mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Kann ein DVB-T Tuner auch DVB-C?


Autor: Patrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen

Ich will mir in naher Zukunft einen HD-Fernseher zulegen. Nun gibt es 
viele TVs mit integriertem DVB-T Tuner. Dieses Signal kann jedoch nur 
über eine Zimmer- oder Aussenantenne empfangen werden. Können diese 
Tuner auch das DVB-C Signal aus der Dose empfangen, oder brauch ich da 
eine Set-Top-Box?
Wie sieht es mit der Qualiät aus (HD). Bei welchem Signal kann man 
echtes HD-Fernsehen empfangen?

Danke für Eure Antworten
Gruss
Patrick

Autor: Jörg S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Können diese Tuner auch das DVB-C Signal aus der Dose empfangen..
Nein.

> oder brauch ich da eine Set-Top-Box?
Ja, oder halt einen Fernseher mit DVB-C Tuner.

> Bei welchem Signal kann man echtes HD-Fernsehen empfangen?
Bei einem HDTV Signal :) Dafür brauchst du einen HDTV Receiver oder 
einen Fernseher mit eigebautem HDTV Receiver. Allerdings gibt es bis auf 
Premiere so gut wie nix hier in Deutschlad das HDTV sendet.

Autor: Patrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Bei einem HDTV Signal :) Dafür brauchst du einen HDTV Receiver oder
>einen Fernseher mit eigebautem HDTV Receiver.
Aber wie wird das Signal übertragen? Ist das DVB-T HD-kompatibel? Oder 
brauch ich da gar DVB-S?

>Allerdings gibt es bis auf Premiere so gut wie nix hier in Deutschlad das >HDTV 
sendet.
Zum Glück bin ich in der Schweiz zu Hause, dann kann ich noch HD Suisse 
empfangen ;-)

Autor: die ??? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg S. wrote:
> Allerdings gibt es bis auf Premiere so gut wie nix hier in Deutschlad das
> HDTV sendet.

Nicht mehr. Pro7 und Konsorten haben den Betrieb am 16.02.2008 wieder 
eingestellt. ARD/ZDF nehmen laut Plan am 12.02.2010 den Regelbetrieb 
auf. ARTE ab 01.01.2009. Im ORF kann die Fussball-EM verschlüsselt 
empfangen werden.

Deutschland ist übrigens das einzigste Land auf diesem Planeten in dem 
die Anzahl der HD-Sender ab- statt zunimmt. Länder wie Japan haben schon 
seit 20 Jahren HDTV.

Autor: Jörg S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Aber wie wird das Signal übertragen? Ist das DVB-T HD-kompatibel? Oder
> brauch ich da gar DVB-S?
Für SDTV wird i.d.R. DVB-S/T/C mit MPEG2 benutzt. Für HDTV wird über 
Satellit i.d.R. DVB-S2 mit MPEG4 benutzt und im Kabel DVB-C (QAM256) mit 
MPEG4 benutzt. Zumindest in D. gibt es über DVB-T noch kein HDTV, wäre 
aber mit dem, bestehenden MPEG2 oder halt MPEG4 möglich.
Also entweder du nutzt DVB-S(2) oder dein Kabelanbieter speist auch HDTV 
ein das würde dann per DVB-C kommen. Ob in der Schweiz was über DVB-T 
kommt weiss ich nicht, ich denke aber nicht.

Autor: Jörg S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Nicht mehr. Pro7 und Konsorten haben den Betrieb am 16.02.2008 wieder
> eingestellt.
Sag ich ja.

Autor: Patrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ob in der Schweiz was über DVB-T kommt weiss ich nicht, ich denke aber >nicht.
Warum meinst Du? Denkst Du wir leben in der Steinzeit? In der Schweiz 
wird schon fast Flächendeckend DVB-T verbreitet. Es sind jedoch zur Zeit 
nur 4 Sender empfangbar.

Autor: Jörg S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das "was" bezog sich auf HDTV ;)

Autor: Patrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das "was" bezog sich auf HDTV ;)
Ach so. Sorry ;-)

Autor: H. P. (h-p)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wie sieht es mit der Qualiät aus (HD). Bei welchem Signal kann man
>echtes HD-Fernsehen empfangen?

HDTV über DVB-T ist in Deutschland momentan noch Zukunftsmusik, da bei
HDTV hohe Anforderungen sowohl an die Übertragungs-Bandbreite als auch
an die Geschwindigkeit der Encoder/Decoder gestellt werden. Man hat
bei der Einführung von DVB-T damals aber zu Gunsten einer möglichst
hohen Anzahl von Programmen auf eine gute Bildqualität verzichtet.
Von daher würde ich mir keinen HD-Fernseher für DVB-T-Empfang kaufen.
Auf einer Röhre sieht man die Artefakte nicht so deutlich wie auf
einem modernen HD-Fernseher.

