet ??

Autor: Christian C.-Z. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Habe 45,95EUR als privater Endkunde für ein Update von 4.1 "NON-Profit" 
auf 5.0 "NON-Profit" bezahlt.

Autor: egberto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
klingt fair...Endlich eine richtige MAC-Version!!!!...hoffentlich sind 
nicht so viele Bugs drin!

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich warte erst mal

auf die 5,1

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Totale Katastrophe. "Run as freeware" produziert nur nen Fehler, danach 
kommt er mit nem Dialog, wo man den Schluessel angeben soll. OK, den 
"freeware.key" genommen produziert wieder nen Fehler. Sowas wie 
Qualitaetskontrolle is bei denen offensichtlich nen Fremdwort. Naja 
10-Mann-Betrieb schaetz ich mal. Wenigstens einmal haette man es ja 
testen koennen.

Autor: herbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bei mir funktionierts problemlos!

Autor: Jan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei mir auch.

Autor: .... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was hat damals das Update 4.0 zu 4.1 gekostet? Weiß das noch einer?
Jetzt wollen sie 60€ extra haben. Ist echt Klasse! Andere machen ein 
Update und gut. Von 4.0 zu 4.1 war doch nur Abkssieren für nichts!

Autor: SiMa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo stehen denn bei CadSoft die Update-Preise?

Also CadSoft führt eine nette Liste von Änderungen auf, aber alles 
Funktionen, die ich nie wirklich gebraucht habe. Die echten Fehler haben 
Sie aber anscheinend nicht behoben...zumindest erwähnen sie keine. 
Schade!

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
herbert wrote:
> bei mir funktionierts problemlos!

Unter Windows wahrscheinlich...?

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael G. wrote:
> Unter Windows wahrscheinlich...?

bei mir läufts auf 2 unix-kisten problemlos. gentoo und ubuntu server.
hast vllt die kinder-config? suse und kde? ^^

Autor: Roger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die haben bis heute keine vernünfige Suchfunktion!

Ein Update damals von 4.0 auf 4.1  Prof. kostete ca. 300€!!

Irre. (Für den Sch..  sage ich heute)

daher ALTIUM...

mfg
Roger

Autor: thyristor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ALTIUM

lol und was kostet da ein Update? Bzw. die Software selbst...

Autor: Lukas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Die Betaphase ist scheint's vorbei

Du meinst, die bugs der 4.1 beta heißen jetzt features in 5.0?

Das ist ja schlimmer als vorher! Bin ich froh, daß ich Target besitze.

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lukas wrote:
> Das ist ja schlimmer als vorher! Bin ich froh, daß ich Target besitze.
eeendlich kommts =)

Autor: Roger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
Bei Altium ist ein kleines Update zwischen 50-300MB groß und beinhaltet 
neue Features die sehr umfangreich sind

Natürlich kostet nur das Upgrade was.

Schaut euch doch mal an was wirklich neu in der eagle V5 ist.
da ist doch eigenlich kein Update von 4.1xx auf V5 und noch was dafür 
bezahlen.

z.B.

"Es gibt Bauteil Atribute und man kann ein Bauteil locken! " Irre...

Und dafür haben die Jahre gebraucht und wollen viel Kohle!

mfg
Roger

Autor: Geniesser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Totale Katastrophe. "Run as freeware" produziert nur nen Fehler..

Habe es gerade ausprobiert unter openSUSE 10.3

funktioniert als Freeware einwandfrei. Hab mal das kleine Demo Projekt 
geöffnet. Geht soweit auch, nur beim Scrollen gibt es bei mir 
Grafiksalat, der jedoch abrupt verschwindet, wenn man kurz zoomt. Hmm 
...

Autor: Stephan Watterott (Firma: Watterott electronic) (welectronic) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
thyristor wrote:
>> ALTIUM
>
> lol und was kostet da ein Update? Bzw. die Software selbst...

Der Altium Wartungsvertrag für ein Jahr kostet ca. 1500 Euro (incl. 
MwSt.), dann hat man Anspruch auf alle Updates und Upgrades in dieser 
Zeit.

