mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder GItarrenfunk


Autor: Sebastian Grand (Firma: shame) (jsr999)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo leute!!!

könnte hilfe gebrauchen...
möchte mir eine gitarrenbox zusammen bauen, habe aber nicht viel 
ehrfahrung mit funk und so...
die idee ist eigentlich, mehrere signalquellen zu übertragen... und zwar 
9 verschiedene... wie kann ich mir sowas bauen und was muss ich dazu 
alles wissen oder gibt es fertige übertragungsquellen... achja...
das ganze müsste tragbar sein, das heißt, es müsste eine wirkliche 
wireless variante sein...

bitte um comments, damit ich so schnell wie möglich in das projekt 
stürzen kann...

danke im vorhinein für alle antworten...

Autor: Phil J. (sunflower_seed)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
-> move :_D

Elektor hatte mal nen Artikel ("Suchwort: Funkmikro"), es gibt 
Funkmodule mit denen das geht, selberbauen darfst du die eh nicht (geh 
ich mal von aus)....

Welche Latenzzeiten brauhchst du?

Bei 9 Signalen brauchst du 9 Kanäle, das gibt aufwand und ist mitunter 
auch nicht ganz billig, wenn du ein wirklich sauberes Signal übertragen 
willst.

Mann könnte natürlich auch die Signale bündeln, allerdings wäre das mit 
"Echtzeit" und Synchronisation dann so eine Sachde...

Also: Möglich ist alles, es ist nur die Frage wie viel Aufwand du da 
rein stecken willst...

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt's alles fertig, Bühnentechnik und Theater sind hier das Stichwort.
Wenn du's öffentlich benutzen willst muss es eine Zulassung von der Post 
haben.

Etliche 1000€ gehen dabei aber schon drauf ;)

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thilo M. wrote:

> Wenn du's öffentlich benutzen willst muss es eine Zulassung von der Post
> haben.

DHL oder geht auch UPS ?

Die Post ist schon seit rund 10 Jahren nicht mehr dafür zuständig. 
Mittlerweile nennt sich die Behörde Bundesnetzagentur.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Benedikt K. wrote:

> Die Post ist schon seit rund 10 Jahren nicht mehr dafür zuständig.
> Mittlerweile nennt sich die Behörde Bundesnetzagentur.

Die wacht außerdem nur darüber und erteilt keine ,,Zulassungen'',
bestenfalls erteilt sie eine Frequenzzuteilung.  Da es aber für
drahtlose Mikrofone (und darum dürfte es sich ja letztlich auch hier
handeln) Allgemeinzuteilungen gibt, kümmert einen eigentlich die
BNetzA hier fast gar nicht mehr.  Was man aber braucht, ist einen
Sender, der alle einschlägigen Richtlinien einhält und letztlich mit
einer Konformitätserklärung daher kommt.

Und nochmal move...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.