mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik [Q]: verschiedene Spannungsregler parallel ab CL?


Autor: tombaer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen!

Ich benötige für eine Experimentierstation verschiedene stabilisierte 
Spannungen und möchte dies mit den "beliebten" 78xx und 79xx Reglern 
realisieren.

Um Transformatoren einzusparen, hätte ich folgende bizarre Idee:

- 1 Trafo mit zwei Sekundärwicklungen
- Sekundärwicklung 1 mit zwei parallel geschalteten positiven 
Regler-Kreisen
- Sekundärwicklung 2 mit zwei parallel geschalteten negativen 
Regler-Kreisen

Trafo-Sek(1)  => Ladeelko => +15V-Regler-Kreis
              I           => +12V-Regler-Kreis
Gleichrichter I           => 0
              I           => -12V-Regler-Kreis
Trafo-Sek(2)  => Ladeelko => -15V-Regler-Kreis

Kann das funktionieren oder böser Fehler?

Bonusfrage:
Zwischen Pin1 und Pin2 sowie Pin3 und Pin2 der Regler sollen Kerkos 
angeschlossen werden. In den allermeisten Schaltbildern werden 
100nF-Kerkos verwendet, in den Datenblättern jedoch 330 nF (Pin1-2). Wie 
ist das zu erklären?

Freue mich auf jede Antwort und bedanke mich schon im Voraus.

Gruß von Tom

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wie ist das zu erklären?

Haben vermutlich keine anderen parat gehabt.

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Wie ist das zu erklären?

Weil 7805 nicht unbedingt = 7805 ist. Im Zweifelsfall gilt immer das 
Datenblatt des jeweiligen Herstellers.

MfG Spess

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Kann das funktionieren oder böser Fehler?
Ja, wenn du das so machst, wie ich es verstanden habe!
Kannst du dich nicht zu einer Skizze durchringen?

Autor: tombaer (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich habe eine Prinzipskizze angehängt. Der Schaltplan vom ursprünglich 
dualen Netzteil stammt nicht von mir, sondern aus den Weiten des Netzes. 
Ich habe nur die zwei äußeren Zweige hinzu kopiert.

Vorgesehen wäre:
+-12V und +-15V, jeweils belastbar bis max. 1 A.
Trafo 2 x 15 V~, 60VA
Gleichrichter B40C5000
Lade-Elkos jeweils 2200 µF
Ausgangs-Elkos max. 220 µF.

Was haltet ihr von diesem Schaltbild? Könnte man dies umsetzen?

Bedanke mich für jede Antwort im Voraus.

Gruß Thomas

Autor: AC/DC (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Schaltung ist soweit in Ordnung, ist sparsam aufgebaut,
Die 220µF sind überflüssig, der Siebelko und die Kerko`s
reichen völlig. Bei der Belastung mußte noch Kühlkörper,
ausreichend dimensioniert, vorsehen und für ausreichende
Leitungsquerschnitte sorgen. Ansonsten kann man die Schaltung
so verwenden. Bitte bei der Konstruktion von mit Netzspannung
versorgten Geräten auf die VDE-Vorschriften achten und
für ausreichend Berührungsschutz sorgen.

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, so hatte ich mir es vorgestellt. Prinzipiell geht das so gut. Nur, 
wenn du an allen Ausgängen die Maximallast gleichzeitig ziehen willst, 
wird es wohl nicht ganz reichen.
Erstens sind die 60VA knapp bemessen, zweitens werden vermutlich die 
Eingangsspannungen für die 15V-Regler etwas knapp werden bei Volllast.
Die Ladeelkos sind nach der Faustregel zwar korrekt dimensioniert, aber 
eben wegen der 15V würde ich sie größer wählen.

Autor: klodeckel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du hast den Vorteil zweier Wicklungen ja gerade wieder aufgehoben. Nur 
eine Sekundärwicklung würde bei dieser Schaltung reichen.

Normalerweise macht man das anders, nämlich die obere Wicklung auf 
Diodenbrücke, Elko, positive(r) Regler.

Die untere Wicklung ebenfalls auf eine Diodenbrücke, Elko, negative(r) 
Regler.

Hinter den Diodenbrücken die (in Deinem Falle) GND zusammenschalten.


Zeichne Dir in Deinem Falle mal auf, wie der Stromkreis aussieht, wenn 
nur die z.B. positve Seite belastet wird, dann erkennst Du auch den 
Vorteil der anderen Version.


guude

ts

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@klodeckel (Gast)
Das darfst du gerne erklären.
Ich sehe da keinen Vorteil in deiner Lösung - nur den Nachteil zweier 
Brückengleichrichter.

Autor: klodeckel (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

habe erst jetzt mal wieder nach alten Beiträgen gesucht, deshalb mit 
Verspätung.


Den Anhang kann man gefahrlos mit dem Browser öffnen, ist auf einem 
Tablet gezeichnet.

Ich denke, dass der niederohmige Gleichstromweg der Vorteil ist, der in 
der ersten Schaltung fehlt. Dort geht es nur über die Kondensatoren, die 
ja kapazitätsabhängig und lastabhängig auch nicht perfekt symmetrieren.


guude

ts

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du übersehen, dass GND auch an die Mittenanzapfung des Trafos 
angeschlossen ist?

Autor: klodeckel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe ich tatsächlich übersehen, und so auch noch nicht gebaut.

Nach meiner PSpice-Simulation geht das ja tatsächlich, und so habe ich 
wieder was gelernt.

Danke und guuude

ts

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.