mikrocontroller.net

Forum: Platinen Reflowlöten mit Hot Plate Verfahren => Umbau eines Ceranfeldes


Autor: Marco Schramm (hochfrequenz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
die Firma Harry Gestigkeit stellt Ceranfelder her, mit denen ein 
Reflowlöten im Hot Plate Verfahren möglich ist.

[ Erklärung Hot Plate Verfahren:
Man legt die SMD bestückte und mit Lötpaste versehene Platine einfach 
auf die Kochplatte und fährt ein Temperaturprofil durch um die Lötpaste 
aufzuschmelzen. ]

Nun möchte und kann ich nicht mal eben 700,00 Euro und aufwärts 
ausgeben, um solch ein geregeltes Ceranfeld von oben genannter Firma 
mein eigen zu nennen. Auf der Suche nach einer Alternative bin ich über 
die Rommelsbachher Ceran Kochplaatten (z.B. CT1805) gefallen. Da diese 
wie auch immer temperaturmäßig abgeregelt sind müßte man sie doch tunen 
(können).

Hat jemand solch eine Kochplatte daheim (zufällig)? Wie könnte die 
Version CT1805 (mit Drehregler) von ihrer Regelung her funktionieren? 
Wie stehen die Chancen fürs tunen?

Bevor ich kaufe, wollte ich mal eure Meinung dazu hören.

Autor: Bernhard D. (duddi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meines Wissens nach schalten die je nach eingesteller Stärke und 
Temperatur, gesemmen über Sensorik, einfach mehr Heizleitungen zu oder 
ab. Ich würde allerdings davon abraten dir eine zu "tunen", die dinger 
laufen ja auf Netzspannung!

MfG

Autor: Johannes R. (jor)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
Du kannst diese Heizungen ganz einfach wie z.B. in diesem Thread 
diskutiert ansteuern:
Beitrag "Glaskeramik Kochfeld mit AVR steuern"

Bei älteren Modellen erfolgt die Ansteuerung so wie hier beschrieben:
http://www.herd.josefscholz.de/7Takt/4_und_7_Takt.html
wobei ich noch nie ein Cerankochfeld gesehen habe bei dem auf einmal 
mehr Heizwendeln geleuchtet haben. Die Möglichkeit besteht auf jeden 
Fall noch für so eine Ansteuerung d.h. die 4 Anschlüsse sind an allen 
Heizungen für Kochfelder die ich gesehen hab.

Ich selbst hab mir Heizungen für Cerankochfelder für 2 EUR im ebay 
gekauft (ohne Ceranglas) und will die jetzt noch in ein Gehäuse (da muss 
ich mal beim Wertstoffhof/Schrottplatz schauen) einbauen. Damit hätte 
ich ein Reflowofen. Diese Cerankochfelder sind mit Glas nicht so billig 
von daher würde ich mir überlegen doch lieber einen Ofen zu bauen. Meine 
2 Heizungen haben jetzt eine maximale Leistung von 3300 W.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.