GDB

Aus der Mikrocontroller.net Artikelsammlung, mit Beiträgen verschiedener Autoren (siehe Versionsgeschichte)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Software enthält gelegentlich auch Fehler und auch die Mikrocontroller-Hardware macht nicht immer das Erwartete... Kurz, das System hat einen Bug und muss mit einem Entwanzer engl. debugger untersucht werden.


Einleitung[Bearbeiten]

Der GNU Debugger ist für eine Vielzahl von Zielsystemen verfügbar, z. B. AVR (mit dem Simulator simulavr und JTAG), MSP430 (Simulator und JTAG) und ARM. Gesteuert wird der Debugger mit Textbefehlen ("break", "continue", ...). Es gibt aber auch mehrere grafische Benutzeroberflächen (GUIs).

GUIs für GDB[Bearbeiten]

Insight[Bearbeiten]

Insight Home Page

DDD[Bearbeiten]

DDD - Data Display Debugger

Programmierwerkzeuge, dpunkt.verlag, ISBN 3-932588-70-3, Kapitel 11 - Fehlersuche mit GDB und DDD

KDbg[Bearbeiten]

KDbg - A Graphical Debugger Interface

GVD (GNU Visual Debugger)[Bearbeiten]

The GNU Visual Debugger

Eclipse[Bearbeiten]

=> FAQ: Debugging C/C++ Projects. Siehe auch AVR Eclipse

Simulator für ARM[Bearbeiten]

Die für ARM kompilierte Version des GDB enthält einen Simulator. Mit den Newlib-Funktionen wie printf(), scanf(), fopen() und fwrite() kann das simulierte Programm dabei direkt mit dem Benutzer bzw. dem Hostsystem kommunizieren, wodurch sich Programme einfach testen lassen. Leider ist es aber nicht möglich den Zyklenzähler des simulierten Prozessors auszulesen um Laufzeitmessungen vorzunehmen oder Timerinterrupts zu simulieren.

Literatur zum GDB[Bearbeiten]