Autor: .... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich besitze Eagle seit 1.X.
Update auf 2,6 OK
Dann auf 3 oder 3.5? OK
Auf 4 OK
auf 4.1 Das war nichts.
auf 5.0 Das war wohl auch nichts!

Es sind einfach nicht genug neue Funktionen drinn, was ein Preis von ca. 
30% des Neupreiese rechtfertigtigt. Um das geht es. Die Relation.
Ich denke, die bekommen mit der Manpower einfach nicht mehr hin. Schade!

War wirklich ein schönes (deutsches) Programm. Aber ich Schau nun schon 
mit mehr als 1 Auge zu Altium. Das scheint mir im Augenblick die beste 
Preis/Leistung zu bieten.

Wobei es auch ein wenig teuer ist!

Autor: Roger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was die als Neuerungen Anpreisen sind im bestenfall kleine 
Updatefeatures, für die man eingentlich nichts bezahlen sollte.

Habe den Eindruck als lassen die den User mit der ULP selbst die 
Funktionen stricken. (ein wenig Traurig!)

Muss es immer wieder sagen:
Bis heute (2008!) noch keine vernünftige Suchfunktion.
Sucht doch mal: "nach allen Widerständen mit 10K"  :-(
Da muss man ein ULP schreiben. Ich bin doch User und kein Eagle
Programmierer.

Kenne das Programm nun seit 15 Jahren und ca. 8 Jahren beruflich. Nun 
aber seit 1 Jahr ALTIUM.  Welten...


mfg
Roger

PS: kenne Target gar nicht!

Autor: egberto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich steige auf jeden Fall um (neue Funktionen interessieren mich nicht 
so sehr), denn es gibt die 5 als native MAC-Version!

Autor: Roger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Der Altium Wartungsvertrag für ein Jahr kostet ca. 1500 Euro (incl.
>MwSt.), dann hat man Anspruch auf alle Updates und Upgrades in dieser
>Zeit.

Das ist der kleine Wartungsvertrag mit Emali Support. Der Große mit tel. 
Support kostet um die 2400€/ Jahr.

Mit Upgrades drin. Updates hat man sowieso kostenlos.

ALTIUM mit Nanoboard2 und Märchensteuer kostet fast 15.000€.

mfg
Roger

Autor: .... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat einer aktuelle Preise fpr ALTIUM?
Ein Kollege hat was von über 10000€ geredet.
DAS würde allerdings die Eagle-Preise zurechtrücken.

Allerdings ist der Updatepreis heftig. Aber sie haben auch kein 
"Wartungsvertrag" und so ein Müll. Anruf, und es wird einem geholfen!

Autor: .... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK, zu langsam: 15000€.

Und die "Grundausstattung"

Autor: Stephan Watterott (Firma: Watterott electronic) (welectronic) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe auch nur das Schaltplan und Layout Modul gekauft, ich denke 
daher kommt der Preis vom Wartungsvertrag.

Der Preis liegt bei etwa 10k für dieses Paket.

Es gibt öfters mal Aktionen von Altium, dann bekommt man Rabatt auf die 
Produkte. Man muss einfach mal nachfragen.

Autor: Jonas Arndt (Firma: GreenWire-Elektronik) (padrejohn)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wobei das Nanoboard2 (die Jungs von ALTIUM waren vorletzte Woche hier um 
das meinem Prof. vorzustellen) wohl den Großteil des Preises macht. Und 
die dazu gelieferte Software sprengt auch bei weitem die Möglichkeiten 
von Eagle. Der Vergleich ist nicht gerade sinnvoll meiner Meinung nach.

Autor: Anfänger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm, merkwürdiger Thread!

Erst bejubeln einige Eagle5, die dann folgende Ernüchterung wird vom 
Niedermachen dieser Version abgelöst um dann in Lobeshymmnen über Altium 
zu enden(bis jetzt).

Leider kann ich als Targetuser keine Erfahrungen beisteuern.

Autor: .... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die Jubeln weil es X.0 ist. Wenn man sich mit der Version genauer 
beschäftigt, kommt halt leider raus, das der Wurf nicht so doll war. Ein 
paar nette neue Funktionen. Aber halt nichts neues tolles!

