mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Verunreinigungen im Kaffee?


Autor: Juppi J. (juppiii)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Meine Besucher sagten in der letzten Zeit immer das mein Kaffee nicht 
richtig schmeckt,hatte Jacobs als Angebot 2,79 Eus.
Jetzt habe ich mir den Kaffee mal angesehen und dabei "Einlagen" 
entdeckt(Bild)
Diese sind 0,5-2,5 mm groß und leben nicht?!;-))

Was könnte das sein?

Gruß

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zermahlene Nussschalen? Päckchen in Päckchen stecken und an die 
Qualitätskontrolle von Jacobs schicken.

Autor: Gerry E. (micky01)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde mir erstmal keine Gedanken machen, solange mir mein eigener 
Kaffee schmeckt.

Mittlerweile haben ja viele Zeitgenossen so moderne Vollautomaten im 
Einsatz, dass dem normalen Kaffeetrinker schwindlig werden könnte ob der 
Hochlobarien, die dann immer herhalten müssen, um den Anschaffungspreis 
zu rechtfertigen...

Solchen Leuten kannst Du nur schwer vermitteln, dass einem der eigene 
Kaffee aus der Standardmaschine besser schmeckt als ihr 
Automatenprodukt.

Autor: Michael X. (Firma: vyuxc) (der-michl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sieht komisch aus. Der Kaffee gestern hat gut geschmeckt und es waren 
keine Nußschalen drin. Hast du eine chinesische Fälschung von Jakobs' 
Dröhnung gekauft?

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Preis 2,79 Euros bezieht sich auf 10g, 100g, 1kg, gemahlen, 
konzentrat ? Wir haben hier Arabica ungemahlen fuer 17 Euros das Kilo. 
Fuer nichts gibt's nichts.

Autor: El Jefe (bastihh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der endlos Labberer schrieb:
> Der Preis 2,79 Euros bezieht sich auf 10g, 100g, 1kg, gemahlen,
> konzentrat ? Wir haben hier Arabica ungemahlen fuer 17 Euros das Kilo.
> Fuer nichts gibt's nichts.

Die nehmens aber auch von den lebenden....

Autor: Juppi J. (juppiii)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan B. schrieb:
> Zermahlene Nussschalen? Päckchen in Päckchen stecken und an die
>
> Qualitätskontrolle von Jacobs schicken.

Ist mir zu teuer,werde erst einmal anrufen ,steht auf dem Päckchen.
6 Cent /Gespräch ist schon erschwinglich.(wenns stimmt)

Dann werde ich weitersehen!


P.S. Mir selbst geht es nicht so um den Geschmack,
   sondern warum sind die Teile drin?
    Gewollt/nichtgewollt

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>Wir haben hier Arabica ungemahlen fuer 17 Euros das Kilo. Fuer nichts gibt's 
nichts.
>>
>Die nehmens aber auch von den Lebenden....

Ein Hilfsprojekt - fairer Kaffee... Wenn mich nun die Tasse 40 cents 
oder so kostet ist, das immer noch guenstiger wie Nespresso oder 
aehnlich, wo der Gewinn vollumfaenglich an Nestle geht.

Autor: Juppi J. (juppiii)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Es geht eigentlich darum ,was das ist und gehört es rein.
Kaffeetechnisch gesprochen,wenn es nicht reingehört ist es Abfall!

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Markenprodukt ist ein Markenprodukt weil's die maximale Marge fuer 
den (Wieder-)Verkaeufer aufweist. Daher ist ein Markenprodukt meistens 
Abfall oder kurz davor. Kauf einen vernuenftigen Kaffee beim 3.Weltladen 
und gut ist.

Autor: Juppi J. (juppiii)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der endlos Labberer schrieb:
> Ein Markenprodukt ist ein Markenprodukt

Wenn alle das kaufen ,dann gibt es schlechte und gute Marken,bloß alles 
viel teurer.

BIOSProdukte haben es gezeigt wie betrogen werden kann.

..ergo ,dein Vorschlag ist nicht durchsetzbar ,aus vielen Gründen,und 
aus eigener Erfahrung schlecht.

Autor: Kluchscheißernder Nixwisser (kluchscheisser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Juppi J. schrieb:
> Hallo
>
> Es geht eigentlich darum ,was das ist und gehört es rein.

Das kommt auf die erlaubten Grenzwerte für Verunreinigungen an. ^^

> Kaffeetechnisch gesprochen,wenn es nicht reingehört ist es Abfall!

Es gibt Fälle, da werden "sauberen" Produkten Abfälle in erlaubter 
Konzentration (kurz unterhalb der erlaubten Grenzwerte) beigemischt, um 
die Entsorgungskosten zu sparen. Genaue Messtechnik macht's möglich, die 
Menge bringt den Gewinn.

In Deinem Fall (Kaffee) vermute ich aber eine ungewollte Beimischung, 
die durch einen Defekt bzw. eine Havarie an der 
Produktions/Verpackungsanlage verursacht wurde.

MfG

Autor: Bernd Funk (metallfunk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich finde es schon recht unterhaltsam, so eine Firma per
Mail zu kontaktieren und auf fehlerhafte Produkte hinzuweisen.

Bei einem Tiefkühlpizzahersteller, bei dem sich undefinierbare
Knorpelstücke zwischen die Meeresfrüchte gemischt hatten,
gab es dann schon mal einen Gutschein für 3 Neue.
( Hersteller weiß ich aber nicht mehr )

Bei Feinkost Dittmann hab ich heute ein Glas Oliven bemängelt.
Angeblich ohne Stein, war jede Olive in dem Glas mit Stein.

Mir geht es überhauptnicht um die Oliven, ich möchte nur die
Reaktion dieser Firma erfahren. :)

Wenn die schon ihre E-mail Adresse aufs Glas drucken,
sollen die halt auch mal eine Mail kriegen.

Autor: Juppi J. (juppiii)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bin der Meinung ,es sollte mehr bemängelt werden,wenn es echte Mängel 
sind.
Das war ein Angebot, sonst kostet dieser Kaffee3,80 bis 4,50 /500g.
Der Preis ist schon etwas höher,und Jacobs ist ein Name.

Sollte wieder einmal,nach meiner Meinung, bewusst mangelhafte Ware als 
Angebot verkauft werden.
Hier ist die Toleranzschwelle zur Reklamation höher.

Ich habe solche "Zusätze" jedenfalls noch nie gesehen.

Autor: Bernd Funk (metallfunk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und fast alle Firmen reagieren sehr kulant und freundlich,
wenn man sie "freundlich " auf Mängel hinweist.

Beispiel: Der Internetauftritt einer Unternehmensgruppe.
Die Musik des Intros lief weiter, obwohl die nächsten Seiten
gesprochenen Text hatten. ( Das konnte man dann aber nicht mehr 
verstehen )

Ein Anruf, Verwunderung weil der neue Internetauftritt doch schon
7 Wochen alt ist, am nächsten Tag war die Musik weg.

Ja wenn sich keiner rührt, woher soll man denn das wissen.

Autor: Bernd Funk (metallfunk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Juppi J. schrieb:
> Der Preis ist schon etwas höher,und Jacobs ist ein Name.

Da hast du sie doch.
Gerade die " Marken " können sich keinen Pfusch leisten.
Ist doch der Name das Kapital des ganzen Unternehmens.

Also schreib denen mal.
( Die Mail ist da wesentlich besser, als der Anruf bei irgendeiner
Teilzeitkraft.)

Und dann schaust du mal.

Autor: Bernd T. (bastelmensch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vor einigen Jahren hatte ich mal eine kleine Spinne in einem 
Soßenpäckchen.
Ich habe das Tier und die Packung in einen Gefrierbeutel getan und 
eingeschickt.
Als dank kam ein nettes Entschuldigungsschreiben das in einem Päckchen 
von Waren aus allen Bereichen des Liefersortiments stammten. :-)

Meine Frage wie das Vieh da reingekommen ist, wurde aber nicht 
beantwortet.

Autor: Juppi J. (juppiii)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd Funk schrieb:
> Also schreib denen mal.
>
> ( Die Mail ist da wesentlich besser, als der Anruf bei irgendeiner
>
> Teilzeitkraft.)

..glaube mir,das Prozetere ist mir sehr geläufig.

Ich halte aber den "Dienstweg" möglichst immer ein.
Ist sehr lehrreich und interessant.

Autor: Der Mhh (mhh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Erklärung ist ganz einfach.

http://www.mdr.de/umschau/7641721.html

Es geht wieder mal um den schnöden Mammon. Mehr Profit, denn der Kunde 
hat nichts davon.

Juppi, Du hast das Streckmittel entdeckt.

