mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Phasenan- oder abschnitt für induktive Lasten


Autor: Paul H. (powl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Ich möchte meinen Ventilator gerne stufenlos drosseln. Nun ist ja der 
Motor eine induktive Last.

Welche Methoden zur Regulierung kommen in Frage:

Phasenanschnitt
Phasenabschnitt
Pulsweitemodulation

lg PoWl

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ventilator mit Netzanschluss?

Autor: Paul H. (powl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja, ist denke ich mal ein asynchronmotor. Hat 60W. Hinten ist noch ein 
Stufenschalter für 3 Stufen. Ich denke man kann hier einfach 
verschiedene wicklungen dazu- und wegschalten.

Autor: Ja mann (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kapazitive Last -> Phasenabschnitt, sonst böse Stromspitze am Anschnitt
Induktive Last -> Phasenanschnitt, sonst böse Spannungsspitze am 
Abschnitt

>Hat 60W. Hinten ist noch ein Stufenschalter für 3 Stufen
So einen habe ich meine ich auch. Bleibt noch offen warum man so einen 
Ventilator stufenlos steuern will...

Autor: Paul H. (powl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ganz Stufenlos muss es nicht sein. Wenn ich die Drei Stufen auf 6 oder 9 
erweitern könnte wär ich schon zufrieden. Es ist so, dass mir die 1. 
Stufe einfach shcon zu heftig ist und ich gerne zwischendrin noch welche 
hätte.

PhasenANschnitt also? Habe leider noch keine Schaltung mit Erklärung 
gefunden, was da noch alles dazu muss damit der mit der Induktiven Last 
zurecht kommt. Aber induktive Lasten unterbrechen ihren Stromfluss doch 
nicht im Nulldurchgang sondern 90° früher. Wie wird damit umgegangen? 
Wie verhält sich die Phasenverschiebung wenn der Sinus angeschnitten 
ist?

Hab irgendwie noch keine Seite gefunden die das gescheit behandelt.

lg PoWl

Autor: Patrick (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>ja, ist denke ich mal ein asynchronmotor.
Glaub ich kaum. Ist wohl eher ein Universalmotor.

ein Beispiel für eine Stufenlose Regelung:
http://www.aaroncake.net/circuits/dimmer.asp

Oder für 40 Euro fertig zu kaufen:
http://www1.conrad.de/scripts/wgate/zcop_b2c/~flN0...

Oder noch besser, nimm die Schaltung im Anhang.

Autor: Paul H. (powl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, sry, hast recht. Wird ein Universalmotor sein.

Hm, kennst du seiten wo ein wenig erklärt wird was bei Induktiven Lasten 
noch zu beachten ist? Das einzige, was ich weiß, ist, dass das 
Stromflussminium nicht im Nulldurchgang liegt sondern theoretisch weiter 
hinten. Das würde ja bedeuten dass wenn ich den Triac im Nulldurchgang 
einmal zünde, der Motor noch bis über den Nulldurchgang hinaus Strom 
krigt.

lg PoWl

Autor: Stefan Kaspar (stefank)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Paul Hamacher wrote:
> Ja, sry, hast recht. Wird ein Universalmotor sein.

Nein, es ist entweder ein Spaltpolmotor oder ein Kondensatormotor.
Universalmotoren sind Kollektormotoren, wie sie z.B in Bohrmaschinen, 
Staubsauger, Küchenmaschinen usw. eingesetzt werden.

> Hm, kennst du seiten wo ein wenig erklärt wird was bei Induktiven Lasten
> noch zu beachten ist? Das einzige, was ich weiß, ist, dass das
> Stromflussminium nicht im Nulldurchgang liegt sondern theoretisch weiter
> hinten. Das würde ja bedeuten dass wenn ich den Triac im Nulldurchgang
> einmal zünde, der Motor noch bis über den Nulldurchgang hinaus Strom
> krigt.
>
> lg PoWl

Jetzt bau Dir doch einfach mal eine einfache Phasen*an*schnittsteuerung 
auf und probier es aus. Beispiele wurden ja weiter oben schon genannt. 
Die meisten Wechselstrommotoren lassen sich recht problemlos damit 
steuern. Wenn nicht, merkst Du es schnell, der Motor brummt dann 
meistens oder dreht sich überhaupt nicht oder "kippt" ab einer 
bestimmten Drehzahl auf Maximaldrehzahl. Das ist aber immer vom Motor 
abhängig und lässt sich nicht pauschal beantworten.

Gruß Stefan

Autor: Lektrikman1001 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm Dimmer für Niedervolt-Halogen mit Eisentrafo.

Autor: Andreas Thanheiser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Die meisten Wechselstrommotoren lassen sich recht problemlos damit
>steuern. Wenn nicht, merkst Du es schnell, der Motor brummt dann
>meistens oder dreht sich überhaupt nicht oder "kippt" ab einer
>bestimmten Drehzahl auf Maximaldrehzahl. Das ist aber immer vom Motor
>abhängig und lässt sich nicht pauschal beantworten.

Oh Mann.
Seit wann kippt ein (asynchron)Motor auf Maximaldrehzahl? Schon mal die 
Drehmoment-Drehzahl Kennlinie gesehen?

Ich bin auch der Meinung dass hier ein Spaltpol- oder Kondensatormotor 
drin is. Univeralmotoren will sich denk ich keiner in nen Lüfter bauen 
wegen der Lautstärke.

