Z8

Wechseln zu: Navigation, Suche

Z8 bezeichnet eine 8-Bit µC-Familie des Herstellers ZiLOG. Sie basiert auf einer der ältesten Controllerfamilien überhaupt, wird aber weiterhin aktuell gehalten. Die ursprünglichen Z8 hatten keinen RAM, aber 125 universell verwendbare Register. IO-Ports und onboard-Peripherie erscheinen im Register-Adressraum. Alle Register (auch SFR oder Ports) können als Akkumulator benutzt werden, jedes Registerpaar als Pointer-Register.

Eine Besonderheit des Z8 ist der Registerpointer (RP). Der RP definiert eine Gruppe von 16 Registern als Arbeitsregister. Viele Opcodes existieren in einer Kurzform (4 Bit Registernummer statt normal 8 Bit) so daß sich durch Verwendung von Arbeitsregistern Code und Ausführungszeit sparen läßt. Ebenfalls vorteilhaft ist die feste Zuordnung einer Registergruppe zu einer ISR. Auf diese Weise muß in der ISR nur der RP auf den Stack gerettet werden.

In der DDR waren die Z8-kompatiblen Mikrocontroller U881-U886 relativ verbreitet.

Aktuelle Typen sind mit SRAM und Flash-ROM erhältlich.