Autor: Juppi J. (juppiii)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Streckmittel ist es bestimmt nicht,zu wenig Zusatz und relativ gut 
sichtbar.
Aber Streckmittel im Kaffee ist keine neue Erfindung,
wurde auch vor 30 Jahren in der "Sozialistischen DDR"
eingesetzt.

..werden wir wieder Sozialistisch,das nur neben bei?

Autor: Bernd Funk (metallfunk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd T. schrieb:
> Vor einigen Jahren hatte ich mal eine kleine Spinne in einem
> Soßenpäckchen.

>
> Meine Frage wie das Vieh da reingekommen ist, wurde aber nicht
> beantwortet.

Das konnten die sich halt auch nicht erklären. :)

Aber ernsthaft, versetz dich mal in die Situation des Herstellers.
Spinne- Tüte ?  Kann halt sein, bringt auch niemand um.

Also freundlich auf die Reklamation reagieren und gut ist.

Autor: Der Mhh (mhh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Juppi J. schrieb:
> Das Streckmittel ist es bestimmt nicht,zu wenig Zusatz und relativ gut
> sichtbar.

Das wenig sichtbare war das Versehen. Oder glaubst Du, daß die Leute das 
rausfinden sollten? Eher nicht.

Juppi J. schrieb:
> Aber Streckmittel im Kaffee ist keine neue Erfindung,
> wurde auch vor 30 Jahren in der "Sozialistischen DDR"
> eingesetzt.

http://www2.mdr.de/doku/geschichte/896098.html

Juppi J. schrieb:
> ..werden wir wieder Sozialistisch,das nur neben bei?

Damals war es der Mangel als Grund für diese Praktiken, jetzt muss aus 
dem Überfluss Geld geschlagen werden.

Autor: Bernd Funk (metallfunk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Mhh schrieb:
> Das wenig sichtbare war das Versehen. Oder glaubst Du, daß die Leute das
> rausfinden sollten? Eher nicht.

Nun mach mal da nicht gleich eine Weltverschwörung daraus.
Vieleicht sind es ja doch nur einige Kaffeebestandteile,
die nicht gut rausgefiltert sind.

Autor: Bernd Funk (metallfunk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach Juppi, das heißt " Procedere " ( Klugscheißermodus )

Autor: Juppi J. (juppiii)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Prozetere"
Rechtschreibung hat nicht angeschlagen;-)))
Intelligente sollten das nicht als wichtig erscheinen lassen.
..lasss esss ;-)

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf deutsch heißt es wohl eher "Prozedere". ;-)

Autor: Kluchscheißernder Nixwisser (kluchscheisser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd Funk schrieb:
> Ach Juppi, das heißt " Procedere " ( Klugscheißermodus )
                                       ~~~~~~~~~~~~~~~~~

Ehhh, das iss mein Job!!!

Aber Juppi lasse ich inzwischen in Ruhe. ^^

MfG

Autor: Juppi J. (juppiii)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Aber Juppi lasse ich inzwischen in Ruhe. ^^

Einen Altersrentner sollte man doch ein wenig Ruhe gönnen.
Habe aber keine Lust Alt zu werden und werde mich auch nicht Artgerecht 
benehmen.

P.S. Morgen werde ich erst einmal anrufen!

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Durchaus möglich das es Reste von Nüssen sein können. Wenn die
Verpackungsmaschinen auch für andere Produkte benutzt werden
schreiben die Hersteller oft auf die Verpackung: "Kann Reste
von Nüsse usw. enthalten". Ich würde es mal aussieben, vielleicht
kann man dann eher Rückschlüsse ziehen. Für Kaffee ist das Pulver
aber erstaunlich grob und ungleichmäßig von der Korngröße.

Autor: K. J. (theborg0815) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Jo sowas hab ich auch schon gehabt zwar kein Jacobs Kaffe aber anderer, 
es ist des öfteren so das kaffe ausm Diskounter der runter gesetzt ist 
von einer scheinbar schadhaften Charge kommt, schon sehr oft gehabt 
(kaputte Versieglung komischer Geschmack .....) dummerweise merkt man 
das meist nicht beim einkaufen.

Autor: Steffen Warzecha (derwarze)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Juppi J. schrieb:
> Aber Streckmittel im Kaffee ist keine neue Erfindung,
>
> wurde auch vor 30 Jahren in der "Sozialistischen DDR"
>
> eingesetzt

Ja, kenne ich. In Rumänien wurde das bis zur Grenze getrieben, deshalb 
wollen die auch immer Bohnen, wenn ich welchen mitgebracht hatte.

Der Unterschied ist nur Im Sozimus waren die Streckmittel aus Not 
beigesetzt weil Kaffe ja mit Devisen eingekauft werden musste und so 
entsprechend knapp war und auch noch der Verkaufspreis subventioniert 
war.
Heute ist das nur noch Beschiss zur Profitmaximierung.
Wenn es gemacht wird (es wird auch gemacht da bin ich mir sicher) dann 
aber so unauffällig das es scher wird das Nachzuweisen. In dem Fall 
sinds einfach nur ungewollte Verunreinigungen.

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mike Hammer schrieb:
> "Kann Reste
> von Nüsse usw. enthalten".
Na hoffetlich stand da "Kan Spuren von Nüssen, ...." enthalten. Das der 
Hersteller offen auf der Verpackung schreibt das Reste (von was auch 
immer) drin sind ist doch eher ungewöhnlich ;)

Autor: Mike Strangelove (drseltsam)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>"Kann Reste
>von Nüsse usw. enthalten".

Ih ist das eklig...

Autor: Juppi J. (juppiii)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
Habe angerufen.
Wurde äußerst korrekt behandelt.
Schicke das Restpaket mit Reklamationsummer an die angegebene Adresse.
Wurde sofort darauf hingewiesen das alle Kosten erstattet werden.

Mal sehen wie es weiter geht?

Autor: Bernhard R. (barnyhh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das 
http://lifestyle.t-online.de/kaffee-pulver-wird-of... 
stand heute im www.

Da ist bei Jacobs wohl eine Charge in die falschen Tüten gelaufen.
Wieder ein Grund mehr, den Kaffee selber zu mahlen.

Bernhard

Autor: Paul Baumann (paul_baumann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Carl Gottlieb Hering meint zu diesem Thema:

C-A-F-F-E-E, trink nicht so viel Kaffee.
Nicht für Kinder ist der Türkentrank,
schwächt die Nerven macht dich blaß und krank.
Sei du kein Muselmann, der das nicht lassen kann.

In diesem Sinne
Paul

Autor: Björn C. (Firma: privat) (blackmore)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe hier Lavazza Espresso...

Inhaltsangabe lautet gemahlener Kaffee 250g

schweine teuer das Zeug - und doch - diese komischen Dinger sind auch 
drin... war auch bei der vorhergeheneden Dose, und davor und davor...

Komisch ist es schon...

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Mike Hammer schrieb:
> "Kann Reste
> von Nüsse usw. enthalten".
>Na hoffetlich stand da "Kan Spuren von Nüssen, ...." enthalten. Das der
>Hersteller offen auf der Verpackung schreibt das Reste (von was auch
>immer) drin sind ist doch eher ungewöhnlich ;)
Nun nagle mich nicht auf den genauen Wortlaut fest.
Kann auch ...Spuren von NÜSSEN... auf der Verpackung
gestanden haben. Manche Maschine bekommt man manchmal
eben nicht sauberer. Ich sehe das manchmal an eigenen
Küchenmaschinen das man die richtig zerlegen muss um
die richtig reinigen zu können. Wenn in der Industrie
denen keiner auf die Finger guckt passieren da noch
ganz andere Sachen.

Bei einem bekannten Kekshersteller, wo ich mal gearbeitet
hatte, konnte ich so einiges beobachten.

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mike Hammer schrieb:

>Kann auch ...Spuren von NÜSSEN... auf der Verpackung
>gestanden haben.

Diese Hinweise auf den Verpackungen sind für Allergiker äußerst wichtig. 
Es gibt Menschen, die bekommen bei Spuren von Walnüssen eine allergische 
Schockreaktion, die bis zum Tode führen kann. Das äußert sich in einer 
asthmatischen Reaktion, die bis zum Atemstillstand führt (bekommt keine 
Luft mehr).

Da ich selbst auch diese Packungshinweise aufmerksam lese: Ich hab hier 
gerade mal eine klare Gemüsebrühe als Trockenpulverkonzentrat im Glas. 
Dort steht drauf: Kann Spuren von Milch, Weizen, Ei und Senf enthalten. 
Weizen, da sind wir schon wieder bei der Gluten-Unverträglichkeit. Und 
bei Milch: Laktoseunverträglichkeit.