Phasenanschnittsteuerung is dann aber nix. Hab auch einen solchen Lüfter 
mit Phasenanschnitt-Dimmer. Wirklich Freude macht's nur bei voll 
aufgedrehtem Dimmer (keine Anschnittsteuerung). Sobald man die Phase 
anschneidet, brummt's mit 100Hz und an der Drehzahl tut sich net so 
viel.

Die Drehzahl von Drehstrommotoren (darunter zähl ich jetz auch mal oben 
genannte - außer natürlich den Universalmotor) stellt man über die 
Frequenz der Speisung. Richtig macht man's mit nem Frequenzumrichter. 
Der kostet aber bestimmt das Doppelte (oder mehr) vom ganzen Lüfter.

Also entweder mit Phasenanschnitt ausprobieren oder nen richtigen Lüfter 
kaufen (mit mehr Stufen oder sogar stufenlos).

Autor: Paul H. (powl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok, was haltet ihr von schwingungspaketsteuerung?

Ich gehe mal davon aus, dass ich da einfach drei Wicklungen hab. Der 
Stufenschalter entscheidet darüber, wie viele Wicklungen davon aktiviert 
sind.

Ich könnten nun die Anzahl der Stufen eigentlich ganz leicht verdoppeln. 
indem ich jede zweite Phase oder Halbwelle ausblende. Bis zu 9 Stufen 
bekomme ich in dem ich wahlweise eine oder zwei von drei Halbwellen 
ausblende. Der Ventilator ist ja ein ziemlich träges Teil, d.h. es kann 
nichts flackern. Allerdings könnte er dann zum Brummen neigen.


lg PoWl

Autor: Andreas Thanheiser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Les Dich bitte erst mal in die Theorie Deines Motors (allg. 
Drehstrom-Motor) ein. Du schreibst, dass da irgendwelche Wicklungen 
umgeschaltet werden. Es handelt sich hierbei wohl um eine 
Polumschaltung. Damit verändert man die Polpaarzahl der Maschine. Diese 
wiederum bestimmt das Verhältnis zwischen Netzfrequenz und Drehzahl.

So wie Du meinst kann man die Stufenzahl nicht verdoppeln. Brummen tut's 
sobald Du da mit was anderem als nem "schönen" Sinus draufgehst.

Autor: Jürgen C (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

mit einem Einbau-Spar-Stelltransformator lässt sich mein 
Rohreinbauventilator (Hellios RR150) sehr gut regeln.

z.B. http://www.business.conrad.de/goto/?artikel=516503

Autor: Paul H. (powl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So ein teil wär natürlich generell praktisch aber 100€ für ne 
ventilatorregelung? hmmm nein ;-)

Ich nehm das Ding demnächst einfach mal auseinander und schau mir den 
Motor an.

lg PoWl

Autor: Sven P. (haku) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Motore sind träge Lasten. Mach Vollwellendimmer, dann brummt auch nix 
und Spannungsspitzen gibbet auch keine.

Autor: David Peters (davidgp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven P. schrieb:
> Mach Vollwellendimmer

Gibt es so nen Dimmer fertig zu kaufen, am besten als Zwischenstecker?

Autor: Axel Schwenke (a-za-z0-9)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Paul H. schrieb:
> Ich möchte meinen Ventilator gerne stufenlos drosseln. Nun ist ja der
> Motor eine induktive Last.

"Motor" ist ein weites Feld.

Paul H. schrieb:
> ist denke ich mal ein asynchronmotor. Hat 60W. Hinten ist noch ein
> Stufenschalter für 3 Stufen.

Dann wird es wohl ein Spaltpolmotor sein. Da ist die beste Option zur 
Drehzahlregelung ein Frequenzumrichter. Ist aber aufwendig.

Autor: Amateur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei meinem 3-Stufen-Quirl habe ich einfach einen Schnurdimmer - 
natürlich einen für induktive Lasten - dazwischen gehängt.
Kost' 'nen Appel und zwei Eier und tut was er soll.

Autor: Paul H. (powl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Urpsrungsthread ist schon 7 Jahre alt. Beim verbauten Motor handelt 
es sich um einen Kondensatormotor. Der wäre in der Tat am besten mit nem 
Frequenzumrichter zu steuern, ich habe mir allerdings irgendwann mal 
einen kleinen 230->110V Trafo besorgt und den dem Ventilator 
vorgeschaltet. Damit läuft der Motor zwar herzlich ineffizient aber 
immerhin langsamer. Das Brummen ist auch recht leise. Mittlerweile 
bekommt leider das Gleitlager langsam einen Lagerschaden weshalb es 
trotz regelmäßiger Ölungsversuche immer mal wieder zu quitschen beginnt. 
Der Ventilator hat bald ausgedient und um einen Frequenzumrichter zu 
bauen habe ich keine Zeit. Was solls, man kann nicht alles haben ;-)

Autor: David Peters (davidgp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Amateur schrieb:
> Bei meinem 3-Stufen-Quirl habe ich einfach einen Schnurdimmer -

ich auch, dann brummt der Motor aber sehr laut

> natürlich einen für induktive Lasten

Wo gibt es den zu kaufen, einen Schnurdimmer für induktive Lasten?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.