Mal was anderes: Wird bei Euch alles richtig eingelesen?
Wir hatten mit einer neuen Version Probleme, da (angeblich) Bauteile mit 
einer raubkopie erstellt wurden. Wir hatten die LIB bekommen und das 
Bauteil kopiert und schon hatten wir den Müll. Cadsoft hat sich damals 
ziemlich angestellt.

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael H* wrote:
> Michael G. wrote:
>> Unter Windows wahrscheinlich...?
>
> bei mir läufts auf 2 unix-kisten problemlos. gentoo und ubuntu server.
> hast vllt die kinder-config? suse und kde? ^^

Manchmal biste wirklich drollig, kleiner ;)

Autor: Taktil (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Könnte Michael G. versuchen seine überhebliche Art (Arroganz) etwas zu 
reduzieren?

Autor: Alter Mann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.

Also wenn es nach Preis/Leistung geht, ist Kinder Cad (KiCAD) der 
absolute Spitzenreiter. :-)

Da ich von Eagle her humgestiegen bin, fand ich die Bedienung zu Anfang 
etwas gewöhnungsbedürftig.
Altium und BAE User sollen es angeblich leichter haben.
Die ersten Releases waren sehr buggy, aber das hat sich deutlich 
gebessert.

Hansi

Autor: Roger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nanoboard2 kostet offizell 2600€

mfg
Roger

Autor: Kevin Seibert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Eagle-Gemeinde,

hat schon einer ein echtes neues Feature entdeckt? Oder beschränkt sich 
die 5.0 auf Bugfixes und kleinere Gimmicks? Bisher war hier im Thread 
von echten interessanten Neuerungen noch keine Rede.

Kevin

Autor: Moppel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Kevin, ich kenne zwar nicht den Unterschied zwischen echten und 
falschen neuen Features, aber die Liste mit den Änderungen gibt es hier:
http://www.cadsoft.de/version50.htm

Autor: SiMa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, die Liste ist relativ lang. Aber ich würde vermutlich kaum eine 
dieser Features wirklich benötigen. Was fehlt sind nach wie vor gute 
Suchfunktionen und wenn man versucht, z.B. mit GND mehrere "Ringe" zu 
erzeugen, erkennt er den nächsten Pin zwar, will aber keine Leitung 
hinziehen. Etwas arg murxig.
Ich kenne Eagle auch seit 1.x, aber die Unterschiede zu neuen Versionen 
werden immer sinnloser. Es drängt sich der Eindruck auf, dass abkassiert 
werden soll...sorry

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael G. wrote:
> Totale Katastrophe. "Run as freeware" produziert nur nen Fehler, danach
> kommt er mit nem Dialog, wo man den Schluessel angeben soll. OK, den
> "freeware.key" genommen produziert wieder nen Fehler. Sowas wie
> Qualitaetskontrolle is bei denen offensichtlich nen Fremdwort. Naja
> 10-Mann-Betrieb schaetz ich mal. Wenigstens einmal haette man es ja
> testen koennen.

Tipp: Gib dem Adler mal Schreibrechte in sein /bin/-Verzeichnis, damit 
er die Lizenzdatei auch anlegen kann.

Ich persönlich mag Eagle ja schon irgendwo... jedenfalls lieber als 
KiCAD (was der Bauer net kennt, ne, habs ganz früh mal ausprobiert, aber 
da wars eindeutig Murks -- keine Ahnung, was sich seitdem getan hat) und 
lieber als Target (selbiges, damals wars irgendwie...naja. Heute weiß 
ich net.).
Andrerseits sind die Cadsoftler auch irgendwo am stagnieren... wirklich 
voran gehts net. Wobei ich zu gern mal Altium ausprobieren würde...

Autor: Moppel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich kenne Eagle auch seit 1.x, aber die Unterschiede zu neuen Versionen
> werden immer sinnloser.

So sinnlos finde ich die Änderungen gar nicht. Wenn ich mir da z.B. nur 
LOCK, ATTRIBUTE und FRAME ansehe, will ich das schon gern haben. Ebenso 
das geänderte Verhalten von CLASS, Aliase für Befehls-Parameter, 
negierte Namen und XREF-Labels. Auch schön ist der neu gestaltete ERC. 
Ebenso der eingebaute PDF-Creator, der wirklich kleine PDFs erzeugt, 
mit durchsuchbaren Texten. Und dann ist da noch...

