mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AVRDRAGON+Schutzbeschaltung


Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe hier einen nagelneuen AVR-Dragon und wollte nun mal von anderen 
Besitzern hören, ob das Gerät wirklich so "handempfindlich" ist, wie es
z.B. bei AVRFREAKS beschrieben wird.
In diesem Zusammenhang fand ich eine Schaltung zum Schutz des ISP- und
JTAG-Anschlusses.
http://www.aplomb.nl/TechStuff/Dragon/Dragon.html

Dort die unterste Schaltung. Das erscheint mir recht sinnvoll, zumal 
dabei der ISP-Anschluß auf der Zielschaltung steckenbleiben darf.

Frage: Hat das jemand so in Betrieb, respektive wie sind die Erfahrungen
damit?

MfG Paul

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im ISP tun es Serienwiderstände von 270 Ohm pro leitung, die Masse 
sollte sicherheitshalber auch mit 33Ohm geliftet werden, das vehindert 
Abrauchen bei verdreht gestecktem ISP-Kabel. Die JTAG-Anschlüsse habe 
ich noch nicht gebraucht.

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für Deine Antwort.
>die Masse sollte sicherheitshalber auch mit 33Ohm geliftet werden

Bringt das keine Schmierigkeiten, äh Schwierigkeiten für den Dragon, 
weil das Ding, wenn ich es richtig übersetzt habe, die Betriebsspannung 
des "Ziels" über seinen VTG-Anschluß messen will?

MfG Paul

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kommt drauf an, wie man den Dragon betreibt. Meiner versorgt sich selbst 
mit 5V, die Target-Spannung an Pin2 nehme ich nicht mit ´rüber auf die 
externe Platine, die sich ebenfalls selbst versorgt.

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heißt das, Daß Du nur mit 5 Adern "rübergehst" und den Dragon mit seiner 
eigenen Betriebsspannung am VTG-Pin "zum Narren hälst"?

MfG Paul

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, das heißt es. Ein Großteil meiner Controllerschaltungen läuft mit 
5V, einige auch mit 3.6 - beides funktioniert zuverlässig. Beim STK500 
und STK600, sowie dem AVR-ISP verfahre ich ebenso.

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@TravelRec.

Alles klar. Dann bedanke ich mich für Deine Auskunft. Ich habe schon 
immer nur 5-polige ISP-Schnittstellen benutzt und das hätte mir jetzt 
Sorgen machen können.

MfG Paul

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.