Ansonsten ist Streckung eine wahre Unverschämtheit. Kosten doch die 
Rohstoffe eher Peanuts im Vergleich zum Verkaufspreis der Ware. Sorry, 
ich verstehe es nicht! Wie beim 5% gestiegenen Brotpreis, wobei der 
Weizenpreis vielleicht ebenfalls um 5% gestiegen ist, aber nur einen 
winzigen Bruchteil des Produktpreises ausmacht. Dem dummen Bürger kann 
man das so alles weiterverkaufen.

Der Kaffee aus dem 3.-Welt-Laden hat eine eigene Geschmacksnote. Das 
geht bis zur Unkenntlichkeit des gewohnten Kaffeegeschmacks. Ich 
probierte mal Transfair-Kaffee aus Tansania. Eine nette Idee war das ja. 
Ich lernte als Kind auch noch Ersatzkaffee der Nachkriegszeit aus 
gebranntem Weizen (Lindes) und Malzkaffee (Kathreiner) kennen. So 
ähnlich schmeckt das Zeugs da teilweise.

Die "Krönung", setze ich übrigens nur auf, wenn ich Besuch schnell 
wieder los werden möchte... ;-)

Autor: Paul Baumann (paul_baumann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wilhelm schrob:
>Die "Krönung", setze ich übrigens nur auf, wenn ich Besuch schnell
>wieder los werden möchte... ;-)

In Fachkreisen heißt das: Dröhnung
;-)
MfG Paul

Autor: Juppi J. (juppiii)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Mal ein anderer Kaffee  "Auslese"

Es sind auch scheinbar Fremdanteile vorhanden.
Sehr klein!
Wenn die Einfärbung dunkler wäre,würde es nicht zu sehen sein.

Autor: Florian *.* (haribohunter)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kaffee

Wenn in der Früh,
Deine Aura mich umhüllt,
Den Raum mit Deinem Duft erfüllt,
Holst Du mich aus dem Tiefen Schlaf
Du Frischgebrühte Tasse Kaff.

Und Du rufst die kleinen, guten
Kreaturen aus den dunklen Fluten,
Der Lebensgeist rast durch die Venen,
und vertreibt das müde Gähnen.

Als Student, da hast Du - Wesen
mich treu begleitet viele Stunden.
Allein forschend in den Bücherwelten,
Wo kaum ein Mensch zuvor gewesen.

Am Liebsten hab ich Dich bitter
und stark und schwarz - wie Neumond,
und Ohne Milch und Ohne Zucker.
Du Hässliche, HeißGeliebte!

Durch Dich sind Pausen erst gemütlich,
tut man sich an Deiner gütlich.
Doch dann peitscht Du mich durch den Tag.
Mein Herz klopft laut, die Hände zittern.
Du bist nicht zu ertragen
auf nüchternen Magen.
Doch Apfelschorle ist keine Alternative.

Du bist was diese Welt
in Wahrheit erst zusammenhält.
Du bist Schmieröl und Benzin,
Du bist Gift und Medizin.
Du machst Menschen, reich und arm.
Dank Dir!
Bittre Hottentottentunke.

Autor: FJK

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.roethenbacher.de/images/roestung_01.jpg

Sind das vielleicht einfach Teile von ungerösteten Kaffeebohnen?

Autor: Juppi J. (juppiii)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
..könnte auch sein!

Autor: Paul Baumann (paul_baumann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich nehme an, das interessiert den Hersteller nicht die Bohne....
;-)
MfG Paul

Autor: Gerry E. (micky01)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den mit den Maden im Mischbrot hab ich noch nicht erzählt.

Studenten-WG anno 82, ich bin an der Reihe zum Brotkaufen. Also rüber 
zum Bäcker und zurück, macht für insgesamt 100m etwa 10 Minuten. Soweit 
alles klar, aber nach etwa einer Viertelstunde werde ich von meinem 
Mitbewohner in die Küche zitiert; irgendwelche weiße Stücke waren da ins 
Brot geraten, klar zu sehen.
"Das ess ich aber nicht", und somit war klar, dass der Depp, der das 
Brot gekauft hat, es auch umtauschen muss.
Der Bäckermeister hat dann gelacht, mir ein neues Brot gegeben, und dann 
erklärt, dass die Maden eigentlich nur Zwiebelstücke seien.

Autor: Juppi J. (juppiii)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das war Zwiebelbrot,wer will aber schon
Nusskaffee,ich nicht.

Autor: Kluchscheißernder Nixwisser (kluchscheisser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Juppi J. schrieb:
> Das war Zwiebelbrot,wer will aber schon
> Nusskaffee,ich nicht.

Schade eigentlich, es schmeckt nämlich vorzüglich, wenn man sich einen 
großen Löffel Walnuss-Eis (mit Nüssen drin) in den Kaffee macht.

MfG

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Juppi J. schrieb:

>Das war Zwiebelbrot,wer will aber schon
>Nusskaffee,ich nicht.

Wie wärs denn mal mit der Anschaffung einer Kaffeemühle, und dem Kauf 
nur von Kaffee aus ganzen Bohnen? Die sind durchaus üblich. Da ist dann 
sicher nicht so undefinierbares Zeugs drin.

Ich erinnere mich an einen ausgezeichneten Kaffee meiner Uroma. Sie 
verstarb leider 1971, hatte aber eine alte Kaffeemühle mit Handkurbel 
aus Vorkriegszeiten. Als ich sowas in den 1980-er Jahren mal wieder sah, 
kaufte ich es, und schenkte es meinen Eltern. Da gibt es also heute auch 
direkt vor dem Verzehr frisch gemahlene Bohnen, es muß nur mal jemand 5 
Minuten an der Maschine kurbeln. Besser als in elektrischen Maschinen 
mit schnell rotierenden Messern ist es wohl auch.


Gerry E. schrieb:

>Den mit den Maden im Mischbrot hab ich noch nicht erzählt.

OK, es waren ja keine Maden. Aber da wir schon mal beim Thema sind: Ich 
ging als 5-jähriger Junge mal zum Dorfmetzger, ein Pfund Rindfleisch 
kaufen. Das war 1965. Die Metzger hatten damals gerade ein Jahrzehnt 
Kühlanlagen, und hatten deren Umgang noch nicht so richtig heraus. 
Jedenfalls war das Stück Fleisch voller Fliegenlarven. Da ich mich trotz 
Androhung von Ohrfeige weigerte, es wieder zurück zu bringen, ging meine 
Mutter dann den 1km mit zum Metzgerladen. Die Metzgersfrau verstand 
unsere Aufregung nicht so recht, und meinte: Wir werden daraus noch eine 
gute Suppe für die Touristen kochen, da ist doch nichts dabei. Es gab 
auch eine Bäckerei im Ort, die Wurst zum Verkauf völlig ungekühlt 
lagerte. Gut, es waren Dauerwurstsorten, die vertragen einiges. Es gibt 
ja Haltbarkeitsverfahren aus den Zeiten, wo es keine Kühlung gab. Ein 
Schinken hing auch mal ein Jahr auf dem Dachboden zur Reifung. Die 
besagte Dorfmetzgerei bekam die erste Kühlanlage erst 1953. Zuvor, 
wurden Schlachttermine wohl im Dorf angesagt, und es mußte bei 
Schlachtung dann an dem Tag gekauft und verarbeitet werden.

Man konnte aber einigermaßen sicher sein, daß die Produkte nicht aus 
Zuchtfarmen waren, sondern wirklich von einem Dorfbauern, und auch nicht 
mit industriellem Viehfutter gefüttert wurde.

Autor: Bernhard B. (schluchti)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da hab ich auch ne Geschichte - sollte man aber nicht lesen, wenn man 
gerade etwas isst und nen nervösen Magen hat ;)

Mein Vater hat vor 30 Jahren in ner (österreichischen, also keine Sorge 
;)) Schokoladenfabrik gearbeitet, die verdammt gute (Edel-)Schokolade 
herstellt.
Damals war das mit dem Alkohol am Arbeitsplatz noch nicht so streng und 
deshalb kams mal vor, dass der eine oder andere etwas angeheitert seinen 
Dienst dort verrichtet hat. Eines Tages war mal ein Arbeiter so dermaßen 
betrunken, dass er sich in einen dieser riesigen Behälter wo die 
Schokolade verrührt wurde, übergeben hat. Wer jetzt glaubt, die 
Schokolade wurde entsorgt, der irrt. Die Schokolade wurde samt der Kotze 
weiterverarbeitet. Das bisschen Kotze ist in der riesigen 
Schokoladenmenge sowieso nicht aufgefallen...wo kein Kläger, da kein 
Richter ;)

Soviel dazu...

