mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik STR9 comStick/HiTOP: Programm startet nicht bei int main(void)


Autor: STR9-comStick/HiTOP: startet nicht bei main (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo miteinander!

Ich habe ein sehr seltsames Problem:
Ich verwende einen STR9 comStick und HiTOP als Entwicklungsumgebung. Da 
gabs einige Beispiele dazu. Diese konnte ich erfolgreich auf den uP 
bringen und auch laufen lassen.
Da ich anscheinend zu doof bin, ein Projekt ganz von vorne zu beginnen 
(die 1000 Einstellungsmöglichkeiten (welche im GUI gemacht werden 
können) und dazu noch alle 100 Files die gebraucht werden um die 
Einstellungen (welche teilweise im GUI und in den StartUpfiles etc. 
sind --> totale Verwirrung wo was Einfluss hat) zu tätigen, so Frust 
abgelassen) habe ich ein bestehendes Projekt genommen um es zu meiner 
Funktionaliät umzubauen. Dazu musste ich einige neue Files einbinden 
(schon das ist kein Spass...). Nachdem dann auch der Linker die Files 
gefunden hat und ich alles erfolgreich kompilieren und flashen konnte 
kam die Ernüchterung:
Es funktioniert matürlich nicht. Zur Fehlersuche wollte ich den Debuger 
verwenden, doch da kam gleich nochmals Ernüchterung an den Tag: Im 
ursprünglichen Projekt gabs eine main.c mit einer Fuktion int 
main(void){} so wie es sein soll. Nur kann ich in diesem File (ganzes 
main.c) keine Breakpoints setzen. In (einigen) Libraries (wahrscheinlich 
genau die, die ich verwende) gehts.
Was mir noch aufgefallen ist: ich glaube das Programm startet gar nicht 
bei int main(void) jedenfalls wenn ich im HiTOP auf Reset klicke und mir 
dann den PC anzeigen lasse (gelber Pfeil) dann ist er meist an einer 
Stelle tief in den Libraries, dann kann er aber auch mal an einem 
anderen Ort im Programm sein, aber nicht dort, wo ich ihn erwarten würde 
nach einem Reset (durch den Debugger ausgelöst). Leider gibt es keinen 
Reset-Taster am Stick.
Auch direkt am Anfang von int main(void) eine while(1); nützt nichts. 
Auch nach einiger Zeit ist das Programm nicht da am werkeln (ausser ich 
hätte in den 100 mal testen immer gleiche einen Interrupt erwischt 
(obwohl meiner Theorie nach keine aktiv sind, aber langsam weiss ich gar 
nicht mehr wie was wo!!)
Weiss da einer an was das liegen könnte? Muss ich irgend wo irgend wie 
mitteilen wo das Programm zu starten hat? Ich weiss echt nicht mehr 
weiter und bevor ich alle Einstellungen ändere und das Beispielprojekt 
komplett zerschiesse wollte ich mal um Rat fragen. Wäre echt genial wenn 
da einer Idee hätt wo der Bock sein könnte.

Liebe Grüsse

Ich bin glaube ich zu sehr mit AVR Studio und AVR GCC verwöhnt worden!

Autor: STR9-comStick/HiTOP: startet nicht bei main (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmmm, schade dass bis jetzt niemand eine Idee hat.
Ich habe nochmals versucht, ein Originalprojekt (direkt von der CD 
kopiert) laufen zu lassen. Und tatsächlich: es ist an der richtigen 
Stelle gestartet. Dann konnte ich aber nicht mehr neu starten. Alle 
Kombinationen von roter Ampel  Reset  Reset & Go getestet. Es springt 
immer an eine ähnliche Stelle, nur nicht an den Anfang... Ich glaube das 
Problem ist nur noch mit dem ganz grossen Hammer zu lösen.... verdammt

Autor: PeggySue (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kenn mich zwar nicht so gut mit STR9 und der HiTOP-Umgebung aus, 
aber würde dir trotzdem gern versuchen zu helfen. Leider werde ich aber 
aus deiner Fehlerbeschreibung nicht so wirklich schlau.

Geht nun das Beispielprojekt vollständig? Oder nur einmal? Oder wie 
jetzt?

Zu deinem Projekt:
Hast du eventuell irgendwo die Debug-Informationen deaktiviert?
Bist du dir sicher, dass beim Build alle gewünschten Files auch 
berücksichtigt werden? Oder nimmt er eventuell noch welche aus nem 
falschen Pfad?
Hast du das richtige Startup-File? Und läuft er überhaupt erstmal beim 
Debuggen durch das Startup-File?

Also bitte versuch deinen Fehler nochmal genauer zu beschreiben. Sonst 
kann dir wirklich keiner helfen. Ein Auszug aus deinen Quellen oder 
Screenshots deiner Konfiguration könnten vermutlich auch noch 
weiterhelfen.

Gruß
PeggySue.

Autor: Peter -NL (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist ja alles typisch HiTOP. Das einarbeiten ist sehr kompliziert und 
extrem zeitaufwendig. Entweder man investiert eine unmenge Zeit dies zu 
bewältigen, oder lässt es sein und spart sich die Nerven.

Ja, damals hatten wir ähnliche Erfahrungen mit HiTOP beim AX/MX-51. Von 
den 1000 Einstellungsmöglichkeiten im GUI sind viele nicht zutreffend 
gewesen. Einfach weil sie bezug hatten auf andere Entwicklungswerkzeuge. 
Demzufolge überflüssige Menüs (sowie Terminologie) welche man gar nicht 
gebraucht hat, aber womit man dauernd kämpft. Manche Einstellungen 
hatten sich sogar wiedersprochen und wurden nicht abgefangen. Die 
Werbung hatte vieles versprochen. Leider war HiTOP für uns keine Hilfe, 
sondern ein grosses Hindernis.

Autor: pb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HItex schlägt bei seinen Tanto und Tantino allen Ernstes vor eine 
Delay-loop in das Startup-File einzubauen, da der Debugger sonst nicht 
rechtzeitig den Controller anhalten kann. Dies wirkt sich auch positiv 
beim Com-Stick aus.

Autor: pb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hierzu gibts vom HItex auch eine Appnote:
http://www.hitex.de/pdf/application_notes/an-arm-0105.pdf

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.