mikrocontroller.net

Forum: Digitale Signalverarbeitung / DSP Wigner-Ville Transformation


Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich suche ein Buch was die Wigner-Ville Transformation gut erklärt und 
sie vielleicht mit anderen Zeit-Frequenz-Transformationen vergleicht. 
Kennt da jemand was brauchbares?



Grüße

Hans

Autor: die ??? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal bei der IEEE geguckt?

Autor: nides (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Ich kenn die benannte Transformation nicht, aber vielleicht ist sie im
"The transforms and applications handbook, Poularikas A." drin.
Bin aber nicht sicher.

Nides

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wikipedia hat ein paar Links und Buchtitel, allerdings nur eines von 
2005 darunter, der Rest aus den 30ern und 40ern:
http://de.wikipedia.org/wiki/Wignerfunktion
Zu den im Artikel genannten Anwendungen in Signalanalyse und 
Elektrotechnik gibts leider keine Links.

Autor: Christoph Lauer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe mir ein super Buch gekauft, heisst "Signalverarbeitung, 
Zeit-Frequenz-Analyse und Schätzverfahren" von einem Prof. aus Karlsruhe 
wo ich nun die eine Vorlesung besuchen will.

Grüße
Christoph

Autor: Kai Walz (walle79)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph Lauer wrote:
> Hallo,
> ich habe mir ein super Buch gekauft, heisst "Signalverarbeitung,
> Zeit-Frequenz-Analyse und Schätzverfahren" von einem Prof. aus Karlsruhe
> wo ich nun die eine Vorlesung besuchen will.
>
> Grüße
> Christoph

Kiencke heißt der Mann.

http://www.amazon.de/B%C3%BCcher/s?ie=UTF8&rh=n%3A...

Die ersten beiden sind top. Auf der Verlagsseite kannst Du auch 
reinblättern. Ob genau dein Thema dabei ist, weiß ich aber nicht.

Grüße

Kai

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da war einer schneller, das Buch ist noch ganz neu, Juni 2008.
Amazon-Links gehen hier kürzer:
ISBN 3486586688
allerdings muß es die zehnstellige Nummer sein, auf 13-stellige reagiert 
die Forensoftware noch nicht.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beim Verlag kann man auch 35 Seiten durchblättern, laut 
Inhaltsverzeichnis ist das Kapitel zur Wigner-Ville-Transforation fast 
50 Seiten lang:
http://www.oldenbourg-wissenschaftsverlag.de/olb/d...
Ich muß doch mal wieder beim Fachbuchhändler vorbeischauen

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mich interessiert jetzt doch, wofür man diese Transformation (im 
Zusammenhang mit Mikrocontrollern ?) einsetzen kann. Der 
Wikipedia-Artikel wird nicht sehr konkret, gibts Bespiele?
Die im Buch genannten Wavelets werden oft im Zusammenhang mit 
Bildkompression genannt, Kalman-Filter besonders in der Verknüpfung von 
GPS mit anderen Sensoren. Gibts so ein typisches Anwendungsgebiet auch 
für Wigner-Ville?

Autor: Kai Walz (walle79)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Wigner-Transformation ist das beste Verfahren zur 
Zeit-Frequenz-Analyse. Leider entstehen Kreuzterme, die dann gefiltert 
werden müssen.

Einsatzbereich ist zum Bsp. eine Detektion von bestimmten Signalen 
(R-Zacke beim EKG).

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit dem Oberbegriff Zeit-Frequenz-Analyse habe ich diese Literaturstelle 
gefunden:
http://www.agnld.uni-potsdam.de/~reik/dynModelle/K...
da werden die verschiedenen Verfahren vorgestellt, es geht allgemein um 
"Sonogramme".

"Im Gegensatz zu Short-Term Fourier-Transformation und Gabor-Zerlegung 
benutzt die Wigner-Ville-Tranformation keinerlei Fensterfunktionen und 
zeigt daher keinen Fenstereffekt."

"Die Konzepte der Short-Term Fourier-, Gabor- und 
Wigner-Ville-Transformationen haben sich aufgrund ihrer vielfältigen 
Probleme (Fenstereffekt, Kreuzterm-Interferenz,...) in der allgemeinen 
Anwendung bislang kaum durchsetzen können. Es besteht also Bedarf an 
geeigneten Alternativen, die diese Schwächen möglichst vermeiden.
Ein weitgehend akzeptierter Ansatz hierfür ist die sogenannte 
Waveletanalyse."

Autor: Johannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

schön dass sich in diesem Thread noch etwas tut. Hatte es schon etwas 
vergessen. Nachdem ich mir vor einigen Wochen dieses Buch vom Kiencke 
ausgehliehen habe, folgte die Amazon-Bestellung dann auch prompt :) 
Schade, dass ich es erst so spät entdeckt habe. Aber vielen Dank für den 
Tip.

Also die Wigner-Ville-Distribution sieht wird teilweise bei der 
Schwingungsanalyse von Maschinen eingesetzt. Ich will sie verwenden, um 
die Herzratenvariabilität (die Schwankung der menschlichen Herzfrequenz) 
zu analysieren.

Problem: Wie schon mehrfach erwähnt die Kreuzterme. Es existieren nun 
verschiedene Verfahren, diese zu reduzieren. Das einfachste ist eine 
Fensterung (ähnlich wie bei der STFT) und eine anschließende Faltung mit 
einer weiteren Fensterfunktion, wodurch eine Glättung und damit eine 
Redunktion der Kreuzterme erreicht wird. Das nennt sich dann 
Smoothed-Pseudo-Wigner-Ville-Verteilung.

Es ausgefeiltere Verfahren gehen über eine Gabor-Entwicklung des zu 
untersuchenden Signals. Hier habe ich auch gerade meine Probleme. 
Vielleicht kennt sich jemand mit dem Thema etwas besser aus. Ich würde 
gern noch genauer wissen, wie sich bei der Gabor-Transformation die 
Koeffizienten mit der (inversen) Zak-Transformation berechnen lassen. 
Ich versteht den Sinn dieser Zak-Transformation auch noch nicht so ganz. 
(Zur Berechnung der Gabor-Koeffizienten in Matlab nutze ich die Funktion 
aus tfrgabor.m aus der TFTB-Toolbox).


Grüße und danke für Eure Beiträge

Johannes

Autor: Christoph Lauer (clauer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier, mit Quellen, war ein ganzer Batzen Arbeit --> 
http://www.christoph-lauer.de/Homepage/Blog/Eintra...

Autor: Eeeeeerwinnnnnnn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau dir mal "Sonogramm visible speech" an, ist eine gute Demo software 
für die Wigner-Ville funktion--> www.christoph-lauer.de

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.