Autor: Bernd T. (bastelmensch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd Funk schrieb:

> Aber ernsthaft, versetz dich mal in die Situation des Herstellers.
> Spinne- Tüte ?  Kann halt sein, bringt auch niemand um.

Versetz Dich mal in Lage der Spinne! :-)

> Also freundlich auf die Reklamation reagieren und gut ist.

Ich habe ja auch freundlich Reklamiert.

Autor: Juppi J. (juppiii)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mir ist es auch egal ob wieder Kaffee gemixt wird ,wie Kaffeemix in der 
DDR.
Es soll aber deutlich auf der Packung stehen,und nicht als 
gleichwertiger
Nichtmix verkauft werden.
Das ist der Anfang vom Ende..ich sehe ES schon.

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernhard B. schrieb:

>Eines Tages war mal ein Arbeiter so dermaßen betrunken,
>dass er sich in einen dieser riesigen Behälter wo die
>Schokolade verrührt wurde, übergeben hat.

Sowas erzählte mir ein Bäcker, der mit mir 1981 beim Wehrdienst war. Die 
zechten Sonntags abends wohl gelegentlich kräftig, und montags nachts 
mußte sich einer über den Brötchenteig übergeben. Die Kunden wären am 
übernächsten Tag gekommen, und hätten nach den leckeren Brötchen von 
gestern gefragt...

Ne Zigarettenkippe hatten wir mal im Brot. Die stammt anscheinend daher, 
daß plötzlich in der Bäckerei mal Kontrollen des Gesundheitsamtes 
auftauchen können, und man dann alle Utensilien schnellstens 
verschwinden lassen muß, und sei es im Teig. Die Dorfbäcker waren 
allesamt Kettenraucher.

Es gab mal einen berühmten deutschen Schriftsteller, der über Satire 
schrieb. Leider weiß ich den Namen nicht mehr. Satire ist aber immer was 
aus dem realen Leben. Es ging dort um einen Margarineblock einer 
Nahrungsmittelfabrik, der einer Witwe zur Beerdigung des Mannes zur 
Verfügung gestellt wurde. Darin befand sich wohl der Mann in 
Kleinteilen, unkenntlichst, von einer Verarbeitungsmaschine erfasst und 
mit verarbeitet. Die Geschichte handelte wohl aus einer Zeit zwischen 
den Weltkriegen, im fort schreitenden Industriezeitalter. Vielleicht 
kann mich da mal jemand behelligen, welche Literatur das war?


Bernd T. schrieb:

>Versetz Dich mal in Lage der Spinne! :-)

Ja, die Spinne wird sich da wohl irgendwo vom Dach herunter abgeseilt 
haben... Das ist dann Pech für sie, wenn sie auf einem offenen Band 
landet.

Autor: Juppi J. (juppiii)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe mal in den Filter geschaut.
Die Teile laugen nicht aus.

Paket geht erst nächste Woche weg!

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sieb doch das mal vor Gebrauch, also im trockenem Zustand, aus
und mach mal eine Geschmacksprobe von dem gelben Zeug ob
es nussig schmeckt. Dann weißt du es genau. Wie allerdings
ungerösteter Kaffee schmeckt, weiß ich auch nicht und diese
Möglichkeit würde ich nicht ganz ausschließen.

Autor: Bernhard R. (barnyhh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe heute meinen Kaffee (anderer Hersteller, ganze Bohne, selber 
gemahlen) im quasi handverlesenen Zustand in den Kaffeefilter gekippt.

Nach Wasserdurchlauf sah der Rest etwa aus wie das oben eingestellte 
Foto "Danach.jpg".

Mein Verdacht: Das sind schlicht und ergreifend "Samenhäutchen" von den 
Kaffeebohnen.

Bernhard

Autor: Juppi J. (juppiii)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist ein Kaffee gleicher Preisklasse.
Scheint doch ein Merkmal für Qualität zu sein.

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man kann auch den Hersteller fragen und sich erleuchten lassen.
Die Antwort kann man dann hier posten damit auch andere erleuchtet
werden.

Autor: Juppi J. (juppiii)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Werde ich machen,aber ein wenig Vorarbeit  kann nicht schaden.

Autor: Dietmar M. (dim10)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dies ist eine ungemahlene Kaffeebohne. Da niemand diesen hellen Teil in 
der Mitte herausnimmt, verkaufen ihn die Kaffeeproduzenten einfach mit.
mfG Dietmar M.

Autor: Juppi J. (juppiii)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es so ist,wären wir wieder bei der Qualität,
sonst wäre kein großer Unterschied, bei dem von mir gezeigten 
Kaffeesorten.

Habe die Teile gekostet,für mich geschmacklos,nicht nussig,eher faserig 
in der Konsistenz.
..bedenkt aber das mein Geschmack auch so alt ist wie ich.

Autor: Ralf S. (ralf2008)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In der Lebensmittelindustrie ist es allgemein üblich
alles an einem Rohstoff auszunutzen bzw. zu verkaufen.
Wird ja alles nach Gewicht abgerechnet. Eine der beliebtesten
Methoden, die ständig weiter verfeinert wird, ist es, den
Menschen schnittfestes Wasser zu verkaufen ...

Ralf2008

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nemmt Instand-Kaffee und das Problem verschwindet.

Autor: Kluchscheißernder Nixwisser (kluchscheisser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mike Hammer schrieb:
> Nemmt Instand-Kaffee und das Problem verschwindet.

Ist das nicht das Zeugs, was Kaffeemaschinen (oder was auch immer) 
instand setzt??

Oder meinst Du Sowas hier?:
http://de.wikipedia.org/wiki/L%C3%B6slicher_Kaffee

MfG

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genau, gefriergetrockneter Kaffee. Mir schmeckts jedenfalls und
weniger Mühe hat man damit auch, aber einige sind ja richtige
Genießer, da kommt nur Frischgebrühter in Frage.

Autor: Paul Baumann (paul_baumann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Instand-Kaffee?
VEB Kombinat kaffeetechnische Instandhaltung
;-)
MfG Paul

Autor: Mike Hammer (-scotty-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meinetwegen auch Instant-Kaffee.
Das ihr euch wieder mal an einem Buchstaben aufgeilen müsst.

Autor: Kluchscheißernder Nixwisser (kluchscheisser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mike Hammer schrieb:
> Meinetwegen auch Instant-Kaffee.
> Das ihr euch wieder mal an einem Buchstaben aufgeilen müsst.

Das machen wir aber nur bei Denen, die ständig durch eine große Klappe 
auffallen uns immer und überall alles besser wissen wollen. ^^

MfG

Autor: Platinenschwenker .. (platinenschwenker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mike Hammer schrieb:

> Genau, gefriergetrockneter Kaffee. Mir schmeckts jedenfalls und
> weniger Mühe hat man damit auch, aber einige sind ja richtige
> Genießer, da kommt nur Frischgebrühter in Frage.

Der Unterschied im Geschmack zwischem löslichen Kaffee und Filterkaffee 
ist in der Tat schon deutlich. Ich wechsel gerne zwischen den beiden 
Arten, so bekommt man ihn jeweils nicht über. ;)

Die groben Verunreinigungen die Juppi hier präsentiert hatte ich bisher 
noch nicht. Schon komisch, vielleicht doch mal die Marke wechseln. ;)

Autor: Juppi J. (juppiii)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Päckchen heute abgeschickt.
Ein wenig Kaffee und die Umverpackung.
Wie wird es wohl bearbeitet?

Autor: Bernhard R. (barnyhh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Juppi J. schrieb:
> Wie wird es wohl bearbeitet?

Ich denke: billigst!
Also:
- Standard-Anschreiben Nr. 3
- Griff in Grabbelkiste
- Neues Päckchen Kaffee

Und das Alles selbstredend ohne irgendwelches Nachdenken.

Gesamtkosten:
- 1 Minute Praktikanten-Arbeit
- 1 € Kaffee
- 1 € Porto
----------------
Summe: 1,01 €

Bernhard

Autor: Gerry E. (micky01)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Juppi J. schrieb:
> Päckchen heute abgeschickt.
> Ein wenig Kaffee und die Umverpackung.
> Wie wird es wohl bearbeitet?

Man erkennt sofort, dass Du zuviel Zeit hast.
Ich übrigens auch, da ich gerade antworte.

Der Normalbürger macht sich mit Fliegenschiss nicht soviel Arbeit.

Autor: Bernd Funk (metallfunk)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist die Antwort auf die bemängelten Oliven.

