mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Linux CPU Modul, Ethernet Controller, ARM


Autor: Thomas B. (thomasb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo !

Für ein Projekt brauche ich ein "Linux-Modul" mit Ethernet, USB, I2C und 
einigen GPIOs. Mein bisheriger Favorit ist das Stamp9261-Modul von 
Taskit. Auf dem arbeitet ein AT91SAM9261, der allerdings keinen MAC hat 
- dieser muss also extern angebunden werden.
Im Referenzdesign des "StampAdaptors" wird dazu ein Davicom DM9000A 
verwendet. Allerdings kann ich diesen bei keinem Distributor außer 
"DacomWest" finden - und da muss ich erst nachfragen wie es mit 
Einzelstücken (für Studenten) ausschaut.

Jetzt meine Fragen:
Bekommt man den DM9000A noch wo anders her ? (Farnell, RS, Digikey und 
Spoerle haben ihn zumindest nicht)

Welche anderen (besser erhältlichen) Ethernet-Controller kann ich hier 
verwenden ? Es sollte dazu auf jeden Fall einen Treiber für Linux geben.

Welche anderen Linux-Module in dieser Preisklasse (vorzugsweise ein ARM) 
könntet ihr mir empfehlen ? Hab zwar schon einige Zeit in die Recherge 
gesteckt, aber bisher nichts vergleichbares gefunden (außer vielleicht 
diese Eddy-Module, da schreckt mich aber die "Verschleierung" des 
Prozessors etwas ab).

Besten Dank,
Thomas

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Atmels ATNGW100? Kein ARM, aber ähnlich.

Autor: Thomas B. (thomasb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, ich brauche eigentlich ein richtiges "Modul", das ich auf ein 
Hauptboard aufstecken kann.
ARM möchte ich an sich deswegen, weil der doch sehr verbreitet ist und 
ich bei so einem Modul die Zeit hauptsächlich in die 
Anwendungsprogrammierung stecken möchte.

Hatte mir z.B. auch den AVR32 angeschaut, aber da gibt es noch nicht 
wirklich viel im Netz - ist einfach noch zu neu.

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Von F&S Elektronik gibt es ein Modul mit Atmel ARM, Ethernet und CAN 
drauf (PicoCOM1). Allerdings sind dort nicht alle Prozessorsignale 
herausgeführt wie beim Taskit, weshalb ich mich für das Taskit mit dem 
9261 entschieden habe. Laut Aussage von Taskit soll Ende diese Jahres 
ein pin-kompatibles Modul mit dem 9263 (ETH, CAN on chip) folgen.
Bzgl. DM9000 scheint DacomWest der einzigste Distri zu sein.

Autor: Thomas B. (thomasb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Steffen
Danke für die Antwort!
Hast du damit schon gearbeitet ? Wie ist dein Eindruck von dem Teil ?
Die einzige Alternative die ich für mich gefunden habe wären diese 
Gumstix, aber hab mich inzwischen auch für den Stamp9261 entschieden.
Das mit dem 9263 klingt gut, kommt dann aber für mich zu spät, will in 
den nächsten paar Wochen bestellen.

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da ich die Hardware und low level DSP Programmierung in unserer Firma 
mache, liegt die Linuxprogrammierung in der Softwareabteilung. Ich kann 
Dir aber sagen das der Softi hell begeistert ist von dem Teil und es 
sich sogar privat bestellt. Im Moment versucht er gerade den ARM über 
SPI an den DSP anzubinden und ich mache eine Adapterplatine mit dem 
DM9000A und dem SJA1000 CAN Controller. Für den Anfang haben wir das 
Starterkit bestellt um eine funktionierende "Testumgebung" zu haben.
Alles in Allem ist die Stamp in meinen Augen top und auch der Support 
von Taskit erstklassig.

Autor: RolfG (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Thomas,

auf der Eddy CPU ist ein KSZ8041NL
Ethernet Controller von Micrel.

Vielleicht hilft Dir das ja weiter,
den gibt es zumindest bei Farnell.

Gruß

Rolf

Autor: Kai F. (k-ozz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der DM9000 vereint MAC und PHY und wird per Daten-/Adressbus an einen 
Controller angeschlossen.
Der KSZ8041NL ist aber nur ein PHY, d.h. man braucht noch den MAC, der 
auf dem Eddy CPU dann wohl im Controller integriert ist.

Autor: RolfG (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Kai,

Du hast natürlich recht.
Auf dem Eddy Board ist ein AT91SAM9260. Der hat bereits ein MAC.

@Thomas:
Ich habe Deinen anderen Thread bzgl. Eddy leider jetzt erst gesehen.
Ich bin von Eddy sehr begeistert. Es werden zwar einige interne Dinge
des Kernels verschleiert, was das Realtime-Linux angeht
(es gibt für einige wenige Module nur Object Code, keinen Sourcecode) 
aber:
Ich möchte nicht mehr darauf verzichten, Anwenderprogramme und Daten per
FTP mal eben auf die Ramdisk zu laden und zu testen.
Der Debugger läuft ebenfalls über Ethernet und ist entsprechend schnell.
Die komplette Software, Hardwaredoku (nicht des eigentlichen CPU Moduls,
aber der Peripherie) und Entwicklungsumgebung für Windows und Linux
gibt es nach Registrierung auf einem FTP Server.
Die serielle Debug Schnittstelle ist freundlicherweise herausgeführt.
(die braucht man, wenn man sich das Flash zerschossen hat und Eddy
nicht mehr startet)...
...so das man sich das Development Kit absolut sparen kann.
Fazit: Mit Eddy-S2M/PIN V2 ist man für 79 Euro dabei, wenn man etwas
mit Ethernet, Seriell, USB und MMC machen will.
4 "offizielle" GPIO gibt es auch noch auf "diesem" Basismodul, (die CPU 
hat mehr)
und wenn man die Augen noch zumacht und einige Leitungen der seriellen
Schnittstellen missbraucht, dann kommen noch 4 Ausgänge und 5 Eingänge 
dazu.

Gruß Rolf

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.