mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik MaxStrom am µC


Autor: Peter P. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich dachte immer, ein µC kann mehr Strom aufnehmen, als abgeben. Im 
angehängten Datenblattausschnitt (atmega16) wird aber nicht zwischen 
Quelle und Senke unterschieden. Heißt das, der µC kann wirklich 40mA 
liefern?

Ich geh davon aus, dass er das bei einem Maximalstrom an Vcc von 200mA 
dann an max 5 Ports gleichzeitig kann. Wie siehts aus, wenn Ports 
teilweise als Senke und teilweise als Quelle benutzt werden. Werden 
diese Ströme dann auch miteinander verrechnet?

Autor: fubu1000 (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi, Datenblatt auszug!

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jups... macht im Prinzip bei nem Mega keinen Unterschied. Wundert mich 
bissel dass das QFP-Package mehr vertraegt als das PDIP.

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter P. wrote:
> Hallo,
>
> ich dachte immer, ein µC kann mehr Strom aufnehmen, als abgeben. Im
> angehängten Datenblattausschnitt (atmega16) wird aber nicht zwischen
> Quelle und Senke unterschieden. Heißt das, der µC kann wirklich 40mA
> liefern?
Die neueren AVRs haben tatsächlich praktisch symmetrische 
Push-Pull-Endstufen an den Ausgängen. Es gibt aber nach wie vor µCs 
anderer Familien, die ausschließlich als Senke Lasten treiben können.

> Ich geh davon aus, dass er das bei einem Maximalstrom an Vcc von 200mA
> dann an max 5 Ports gleichzeitig kann. Wie siehts aus, wenn Ports
> teilweise als Senke und teilweise als Quelle benutzt werden. Werden
> diese Ströme dann auch miteinander verrechnet?
Alle Pins, die als Senke arbeiten, tragen zum Gesamtstrom über GND bei, 
die als Quelle arbeitenden zum Strom über VCC. GND und VCC sind jeweils 
begrenzt auf 200 mA (bzw. 400 mA beim QFP-Gehäuse), so dass man mit 
Senken und Quellen jeweils den angegebenen maximalen Gesamtstrom 
treiben kann. Allerdings aufpassen: Die Ports selber haben für sich auch 
Grenzwerte. Also nicht 200 mA an einem Port ziehen! Verteilt geht das 
aber schon.

Autor: Peter P. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist ja interessant. Vielen Dank für die ausführliche Erklärung!

Autor: Jadeclaw Dinosaur (jadeclaw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
40mA würde ich nicht aus einem Controllerport ziehen. Das sind 
Grenzwerte, die das absolute Limit darstellen. Am internen Treiber 
sollten nicht mehr als 0.5V abfallen, das sind ca. 20mA. Die Treiber 
sind vollsymmetrisch aufgebaut, so daß Senke und Quelle kein Unterschied 
ergeben.
Ein weiterer Punkt sind die 200mA, das ist nicht pro Port, sonder pro 
Package, sprich pro IC.
Daß der TQFP/QFN mehr verträgt, liegt an den kürzeren Verbindungen und 
den zusätzlichen Vcc/GND-Anschlüssen.
Ausnutzen würde ich das zugunsten einer höheren Lebenserwartung trotzdem 
nicht und wenn die A/D-Wandler benutzt werden, sind nach GND über den 
Controller abfließende Ströme noch ein zusätzliches Problem.

Gruß
Jadeclaw.

Autor: Gast99 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Jadeclaw


>Ausnutzen würde ich das zugunsten einer höheren Lebenserwartung trotzdem
>nicht und wenn die A/D-Wandler benutzt werden, sind nach GND über den
>Controller abfließende Ströme noch ein zusätzliches Problem.

so jetzt weiß ich warum die ADC Masse getrennt rausgeführt wurde!

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jadeclaw Dinosaur wrote:

> Daß der TQFP/QFN mehr verträgt, liegt an den kürzeren Verbindungen und
> den zusätzlichen Vcc/GND-Anschlüssen.
> Ausnutzen würde ich das zugunsten einer höheren Lebenserwartung trotzdem
> nicht und wenn die A/D-Wandler benutzt werden, sind nach GND über den
> Controller abfließende Ströme noch ein zusätzliches Problem.

Haette man ja fast draufkommen koennen ;) Aber stimmt schon, 40mA sind 
wirklich sehr grenzwertig. Alles was mehr als 20mA braucht sollte man 
mit einem Treiber/Transistor schalten.

Autor: Johannes M. (johnny-m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jadeclaw Dinosaur wrote:
> 40mA würde ich nicht aus einem Controllerport ziehen. Das sind
> Grenzwerte, die das absolute Limit darstellen.
Steht auch im Datenblatt direkt neben dem Kästchen mit den Absolute 
Maximum Ratings:
"Stresses beyond those listed under “Absolute Maximum Ratings” may cause 
permanent damage to the device. This is a stress rating only and 
functional operation of the device at these or other conditions beyond 
those indicated in the operational sections of this specification is not 
implied. Exposure to absolute maximum rating conditions for extended 
periods may affect device reliability."

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.