Autor: Juppi J. (juppiii)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerry E. schrieb:
> Man erkennt sofort, dass Du zuviel Zeit hast.
> Ich übrigens auch, da ich gerade antworte.

Wenn ich mit einer Stunde Hobby Arbeit 10 Eus bekommen [verdienen] kann,
werde ich es machen.
Außerdem ist immer die Verfahrensweise für mich sehr interessant.
P.S. Ich rechne mit mindestens 3 Päckchen,bei 2 bin ich noch nicht am
Ende der Fahnenstange.

Autor: Paul Baumann (paul_baumann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Juppii schrob:
>Ich rechne mit mindestens 3 Päckchen,bei 2 bin ich noch nicht am
>Ende der Fahnenstange.

Meine Fresse...
Du bist ja ein richtiger Gierhals.

Staun
Paul

Autor: Gerry E. (micky01)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Juppi J. schrieb:
> Gerry E. schrieb:
>> Man erkennt sofort, dass Du zuviel Zeit hast.
>> Ich übrigens auch, da ich gerade antworte.
>
> Wenn ich mit einer Stunde Hobby Arbeit 10 Eus bekommen [verdienen] kann,
> werde ich es machen.
> Außerdem ist immer die Verfahrensweise für mich sehr interessant.
> P.S. Ich rechne mit mindestens 3 Päckchen,bei 2 bin ich noch nicht am
> Ende der Fahnenstange.

Ja, stimmt. Manchmal gehe ich auch von meiner Position aus, wo es 
nämlich überhaupt schon mehr kostet zur Post zu gelangen, als so ein 
Pulver überhaupt wert ist.

Du kannst ja nach erfolgreichem Abschluss hier noch zum Besten geben, ob 
der Ersatz Deinen Freunden besser schmeckt. Ich möchte ja fast wetten 
die merken keinen Unterschied, es sei denn Du sagst es ihnen vorher.

Autor: Juppi J. (juppiii)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerry E. schrieb:
> die merken keinen Unterschied, es sei denn Du sagst es ihnen vorher.

Da bin ich Deiner Meinung.
Mich interessiert es hauptsächlich ,ab diese Teile wieder drin sind?

Autor: Gerry E. (micky01)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Juppi J. schrieb:
> Gerry E. schrieb:
>> die merken keinen Unterschied, es sei denn Du sagst es ihnen vorher.
>
> Da bin ich Deiner Meinung.
> Mich interessiert es hauptsächlich ,ab diese Teile wieder drin sind?

Wahrscheinlich nicht, wenn Du Antwort bekommst. Abwarten.

Autor: Bernd Funk (metallfunk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich seh das ganz trocken.

Wenn ich ein Markenprodukt ( Lebensmittel ) verkaufe, erwarten die
Kunden gleichbleibend gute ( schlechte ) Qualität.

Schleicht sich irgendwo ein Fehler ein, so ist es für den
Hersteller viel besser, der Kunde meldet sich, kriegt einmalig
Ersatz und kauft weiter.

Wie soll denn ein Produzent Fehler abstellen, wenn sich Niemand
meldet ?

Meine Erfahrungen mit solchen Mängelanzeigen ( Kommt alle 5 Jahre
einmal vor ) waren bis jetzt immer zufriedenstellend.

Autor: Kluchscheißernder Nixwisser (kluchscheisser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ick will ooch jedoopten Kaffee..... ^^

MfG

Autor: Juppi J. (juppiii)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Zwischenbericht:
Heute angerufen,Päckchen ist angekommen und im Labor??!!
Auf Grund der Reklamationnummer konnte sofort eine Zuordnung gefunden 
werden.(Fremdkörper)
Hatte Beischreiben vergessen.
In 1-2 Wochen soll ich bescheid bekommen.

MfG

Autor: Juppi J. (juppiii)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
Heute ein Schreiben bekommen.

"vielen Dank für Ihre Nachricht,Sie haben in Jacobs Meisterröstung 500g
einen Bestandteil gefunden,der dort nicht hineingehört.Wir haben die 
Ursache untersucht und festgestellt,dass es sich bei den Fremdkörpern
um "angeröstete Bohnen " handelt.
Das tut uns leid."



...."Mit getrennter Post senden wir Ihnen ein Päckchen"......

Jetzt bin ich auf das Päckchen gespannt,denn ich bin mir nicht im 
klaren,wie dies gemeint ist.


P.S.
Meine Rechtschreibkontrolle hat "an geröstete" vorgeschlagen
Was ist richtig?

Gruß

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Juppi J. schrieb:
> Meine Rechtschreibkontrolle hat "an geröstete" vorgeschlagen
> Was ist richtig?
Nicht bis zum vorgesehenm Zustand geröstete Bohnen? ;P

Juppi J. schrieb:
> Jetzt bin ich auf das Päckchen gespannt,denn ich bin mir nicht im
> klaren,wie dies gemeint ist.
Das das Päckchen nicht in den Briefumschlag gepasst hat...

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Juppi J. schrieb:
> Meine Rechtschreibkontrolle hat "an geröstete" vorgeschlagen
> Was ist richtig?

Die Zusammenschreibung. Das haben sogar die Apologeten der sogenannten 
"Reform" eingesehen, die davor praktisch alles getrennt schreiben 
wollten.

Autor: Florian *.* (haribohunter)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Grosses Tamtam um ein paar Broesel im Kaffee.
Es gibt Leute, die zahlen einen Batzen Geld fuer Ekel-Kaffee, Stichwort:

Kopi Luwak

Autor: Juppi J. (juppiii)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es geht nur um das Prinzip,
da dies zu wenig machen,wird alles teurer  und die Qualität sinkt.
MfG

Autor: Paul Baumann (paul_baumann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>und die Qualität sinkt.

Ja, das Niewo singt...
;-)
MfG Paul

Autor: Juppi J. (juppiii)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier noch das "t"

Autor: Juppi J. (juppiii)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Heute das Päckchen erhalten.
Es ist natürlich eine Bombenwerbung,aber man soll nicht alles negativ 
sehen

4 Päckchen Kaffee wären für mich besser gewesen,so habe ich was zum 
verschenken.
Gruß

Autor: Hannes H. (mui)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist der Kaffee oben links auf dem Bild ganz normaler Kaffee? Oder ist 
das einer mit "verbesserter Rezeptur", also Maltodextrin als 
Kaffeeersatz? Wenn ja, kannste das direkt wieder zurückschicken mit dem 
Hinweis, dass du noch etwas gefunden hast, was nicht in den Kaffee 
gehört :-)

Autor: Juppi J. (juppiii)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Werde erst nächste Woche den Kaffee nutzen.
Hatte so ein Teil noch nicht,ist eine wieder verschließbare
Packung.
Steht jedenfalls darauf.
Das etwas drin ist, was nicht reingehört,ist nicht erkenntlich.

MfG

Autor: Jens Plappert (Firma: Bei mir und dir.) (gravewarrior)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Juppi J. schrieb:
> Der endlos Labberer schrieb:
>> Ein Markenprodukt ist ein Markenprodukt
>
> Wenn alle das kaufen ,dann gibt es schlechte und gute Marken,bloß alles
> viel teurer.
>
> BIOSProdukte haben es gezeigt wie betrogen werden kann.
>
> ..ergo ,dein Vorschlag ist nicht durchsetzbar ,aus vielen Gründen,und
> aus eigener Erfahrung schlecht.

BIOS-Produkte :-)

Kaufst du Ökologisch angebaute Mainboards?

Autor: Jeffrey Lebowski (the_dude)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
na die sind dann bleifrei und RoHS-konform :-))

Autor: Иван S. (ivan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Juppi J. schrieb:
> 4 Päckchen Kaffee wären für mich besser gewesen,so habe ich was zum
> verschenken.

Die Spaghetti würd' ich auch behalten, die sind nämlich nicht schlecht.

Autor: Juppi J. (juppiii)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens Plappert schrieb:
> BIOS-Produkte :-)

Nicht schlecht, BIO-Produkte sind Schadstofffrei!
BIOS-Produkte können schädliche Rückstände enthalten!
;-)

Autor: Juppi J. (juppiii)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nach dem Brühen am besten sichtbar.
Ist doch o.k.

Autor: Juri Parallelowitsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es können auch Dioxine im Kaffee sein - dafür gibt es bisher keine 
Nachweisverfahren die Standardmässig angewendet werden. Finger weg von 
Billig Kaffee!

(Ich weiß mehr, kann ich aber hier nicht schreiben)

Autor: Juppi J. (juppiii)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Juri Parallelowitsch schrieb:
> Es können auch Dioxine im Kaffee sein

da bin ich immun!

