mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Parallel ISP + ATMega8L -> welche Software?


Autor: Sebastian Strunck (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
ich habe mir von dieser Seite den Parallelprogrammer und einen ATMega8L
gekauft und das Board zusammengebastelt. Nun bin ich zwar soweit, dass
ich Software kompilieren kann und im Zweifelsfall auch den Controller
auslesen kann (über PonyProg, gibt zwar ne Fehlermeldung aus, scheint
aber trotzdem zu funktionieren). Das einzige Problem ist nun, dass ich
nicht schreiben kann. PonyProg erkennt den Controller nicht und auch
mit WinAVR hab ich keine Verbindung bekommen.

Vielen Dank schonmal im Voraus,
Sebastian

Autor: thkais (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Ponyprog eine Fehlermeldung ausgibt, dann funktionierts nicht.
Interessant wäre eine Mitteilung, welche Fehlermeldung da erscheint,
und welches Betriebssystem Du benutzt. Welche Version von Ponyprog?

Autor: Sebastian Strunck (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Fehlermeldung, die PonyProg ausgibt war, dass er das Device nicht
erkannt hat. Wenn ich die Option mit Autodetect gewaehlt habe,
funktioniert es gar nicht, wenn ich allerdings ATMega8 auswähle, kann
ich zumindest erfolgreich lesen, nachdem ich die Fehlermeldung
ignoriert habe. Ich benutze PonyProg v2.05a BETA. Betriebssystem ist
WinMe.

Danke schonmal für die Antwort.

Sebastian

Autor: Alexander (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also bei mir funktioniert alles sowohl mit Ponyprog (selbe Version unter
XP) als auch mit avrdude. Ich verwende auch den Programmer, den es auf
dieser Seite zu kaufen gibt. Hast du die Fuse-Bits schon korrekt
gesetzt?

Alex

Autor: bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte ähnliche Probleme, allerdings mit dem ATMega16 und dem
ISP-Programmer hier aus dem Shop.

Mit yaap klappte bei mir die Übertragung nicht, weil weil ich einen
neue yaap.ini brauchte. Nachdem ich die heruntergeladen habe hat yaap
meinen ATMega16 erkannt und die Übertragung funktioniert problemlos.

http://www.mikrocontroller.net/attachment.php/35017/yaap.ini

Bei Ponyprog lag das Problem daran, dass ich eine ältere Version
versucht habe, da die neueren Versionen alle noch als Beta
gekennzeichnet sind. Seitdem ich die neueste beta Version von Ponyprog
habe klappt die Übertragung auch damit problemlos.

Den Programmer hier aus dem Shop muss man in Ponyprog als "AVR ISP
I/O" konfigurieren (so klappts jedenfalls bei mir)

Und zu guter Letzt habe ich dann auch noch rausgefunden, dass man den
ISP hier aus dem Shop auch in der BASCOM IDE benutzen kann. Dort muss
man ihn als "ST200/ST300" konfigurieren.

Autor: FeeJai (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hatte erst vor kurzem ein ähnliches Problem ;-)

prüfe mal mit nem durchgangsprüfer ob zwischen den pins des isp
irgendein Kontakt besteht. Das war bei mir der Fehler!

feeJai

Autor: Sebastian Strunck (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@FeeJai
Hab das Teil nochmal aufgeschraubt und mal drauf geachtet, ob die
Kontakte zusammenhaengen, und tatsaechlich is Loetzinn zwischen einigen
Ausgaengen am Parallelport. Nochmal so probieren ...

Vielen Dank erstmal für die zahlreichen Hilfestellungen.

Sebastian

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

dass einige Pins am Parallelport-Stecker zusammengelötet sind ist
beabsichtigt und nicht Ursache des Problems.

Gruß
Andreas

Autor: ukofumo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi;
es liegt drann welche pins zusammengelötet sind...???
Pin 20 bis 25 sind Masse und von daher ist des kein Fehler wenn diese
"zusammenhängen"....

Autor: Manuel Kracht (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe auch so ein Problem. Habe einen Rechner mit XP. Bei dem funzt
alles (mit yaap und ponyprog).

Mein Notebook hat aber WinMe. Das geht nicht (Device not Found)

Also denke ich, hat das was mit Me zu tun, oder??

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

eher mit deinem ParPort am Notebook. Das arbeitet vermutlich mit
3,3V-CMOS-Pegeln. Und im Adapter sitzt vermutlich ein 74HC245 der vom
Target-Board mit 5V versorgt wird. Das kann dann so nicht
funktionieren.

Versuch mal testweise die Versorgungsspannung des AVR-Boards auf 3,3V
zu senken.

Matthias

Autor: Manuel Kracht (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daran wird es liegen.
Habe ein 74HCT244.

Welchen kann man denn für 3,3V nehmen.
Funzt mein Quarzoszillator auch bei 3,3V?

Manuel

Autor: Manuel Kracht (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also,
mein Quarzoszillator funzt nur bei 5V.
Wenn ich einen 74HC244 nehme (ab 2,7V), kann ich die
Mikoconroller-Seite trotzdem mit 5V betreiben?
Kann ich bei 3,3V einen normalen Quarz nehmen?

Manuel

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Das der Oszillator nur mit 5V läuft war zu erwarten.

Wenn du einen 74HC245 verwendest und diesen mit 3,3V betreibst (per LDO
oder Z-Diode aus den 5V des Boards erzeugen) und in Reihe zu MISO einen
Widerstand (330 Ohm) schälst könnte es klappen.

Alternativ kannst du auch einen 74LVX245 verwenden. Der hat 5V
tolerante Eingänge.

Du kannst allerdings auch einen normalen Quarz an den AVR hängen. Wenn
du den AVR noch nie programmiert hast läuft sowieso der interne
Oszillator und ein Absenken der Betriebsspannung könnte schon helfen.

Matthias

Autor: Manuel Kracht (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe gehört, dass man bei einer Betriebsspannung unter 4V nur max. 4MHz
verwenden soll. Stimmt das?

Autor: Sebastian Strunck (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, ich bins nochmal,
hab das ganze nun mal nicht am Notebook sondern am PC mit Win2000
versucht. (Wieder mit PonyProg) Einen kleinen Schritt bin ich auch
weiter. Ich kann hier das EEprom beschreiben, ich kann das Device
allerdings nur beschreiben, wenn ich dem ne "leere" Datei mit FFs
schicke. Schick ich dem ne kompilierte Datei, dann bekomm ich erst
standardmaessig die Meldung: Device not found (-24) und dann Write
Error (-21). Das ganze funktioniert weder mit dem ATMega8L noch mit dem
AT90S4433.

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

wenn die Meldung kommt "Device not found" dann funktionert überhaupt
nichts. Das das schreiben von 0xFF funktionert liegt nur daran das beim
zurücklesen eben immer 0xFF gelesen wird auch wenn kein AVR
angeschlossen ist. Irgendwas mit deinem Aufbau stimmt nicht.

Matthias

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.