mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik V,A,KB


Autor: EMSEK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ein Port geschaltet wird, welche Spannung bzw. Ampere zahl steht
dann am jeweiligen Pin zu Verfügung?

Und wie kann ich rechnen wenn z.b. 8 kb in den flash passen entsprechen
wohl 8 * 1024 aber wieviel byte hat ein Buchstabe, Zahl ?

Autor: leo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frage - Gegenfrage: welcher Prozessor??
Beim z.B: AT2313 max 0,6V und 20mA bei Low. bzw. min. 4,3V und 3mA bei
High (bei 5V Versorgung).

ein Buchstabe .. ein Byte
eine Zahl, nächste Gegenfrage: welche Zahl??
0 bis 255 ganzzahlig .. ein Byte
0 bis 65535 ganzzahlig .. zwei Byte
Realzahlen je nach Genauigkeit und Wertebereich .. mehrere Byte

grüße leo

Autor: harry (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
an einem port eines avr stehen 5volt spannung (high) an.
die bleiben bis auf 10% stabil wenn die last unter 20mA liegt, dann
geht die spannung in die knie. wenn die last vom avr gegen masse
geschaltet wird, kannst du ohne rot zu werden auch mit 40mA spielen.
das sind aber schon grenzen, sicherer betrieb ist in jede richtung mit
10mA drin.
ein buchstabe, zahl, zeichen schlechthin hat 1 byte.
zahl (numerischer wert) darf dann aber nur positiv sein und max. 255
betragen. werte bis 65535 brauchen 2 byte.

gruss, harry

Autor: EMSEK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen dank jetzt habe ich eine kleine Votstellung weiviel ich schreiben
darf bis so ein avr voll ist.
Allerdings ist das genug.
Evtl. noch ne frage dazu die Werte wieviel am ausgang liegt findet ihr
die unter dem Punkt im Datenblatt:

Operating Voltages--> und wenn ja wie kommen solche schwankungen zu
stande wie beim atmega8l 2.7-5.5

und

Power consuption

thx !

Autor: harry (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das sind die zulässigen spannungen, bei denen ein avr noch stabil
arbeitet. die L-typen gehen bei 2,7 volt los, der rest ab 4 volt.
falls du mit den low/high übergängen spielst - die verschieben sich mit
der versorgungsspannung. im grunde gibts nur 2 spannungen, auf die eine
schaltung mit uproc's basiert: 3,3v und 5v.
die 3,3 brauchst du bei z.b. batterieanwendungen, oder in der
messtechnik. ich mehm immer die 3 volt wenn ich analoge sensorik schlau
machen will und das rückgabesignal 4-20mA (industriestandard) betragen
soll, dann kann sich der avr aus dem grundsignal (4mA) versorgen und
somit hab ich nur 2 anschlussleitungen für die komplette schaltung:
spannung (8-32volt) rein, 4-20mA zurück.
die 3 volt knapps ich mir aus den (min.) 4mA.

fröhliches schaffen noch, harry

Autor: Chaldäer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi emsek,

Bevor Du Dir die Finger an 8kB wundschreibst...
... die einzelnen AVR-Assemblerbefehle benötigen 2Byte/Befehl.

Gruß,
Chaldäer

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.