mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Orange Pi 2G-IoT: Einplatinencomputer mit integriertem Mobilfunkmodem


Autor: Christoph B. (birki2k)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert

Nur etwa einen Monat nach der Vorstellung des Raspberry Pi Zero W zeigt die Konkurrenz, dass man ebenfalls nicht schläft. Der Orange Pi 2G-IoT des chinesischen Herstellers Orange Pi siedelt sich gleichfalls im unteren Preissegment an und wartet vor allem durch drahtlose Konnektivität auf. Gegenüber dem Raspberry Pi Zero W bietet der Orange Pi 2G-IoT jedoch ein integriertes Mobilfunkmodem bei kleiner Bauweise für weniger als 10€.

Das Modul stellt einen mit 1GHz getakteten ARM Cortex-A5, 256MB Arbeitsspeicher und 500MB Flash zur Verfügung. Dabei kann der Speicher über eine microSD-Karte erweitert werden, Kompatibilität zu Ubuntu, Debian und Android werden ebenfalls zugesichert. Die Platine bietet WLAN, Bluetooth und darüber hinaus die Möglichkeit, eine Sim-Karte für den Mobilfunkbetrieb einzusetzen. Hier werden GSM, GPRS und EDGE unterstützt.

Weiter können an den Orange Pi 2G-IoT je ein LCD und ein Kameramodul an die dafür vorgesehenen Konnektoren angeschlossen werden. Auf Schnittstellen wie HDMI oder DisplayPort wird dafür verzichtet. Das 68*42mm große Modul ist bei AliExpress im Shop des Herstellers verfügbar.


: Verschoben durch Admin
Autor: narko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Toll ein 2G Wlan Router

Autor: Schreiber (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
narko schrieb:
> Toll ein 2G Wlan Router

Für übliches IoT reicht das doch. Wirklich viele Daten sind da 
normalerweise nicht zu übertragen. Meist geht es ja nur um Messwerte 
oder um kleinere Steuerungsaufgaben.


Ich finde die Idee (zu dem Preis) genial.

Autor: Dennis R. (dennis_r93)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Die Idee zu dem Preis ist genial,
das Problem ist, dass das 2G Netz abgeschaltet wird bzw. in manchen 
Gebieten bereits abgeschaltet ist.

Von der Netzperformance her würde das 2G Netz absolut ausreichen und das 
Board wäre der echte Hammer.
Aber die Tatsache, dass das 2G Netz - mit dem sogar im Produktnamen 
geworben wird - bald Geschichte ist bedeutet einfach, dass eines der 
Hauptargumente bereits obsolet ist.

Wahrscheinlich wird es so aussehen, dass wie bei vielen solcher Boards 
die Softwareunterstützung und die Doku eher mangelhaft sein wird.

Falls aber die SoC Doku verfügbar wäre und man mit dem Basebandprozessor 
seine eigenen Ideen im ISM Band implementieren könnte wäre das ding ein 
9,90$ SDR.
Und das würde es auch noch in 5 Jahren ein Knaller sein lassen.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dennis R. schrieb:
> das Problem ist, dass das 2G Netz abgeschaltet wird bzw. in manchen
> Gebieten bereits abgeschaltet ist.

Oder umgekehrt vielleicht das 3G Netz vor dem 2G Netz abgeschaltet wird, 
weil zu viele Automaten am 2G hängen.

Da muss man sich eben dran gewöhnen. Die Waschmaschine hielt früher 20 
Jahre, heute 10, künftig nur noch 2, weils dann kein Update vom 
eingebauten IoT mehr gibt und du wahlweise keine Verbindung mehr kriegst 
oder die Waschmaschine spätestens nach 15 Minuten im Netz zur 
Dreckschleuder wird, mit Spam, Trojanern und DoS um sich werfend.

: Bearbeitet durch User
Autor: Schreiber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dennis R. schrieb:
> Die Idee zu dem Preis ist genial,
> das Problem ist, dass das 2G Netz abgeschaltet wird bzw. in manchen
> Gebieten bereits abgeschaltet ist.

Das halte ich in Deutschland für unwahrscheinlich.
Erstens weil man dazu erstmal 3G oder 4G in den ländlichen Gegenden 
kräftig ausbauen müsste (teuer)

Zweitens weil ein erheblicher Teil der indoor-Versorgung nur mit 2G 
arbeitet.

