mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Embedded Projects Journal: 10. Ausgabe erschienen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Andreas S. (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Die 10. Ausgabe des Embedded Projects Journal ist erschienen und steht als PDF zum Download bereit. Die Themen dieser Ausgabe:

  • Vom Stromlaufplan zur Leiterplatte: Teil 2
  • Touchbox – Lautsprecher zum Anfassen
  • Hinter den Kulissen: USB Netzwerkkarte
  • Coffee Maker – Umbau
  • EDDY Linux Board
  • CMake für Embedded Projekte
  • USBprog 4.0

Das Embedded Projects Journal ist eine kostenlose Elektronikzeitschrift mit Projekten aus der Community, für die Community. Die Ausgaben sind gedruckt und als PDF kostenlos erhältlich; wer das Journal unterstützen möchte kann dies durch ein Spendenabo tun.


Autor: stefan b (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ist das nur wegen meinem PDF-Programm oder kann man die ganzen Pläne 
wirklich nur schlecht erkennen?

Autor: Mehmet K. (mkmk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch bei mir sind die Plaene nur sehr verschwommen ersichtlich.

Autor: Matthias K. (matthiask)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die meisten Abbildungen sind kaum zu erkennen.

Autor: Rolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was jammert ihr denn schon wieder?
"Die Ausgaben sind gedruckt und als PDF kostenlos erhältlich"
Dann einfach bestellen.      Kopf schüttel...

Autor: agp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Muss eigentlich auf jede konstruktive Kritik das ewige 
Totschlagsargument erfolgen?

"IST UMSONST also friss Vogel und mecker nicht"

Ist es so schwer ein paar Grafiken scharf abgebildet in ein PDF zu 
fügen?

Autor: Mark B. (markbrandis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Kritik ist spezifisch und berechtigt. Die Auflösung der 
beanstandeten Grafiken fällt nun einmal leider zu gering aus.

Wer schon mal mit Layout zu tun hatte, der weiß zum Beispiel dass 75 dpi 
am Monitor noch gut aussehen mögen, im Druck braucht's dann aber 300 dpi 
sonst sieht es aus wie Hund.

Autor: Hannes J. (pnuebergang)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rolf schrieb:
> Was jammert ihr denn schon wieder?
> "Die Ausgaben sind gedruckt und als PDF kostenlos erhältlich"
> Dann einfach bestellen.      Kopf schüttel...

Ich finde das ist durchaus berechtigtes Feedback. Irgendwas ist da 
schief gegangen, und es könnte ja sein, dass der Herr Herausgeber das 
wissen und beim nächsten Mal korrigieren möchte. In den Bildern sind 
heftige Kompressions-Artefakte zu sehen, sowohl in Acrobat Reader, als 
auch in Evince. Das war sicher der Praktikant, und mit dem sollte man 
mal ein ernsthaftes Wörtchen reden.

Autor: Oliver S. (phetty)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es jetzt noch einen farbigen Ebookreader in 10" gäbe, könnte man 
das noch viel schöner lesen.
Jedesmal den Farblaser damit quälen ist irgendwie doof.

Autor: agp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das war sicher der Praktikant, und mit dem sollte man
> mal ein ernsthaftes Wörtchen reden.

hehe

Chleudert den Purchen zu Poden!

Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oliver Stellebaum schrieb:
> Wenn es jetzt noch einen farbigen Ebookreader in 10" gäbe, könnte man
> das noch viel schöner lesen.

Gibts, wenn Du mit einem IPS-TFT-Panel leben kannst, und kann 
PDF-Dateien richtig gut darstellen: Das iPad.

Autor: agp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) schrieb:

Oliver Stellebaum schrieb:
>> Wenn es jetzt noch einen farbigen Ebookreader in 10" gäbe, könnte man
>> das noch viel schöner lesen.

