mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik [AVR Tutorial] Selbstbauboard und ISP Problem


Autor: Jonas W. (j0nes)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich bin schon seit längerer Zeit an Mikrocontrollern interessiert und 
vor ca. anderthalb Wochen hab ich mir nach dem AVR-Tutorial die 
Bauteile für den ISP(Paralell) und die Selbstbauplatine bestellt.
jetzt sitz ich schon seit ein paar Tagen dran und hab die Platine(mit 
Atmega8) den ISP fertig, nur will das irgendwie nicht funktionieren. Den 
ISP hab ich mir nach http://rumil.de/hardware/avrisp.html , wie im 
Tutorial genannt gebaut("Atmel AVR ISP für STK200 und STK300"). Der ISP 
Adapter hat 10 Kontakte auf dem Board sind aber nur 6, also habe ich mir 
das Verbindungskabel selber gebaut und VCC auf VCC, GND auf GND, RESET 
auf RESET, MISO auf MISO, MOSI auf MOSI und SCK auf SCK.
Ich hab dann versucht mit yaap und PonyProg zu testen. Bei PonyProg hab 
ich "AVR ISP I/O" ausgewählt und den Probeknopf gedrückt, wobei "Test 
Ok" bei rauskommt. Aber wenn ich jetzt versuche bei Commands "Read All" 
oder was anderes zu machen kommt immer "DEVICE MISSING OR UNKNOWN DEVICE 
(-24)". Bei yaap kommt immer die Meldung das das Device nicht gefunden 
wurden konnte. Ich hab die Verdrahtung beim ISP und beim Mikrocontroller 
Board schon x-mal geprüft und konnte keine Fehler finden. Ich hab auch 
überprüft ob der Strom auch durchkommt, alles kein Problem(betreiber das 
Board mit einem 12 V Netzteil 200mA, was durch die Schlatung im Tutorial 
in 5V gewandelt wird)...
Anbei Bilder vom Board un vom ISP
Gruß
Jonas
P.S. das Kabel des ISP ist ca. 25cm lang, also daran sollte es nicht 
liegen...

Autor: Jonas W. (j0nes)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
noch das Bild vom ISP

Autor: Jonas W. (j0nes)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oberseite platine controller

Autor: julian (nicht angemeldet) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Parallelportstecker spiegelverkehrt angelötet? Das war seinerzeit mein 
Fehler

Autor: Jonas W. (j0nes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hba ich grad nochmal kontrolliert, ist nicht der fall...

Autor: Sven L. (friemler)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich verwende selber Yaap und programmiere damit erfolgreich die 
unterschiedlichsten ATmega's.

Meinen Adapter hab ich nach dem sich im Anhang befindlichen Bild 
gefriemelt. Schau mal nach, ob's bei Dir in etwa genauso ist.

Hab die R's aber auf 470R erhöht.

Autor: Jonas W. (j0nes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab versucht die Schaltung nach dieser umzubauen(ISP neugelötet und 
auf dem Board etwas geändert). Weder PonyProg noch yaap haben es 
erkannt.
Jetzt hab nochmal das Board nach dem neuen Plan gelötet und jetzt 
erkennt yaap das Board korrekt, PonyProg aber nicht.
Gruß
Jonas

Autor: Jonas W. (j0nes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sorry für den doppelpost.
Nachdem ich die Fusebites wie im Tutorial gesetzt habe kann yaap nicht 
mehr auf den Controller zugreifen.... Kann das vielleicht daran liegen 
das ich hinter dem 16Mhz quarz zwei 33pF Kondensatoren hängen??
Gruß
Jonas

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bestimmt wäre eine sinnvolle Antwort einfacher, wenn du exakt die 
Fuse-Einstellungen angibst, die du verwendet hast, statt auf ein nicht 
näher spezifiziertes Tutorial zu verweisen.

Autor: Jonas W. (j0nes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja, das macht sinn.... ist mir heut morgen unter der dusche auch 
eingefallen das das ein bisschen mehr weiterhelfen würde....
So http://www.mikrocontroller.net/images/atmega8-vorher.png sah das 
vorher aus  und dann hab ich das so 
http://www.mikrocontroller.net/images/atmega8-nachher.png umgestellt. 
Danach hat weder yaap noch PonyProg den controller wiedererkannt.
Jonas

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Fuses sind für einen externen Quarz gesetzt und zwar für einen mit 
High Frequency, d.h. > 8 MHz. Das wäre OK, wenn du einen solchen 
verwendest.

Hast du Kondensatoren um 22 pF an der Hand, mit denen könntest du mal 
experimentieren. Bzw. im Quarzdatenblatt nachsehen, was dort so 
empfohlen wird.

Autor: AVRFan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Quarz oder Quarzoszillator?

Quarz           --> Fuses quarzgerecht setzen.
Quarzoszillator --> Fuses gemäß "external clock" setzen.

Der metallische Kasten auf dem Bild "oberseite platine controller" ist 
ein Quarz_oszillator_.

Autor: Jonas W. (j0nes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf dem einen Board war ein Quarzoszillator(8Mhz). Auf dem neuen war 
aber ein Quarz(16mhz). Jetzt hab ich aber auf das neue Board den 8Mhz 
Quarzoszillator gesetzt...

Autor: AVRFan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beides geht, solange die Fuses passend gesetzt sind.  Beim Einsatz eines 
Quarzes an die Lastkondensatoren (2 x 15 pF o. ä.) denken.  Ein 
Quarzoszillator braucht diese natürlich nicht.

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jonas Wiedemann wrote:

> Atmega8) den ISP fertig, nur will das irgendwie nicht funktionieren. Den

Also wenn ich die Bilder vom Aufbau sehe wundert mich das nicht. Davon 
abgesehen funktionieren diese improvisierten Parallelport-Programmer 
sowieso unzuverlaessig.

Autor: Norgan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Also wenn ich die Bilder vom Aufbau sehe wundert mich das nicht.

Ach komm, "wir alle" haben mal etwas gebaut, was so aussah. Mit ein 
bisschen Übung sieht das auch irgendwann besser aus. Die Lötstellen 
lassen Potential erkennen :-) und mit Lochraster ist auch mit Übung kein 
internationaler Schönheitspreis zu erreichen.

Eine wirklich sorgfältige Kontrolle aller Verbindungen und auf 
Kurzschlüsse wäre trotzdem sicher eine gute Idee.

> Davon abgesehen funktionieren diese improvisierten Parallelport-Programmer
> sowieso unzuverlaessig.

Ich gehöre auch zur Fraktion derer, die Anfängern zu einem fertigen, 
zuverlässigen Programmer raten. Das hier ist ein schönes Beispiel warum. 
Die Fehlersuche artet hier zu einem Mehrfrontenkrieg aus. Aber was 
soll's, so hat der OP etwas mehr Gelegenheit Löten zu üben.

Autor: Jonas W. (j0nes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
grad beim zweiten avr die fusebits verpfuscht... ich kriegs irgendwie 
nicht hin die richtig einzustellen...

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
negative logik beachtet ?

Autor: Jonas W. (j0nes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ja eigentlich habe ich darauf geachtet.

Jetzt sind meine neuen Atmegas eingetroffen und wollt lieber mal 
nachfragen bevor ich wieder die fuse bits verpfusche.
Kann mir jmd vllt die config für nen Atmega8 mit einem 8Mhz 
Quarzoszillator zukommen lassen?
Gruß
Jones

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum willst du überhaupt auf externen Quarz? Spiel doch erstmal so mit 
dme Controller und internem Takt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.