Drittens weil viel zu viele M2M-Anwendungen über 2G laufen. Das Geschäft 
will sich keiner entgehen lassen. Wütende Gewerbe- und Großkunden will 
(in dem Bereich) auch keiner.

Und viertens weil die neueren Basisstationen mittels SDR 2G und 3G oder 
2G und 4G auf dem gleichen Frequenzband ohne zusätzliche Hardware 
bereitstellen können.

Autor: Kaj (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schreiber schrieb:
> Das halte ich in Deutschland für unwahrscheinlich.
Dann solltest du mal Nachrichten lesen ;)

GSM-Zukunft in Deutschland, Österreich und der Schweiz ist offen
https://www.heise.de/newsticker/meldung/GSM-Zukunf...
Nachdem Australien bereits nächstes Jahr GSM-frei wird, und AT&T in den
USA zum Jahreswechsel auf GSM verzichtet, hat heise online die
Netzbetreiber im deutschen Sprachraum um Auskunft gebeten. Doch nur
die Swisscom verrät bereits das Abschaltdatum.


Die Deutsche Telekom und die UMTS-Abschaltung
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Die-Deutsc...
Die Telekom hat in ihren AGB einen Passus aufgenommen, mit dem sie
sich vorbehält, das UMTS-Netz ab Ende 2020 abzuschalten.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kaj schrieb:
> USA zum Jahreswechsel auf GSM verzichtet

In den USA war GSM nie die lingua franca des Mobilfunks wie in D. Wenn 
es früher keinen Standard für alle gab, sondern jeder Provider machte 
was er wollte, dann ist der Abbau jedes einzelnen Verfahrens leichter.

> Die Deutsche Telekom und die UMTS-Abschaltung

Eben. UMTS ist 3G. Gut möglich, dass in D 3G vor 2G völlig verschwindet. 
Rückbau von 2G muss nicht gleich den vollständigen Abschied bedeuten. 
Für weniger Verbindungen braucht man u.U. nicht so viel Spektrum.

: Bearbeitet durch User
Autor: Pete K. (pete77)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
VoLTE sollte aber auch schon laufen..

Autor: Dorfkind (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schreiber schrieb:
> Das halte ich in Deutschland für unwahrscheinlich.
> Erstens weil man dazu erstmal 3G oder 4G in den ländlichen Gegenden
> kräftig ausbauen müsste (teuer)

So siehts aus. Hier aufm Dorf gibts bloß Edge (für Prepaid-Kunden) oder 
LTE (für Vertragskunden). Und ich sehe nicht, daß sich das in näherer 
Zukunft ändert. Oder weiß vielleicht jemand, ob LTE für Prepaid 
verfügbar ist?

Autor: FR4 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Oder weiß vielleicht jemand, ob LTE für Prepaid
> verfügbar ist?

Ja Vodafone Callya. Habe ich, funktioniert gut.

Autor: equi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja 256 mb ram sind auch nicht besonders viel... für kleinigkeiten 
ausreichend aber für gehobene Dinge schon ein wenig knapp

Autor: Prepaidkunde (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dorfkind schrieb:
> Oder weiß vielleicht jemand, ob LTE für Prepaid
> verfügbar ist?

Jup, bei der Telekom. Funktioniert sogar EU-weit mit dem gleichen Paket, 
das man in Deutschland gebucht hat. Unlängst in Italien raus aus dem 
Flieger, Flugmodus am Handy abgeschaltet und alles lief wie daheim, 
inklusive Flatrate ins eigene Netz.

Die Frage ist halt, ob an Deinem Standort LTE des entsprechenden 
Betreibers verfügbar ist.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als Datentarif kann ich Netzclub (dauerhaft kostenfrei) oder Congstar 
(hier muss man alle paar Monate zwangsaufladen) empfehlen, da bekommt 
man für 0€/Monat einen auf ca. 32kbit/s begrenzten Datentarif, das 
sollte für dieses Teil aber alle mal ausreichen.

Autor: interrupt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann man so ein Teil eigentlich auch in einen stromsparenden Sleep-Mode 
versetzen, wie viel Strom braucht das Gerät dann minimal und wie lange 
dauert das Aufwachen ?

Würde mich auch für den Raspberry Pi Zero W interssieren.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.