Autor: Patrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Von daher würde ich mir keinen HD-Fernseher für DVB-T-Empfang kaufen.
Auf einer Schweizer Internetseite habe ich gelesen, dass man beim Kauf 
eines HD-TVs darauf achten soll, dass ein DVB-T Tuner eingebaut ist. In 
der Schweiz wurde das analoge Signal abgestellt und falls das Kabelnetz 
zusammenbricht, kann man dann immer noch das DVB-T empfangen, ohne 
externen Tuner.
Die meisten HD-TVs verfügen ja immer noch über einen Analog-Tuner. So 
können herkömmliche Programme immer noch empfangen werden.

>Auf einer Röhre sieht man die Artefakte nicht so deutlich wie auf einem >modernen 
HD-Fernseher.
Ich hab mir den Philips 47PFL7603D ins Auge gefasst. Der verfügt über 
eine Funktion, um diese Artefakte zu minimieren.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Deutschland ist übrigens das einzigste Land auf diesem Planeten in dem
>die Anzahl der HD-Sender ab- statt zunimmt. Länder wie Japan haben schon
>seit 20 Jahren HDTV.
Wobei es den ersten HDTV-Ü-Wagen in Deutschland bereits 1987, bei der 
berliner Firma "vttv", gab.
Also auch vor über 20 Jahren.

Autor: die ??? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast wrote:
> Also auch vor über 20 Jahren.

Muster...Regelbetrieb.


H. P. wrote:
> Auf einer Röhre sieht man die Artefakte nicht so deutlich wie auf einem
> modernen HD-Fernseher.

Nö. Andersrum wird ein Schuh draus: die meisten modernen Flachmänner 
haben "Bildverbesserungsprogramme" an Bord - Artefakte bringen diese 
Verfahren aus den Tritt und produzieren so ein noch schlechteres Bild. 
Abgesehen davon ist die Qualität von DVB-T im Vergleich zu -S ohnehin 
grottenschlecht.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die ??? wrote:

> Abgesehen davon ist die Qualität von DVB-T im Vergleich zu -S ohnehin
> grottenschlecht.

Ist das wirklich so schlecht ?
Ich kenne DVB-T nicht, nur DVB-S und das finde ich schon bei den meisten 
Sendern nicht gerade gut...

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Soll ich mir die Menschheitsverblödungs Kanäle
nun auch noch in HDTV ansehen ?

8-O


.

Autor: die ??? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, das ist meine Erfahrung hier in Berlin.

Bei DVB-S sieht man bei den privaten Sendern ab und zu eine schlechte 
Qualität, ich habe aber meistens den Eindruck, dass es dann schlechte 
Master sind die verwendet werden. Ein Glanzstück an Qualität ist z.B. 
3sat über DVB-S, vergleicht man das mit 3sat via DVB-T kriegt man 
schlechte Laune. Oder zumindest ich.

Autor: dga (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es wird alles dort erklärt:
http://de.wikipedia.org/wiki/DVB-Empf%C3%A4nger

Aber hier zu fragen ist ja einfacher als eine Internetsuchmaschine zu 
benutzen.

Autor: H. P. (h-p)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Auf einer Schweizer Internetseite habe ich gelesen, dass man beim Kauf
>eines HD-TVs darauf achten soll, dass ein DVB-T Tuner eingebaut ist.

Das heißt nicht zwangsläufig, dass in absehbarer Zeit auch HDTV über
DVB-T empfangbar ist. Zumindest in Deutschland gehe ich nicht davon
aus, da die Inhalte-Anbieter sofort einen Herzinfarkt bekommen, wenn
es um die unverschlüsselte Übertragung von hochauflösenden Inhalten
geht. Ich hoffe ja inständig, dass die EU endlich mal ein sinnvolles
Gesetz verabschiedet und die Grundverschlüsselung verbietet.

Was in der Schweiz geplant ist, weiß ich jedoch nicht. Wurde auf
der Internet-Seite etwas in der Richtung angekündigt? Oft tragen
solche Tipps nur Entwicklungen wie der Einstellung der analogen
Übertragungswege Rechnung, damit der Käufer nicht hinterher
verärgert feststellt, dass er zusätzlich zu seinem schicken
Fernseher noch ein weiteres Gerät, nämlich eine Set-Top-Box,
benötigt.

>Ich hab mir den Philips 47PFL7603D ins Auge gefasst. Der verfügt über
>eine Funktion, um diese Artefakte zu minimieren.

Was dann aber zu Lasten der Bildschärfe geht. Diese Weichzeichner-
Effekte sind etwas, was man eigentlich vermeiden sollte, denn wenn
ich anstatt der Artefakte dafür dann ständig ein weichgezeichnetes
Bild im Stile eines aus den 90ern stammenden Playmate-Videos ertragen
muss, ist das im Endeffekt auch keine HD-Qualität mehr.

>Nö. Andersrum wird ein Schuh draus: die meisten modernen Flachmänner
>haben "Bildverbesserungsprogramme" an Bord - Artefakte bringen diese
>Verfahren aus den Tritt und produzieren so ein noch schlechteres Bild.

