mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Wo (gebrauchten) Kühlschrankkompressor bekommen?


Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
wo kann man neue oder auch gebrauchte Kühlschrankkompressoren 
herbekommen.
Es ist mir auch egal, ob ich den noch aus einem Kühlschrank ausbauen 
muss, oder ob der nagelneu ist, er solltenur nicht mehr wie ca. 10 - 15 
Euro kosten.
Am besten wäre natürlich kostenlos, also vom Schrott oder so.
Allerdings kann ich doch nicht zur nächsten großen Firma hingehen, die 
alte Kühlschränke entsorgen, und sagen, ich will kurz nen Kompressor 
ausbauen. Und irgendein Kältefritze hier in der Nähe wär mir auch nicht 
bekannt.
Habt ihr also eine Idee, wo man so was herbekommt?
Gruß, Steffen

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum nicht auf'm Schrottplatz fragen?

Autor: Steffen Lutz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieso kannst du nicht hingehen?
Nett fragen und nen 2 Euro in die Kaffeekasse.
Alternativ, auf dem nächsten Wertstoffhof ausbauen.

Bei unserem Örtlichen Schrottplatz (Bawü) liegen zz ca 100m^3 alte 
Kühlkompressoren rum:)

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
meint ihr jetzt so nen Autoschrottplatz, oder so ne Annahmestelle für 
kaputte Elektrogeräte? Was anderes haben wir hier im Umkreis leider 
nicht (oder ist mir zumindest nicht bekannt).
Gruß, Steffen

Autor: Thomas Müller (thomas1123) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
viel interessanter ist ja wofür braucht man einen kühlschrankkompressor 
ausser für einen kühlschrank?

und ja geh einfach zu so ner entsorgungsfirma und frag mal ganz lieb und 
nett die geben dir bestimmt einen

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
@ Thomas Müller: Auf die Frage hab ich gewartet ;-):
Aaaalso den Kompressor braucht man z.B. für das Belüften einer 
Ätzküvette, falls man mal irgendwie Airbrushen will (bin mir nicht 
sicher, ob der Druck daufür ausreicht)....
Die Dinger sind einfach so leise, da kann kein anderer Kompressor 
mithalten. Ich würde ihn hauptsächlich zum Belüften meiner Küvette 
nehmen. Ich weiß, da gibtzs auch noch andere alternativen, aber ich hab 
mich eben für die entschieden ;-).
Ok, ich geh dann mal einfach zu so ner Entsorgungsfirma und frag mal, 
wenn ich  Glück hab, krieg ich ja auch vielleicht einen.
Gruß, Steffen

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die dinger liefern recht wenig luftleistung.. also zum belüften reichts 
sicher... vom druck her kann ich nur sagen.. äh tjo.. unterschätz die 
dinger nicht... die sind für ziemlich hohen druck gedacht ;)

73

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also liefern die echt so wenig Luft?
Für was für Drücke sind die denn ausgelegt?
Ich hab im Web schon von einigen gelesen, dass die mit denen ihr Küvette 
belüften, und auf den Bildern sehen die so aus, als würden die so ne 
Küvette ordentlich mit Luft versorgen ;-)
Gruß, Steffen

Autor: Bratfett (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Also liefern die echt so wenig Luft?
Ich gehe mal messen.

Autor: Bratfett (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, mein Kompressor liefert ca. 6 Liter pro Minute Luft.

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mal von jemandem gehört, daß man die Kompressoren parallel 
betreiben kann, wenn man höhere Luftleistung braucht.

Autor: Fred S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kleiches Konzept: Umbauanleitung Kühlschrankkompressor zu 
Airbrush-Kompressor:
http://www.h-haider.de/bauanleitung.pdf

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, das mit dem parallel betreiben wäre natürlich auch nicht so 
schwierig, ich kann, wenn ich schon beim Schrottplatz bin, ja einfach 3 
mitnehmen ;-).
Und wegen den 6L/min: Im Moment hab ich ne Pumpe die liefert 42l/h, das 
sind ca. 0,7l/min, und damit ätze ich bis jetzt!!!!!
Also sind die 6l/min für meine Küvette völlig ausreichend!!!!
Was mich interessieren würde: Wie hast du die Luftleistung deines 
Kompressors gemessen, und woher hast du deinen?
Gruß, Steffen

