mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Linearführung (ungenau, aber schnell) gesucht


Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich baue z.Zt. einen X-Y-Schlitten und benötige zum Antrieb mit ca 40cm 
Verfahrweg eine Linearführung. Bei CNC Fräsen benutzt man ja gerne z.B. 
Trapezgewindestangen mit nem Schrittmotor.

Das ist war sehr exakt aber eben auch relativ langsam (Vorschub ca 
20mm/s).

Ich suche so etwas ähnliches, aber mit größeren 
Vorschubgeschwindigkeiten, (ca 75-100mm/s) jedoch ist die präzision 
zweitrangig.

Das ganze sollte natürlich nicht so teuer kommen wie ne 
Trapezgewindeführung.

Fällt euch was ein?

Gruß
Stefan

Autor: 3351 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anstelle eines Steppermotors einen BLDC Motor einsetzten.

Autor: Düsentrieb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mit zahnriemen...guck mal in nen tintenstrahl drucker rein

Autor: jo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kugelauszug für schubladen aus dem baumarkt

Autor: Jörg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

habe mir mal selber für 3D-Laserscanner ein lineares und ein
rotationales Antriebssystem gebaut. Für den Linearantrieb habe ich
einfache M1-Zahnräder (Modul Eins!) und Zahnstangen aus Kunststoff
verwendet, gibts aber genauso -- allerdings teurer -- aus Metall.
Das Zahnrad wurde einfach auf einen Schrittmotor aufgezogen und das
ganze unter die anzutreibende Platte befestigt. Die Lagerung war sowas
wie eine Schubladenführung. Die Geschwindigkeit war glaube ich
30cm/4sec, was ja aber übersetzungsabhängig war.

Die Zahnräder/Zahnstangen hatte ich mit vor ca. 10 Jahren bei Conrad
bestellt. Zahnräder gabs im Sortiment, Zahnstangen Länge 20 cm einzeln
(Die Zahnstangen lassen sich problemlos aneinanderreihen). Schau
vieleicht mal bei Conrad unter Modelbauzubehör nach.

Autor: Warren Spector (jcdenton)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
als erstes gehörst du dafür erschlagen das du eine führung mit einem 
antrieb gleichsetzt.

der schlitten wird 1. geführt 2. angetrieben

deine 100mm/s sind noch recht langsame geschwindigkeiten, auch fürs 
fräsen. das bewältigt nahezu jede führung.

naja, nehm etwas mit wälzkörpern (teuer) oder simpel rollen.

trapezgewindespindeln sind alles andere als präzise, aber 100mm/s sind 
da nicht mehr so toll. kugelgewindetriebe (auch kugelumlaufspindeln 
genannt) bewältigen das problemlos, sind aber teuer.

zahnstange oder zahnriemen wäre hier wohl das richtige.

spontan an händler wäre "mädler" und "mitsumi" (die haben echt ALLES)

mfg

Autor: Warren Spector (jcdenton)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
beitrag bearbeiten mager irgendwie nich,

die heißen "misumi" nicht "mitsumi"

die adresse ist www.misumi.de sowie www.maedler.de

wuff

Autor: Sepp Obermair (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es nur um einen Schnellen Vorschub geht (ohne zwischenschritte) 
könnte ich mit einer Pneumatik Vorschubheinheit mit Linearführung 
aushelfen.

Autor: AC/DC (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>ich baue z.Zt. einen X-Y-Schlitten und benötige zum Antrieb mit ca 40cm
>Verfahrweg eine Linearführung. Bei CNC Fräsen benutzt man ja gerne z.B.
>Trapezgewindestangen mit nem Schrittmotor.

Eine Trapezgewindestange hat keine Führungsaufgabe sondern soll eine
Kraftbewegung (ähnlich einem Getriebe) umsetzen.Dem sind Grenzen
gesetzt im Wirkungsgrad jeder Komponente.

>Das ist war sehr exakt aber eben auch relativ langsam (Vorschub ca
>20mm/s).

Das ist abhänig vom Antrieb und der Gewindesteigung
(Quasi dem Übersetzungsverhältniss)

>Ich suche so etwas ähnliches, aber mit größeren
>Vorschubgeschwindigkeiten, (ca 75-100mm/s) jedoch ist die präzision
>zweitrangig.

Hohe Gweschwindigkeiten realisiert man mit geringen Übersetzungs-
verhältnissen die dann aber zu Lasten der übertragbaren Kraft und
Präzison gehen.

>Das ganze sollte natürlich nicht so teuer kommen wie ne
>Trapezgewindeführung.

Mein Vorschlag:Linearmotor (ähnlich wie beim Transrapid)
Man nehme eine Kettenanordnung von Neodynmagnete und einem
Transformator oder Spule mit abgeschnittenen Eisenkern (ohne Joch)
der auf  die Pole der Magnete einwirkt.Man muß sich das Bildlich wie
ein aufgerollter Gleichstrommotor vorstellen. Per PWM und
einem alten aus einem Drucker (z.B.HP-Tintendrucker vom
Schrottplatz) ausgeschlachteten Linearmaßband mit Sensorik
als Lagegeber kann man einen High-Speed Vorschub bauen.
Die Führung für den Schlitten wird natürlich mit Linearkugellager
auf gehärteten Wellen (gibt`s günstig bei ebay) gebaut oder man
benutzt die Sinterlager aus dem Drucker gleich mit.
Von Nachteil ist das die Steuerung etwas aufwändiger ist.
(Eigentlich ist es eine Regelung) Schrittmotore sind zu langsam und
haben meist nicht genug Kraft,es sei denn man gibt ordentlich Geriebenes
für starke Modelle aus. Dafür ist die Steuerung einfacher(keine 
Regelung).
Auch besteht die Gefahr des Schrittverlustest was dann zu Fehlern
in der Anwendung führt. Servomotorbausätze mit Neodynmagnete habe
ich bei Ebay schon mal gesehen aber hierfür nicht abgecheckt.
Das Konzept wird dort aber gut verdeutlicht.

Autor: Michael Gxxx (mike43)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo! interessantes problem!

Ich arbeite derzeit im Zuge eines Uniprojekts, an innovativen Lösungen 
zur Verstellung von Autositzen. In den letzten Jahrzehnten hat sich ja 
auf diesem Gebiet nicht wirklich was getan. Diese Schienenvarianten sind 
vollkommen "ausgelutscht". Was wäre eurer Meinung nach die 
interessanteste Lösung, jetzt mal abgesehen von der herkömmlichen 
Schiene?? Miniaturpneumatiken oder mechatronische Ansätze scheinen ja zB 
sehr teuer... Gibt es da bessere Alternativen??

LG aus Wien,

Michael

Autor: AC/DC (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum machste nicht einen eigenen Thread auf?
Es ist ziemlich mühseelig sich erst wieder in
so eine alte Geschichte einzulesen von der
nervigen Scrollerei mal ganz abgesehen.
Außerdem paßt dein Thema nicht so recht
zu diesem Thread, hab ich den Eindruck.

Autor: Michael Gxxx (mike43)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hast recht, ist besser!

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.