Früher ganze Kondensatoren Batterien entsorgt.
(1 C= 10-20kg)
Am Anfang noch ungeschützt in die Räume.
Manchmal total verqualmt!

Die Teile im Hochofen Verbrannt.
Später auf der Müllkippe des Betriebes verbuddelt.
Dann mussten die Teile in Behälter welche verplombt wurden.
Keiner wusste wie das entsorgt werden sollte.
Danach musste auch die getragene Arbeitskleidung mit entsorgt werden.
Wenn die Kleidung knapp wurde,und der Notstand drohte,wurde auch mal so 
eine Kiste wieder reaktiviert.

....also so viel kann ich gar nicht mehr verseuchten Kaffee trinken,
dass es mir schaden kann.;-))

Gruß

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Juri Parallelowitsch schrieb:

> Es können auch Dioxine im Kaffee sein - dafür gibt es bisher keine
> Nachweisverfahren die Standardmässig angewendet werden.

Für die hier beobachtete Dosis gibt es durchaus praktikable 
Diagnoseverfahren: Wenn der Proband noch lebt, dann war es offenbar 
keins. ;-)

Autor: Juppi J. (juppiii)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
Bin gerade zu Besuch bei meinem Enkel.

Beim Kaffee aufsetzen mußte ich fest stellen,dass der Filter
genau so aussah.
Beitrag "Re: Verunreinigungen im Kaffee?"

150 km von meinen Standort.

Es stellte sich heraus ,dass es auch die gleiche Firma und Werbekaffee 
war.

Qualität holt eben alle ein?!

MfG

Autor: Warren Spector (jcdenton)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Juppi J. schrieb:
> Gerry E. schrieb:
>> Man erkennt sofort, dass Du zuviel Zeit hast.
>> Ich übrigens auch, da ich gerade antworte.
>
> Wenn ich mit einer Stunde Hobby Arbeit 10 Eus bekommen

Du könntest auch schreiben "Wenn ich schon Arbeitslos bin ..."


Juppi J. schrieb:
> Juri Parallelowitsch schrieb:
>> Es können auch Dioxine im Kaffee sein
>
> da bin ich immun!
>
> Früher ganze Kondensatoren Batterien entsorgt.
> (1 C= 10-20kg)
> Am Anfang noch ungeschützt in die Räume.
> Manchmal total verqualmt!

Und wenn man dann die Langzeitauswirkungen sieht ... haua ha. Da würd 
ich aber den Ex-Arbeitgeber verklagen.

Autor: Juppi J. (juppiii)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warren Spector schrieb:
> Du könntest auch schreiben "Wenn ich schon Arbeitslos bin ..."

Dann würde ich es  immer öfters machen.


>Und wenn man dann die Langzeitauswirkungen sieht ... haua ha. Da würd
>ich aber den Ex-Arbeitgeber verklagen.

Ich habe die letzten 20 Jahre viele Klagen gewonnen,keine verloren.
In diesen Falle ,bin ich durch meine Recherchen zu den Schluss gekommen,
diesen Punkt fallen zulassen.
Man sollte die Grenzen kennen,40 Jahre ist eine lange Zeit,
noch dazu wenn keine Schädigung nachweisbar ist.

..aber zurück zum Thema.
Die Bearbeitungzeit dieser Reklamation,war eigentlich nur
2*5 Min Anruf 2* 6 Cent.
Päckchen abschicken..20 Min und 2,10 Eus.

Gruß

Autor: Juppi J. (juppiii)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
Angebot  "Melitta Auslese"
Das gleiche wie "Jacobs"

Werde morgen mal weiter sehen!
MfG

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Juppi, das sind Hobelspäne. Die sind der Rohstoff, aus dem der Kaffee 
hergestellt wird.

Aber man kann ihn auch aus Kaffeebohnen machen, wenn keine Hobelspäne 
mehr da sind.

Autor: j. c. (jesuschristus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ahhhhh, Ihr Deppen. Begreift doch endlich, dass das Teile der 
Kaffeebohne selbst sind. Die sind im Inneren und werden beim mahlen 
frei. Ich mahle immer selbst unb die auch. Sie schmecken leicht 
karamellig einzeln. Macht doch mal einer den Thread zu.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh, ER kann auch auf Kaffee laufen.

Autor: j. c. (jesuschristus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na klar, oder denkst Du der Vatikan macht in Kaffeespekulationen nur um 
die armen Menschen abzuzocken? Neieieien!

Autor: Juppi J. (juppiii)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
j. c. schrieb:
> Ahhhhh, Ihr Deppen. Begreift doch endlich, dass das Teile der
>
> Kaffeebohne selbst sind. Die sind im Inneren und werden beim mahlen
>
> frei. Ich mahle immer selbst unb die auch. Sie schmecken leicht
>
> karamellig einzeln. Macht doch mal einer den Thread zu.

Du hast nur zu 1% Recht,sogar die Jocobsfirma hat  bestätigt ,das dies 
nicht hineingehört.

Bist du ein "Vertrehter" der Kaffeesorten.
Auch mit Zumachen kann die Wahrheit nicht zugemacht werden.

Andere Kaffeeproben,außerhalb de Angebotes waren sauber.
Jetzt 2 Melittaproben.

Morgen werde ich mal versuchen mich mit dem Hersteller in Verbindung zu 
setzen.

MfG

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht wurde er ja nach der Kopi Luwak Methode vorbehandelt. ;-)

Autor: Michael K-punkt (charles_b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann es sein, dass man Kaffee sogar entsprechend irgendeiner 
EU-Richtlinie bis zu einem bestimmten Prozentsatz "strecken" darf, ohne 
es auf der Packung angeben zu müssen?

Autor: Mikrocontroller P. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was würden manche nur ohne Kaffe machen ;)

Autor: Michael K-punkt (charles_b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...auch der Kaffee, kannenvoll geschlürft
den Geist nicht aus der Tiefe schürft...

Quiz: Wer weiß vom wem das ist?

Autor: Juppi J. (juppiii)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch eine Probe Vom RONDO.

Rondo hatte seit der KaffeePreiserhöhung kein Angebot gemacht.
Dieser Kaffee Normalpreis 3,99.

Mann sieht aber sehr deutlich,das wesentlich weniger,
sagen wir mal,grobe Teile vorhanden sind.
Mal sehen, wenn Rondo ein Angebot macht,wie die Teile sich vermehren.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nächsten präsentierst du uns noch deinen Nachttopf...

Autor: Christian L. (cyan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Juppi J. (juppiii)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die haben den Anfang  von diesen THread gelesen und dann Recherchiert.
;--)))

Autor: Michael K-punkt (charles_b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian L. schrieb:
> http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/markt/recht_...
>
> LG Christian

Na also, alles wird gestreckt, warum nicht auch der Kaffee? Früher war 
man ehrlicher, da gab (gibt?) es Kaffeesurrogatextrakt - genannt 
Caro-Kaffee oder es gab Malzkaffee. Da machte sogar das adjektiv 
"echter" einen Sinn.

Immerhin schrieb man dann auch drauf, dass es nur ne Vorgaukelei ist.

Autor: Fra Nk (korax)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael K-punkt schrieb:
> ...auch der Kaffee, kannenvoll geschlürft
> den Geist nicht aus der Tiefe schürft...
>
> Quiz: Wer weiß vom wem das ist?

Paul?

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael K-punkt schrieb:
> Kann es sein, dass man Kaffee sogar entsprechend irgendeiner
> EU-Richtlinie bis zu einem bestimmten Prozentsatz "strecken" darf, ohne
> es auf der Packung angeben zu müssen?

Da könnte was dran sein, Grenzwerte werden ja heutzutage 
"eingehalten", indem man sauberen Produkten bis kurz vor den erlaubten 
Grenzwert Sondermüll beimischt und damit teure Entsorgung vermeidet. Ist 
ja alles völlog legal, die gesetzlich erlaubten Grenzwerte werden ja 
eingehalten.

...

Autor: Juppi J. (juppiii)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
Verbindung aufgenommen.
Die gleiche Anfangsprozedur wie vor einem Jahr.
Alles sehr freundlich.
Allein meine Äußerung das dies am Angebotskaffee liegen könnte,
wurde weit abgewiesen.
Die Qualität muß gleichbleibend gut sein.

Wurde aber sofort hingewiesen,das ich alles unfrei verschicken soll.

Telefonnummer habe ich aber erst über den Kaffeeautomatenhersteller 
bekommen.