> Gibts, wenn Du mit einem IPS-TFT-Panel leben kannst, und kann
> PDF-Dateien richtig gut darstellen: Das iPad.

Zu teuer, "zu apple". ;)

Warum 10"? Braucht man doch gar nicht.

Wie wäre es damit?

http://www.amazon.com/gp/product/B0051VVOB2

7" multi-touch display with IPS (in-plane switching) technology and 
anti-reflective treatment, 1024 x 600 pixel resolution at 169 ppi, 16 
million colors.

Autor: Matthias K. (matthiask)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rolf schrieb:
> Was jammert ihr denn schon wieder?

Sowas müsste doch der Herausgeber vor der Veröffentlichung eigentlich 
selber merken. Auch wenn kostenlos, die Werbekunden bezahlen dafür und 
erwarten eine vernünftige Darstellungsqualität.

Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
agp schrieb:
> Wie wäre es damit?
>
> (...)
> 1024 x 600 pixel

Das ist vom Seitenverhältnis irgendwo zwischen 16:10 und 16:9 
einzuordnen, hochkant betrieben arg schmal.

A4 entspricht etwa 4:3, und so kann das iPad so etwas im randlosen 
Vollformat darstellen. Ein Schlitzdisplay (hochkant) aber stellt ober- 
und unterhalb der A4-Seite unbenutzte Randbereiche dar, außerdem stellt 
es ein A4-Dokument nur mit knapp 80% der Größe eines 4:3-Displays dar 
(nämlich eben nur 600 statt 768 Pixel breit).

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Traurig ist insbesondere, das vieles einfach lieblos als JPEG 
reingeklatscht wird, was genausogut als Vektorgrafik/Text hätte 
umgesetzt werden können, das wäre sowohl der Qualität als auch der 
Dateigröße förderlich gewesen.

Die Grafik "Abb. 6: Struktur des ADM8511" ist komplett unleserlich und 
ebenfalls völlig unötigerweise gerastert, die Abb 7 wird sogar bequem 
als SVG von Wikipedia bereitgestellt, wieso also als Raster einbinden?

Und scheinbar weiß man ja wie es geht, beim eigenem USB Prog 4.0 Artikel 
ist der Schaltplan als Vektorgrafik eingebunden... Wieso also der 
Pixelmatsch bei den anderen Artikeln (beim Layout hat man dann jedoch 
irgendwie das gerade gelernte wieder vergessen...)?

Das ganze ist in meinen Augen sehr schade, hier wird Potenzial 
verschenkt (oder will man dadurch "Nachdrucke" verhindern?
Und wer mit einer riesen Liste an Leistungen wirbt muss sich dann auch 
die Frage gefallen lassen warum es nicht möglich ist ein Technisch 
vernünftiges Grafikformat zu wählen...

Ich finde auf jedenfall die Kritik durchaus berechtigt!

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Läubi .. schrieb:
> Traurig ist insbesondere, das vieles einfach lieblos als JPEG
> reingeklatscht wird

Nein, es wurde offensichtlich TIFF verwendet. Ein gängiges Format für 
die Druckvorstufe. Allerdings hat man dort wohl zu sehr an der Auflösung 
gespart.

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chris schrieb:
> Nein, es wurde offensichtlich TIFF verwendet

TIFF kann auch als Container für JPEG dienen, es ist ja auch erstmal 
egal welches genaue Rasterformat nun zum Einsatz kam...

Chris schrieb:
> Allerdings hat man dort wohl zu sehr an der Auflösung
> gespart

... oder die Kompression zu hoch gedreht...

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Läubi .. schrieb:
> TIFF kann auch als Container für JPEG dienen, es ist ja auch erstmal
> egal welches genaue Rasterformat nun zum Einsatz kam...

Natürlich, ich wollte ja auch nur sagen, dass man sich offensichtlich 
schon Gedanken gemacht hat. Allerdings ist die Auflösung mit 100dpi viel 
zu klein gewählt.