Aber jedem das Seine. Vielleicht ist das wirklich alles sinnlos, ich 
seh's nur nicht. ;-)

So richtig revolutionär ist das natürlich nicht, da stimme ich Euch zu. 
Die meiste Zeit ist leider in die Migration von QT3 nach QT4 geflossen. 
Aber der Preis, den das Update für meine Version kostet, hat mich heute 
gleich bestellen lassen. Beim letzten kostenpflichtigen Update habe ich 
mehr bezahlt.

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab's jetzt mal ans Laufen gebracht, was an sich zwar recht einfach ist, 
aber nicht "out of the box" funktioniert was man von einem 
funktionierendem Installer erwartet.

Hat leider noch genau die selben Schwaechen wie bei meinem letzten 
Versuch mit der Beta: Der Editor ist unertraeglich langsam und 
Ground-Polygone scheinen teilweise nicht verwendbar ("Signal GND 
contains an invalid polygon").

Ansonsten eigentlich ganz nett. Die Oberflaeche wurde aufpoliert 
(Umstellung auf ein neues Toolkit), aber an Funktion sehe ich erstmal 
keine grossen Neuigkeiten.

Vielleicht verbessern sie die Punkte ja noch, sofern das naechste Update 
(5.0.1) nicht erst in 2 Jahren kommt. Momentan hat es doch eher 
Beta-Qualitaet.

Michael

Autor: Jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat sich seit der DOS-Version eigentlich etwas nennenswert verbessert? 
Verändert...ja...aber Besserung?

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Copy&Paste-Verhalten haben sie auch nicht auf den Stand der Zeit 
gebracht... ok das ist nicht "wesentlich" aber der Wiedererkennungswert 
und das gewohnte Nutzungsverhalten sollte man nicht einfach ignorieren. 
Ich entwickel auch an ner GUI und wir haben viel Zeit verbracht, das 
Benutzungsverhalten moeglichst intuitiv zu gestalten, dabei aber auch 
den power usern gerecht zu werden.

Was z.B. wirklich toll gewesen waere ist, wenn sie das Dateiformat 
leserlich gemacht haetten, z.B. mit XML. Aber da muss man viel 
implementieren ohne dass der einfache Nutzer den direkten Vorteil (hei 
das sieht ja viel besser aus!) sieht. Genau da haelt man sich dann 
natuerlich zurueck, wo da echt nen technischer Fortschritt waere.

Naja ich seh immo keinen Grund, umzustellen. Das mit der Kantenglaettung 
im Editor is zwar toll, aber das is mir viel zu teuer und letztlich 
funktional kein Vorteil.

Autor: thyristor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was gibt's denn in der Preisklasse für Alternativen?

Target und KiCad - OK - aber die können beide nicht mehr als Eagle bzw. 
tut sich nicht viel.

So im Preisbereich bis 3000 Euro  -  kenn ich nur noch Pulsonix bzw. 
dessen ableger "Easy-PC". Hab ich mir mal vor kurzem ne Demo geladen - 
fand ich aber seltsam auf den ersten Blick. Kann aber auch daran gelegen 
haben das ich Jahrelang Eagle verwende...

Übrigens ist die standard Farbgebung und die Darstellung von den PCBs 
das beste an Eagle - viele andere CADs sehen dagegen echt mies aus bzw. 
nehmen irgendwelche total grellen Farben...



Bin nur grad am grübeln ob ich meine 4.16 Standard auf Prof. upgraden 
sollte wg. 6 und 8 Layer designs oder gleich auf "was besseres" 
umsteige. Aber gibt's in meinem unteren 4 stelligen Preisrahmen 
scheinbar nix.

Autor: SiMa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab ja nicht gesagt, dass eagle murx ist, aber was die sich mal 
wieder als neue Version bezahlen lassen, würden wir höchstens als 
kostenlosen Update deklarieren. Ich denke, mit sowas vergrault man sich 
einige Kunden.

