mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Ladegerät selber bauen Frage.


Autor: Mr-400-Volt (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ich möchte mir ein Ladegerät selber bauen, und habe mich dazu 
etwas schlau gemacht. Ich möchte bis zu 4 AA-Zellen nicad oder nimh 
unabhängig laden, und habe mich für die Methode mit konstantem Strom 
entschieden. Der Strom soll zwischen 200mA und max 2A vorgegeben werden. 
Beim laden soll ständig die Spannung am Akku gemessen werden, um ein 
abschalten des Ladevorgang´s zu realisieren. Ist es überhaubt möglich, 
das absinken der Spannung nach dem Vollladen des Akku´s zu messen ? Wie 
mache ich das am besten ?

Danke !!!

Autor: Sascha Focus (sascha_focus) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

aus deiner Schaltung werde ich nicht schlau. Wozu R1? Dei Stichwort zur 
Voll-Erkennung nennt sich Delta-Peak.

Gruß Sascha

Autor: AC/DC (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Thema Akkuladen stirbt auch nicht aus.
Es gibt eine Menge Konzepte und Schaltungen die man bei ELV
und Elektor u.a. bewundern und nachbauen kann. Entweder mißt du
den Ladestrom und leitest davon deine Ladezustandinformation
ab oder du läds für einen kurzen Zeitraum den Akku und mißt
in der Ladepause die Spannung, die dir aber nichts sagen 
wird(Leerlaufklemmenspannunmg). Besser wäre es in der Ladepause
eine kleine Last an den Akku zu schalten um dann die Ladespannung
(Lastladespannung) zu ermitteln (ist genauer). Dafür müßte sich
PWM auch nutzen lassen. Näheres bitte ich auszugooglen oder
die bereits genannten Zeitschriften zu lesen.

Autor: I_ H. (i_h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau mal auf Seite 2, da ist ein großer Akku-Thread ;)

Das Ersatzschaltbild von 'nem Akku enthält einen großen Kondensator. 
Sprich auf Absolutwerte der Akkuspannung kannst du dich garnicht 
verlassen, die hängen davon ab wann genau du misst (5ms nach wegnehmen 
vom Ladestrom, 10ms, ...), mit wieviel Strom du lädst, und auch von der 
Temperatur. Zusätzliche Last bringt nicht viel, die Abhängigkeit bleibt.
Kurze Entladepulse machen nur Sinn wenn du mit sehr hohen Strömen laden 
willst, weil die die Wasserstoff/Sauerstoffproduktion im Akku 
verringern. Dadurch ist der Innenwiderstand beim Laden niedriger und der 
Akku wird nicht so warm.

Wichtig ist auch, dass du dich nicht auf ein Kriterium allein verlässt. 
Wenigstens eine Temperaturabschaltung sollte mit rein, unerlässlich wenn 
du mit hohen Strömen (>0.5C) laden willst.


Weil's noch auf dem Webspace liegt: 2Ah Akku mit glaub 500mA geladen, 
gemessen mit anliegendem Strom

http://www.jfuhlemann.de/akku/a2/cha_v_e.png - Spannung
http://www.jfuhlemann.de/akku/a2/cha_t_e.png - Temperatur (ignorier die 
grüne Kurve)

Je höher die Ladeströme, desto temperaturabhängiger wird die Geschichte.

Autor: Mr-400-Volt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eines ist mir noch unklar. Ich möchte hauptsächlich Akkus vom Typ AA 
Laden. Wie hoch sollte die Ladespannung sein ? Ich habe bei einem 
0815-Ladegerät gemessen, da liegen 21V am Akku. Ich hätte jetzt gedacht, 
das es so um die 2V sein sollten......

Autor: Thomas Müller (thomas1123) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hast du gemessen als ein akku drin war oder nur mit dem messgerät an den 
anschlüssen?

denkanstoss konstantstromquelle:
U = I*R

Autor: Mr-400-Volt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ohne Akku, an den anschlüssen. Das der Innenwdst. eine rolle spielt, ist 
mir klar. Aber ist es nicht schädlich für den Akku, wenn an ihm der rest 
der spannung verbraten wird ? Also sind z.b. 5V zu wenig zum Laden ?

Autor: Toni (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein 1,2V Akku geht beim Laden so auf max 1,9V hoch. Kommt drauf an wie 
schnell du lädst und wie alt der Akku ist. Aber viel wichtiger als die 
maximal Spannung ist die korrekte Abschaltung( Delta Peak). Pro Zelle so 
-10mV. D.h. du musst die aktuelle Spannung mit dem Maximalwert der 
Ladespannung vergleichen und dann abschalten. Dazu benötigst du aber 
schon eine Auflösung von 1-2mV. Probleme kann es aber geben wenn du mit 
zu wenig Strom lädst, oder am Anfang der Ladevorgangs. Da kann es sein 
dass du falsch abschaltest oder zu spät.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also messen kann ich mit 2.5mV. Laden wollte ich so mit max 1A 
ladestrom. Wie oft sollte man die Berechnung des delta peak machen, so 
alle 10ms ?

Autor: Toni (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
aller 10s reicht aus.

Autor: Daniel B. (inox5) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi
Als Ladeschaltung kannst du einen L200 benutzen. Der begrenzt dir die 
Spannung und den Strom, beides ist auch jeweils einstellbar.
Schau mal auf meiner Page http://www.schaltplaene.de.ki unter 
Einstellbare Konstantstrom und Konstantspannungsquelle. Mit dieser 
Schaltung lade ich auch die ganze Zeit meine Akkus auf. Das einzige, was 
du dir dann noch ausdenken musst, ist wie du abschalten willst.

MfG
Inox

Autor: Sascha Focus (sascha_focus) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zu den ganzen Ladeverfahren und Akku-Technologie kann ich das Buch
"Akkus und Ladegeräte" aus dem Neckar-Verlag empfehlen.
Zum DeltaPeak. Je höher der Ladestrom ist, umso größer ist auch der 
Peak.
Dieser unterscheidet sich auch zwischen NiMh (5-10mV) und NiCd 
(10-20mV).

Gruß Sascha

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.