mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Quarzoszillator - Takt verteilen


Autor: Markus C. (ljmarkus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Mogen...

möchte / muss einen Quarzoszilattor (16,00 MHz) verwenden um 4 Bauteile 
zuversorgen.

1 x AVR
3 x TLC5946 mit CMOS Level I/O

bei Reichelt steht: Ausgabe für 2 TTL oder 10 LS-Gatter.


kann ich jetzt ohne Gatter alle anschließen oder muss da noch ein Gatter 
zwischen.
CMOS is ja nicht LS oder TTL.


Danke, Markus

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das sollte funktionieren.
Wenn der AVR einer der neueren Typen ist, dann besitzen diese meist ein 
CLKOUT Fusebit. Dann kann man einen normalen Quarz verwenden und den 
Taktausgang dann an die anderen ICs führen.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Standard-TTL-Eingang hat 1,6 mA Strom abgegeben, um sicheren
low-Pegel zu erreichen.  Das bedeutet, dass dein Generator 3,2 mA
nach Low treiben kann.  Ich glaube, bei H am Eingang hat TTL nur
400 µA aufgenommen, streng genommen besagt diese Angabe also, dass
der Generator nur 800 µA nach High treiben könnte.

An Hand der Schaltungs- und Gatterkapazitäten kannst du damit die
erreichbaren Flankensteilheiten ausrechnen und dir überlegen, ob
da OK ist für deinen Zweck.

Autor: Bernd G. (Firma: LWL flex SSI) (berndg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das sollte ohne Umstände gehen. Die Taktleitung solltest du allerdings 
nacheinander über alle Schaltkreise führen - keine sternförmige 
Leitungsführung! Eventuell am Ende noch einen R mit ca. 470 Ohm gegen 
Masse (hilft gegen Überschwinger, wenn vorhanden).

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
470 Ω?  Bei 3 mA Treiberleistung würden daran nur noch ca. 1,5 V an
Pegel übrig bleiben.

Autor: Akkumaster (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde nur den AVR damit versorgen und die anderen Bausteine über den 
CLK Ausgang des AVR betreiben. Das ist wie schon erwähnt nicht die 
einzige Möglichkeit um dein Problem zu lösen sondern mein privates 
Bauchgefühl

Autor: Bernd G. (Firma: LWL flex SSI) (berndg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> 470 Ω?  Bei 3 mA Treiberleistung würden daran nur noch ca. 1,5 V an
 Pegel übrig bleiben.

Die Treiberfähigkeit ist meist wesentlich größer als angegeben. Ich 
schließe z.B. die Taktleitungen vom Oszillator mit 220 Ohm gegen Masse 
ab, ohne dass die Amplitude beeinträchtigt wird.
Oszillator Bf. 5 x 7 mm SMD, 27 MHz, 3,3 V, Allerweltsprodukt. 
Funktionierte bei mehren hundert Stück ohne Beanstandungen.

Auf jeden Fall natürlich nachmessen, ob noch was ankommt. Wenn der Takt 
abstürtzt, Widerstand größer machen oder ganz raus!

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Bernd G. (berndg)

>Auf jeden Fall natürlich nachmessen, ob noch was ankommt. Wenn der Takt
>abstürtzt, Widerstand größer machen oder ganz raus!

Dann lieber gleich ganz raus und sich über das Thema 
Wellenwiderstand informieren.

MFG
Falk

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.