Leuchtwürfel

Wechseln zu: Navigation, Suche

von Stefan Schuster Dieser Artikel beschreibt die Herstellung eines Würfels aus Holz und Acrylglas, der von innen mit RGB LEDs beleuchtet ist und auf Annäherung sensitiv reagiert.

Einleitung

Der Würfel verfügt über eine Rahmen aus Holz, in den Acrylglasplatten (satiniert) eingelassen sind. Hinter jeder Scheibe befinden sich LEDs und eine Kupferfolie, welche als Näherungssensor dient. Gesteuert wird das Ganze von einem Arduino Mega Board. Die Features im Überblick sind:

  • LED RGB Beleuchtung
  • Holzrahmen
  • Näherungsabhängige Reaktion mit CapSense
  • Steuerung mit Arduino

Konstruktion des Würfels

Fertigung des Rahmens

Stromversorgung

Das System wird wird über ein Steckernetzteil mit Strom versorgt (TODO Netzteil). Im System gibt es eine Spannungsdomäne mit 9V für die Versorgung der LEDs und 5V für die Versorgung des Arduino Boards. Die Umwandlung erfolgt über einen Inverter. (TODO: Netzteil und Inverter) TODO Schaltung

Beleuchtungsmodule

Die Beleuchtungsmodule bestehen aus Abschnitten eines RGB LED Streifens und einer sehr einfachen Schaltung zur Ansteuerung. Ich habe die FETs (TODO: FET Typ) verwendet. Die Schaltung eines einzelnen Kanals ist hier dargestellt: (TODO: Schaltung)


Näherungssensorik

Die Näherungssensorik besteht aus selbstklebendem Kupferband, welches innen in den Holzteilen aufgeklebt ist. Ich habe dieses hier verwendet: Kupferband

Bauteileliste

Software

Die Software

Downloads

Es ist sinnvoll, dem Projekt einen aussagekräftigen Namen zu geben! Viele der Projekte und Artikel haben "AVR" als Anfang im Artikelnamen stehen. Das erscheint sinnvoll, ist es aber nicht, denn in der alphabetischen Sortierung stehen diese alle unter 'A'. Besser ist es, einen Namen zu vergeben, der mit dem Zweck des Projektes übereinstimmt. Also "Gray-Code Decoder für Drehgeber" anstatt "AVR-Drehgeberdecoder". Bei Software, die nur auf dem AVR läuft, kann das "AVR" als Suchtag verwendet werden oder man sortiert den Artikel in die Kategorie Kategorie:AVR-Projekte ein. Falls die Software so geschrieben ist, dass sie auf mehreren verschiedenen CPUs läuft, soll keine CPU im Titel genannt werden.

Hier steht eine kurze Beschreibung und ein Überblick über das Projekt. Wozu ist es gut, was macht es, etc.

Nach dieser Einleitung wird das automatisch erzeugte Inhaltsverzeichnis angezeigteine.

Einleitung

Beschreibung des Projekts als Fließtext und/oder Liste von Features.

  • Feature 1
  • Feature 2
  • Feature 3

Software

Beschreibung der Software

Downloads

Siehe auch

Am Ende des Artikels erfolgt eine Einsortierung in Artikel-Schublade(n), auch Kategorie(n) genannt. Damit ist Dein Artikel leichter auffindbar.

Such aus den vorhandenen Kategorien diejenige(n) aus, die am besten auf den Artikel passen.


Siehe auch

Am Ende des Artikels erfolgt eine Einsortierung in Artikel-Schublade(n), auch Kategorie(n) genannt. Damit ist Dein Artikel leichter auffindbar.

Such aus den vorhandenen Kategorien diejenige(n) aus, die am besten auf den Artikel passen.