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zur Bauanleitung: Hät ich nicht gedacht, dass das so einfach ist, aber 
nen alten Feuerlöscher vom Schrottplatz zu holen, ist bestimmt auch nich 
so schwierig.
@Bratfett: Was ich noch vergessen habe: Vielen Dank fürs Messen!!!!
Hast du das so gemacht, wie in der Anleitung beschrieben?
An alle: Vielen Dank fürs Zurückschreiben!!!!
Gruß, Steffen

Autor: Bratfett (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Was mich interessieren würde: Wie hast du die Luftleistung deines
>Kompressors gemessen

Einfach eine 1,5 Literflasche mit Wasser gefüllt, Schlauch rein, auf den 
Kopf gestellt und leerblasen lassen. In 15 Sekunden war sie leer.

>und woher hast du deinen?

Öhm tja.....

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, hab ich mir gedacht, dass du des so gemessen hast ;-).
Hast du etwa einen alten Kühlschrank unsachgemäß aufgemacht? ;-) ;-)
Gruß, Steffen

Autor: Frankl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bedenke das Kompressoren für ein geschlossenes System gebaut sind. Die 
können auf Dauer nicht mit der Luffeuchtigkeit (vielleicht Luftrockner 
davor) so richtig umgehen. Das Oel im Kompressor nimmt die Feuchtigkeit 
auf.

Autor: Thomas Unger (tommy12)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe einen AirbrushKompressor aus einem alten Kühlschrank gebaut.

Es ging besser als ich dachte und er hält immer noch.

Probleme sind, die verölte Luft, der eventuelle Ausfall durch 
Dauerbenutzung ohne Öl und die eventuell zu geringe Luftmenge.

Es geht nur eine Airbrushpistole an den Kompressor.

Mit einem Durckbehälter ca 1-2 Liter ist die begrenzte Luftmenge gut 
pufferbar.
Wegen des Öles hatte ich noch einen alten Ölabscheider.
Druckschalter ist der aus einem defekten Hauswasserwerk. Geht sehr gut.
Da blieb nur noch der ständige Ölverlust, des Kompressors (Normal 
schwimmt er in Öl und wird durch den geschlossenen Kreislauf im 
Kühlschrank immer wieder versorgt)
Mann kann auch versuchen ein Loch in das Kompressor gehäuse zu bohren um 
dann bei Bedarf Öl nach zu füllen. Dies ist aber sehr gefährlich für den 
Kompressor, weil eventuell in Ihn Metallspäne gelangen und er deshalb 
kaputt geht.

Ich habe deshalb einfach gar nichts gemacht und warte bis er ausfällt um 
dann einen neuen Kompressor ein zu bauen (Gibt ja genügend). Aber was 
soll ich sagen 4-5 Jahre Benutzung und immer noch nicht kaputt.

Ein Problem war auch der Anschluss der Schläuche. Die Rohre sind zwar 
genau der Richtige Durchmesser, für diese Plastikschläuche mit Faden 
drin, aber das Öl macht diese Hart und sie werden undicht und locker!

Deshalb gleich Benzinschlauch vom Auto nehmen.

Würde mich mal interesieren, was der Mann vom Schrottplatz sagt, wenn Du 
einen Kühlschrankkompresser ausbauen willst. Seit einigen Jahren muss 
das in speziellen Geräten erfolgen, um das FCKW haltige Gas im Kreislauf 
ab zu saugen.

Übrigens Kompressoren von Klimaanlagen sind gößer und leistungsfähiger!
Vieleicht mal beim Klimabauer nachfragen?

Hat schon mal jemand so einen Kompressor als Vakuumpumpe benutzt?
Wie ist denn die Leistung?

Autor: Bratfett (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Hat schon mal jemand so einen Kompressor als Vakuumpumpe benutzt?
>Wie ist denn die Leistung?

Wasser bekommst Du bei Raumtemperatur nicht zum Sieden, mehr kann ich 
nicht sagen.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guck doch einfach mal auf dem Sperrmüll.

Autor: Bratfett (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Guck doch einfach mal auf dem Sperrmüll.
Ah, der Uhu ist auch schon aufgewacht.