Autor: Michael K-punkt (charles_b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Juppi J. schrieb:
> Hallo
> Verbindung aufgenommen.
> Die gleiche Anfangsprozedur wie vor einem Jahr.
> Alles sehr freundlich.
> Allein meine Äußerung das dies am Angebotskaffee liegen könnte,
> wurde weit abgewiesen.
> Die Qualität muß gleichbleibend gut sein.
>
> Wurde aber sofort hingewiesen,das ich alles unfrei verschicken soll.
>
> Telefonnummer habe ich aber erst über den Kaffeeautomatenhersteller
> bekommen.

Es mag natürlich nach der billigen Rache des Kanalarbeiters klingen. 
Aber ich finde es gut, dass sich Juppi überhaupt die Mühe mache, in 
dieser Sache nachzuhaken.

Und mal ehrlich: Wie oft ärgern wir uns über ein Produkt, kaufen das 
nächste Mal halt was anderes und schreiben den fehlinvestierten Betrag 
einfach ab?
Wir sollten ALLE viel mehr auf die Kundenrechte achten und eventuellen 
Schrott auch wieder in den Laden hinbringen. Das macht erst mal Mühe und 
wer rennt schon wegen einem Pfund Kaffee in den Laden, aber auf die 
Dauer dürfte dies der Schlüssel sein, dass uns nicht jeder Schrott 
angedreht wird.

Die Kaffee-Firmler versuchen jetzt, den Ball flach zu halten und 
schicken großzügig neuen Kaffee raus. Hoffen wir, dass es ihnen zu bunt 
wird und sie den Unsinn mit dem Kaffee-Verdünnen bleiben lassen oder 
eben DICK UND FETT auf die Packung schreiben.

Verbraucher aller Länder vereinigt euch!

Autor: j. c. (jesuschristus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Du hast nur zu 1% Recht,sogar die Jocobsfirma hat  bestätigt ,das dies
>nicht hineingehört.

>Bist du ein "Vertrehter" der Kaffeesorten.
>Auch mit Zumachen kann die Wahrheit nicht zugemacht werden.

Wenn ich das lese, kommen mir Zweifel an Deiner geistigen 
Zurechnungsfähigkeit. Was bitte willst Du uns damit sagen?

Der Grund wieso sich die Spelzen mal finden und mal nicht, liegt in 
verschiedenen Mischungen, Röstungen und Mahlungen. Je nachdem wie fein 
und mit welchen Mühlen gemahlen wird, gibt es mehr oder weniger davon. 
Zudem wandern sie in Gebinden nach oben, kann also sein, dass einige 
Päckchen die Dingern mehr als andere enthalten.
Kaffee wird ganz anders gestreckt:
http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/markt/recht_...

Mit Maltodextrin und Karamell! Da haut doch keiner obskure, leicht zu 
entdeckende Spelzen rein. Wo die noch dazu so leicht sind, dass sie bei 
einem nach Gewicht verkauften Produkt keinen Vorteil bringen. Der ganze 
Thread ist eine Farce fehlgeleiteter Verschwörungsfreunde.
Nur weil die Firmen Ersatz schicken, heißt das nicht, dass sie ein 
Fehlverhalten gestehen. Das machen die ohne ansehen des Falles, da jeder 
unzufriedene Kunde, ob berechtigt oder nicht, nie wieder bei denen kauft 
und dann Threads wie den hier im Netz starten kann.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
j. c. schrieb:
> Wenn ich das lese, kommen mir Zweifel an Deiner geistigen
> Zurechnungsfähigkeit.

Aber, aber, gerade du solltest es doch wissen: "Seelig sind die da..."

Autor: A. B. (funky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu schrieb:
> Nächsten präsentierst du uns noch deinen Nachttopf...

:D :D :D

und ganz allgemein: ich glaube kaum, das Jakobs extra "Angebotskaffee" 
herstellt...welche Firme im Lebensmittelbereich macht den sowas?
Für die Angebote nur mit Minderwertigen Zutaten(abgesehen von dem was da 
Standardmäßig so an minderwertigem Zeugs reinkommt(jetzt nicht nur auf 
den Kaffee bezogen)) und sonst die Firstclass Zutaten? Wohl kaum. Das 
ist das gleiche Zeugs wie eh und je, nur paar Cent günstiger

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Der Grund wieso sich die Spelzen mal finden und mal nicht, liegt in
> verschiedenen Mischungen, Röstungen und Mahlungen. Je nachdem wie fein
> und mit welchen Mühlen gemahlen wird, gibt es mehr oder weniger davon.

Da stellt sich natürlich die Frage, wieso man nicht auch Spelzen im 
Mehl, z.B. Type 405, findet. Und wie angenehm es dort jemand finden 
würde.

Vermutlich ist Mehlproduktion größer und ausgefeilter. Aber auch in 
anderen Lebensmitteln finde ich immer wieder: Kann Spuren von X, Y oder 
Z beinhalten. Da korreliert der Reinigungsaufwand einer Produktionslinie 
wohl nicht so mit dem Produktpreis.

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael K-punkt schrieb:

> Früher war
> man ehrlicher, da gab (gibt?) es Kaffeesurrogatextrakt - genannt
> Caro-Kaffee oder es gab Malzkaffee.

Bäääääääh! Das ist wohl einheimisches gebranntes Getreide. Kennt noch 
wer das Zeugs? War bis etwa 1967 noch üblich. Meine Eltern versuchten 
schon im Vorschulalter, mir das Zeugs einzuflößen. Aber der kindliche 
Geschmackssinn ist fein, sensibel, und spuckt. Man sollte Kinder deshalb 
auch nie zwingen, Wirsing oder Rosenkohl zu essen, oder nicht richtig 
zubereiteten Rotkohl. Bei deren Geschmackssinn überwiegen die üblen 
Bitterstoffe, die wir als Erwachsene wiederum angenehm empfinden.

Kathreiner, Malzkaffee, mit vorne auf der Packung groß dem 
Gesundheitsapostel Sebastian Kneipp drauf. Keine Ahnung, wie man da 
überhaupt an den Begriff "Kaffee" kam. Schlimmer als ne Tracht Prügel 
und Hausarrest gleichzeitig! ;-)

Sicher schmeckte es sogar mal. Im Krieg, wenn es vorher eine ganze Woche 
nichts zu essen gab. Was das Zeug mit Sebastian Kneipp zu tun hatte, 
weiß ich bis heute nicht. Wahrscheinlich eben so viel, wie Malteserkreuz 
Aquavit mit dem Malteser Hilfsdienst. ;-)

Autor: Frank P. (mauz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wilhelm Ferkes schrieb:
> …
> Wahrscheinlich eben so viel, wie Malteserkreuz
> Aquavit mit dem Malteser Hilfsdienst. ;-)

Die haben schon einen gemeinsamen Ursprung. Musst mal nach Malta fahren, 
dort bekommst Du das von jedem Fremdenführer erklärt ;-)

Frank

Autor: j. c. (jesuschristus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Spelzen im
>Mehl

Äpfel mit Birnen. Mehl hat eine andere Struktur als Kaffee und wird 
anders gemahlen.
Mach einen Test: kauf Dir Bohnen, und mahl sie für 3 Sekunden. Schau 
nach: alles voller Spelzen. Mahl sie für 20 Sekunden: Spelzen weg.
Das sind schlicht und einfach die Reste der Schale, die im Inneren der 
Bohne sind. Begreift es doch endlich. Nicht alles haben die Illuminatis 
eingefädelt.

Autor: Juppi J. (juppiii)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Juppi, zeig uns doch mal was anderes...

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Juppi J. schrieb:
> Der Vergleich sagt doch alles!
> http://www.mikrocontroller.net/attachment/123041/M...
> http://www.mikrocontroller.net/attachment/123048/Rondo02.JPG

Genau, der sagt, dass verschieden viele von den Resten des Mahlens im 
Kaffee sind. Hab ich bei mir auch, je nachdem wie lange ich den Knopf 
auf meiner guten alten Mona-Kaffeemühle drücke. Wo ist jetzt eigentlich 
das Problem? Schmeckt der Kaffee schlechter wenn mehr von den Krümeln 
drin sind?

Autor: Michael K-punkt (charles_b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian R. schrieb:
> Juppi J. schrieb:
>> Der Vergleich sagt doch alles!
>> http://www.mikrocontroller.net/attachment/123041/M...
>> http://www.mikrocontroller.net/attachment/123048/Rondo02.JPG
>
> Genau, der sagt, dass verschieden viele von den Resten des Mahlens im
> Kaffee sind. Hab ich bei mir auch, je nachdem wie lange ich den Knopf
> auf meiner guten alten Mona-Kaffeemühle drücke. Wo ist jetzt eigentlich
> das Problem? Schmeckt der Kaffee schlechter wenn mehr von den Krümeln
> drin sind?