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich find das neue Eagle sehr gut. Unter Win keine Abstürze, sehr 
schnell. Ab besten find ich die negierten Signale und die XREF Labels. 
Wurde wirklich Zeit. Für unsere max. 2-lagigen Prototypen-Platinen 
reicht das zu.

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es eine genaue PreisInfo für Updates?

Oder nur auf Anfrage?

mfg
Klaus

Autor: Kevin Seibert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo nochmal,

negiert angezeigte Signalnamen sind echt was Neues. Das is 'ne gute 
Idee. Aber kann mir mal einer erklären, was genau XREF-Labels sind und 
was die bringen? Ich habs mehrmals gelesen und nicht verstanden. Ist das 
nun so, dass ein Signal-Label mitbewegt wird, wenn man das 
korrespondierende Signal-Segment bewegt? War das nicht schon vorher so? 
Wahrscheinlich stecke ich auch zu wenig in Eagle drin?!?

Kann die alte 4.0 eigentlich die neuen 5.0er Files noch lesen?

Kevin

Autor: Katherine J. (katherine)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schönen guten Morgen in die Gemeinde

Ich weiß gar nicht was es an dem Tool so viel zu meckern gibt. Ich nutze 
Eagle seit über 7 Jahren und noch nie einen Absturz des Programms. Dabei 
stricke ich auch Platinen mit 6 Layern und knapp 1500 Netzen.
Die neu hinzugefügten Features sind echt okay, aber gleich einen fetten 
Versionssprung von 4.16 nach 5.0.
@Kevin Seibert: Zumal es jetzt ein Kompatibilitätskonflickt mit den 
Version gibt. Mit 4.16 lassen sich keine 5.0 editierten Daten mehr 
öffnen. Da gibt es denke (hoffe) ich bald ein convertertool für 
diejenigen welche nicht updaten und neu erstellte Schaltpläne benutzen 
möchten.
Ein echtes Highlight was einen Versionssprung zu 5.0 voll gerechtfertigt 
hätte und auch schon lange vermisse ist ein hierarchisches Design. (Bei 
http://sourceforge.net/projects/pcb/ gibts das). Habe da neulich mal bei 
Cadsoft angefragt, das wird wohl auch noch eine Weile dauern bis sie das 
in Eagle implementiert haben. Das war nämlich eine echte Fusselarbeit 18 
identische Verstärkergruppen mit jeweils 25 Bauteilen, jede für sich 
nachzuarbeiten bei einer kleinen Änderung.
Aber alles in allem ProEagle. CheckIt

@Roger: Es gibt eine hervoragende Suchfunktion mit findfrst.ulp und 
findnext.ulp (kann suchen nach Designators, Pin Numbers, Pin Names, Net 
Names, Textual data). Es ist zwar ein ULP, aber das sehe ich nicht als 
Nachteil, da man diese selbst modifizieren und erweitern kann. Und viele 
Anwender von Layoutsoftware sind in C-Programmierung fit, womit die 
Benutzung einer ULP nicht schwer fällt.

Abdanken Katherine

Autor: Moppel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> öffnen. Da gibt es denke (hoffe) ich bald ein convertertool für

Das denke ich eher nicht. Die 4.16 kennt nunmal keine ATTRIBUTE, XREF 
LABLEs, FRAMEs usw.. Das sind alles nützliche Features, die auch benutzt 
werden. Der Converter müsste die neuen Features herauskürzen; die 
Zeichnung wird dadurch unbrauchbar.

Für die Textverarbeitung ist es vielleicht nicht so schlimm, wenn das 
Dokument beim Betrachter etwas anders aussieht. In diesem Bereich aber 
geht das leider nicht so einfach.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch dieses Jahr werden die Eagle-User Eagle zum Produkt des Jahres 
wählen.

Autor: Kevin Seibert (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt will ich doch mal selber schauen, was die gelobten XREF-Labels 
sind, da gibt es schon ein Problem beim Setup. Kann mir jemand helfen? 
Bekomme ich eigentlich kostenlosen telefonischen Support für die 
Freeware bei Cadsoft?