Läubi .. schrieb:
> ... oder die Kompression zu hoch gedreht...
Die ist LZW (lossless). Das kann also nicht der Grund sein.

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achso, ich beziehe mich hierbei nur auf Abb. 5 von Seite 5. Habe mir 
jetzt auch nicht alles genau angeschaut :-)

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In der Druckversion wirkt es teilweise leider auch etwas unscharf :-\

Autor: Benedikt S. (Firma: embedded projects GmbH) (flopper)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wir schauen morgen mal, dass eine bessere Version online gestellt wird.

Gruss Benedikt

Autor: Benedikt Sauter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

jetzt ist eine bessere Version online.

http://embeddedprojects.googlecode.com/files/EPJ_10_web.pdf

Gruss Benedikt

Autor: Fabian H. (Firma: Technische Universität Berlin) (brein)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Benedikt Sauter schrieb:
> Hallo,
>
> jetzt ist eine bessere Version online.
>
> http://embeddedprojects.googlecode.com/files/EPJ_10_web.pdf
>
> Gruss Benedikt

Boah! Brillant!

Vielen Dank für die Arbeit.
Jetzt kann man die Ausgabe richtig genießen.

Ich hoffe nur, dass nach der (ja durchaus berechtigten) Kritik sich 
einige Leute anbieten, beim Layout zu helfen. So wie andere Artikel 
schreiben oder annoncieren.

Vielleicht schaffe ich es mal einen brauchbaren Artikel zu schreiben.
Gibt es dafür irgendwelche Guidelines oder Vorschriften?
Wie zum Beispiel zum Thema Exklusivität. Oder darf ich hier ein Thema im 
Forum durchexerzieren und wenn ich alles fertig habe in einen Artikel 
gießen.

Ich hätte noch mehr fragen.
Zum Beispiel, wie bekommt Ihr die guten 3D-Modelle hin? Mit Eagle3D will 
mir das einfach nicht gelingen.

Ansonsten, sehr nette Ausgabe! Vielen Dank für die gute Arbeit.

Gruß
BrEin

Autor: Alexander S. (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fabian Hoemcke schrieb:
> ... guten 3D-Modelle ...
> Mit Eagle3D will mir das einfach nicht gelingen.

Es gibt da eine verbesserte Version, Eagle3D + MegaPOV.
http://www.ignorancia.org/en/index.php?page=eagle3d

http://www.mikrocontroller.net/search?query=eagle+3d+megapov

Autor: Galenus ein Reisender (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Benedikt,
super Papier, leider zu wenige Bausätze. Augsburg hat durch die Römer 
nicht nur Militär sondern auch noch eine Hochkultur bekommen. 
Infrastruktur, Bäder, Kanalisation, hinzu kamen die Puppenkiste und die 
Relaisfunkstelle www.db0ua.de Leider ist das alte Storno CQF600 noch 
nicht ans Internet HamNet angeschlossen, aber vielleicht gibt es ja mal 
einen Bausatz von euch um das alte alleinstehende Storno, es gibt 
nämlich europweit mehr als Tausend davon ans Internet HamNet anzubinden. 
Wie gesagt es geht nur um Audio(Mikrophonebuchse und Lautsprecher und 
PTT und CTCSS und etwas Strom in einen Mikrocontroller und an der 
anderen Seite Ethernet oder RS232.

Autor: high_speed (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die 11. Ausgabe ist heute bei mir eingetroffen.

http://journal.embedded-projects.net/index.php?module=archiv&action=list

MfG
Holger

Autor: Cyber Tec (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich bin gerade durch Zufall über diese Exemplar gestolpert und muss 
sagen, dass mich die Touchbox doch sehr angesprochen hat. Leider habe 
ich keinen Link zu einer Seite gefunden. Gibt es evtl. ein Video dazu? 
Kann man diese kaufen? Gibt es Pläne zum nachbauen?

MFG

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.