mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Füllstandsmessung mit Flachbandkabel


Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich möchte eine Füllstandsmessung mit Flachbandkabel als Kondensator 
machen.
Da ich mir das isolieren am Ende sparen wollte, dachte ich es einfach in 
einer Schleife zu legen, ABER:
ich habe keine Idee wie ich die beiden Kabelhälften miteinander 
verbinden soll (sie sollten ja überall gleichen Abstand und geometrische 
Anordnung haben um eine lineare Kapazitätsänderung zu kriegen)
Hat schon mal jemand das praktisch gemacht oder hat jemand theoretisch 
eine Idee?

Autor: Dai (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nimm halt zwei schleifen, die jeweils zusammengeklebt sind.

ich glaube aber, dass sich hier schön der unterschied zwischen theorie 
und praxis zeigen wird ;)

bin gespannt auf erste funktionstests :)

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Markus (Gast)

>ich möchte eine Füllstandsmessung mit Flachbandkabel als Kondensator
>machen.

Geht.

>Da ich mir das isolieren am Ende sparen wollte, dachte ich es einfach in
>einer Schleife zu legen, ABER:

Geht auch.

>ich habe keine Idee wie ich die beiden Kabelhälften miteinander
>verbinden soll (sie sollten ja überall gleichen Abstand und geometrische

Muss nciht sein, es reicht eine machanisch konstante Fixierung. Also 
z.B. an einen Stab kleben etc.

>Anordnung haben um eine lineare Kapazitätsänderung zu kriegen)

Gerade an einen Stab runter und wieder hochführen.

MFG
Falk

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>nimm halt zwei schleifen, die jeweils zusammengeklebt sind.
weiß nicht wie du das meinst,

glaube fast es ist doch besser nur ein Kabel zu nehmen und am Ende zu 
isolieren,
was gibts da dauerhaftes und dichtes?

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Falk
scheinbar tippe ich zu langsam ...

>Gerade an einen Stab runter und wieder hochführen.
also die beiden Hälften des Kabels so weit auseinander dass die 
Kapazität dazwischen vernachlässigbar ist, oder?

Hab da aber auch einen Einwand:
ich muss dann aber das Kabel auch wirklich auf ganzer Länge sorgfältig 
an den Stab kleben(?), denn wenn sich an einer Stelle hinter dem Kabel 
Wasser befindet ist das ganze ja auch nicht mehr linear.

Wer von Euch hat sowas wirklich schon gemacht und wie?

(Mit wirklich meine ich nicht nur mal kurz ein Kabel ins Wasser gehängt 
und die Kapazitätsänderung angeschaut, sondern auch wirklich Mal die 
Linearität durchgecheckt UND das ganze über längere Zeit betrieben)

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dazu gibt es 'ne Menge Beiträge hier.
Dieser Selbstbausensor ist in einem Thread mal angesprochen worden - wie 
gut er funktioniert, weiß ich aber nicht.
http://www.gafu.de/frameset800x600css.html?elektro...
in
Beitrag "Wie muss dieser RC-Filter dimensioneren werden?"

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Markus (Gast)

>also die beiden Hälften des Kabels so weit auseinander dass die
>Kapazität dazwischen vernachlässigbar ist, oder?

Spielt keine Rolle.

>ich muss dann aber das Kabel auch wirklich auf ganzer Länge sorgfältig
>an den Stab kleben(?), denn wenn sich an einer Stelle hinter dem Kabel
>Wasser befindet ist das ganze ja auch nicht mehr linear.

Nein, es reicht wenn es halbwegs fixiert ist.

>(Mit wirklich meine ich nicht nur mal kurz ein Kabel ins Wasser gehängt
>und die Kapazitätsänderung angeschaut, sondern auch wirklich Mal die
>Linearität durchgecheckt UND das ganze über längere Zeit betrieben)

Willst du ne Präzisionsmessung machen? So ein billiger Homemade Sensor 
wird wahrscheinlich 2..5% Linearitätsfehler haben. Das reicht fürs 
Hobby.

MFG
Falk

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich richtig verstanden habe, wollte Marcus die Kapazität des 
Flachbandkabels im Wasser messen.
Dazu fällt mir nur ein, daß nicht jedes Kabel wasserfest ist.
Deshalb werden  die Meßwerte nicht für die Ewigkeit "genau" sein. Ein 
Aufbau in PVC-Rohr scheint mir auch noch nicht die Superlösung, weil 
auch dort mit Kondenswasser zu rechnen ist.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.