Autor: Steffen O. (derelektroniker) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
so jetzt bin ich wieder mit meinem richtigen Namen angemeldet, war jetzt 
1 Woche weg.
Bei uns war gestern Sperrmüllabholung, aber da war ich ja nicht da ;-(.
außerdem ist mir das eh zu riskant, auf offerer Straße da einen 
Kühlschrank auseinanderzubauen, und das ganze Kühlmittel einfach so 
ausströmen zu lassen.
Ich geh, wenn es mir reicht, heute mal zu einer Annahmestelle für 
kaputte Elektrogeräte, da hab ich schonmal ein paar Kühler von PCs und 
so abgestaubt.
Vielleicht ham die da so einen Kühlschrank rumstehen, und ich bekomm den 
Kompressor.
Ein Kältefritze hier in der Gegend ist mir leider nicht bekannt :-(.
Außerdem benötige ich eigentlich auch keinen so großen 
Klimaanlagenkompressor, für meine Küvette, und so reicht einer vom 
Kühlschrank denk ich mal aus.
Gruß, Steffen

Autor: Bobby (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Zeiten, wo der Sperrmüll noch Kühlschränke
mitgenommen hat, sind doch lange vorbei.
Gestern habe ich noch einen TV-Bericht gesehen,
in dem sogar die fachgerechte Entsorgung von
mit FCKW gefüllten Kühlgeräten in der BRD angezweifelt
wurde.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bobby wrote:
> Die Zeiten, wo der Sperrmüll noch Kühlschränke
> mitgenommen hat, sind doch lange vorbei.

Hier werden sie von einer speziellen Kolonne vom Sperrmüll eingesammelt.

Autor: *.* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In manchen Gegenden gibt es leider gar keine Sperrmüllabholung mehr... 
nur noch einen Gutschein für eine Abholung jährlich.

Autor: Steffen O. (derelektroniker) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
Bobby wrote:
> Die Zeiten, wo der Sperrmüll noch Kühlschränke
> mitgenommen hat, sind doch lange vorbei.
also ich hab hier in der Gegend schon manchmal Kühlschränke draußen 
stehen sehen, und man hat mir gesagt bei der Abholung diese Mal, wären 
auch wieder ein paar dabei gewesen.
Gruß, Steffen

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich würde mir beim Reyiklinghof keine Allzugroße hoffnungen mehr machen. 
Bei uns hamse des leider alles eingezäunt was einmal drin ist darf 
nimmer raus... (auch bei höflichen nachfragen) . Soviel zur 
Müllvermeidung.

Autor: Bobby (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, wenn sich die Mitarbeiter der Sammelstellen an die Vorschriften
halten, ist das klar.

Autor: Warren Spector (jcdenton)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mein vater hat sich vor über 20 jahren solch einen airbrushkompresser 
aus einem kühlschankkompressor selbstgebaut.

als tank dient dabei einfach ein wasserrohr aus dem baumarkt, allerdings 
eins aus eisen bzw stahl, genauer gesagt 3 stücke die mit 2 winkeln zu 
einem U geformt sind, sie dienen gleichzeitig als tragegriff.

das reicht fürs airbrushen aus, ein großer tank wie ein feuerlöscher ist 
an sich unnötig. zudem halten die rohre problemlos einem zigfachen druch 
stand.

der kompressor hat bei mir schon 10 bar erzeugt, laut vater kann er bis 
zu 17 bar liefern.

öl wurde noch nie aufgefüllt, und im ölabscheider sammeln sich 
mikroskopische mengen.

westfalia hatte mal einen kompressor im angebot, der aus 10 
kühlschankaggregaten bestand "die flüsterleisen" oder so nannte sich 
das. vorteil viel druck relativ viel luft und sehr leise.

naja.

mfg

Autor: Petra Ali (Firma: A-A international) (saera)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Steffen Lutz schrieb:
> Wieso kannst du nicht hingehen?
> Nett fragen und nen 2 Euro in die Kaffeekasse.
> Alternativ, auf dem nächsten Wertstoffhof ausbauen.
>
> Bei unserem Örtlichen Schrottplatz (Bawü) liegen zz ca 100m^3 alte
> Kühlkompressoren rum:)

Hallo Ich habe deinen bericht gelesen. kannst du mir sagen wo das ist wo
unserem Örtlichen Schrottplatz (Bawü) liegen zz ca 100m^3 alte
> Kühlkompressoren rum:)
weil ich such so vile kompressoren.
würde mich auf eine baldiege andwort von dir freuen.
MFG
Saer

Autor: Steffen O. (derelektroniker) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Petra Ali schrieb:

> Hallo Ich habe deinen bericht gelesen. kannst du mir sagen wo das ist wo
> unserem Örtlichen Schrottplatz (Bawü) liegen zz ca 100m^3 alte
> Kühlkompressoren rum:)
> weil ich such so vile kompressoren.