Einen Fernseher, bei dem man diese Bildver(schlimm)besserer nicht
deaktivieren kann, damit das Bild möglichst unverfälscht dargestellt
wird, sollte man schnellstmöglich entsorgen. Und häufig wird das Bild
bei starken Artefakten wie gesagt auch einfach extrem Weichgezeichnet.
Entweder habe ich also das unverfälschte Bild und habe stärkere
Artefakte als auf der Röhre, oder aber ich habe diese angeblichen
Bildverbesserer und kann mich entweder über ein total vermurkstes
oder über ein extrem weichgespültes Bild ärgern.

Es sind völlig unzureichende Übergangslösungen, die von den wahren
Problemen der digitalen Videoübertragung ablenken: Es fehlt zunächst
ein Maß, dass diesen prinzipbedingten Problemen der Digitalisierung
Rechnung trägt und eine objetive Bewertbarkeit der Bildqualität
über die reine Auflösung hinaus ermöglicht. In Zukunft wäre ein
Standard wünschenswert, welcher der Komprimierungswut der Betreiber
dieser Übertragungstechniken Grenzen setzt und ein Garant für eine
akzeptable Bildqualität ist. Denn z.B. bei T-Home sieht man bei
AnixeHD sehr häufig Artefakte, diese Bildqualität würde ich persönlich
schon gar nicht mehr als echtes HD bezeichnen, aber der Definition
nach ist es natürlich HD, weil die Auflösung stimmt.

Autor: Jörg S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das heißt nicht zwangsläufig, dass in absehbarer Zeit auch HDTV über
> DVB-T empfangbar ist.
Selbst wenn bringt einem ein MPEG2 MP@ML Decoder herzlich wenig für HDTV 
:)

Autor: die ??? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
H. P. wrote:
> Entweder habe ich also das unverfälschte Bild und habe stärkere Artefakte
> als auf der Röhre

Durch Wiederholung wird es nicht richtiger. Das Bild einer guten 
Röhrenglotze steht dem eines Flachen nur wenig nach (Helligkeit einer 
Röhre ist meist schlechter, dafür ist der Kontrast besser, etc. pp). Man 
sieht sieh evtl schneller weil das Bild i.d.R. größer ist - da würde ich 
dir zustimmen. Manche Bildverbesserer abzuschalten macht halt wenig Sinn 
- z.B. die interlaced zu progressive Umrechnung muss bei den modernen 
Flachen halt sein wenn - wie in den meisten Fällen - interlaced 
zugespielt wird. Und die ist vor allem bei preiswerten Geräten nach wie 
vor verbesserungswürdig (Stichwort 'Film-Mode-Erkennung').

> Es fehlt zunächst ein Maß, dass diesen prinzipbedingten Problemen der
> Digitalisierung Rechnung trägt und eine objetive Bewertbarkeit der
> Bildqualität über die reine Auflösung hinaus ermöglicht.

Es gibt Ansätze, ähnlich wie bei Audio. PEVQ - Perceptual Evaluation of 
Video Quality [1][2], vergleichbar mit PEAQ - Perceptual Evaluation of 
Audio Quality [3][2][4].

  [1] http://en.wikipedia.org/wiki/PEVQ
  [2] http://www.opticom.de
  [3] http://en.wikipedia.org/wiki/PEAQ
  [4]_http://www-mmsp.ece.mcgill.ca/Documents/Software/P...

Autor: Patrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab jetzt mal bei anderen Herstellern geguckt. Dabei habe ich nur 
bei Sony TVs mit integriertem HDTV-Kabelreceiver gefunden. Hat schon 
jemand so ein Gerät zu Hause und so seine Erfahrungen damit gemacht?
Mich würde der KDL-40W4000 interessieren. Der ist mit knapp CHF 2000 
auch noch erschwinglich. Dann würd ich gleich meinen Kabelanbieter 
anrufen und auf Digital TV umstellen.

Autor: Jörg S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Dabei habe ich nur bei Sony TVs mit integriertem HDTV-Kabelreceiver
> gefunden.
Die meissten gibt's von Loewe und Metz.

Autor: Patrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Die meissten gibt's von Loewe und Metz.
Die sind aber nicht ganz in meinem Preissegment ;-) Bin nur ein armer 
Student :-(

Autor: Jörg S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Bin nur ein armer Student :-(
Der einen 40" LCD benötigt ;)
Von Humax gibt es auch noch 1-2 Modelle mit HDTV DVB-C Tuner. Müssten 
eigentlich günstiger sein als Sony.

Autor: Patrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Bin nur ein armer Student :-(
>Der einen 40" LCD benötigt ;)
Na ja, man gönnt sich ja sonst nichts. Und meine Tochter guckt doch so 
gerne DVDs. Und nebenbei arbeite ich ja noch 80%.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.