Das Problem ist, dass sie dir ein Pfund Kaffee BERECHNEN, aber 
vielleicht nur 450 g Kaffee drin ist und der Rest ist Stroh.

Du hast dann also 50 g Stroh zum Preis der entsprechenden Menge Kaffee 
gekauft. Beim Wiegen der Wurst auf dem Markt ist man da in Deutschland 
sehr kleinlich, besteht auf geeichten Waagen, Abzug der Verpackung vor 
dem Wiegen etc. etc. Nur die "Großen" mischen halt das Stroh dazu.

Zumindest beim E10 hat der Verbraucher sich überlegt ob er das Zeugs 
haben will.

Autor: Juppi J. (juppiii)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leute ,der alte Vogel welcher hier Rumgeistert,
der ist aber Trollig!



Es ist aber eigenartig,das ich nur bei Angebotskaffee diese 
"Beimischung" bemerkt habe.
Ist natürlich nicht repräsentativ.

Autor: Michael K-punkt (charles_b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Juppi J. schrieb:

> Es ist aber eigenartig,das ich nur bei Angebotskaffee diese
> "Beimischung" bemerkt habe.
> Ist natürlich nicht repräsentativ.

Traf das bei mehreren Angebotskaffees zu? Dann wäre das vielleicht 
Methode. Andererseits kann ich mir kaum vorstellen, dass ein sicherlich 
gut durchautomatisierter Vorgang wie die Kaffeeherstellung absichtlich 
verändert wird, nur um den Angebotskaffee etwas billiger zu machen. Ein 
Stop der Maschinen etc. wäre vielleicht viel teurer als was man an 
Kaffee einspart.

Im übrigen würde ich bei Referenzen und "Angeboten" nicht die 
schlechtesten Projekte aufzählen. Mit Schrott im Angebot fängt man doch 
keine Kunden - oder vergrault sie, wie man hier sieht.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Juppi, gib zu, daß du dich einfach zu tief über deinen Kaffeesatz 
gebeugt hast und die Spelzen aus deiner Frisur dort reingefallen sind.

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael K-punkt schrieb:
> Das Problem ist, dass sie dir ein Pfund Kaffee BERECHNEN, aber
> vielleicht nur 450 g Kaffee drin ist und der Rest ist Stroh.

Hm, dann "bescheißen" wir Bohnen-Käufer uns also selber? Da ist das 
"Stroh" nämlich immer dabei, als Teil der Kaffeebohne...

Autor: A. B. (funky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
go, uhu go! :D

juppi: steig doch einfach um auf Instantkaffee oder irgendwelche 
Kapseln. Wenn Du Glück hast, haben die noch nie ne echte Kaffeebohne 
gesehen und du musst dich nicht mit diesen "Bio-Resten" im Kaffee 
rumschlagen

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Juppi J. schrieb:
> der ist aber Trollig!

Juppi, ein Forum ohne Troll ist wie eine Suppe ohne Salz.

...

Autor: j. c. (jesuschristus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und ein Kaffee ohne diese Spelzen ist kein echter Kaffee.

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
j. c. schrieb:

>>Spelzen im
>>Mehl
>
> Äpfel mit Birnen. Mehl hat eine andere Struktur als Kaffee und wird
> anders gemahlen.
> Mach einen Test: kauf Dir Bohnen, und mahl sie für 3 Sekunden.

OK, hast natürlich Recht. Beim Getreidekorn ist die Spreu ja auch schon 
entfernt. Zum Mahlprozeß: Immerhin sah ich eine kleine alte Mühle 
täglich, bei meinem früheren Nachbarn, kleiner Eifeler Bauernhof mit 3 
Arbeitskräften. Der mahlte die eigene Ernte im Auftrag von Aurora-Mehl, 
bis 1962. Dort werden aber die gemahlenen Teile auch noch mal sortiert 
und über Rüttelsiebe ausgesiebt, denn im 405-er Mehl befinden sich nicht 
mehr die gesünderen ölhaltigen mineralhaltigen Außenzonen des Kornes, 
die Schrot bzw. Vollkornmehl ja wertvoll machen. Ich habe auch keine 
Ahnung, was die mit den Grobrückständen machten, ich war 1962 noch zu 
klein. Vielleicht mit heißem Wasser zu Brei gemengt an die Schweine 
verfüttert. Wie später das Schrot aus dem vollen Korn. Mann, was haben 
die gesund gelebt. ;-)

Genug zum Thema Mehl. Großtechnische Mühlen, denn wir haben ja heute 
eine Vielzahl an Mehlsorten außer 405, kenne ich nicht.

Aber ich kenne die Kaffeemühlen-Automaten im Supermarkt, wo man sich 
eine Packung ganzer Bohnen selbst mahlen kann. Das hab ich öfter mal so 
gemacht, um relativ frisches Kaffeepulver zu haben. Und ich gehe mal 
davon aus, daß danach der Inhalt zu 100% auch in der Tüte ist, und sich 
zwischen den ganzen Kaffeebohnen keine weiteren Stoffe in der 
Ursprungspackung befanden. An den Automaten ist immerhin kein 
Restebehälter dran.

Das wär doch noch mal was für Juppi, um solch ein Kaffeepulver noch mal 
unter die Lupe zu nehmen. Um festzustellen, daß das "Stroh" aus den 
Kaffeebohnen selbst stammt.

Meine Eltern besitzen noch eine handgekurbelte alte Kaffeemühle. Die hat 
aber auch kein Schlagwerk, man kann beliebig langsam daran drehen. Wie 
an der Pfeffermühle. Sichtbare Spelzen finden sich dort nicht mehr. Die 
einfachen kleinen Elektromühlen arbeiten ja wiederum nur mit Schlagwerk, 
schnell rotierende Messer.

Eine großtechnische Kaffeemühle in der Fabrik kenne ich nicht.

Was da im Papierfilter an unlöslichen Stoffen drin ist, kann einem egal 
sein. Es gerät ja nicht in den frischen Kaffee hinein.

Autor: Juppi J. (juppiii)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wichtig zu wissen wäre,ob diese Grobkörnigen Teile ,wenn sie fein 
gemahlen werden,die Ergiebigkeit des Kaffeepulvers erhöhen?

Wenn nicht, warum sind sie noch drin?
...Gewichterhöhung.
Wenn ja,wieso werden sie nicht feingemahlen!



Vorläufig werde ich Rondo nehmen,bis zum Angebot!?

Bei den Kollegen treffe ich auf andere Marken,welche noch beäugt werden 
können.

MfG

Autor: Juppi J. (juppiii)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute

Heute das Paket unfrei abgeschickt!
..mal sehen wie es weitergeht?

MfG

Autor: Juppi J. (juppiii)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
Heute Antwort Paket bekommen.
Die Antwort besagt,dass dies Rückstände vom nicht richtig gemahlenen 
Kaffee sind.
Es wurde festgestellt,das es sich um einen Produktionsfehler während des 
Mahlvorganges gehandelt hat.

Ansonsten schnelle und höfliche Bearbeitung,und für mich eine
0 Eus Reklamation.

MfG

Autor: Alexander H. (ill_son)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Waren der IC und die Drumsticks auch mit im Paket?

Autor: j. c. (jesuschristus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na, was hab ich gesagt? Schlicht und einfach grober gemahlene Anteile. 
Aber erst die Weltverschwörung konstruieren.

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alexander H. schrieb:
> Waren der IC und die Drumsticks auch mit im Paket?

Sicher nicht. Mit den Knüppeln verprügelt der gute Juppi immer lautstark 
einem Teil seines Eigentums das Fell.

;-))

...

Autor: Florian *.* (haribohunter)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit dem Stick reinigt man sein Trommelfell eins fuer jedes Ohr.

Autor: Juppi J. (juppiii)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
j. c. schrieb:
> Na, was hab ich gesagt? Schlicht und einfach grober gemahlene Anteile.
>
> Aber erst die Weltverschwörung konstruieren.

Es ist ein Produktionsfehler?!,es gehört nicht hinein.
Wenn es ungemahlener Kaffee ist ,wird die Ergiebigkeit geringer.
..es könnte natürlich auch meine Meinung richtig sein,
Produktionsfehler -->>   Angebotskaffee.

Betr.:Sticks
Damit ich noch richtig löten kann,muß ich auch meine Hände sinnvoll 
bewegen.
Das "Fell" nebenbei ist ein Hocker.
Für Anfänger wenig geeignet.

MfG

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Florian *.* schrieb:
> Mit dem Stick reinigt man sein Trommelfell eins fuer jedes Ohr.

Ach daher kamen diese komischen Späne im Kaffeesatz...

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.