Mehrere Layouts auf einer Seite ausdrucken

Wechseln zu: Navigation, Suche


Im Forum wird oft gefragt wie man am einfachsten mehrere Layouts auf eine Seite druckt. Das ist nicht ganz so einfach wie man sich das erhofft.

Der beste Weg ist meiner Meinung nach, das Layout in ein Vektorformat zu konvertieren und dann in einem Programm die einzelnen Platinen aneinanderzufügen wie man möchte. Als Programm hierfür drängt sich Inkscape auf, da es auf so ziemlich jeder Plattform verfügbar und recht einfach bedienbar ist.

Alles Weitere ist nun aber plattformabhängig.

Linux/MacOS-X/Unix-Like

Die ganzen netten Unix-like Betriebssysteme bieten wie üblich unzählige Möglichkeiten für dieses Problem:

pstoedit

plotutils kompilieren (aufpassen dass „libplotter“ auch kompiliert wird!)

pstoedit kompilieren (braucht die libplotter für svg-Dateien)

pstoedit -f plot-svg <ps- oder pdf-Datei> <svg-Datei>

ImageMagick

ImageMagick kann alles in alles verwandeln... also auch PS in SVG :)

convert <ps-Datei> <svg-Datei>

Für speziellere Angaben bitte in das Handbuch schauen!

Grafik

Eagle z. B. bietet die Möglichkeit, das Layout als PNG zu exportieren. das auch von Inkscape verarbeitet werden kann. Aber Achtung: Skalieren von Pixel-Grafiken macht das ganze unscharf, pixelig und ungenau! Also sollte man im Eagle mit möglichst hoher Auflösung von 600 oder 1200 dpi exportieren und dann drucken ohne nochmals zu skalieren.

Im Paintshop muss man dann beim Ausdrucken die Masse der Zeichnung genau angeben, damit sie in der richtigen Grösse gedruckt wird. Wenn meine Schaltung z. B. 1000 Pixel breit ist, dann sind das bei 600 DPI gleich 4,323 cm.

Die Umrechung von Pixel über DPI in cm ist allgemein:

\text{Abmessung}[\text{cm}] = \frac{\text{Pixel} \cdot 2{,}54}{\text{DPI}}

Windows

Windows-Benutzer stehen hier schon vor ein paar Problemen... PDFs oder PS-Files müssten per Ghostscript o.ä. erzeugt werden.

Die einfache 'pstoedit'-Variante geht hier nicht, so dass ImageMagick aushelfen muss.

Die Bild-Export-Import-Variante sollte auch hier funktionieren. Das geht sogar ohne Erzeugen einer PNG-Datei. Im Eagle einfach das Layout in das Clipboard kopieren und im Paintshop einfügen und dort vervielfältigen.


Universell nutzbar

Im Layoutprogramm eine PS oder EPS (Postscript) Datei erzeugen, entweder über den Drucktreiber oder über den CAM-Prozessor (Eagle, Gerät EPS). Diese mit einem beliebigen Grafikprogramm (z.b. Gimp) mit der gewünschten Auflösung (die man zum Druck verwendet) importieren und z.b. als verlustlos komprimierte TIF Datei (Pack Bits) speichern. Die kann man dann in einer Textverarbeitung einfügen und nach Belieben anordnen. Solange man die Größe nicht verändert klappt das hervorragend und lässt sich als ODT oder DOC auch bequem weitergeben zum Druck.

Tricks

Recht einfach gelingen genaue Skalierungen wenn man bei der Eagle-Freeware eine Seite der halben Euro-Platine mit einer netten Linie versieht oder einfach den Dimension-Layer für den Druck zusätzlich auswählt, sofern er nicht stört. 'pstoedit' findet dann eine bounding-box die man einfach skalieren kann.

Man beachte noch, dass Fußzeilen ausgeschaltet werden sollten. Sie stören nur beim Anordnen!

Kryptisch aber ohne weiter Programme wie Inkscape:

Aus eagle in eine Postscript Datei drucken. Dann

 pstops '0+0(3.2cm,0cm)+0(6.4cm,0cm)+0(9.6cm,0cm)+0(0cm,-5cm)+0(3.2cm,-5cm)+0(6.4cm,-5cm)+0(9.6cm,-5cm)' eagleDruck.ps multiLayout.ps

Wobei die Größe der Platine im Beispiel 3cm x 4.8cm ist.

Eagle

Mehrere Platinen unter Eagle auf eine Seite drucken: Die erstellte *.brd Datei irgendwo ausserhalb des Projektes kopieren. Die *.sch Datei darf NICHT dabei sein!! Wenn man nun die kopierte brd-Datei öffnet kann man das Layout wie gewünscht kopieren und wieder einfügen. Dieser Vorgang funktioniert jedoch nur bis zu jener Platinengröße für die Eagle lizensiert ist.