mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Was bringt ein paralleler Widerstand am Anfang der Schaltung


Autor: Unwissender (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wahrscheinlich einfach Frage: Habe eine Schaltung bei der als erstes ein 
Kondensator in Reihe ist, dann ein 1M Widerstand parallel an Erde und 
dann ein Impedanzwandler und danach gehts eigentlich erst los. Was 
bringt das alles?

Der Kondensator soll ja die Gleichspannungsanteile rausfiltern und der 
Impedanzwandler vor einer hochohmigen Last abschirmen, aber was macht 
der "große" parallele Widerstand an Erde???

Gruß

Autor: Unwissender (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
falsches Forum sorry

Autor: gustav (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
parallel zum impedanzwandler!?
--> verstärken? - miß mal die amplitude vor und nach dem 
impedanzwandler!

Autor: AC/DC (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wirkt wie eine Hochpaß der niedrige Frequenzen nicht durchläßt,
höhere dagegen schon (z.B um 50Hz Brummen ausfiltern).

Autor: Thomas Bremer (Firma: Druckerei Beste) (virtupic)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das sieht mir ganz nach einem passiven Hochpass erster Ordnung aus. Ein 
frequenzabhängiger Spannungsteiler. Der Kondensator stellt für hohe 
Frequenzen einen geringen Widerstand dar, für niedrige Frequenzen einen 
hohen Widerstand, für Frequenz 0 Hz einen Unendlichen.

Du brauchst den Widerstand, um das Übertragunsverhältnis festzulegen.
virtuPIC
/ggadgets for tools & toys

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Unwissender wrote:
> falsches Forum sorry

Hab den Thread, da er bereits (zum Thema passende) Antworten hatte,
ins richtige Forum geschoben und dort deinen neuen (leeren) Thread
in die Ablage geheftet ("Gesperrte Threads").

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zum Thema: einfach einen Gleichspannungspfad für den Eingang bereit
stellen, damit sich dort keine Spannung aufbauen kann.

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Widerstand sorgt für definierte 0V, wenn der Eingang offen ist.


Peter

Autor: Unwissender (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die schnelle Hilfe...hätt ich auch fast selber drauf kommen 
können.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.