Ich hatte ja damals nach diesen Kompressoren gesucht und war auch auf 
einem solchen Wertstoffhof. Das Ergebnis war, dass die zwar zig 
Kühlschränke rumstehen hatten, diese aber nicht selber entlüften. Ein 
Mitarbeiter hat mir dann erklärt dass alle Kühlschränke zu einer 
zentralen Sammelstelle kommen, wo diese dann entlüftet werden. Also 
denke ich mal wirst du bei keinem Wertstoffhof Glück haben, die 
einzigste Chance dürfte sein bei dieser zentralen Sammelstelle zu 
fragen. Dann wirste eben noch das Problem haben dass die nichts 
rausrücken, sofern sich die Leute dort an die Vorschriften halten...

Trotzdem viel Glück beim Suchen ;-).

Gruß, Steffen

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Steffen O. schrieb:
> Das Ergebnis war, dass die zwar zig
> Kühlschränke rumstehen hatten, diese aber nicht selber entlüften.

Das hat mit entlüften nichts zu tun. Es geht darum, zu verhindern, daß 
das Kühlmittel in die Atmosphäre entlassen wird - das sind nämlich die 
legendären Fluorkohlenwasserstoffe (FCKW).

Aber genau diese Umweltschutzmaßnahme ist das Problem bei der 
Beschaffung alter Kühlschrankkompressoren.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Petra Ali (Firma: A-A international) (saera)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thilo M. schrieb:
> Kauf' doch 'nen Neuen.
> http://www.unholzer-airbrush.de/shop/catalog/image...

nein ich suche keinen neuen, sondern tonnenweise von diesse dingern, um 
sie in arme lender zu verschiffen.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>nein ich suche keinen neuen, sondern tonnenweise von diesse dingern, um
>sie in arme lender zu verschiffen.

Was machen die armen L ä nder denn damit?
Etwa wieder das gute FCKW 'reinfüllen?
Unter Anderem sind die Dinger aus diesem Grund auf den Schrottplätzen 
gelandet.
;)

Autor: Bernd Funk (metallfunk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das wär auch mal einen Versuch wert.

Im Opel-Omega-Kombi gab's einen netten 12V Kompressor für
den Nivaulift, evtl. gibt es das auch bei anderen Autos.

Mal beim Schrottplatz schauen.

Autor: Steffen O. (derelektroniker) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu schrieb:
> Steffen O. schrieb:
>> Das Ergebnis war, dass die zwar zig
>> Kühlschränke rumstehen hatten, diese aber nicht selber entlüften.
>
> Das hat mit entlüften nichts zu tun. Es geht darum, zu verhindern, daß
> das Kühlmittel in die Atmosphäre entlassen wird - das sind nämlich die
> legendären Fluorkohlenwasserstoffe (FCKW).

Ja, das meinte ich eigentlich, also dass die eben diese 
Fluorkohlenwasserstoffe aus dem Kreislauf des Kühlschrankes entfernen 
und irgendwie entsorgen.

Autor: Harry Up (harryup)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,
naja, die richtig alten waren noch mit R12 als Kältemittel gefüllt, seit 
geraumer Zeit werden Kühlschränke, Autos, Kältesätze mit 
umweltfreundlicheren Kältemitteln befüllt. Um die wird zwar auch ein 
Gewese wegen Umweltschutz veranstaltet, dass die Schwarte kracht, aber 
in einem mittelmodernen befindet sich eine Füllung von ca. 150g Butangas 
(nennt sich im Fachjargon dann R600).
Diese 'Kältemittel' (ohne das darin enthaltene Profitin) bekommt man in 
jedem Tabakladen zum Nachfüllen eines Gasfeuerzeugs.
Also Geräte mit R600 Aufpepser können ohne allzu schlechtes Gewissen 
'weiterverarbeitet' werden, bissl Vorsicht mit der Ölfüllung halt.
Grüssens, harry

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei den Kühlschränken gehts wohl auch darum, das Kupfer 
zurückzugewinnen. Aber darüber reden die nicht.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.