Kevin

Autor: der kleine kuno (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist das denn für ein komisches Betriebssystem?

Autor: Anfänger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Auch dieses Jahr werden die Eagle-User Eagle zum Produkt des Jahres
> wählen.

Ja, und die Targetuser werden Target zum Produkt des Jahres wählen.

Lustig wird es erst wenn Eagleuser Target zum Produkt des Jahres wählen.

Und Altiumuser fragen sich: "Was wählen die da? Was soll das?"

Autor: René König (king)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kevin Seibert wrote:
> Jetzt will ich doch mal selber schauen, was die gelobten XREF-Labels

Da finde ich ATTRIBUTE aber weitaus spannender. :-)

> sind, da gibt es schon ein Problem beim Setup. Kann mir jemand helfen?

Du musst das Setup als Admin (!) ausführen.

> Bekomme ich eigentlich kostenlosen telefonischen Support für die
> Freeware bei Cadsoft?

Ich denke nein, da Du dafür eine Lizenz-Nummer benötigst. Zitat: "Wenn 
Sie eines unserer Büros wegen technischer Unterstützung kontaktieren, 
halten Sie bitte Ihre Lizenz-Nummer bereit!"

Quelle: http://www.cadsoft.de/support.htm

Für die Freeware bekommst Du aber in deren NG auf alle Fälle guten und 
zügigen Support: news://news.cadsoft.de/eagle.support.ger

Autor: Kevin Seibert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Betriebssystem ist die seit anderthalb Jahren aktuelle Version von 
Microsoft Windows. Ich werd halt noch ein bisschen rumbasteln, ob es mit 
der Installation von Eagle noch irgendwie klappt.

Schade, dass hier keiner von euch was zu den genannten XREF-Labels sagen 
kann.

Bauteil-Attribute gibt es bei Target schon seit 10 Jahren oder länger. 
Deshalb finde ich das Thema nicht so aufregend. Bei Target übrigens 
lassen sich mit der uralten V9 noch Files öffnen, die von der aktuellen 
V13 stammen. Nix Konverter, einfach öffnen.

Kevin

Autor: Mike J. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Verhalten bei Copy & Paste ist wirklich etwas gewöhnungsbedürftig.

Trotzdem, Eagle ist die erste Wahl.
Im Gegensatz zu Target ist es besser (für mich)!

Abgestürzt ist es mir auch schon, aber das ist nicht so schlimm da ich 
eh regelmäßig sichere.

@  Martin S. (Gast)
Er sagt doch nur was er denkt und hat da teilweise auch recht mit 
(Posting vom 29.04.2008 23:21)

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wegen exzessivem Getrolle sind hier ab sofort nur noch Beiträge von 
angemeldeten Benutzern erlaubt.

Autor: Frank Lorenzen (florenzen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kevin Seibert wrote:
> Mein Betriebssystem ist die seit anderthalb Jahren aktuelle Version von
> Microsoft Windows. Ich werd halt noch ein bisschen rumbasteln, ob es mit
> der Installation von Eagle noch irgendwie klappt.
[...]
> Kevin


UAC temporär abschalten. Zumindest die Beta-Version ließ sich dann 
installieren.

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kevin Seibert wrote:
> Jetzt will ich doch mal selber schauen, was die gelobten XREF-Labels
> sind, da gibt es schon ein Problem beim Setup. Kann mir jemand helfen?
> Bekomme ich eigentlich kostenlosen telefonischen Support für die
> Freeware bei Cadsoft?
>
> Kevin

Also bei mir klappt die Install problemlos unter Vista Business SP1. Man 
muss natürlich das SetUp als Admin ausführen. oder hast du noch kein SP1 
für Vista?

Autor: ... ... (docean) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
normalerweise reicht einfach nur klicken bei Vista... dann beschwert 
sich die UAC und man klickt auf zulassen...

ABER nicht bei Eagle hier muss man Rechte Maustaste -> Als Admin 
ausführen machen sonst tut es nicht...

Wieder mal ein Software Bug von Cadsoft, wie schon die Linux Verision + 
Compiz...

Dieser Beitrag kann nur von angemeldeten Benutzern beantwortet werden. Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.