mikrocontroller.net

Forum: Digitale Signalverarbeitung / DSP DSK6713 ohne PC betreiben


Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Habe ein Programm für eine Signalverarbeitung für das DSK6713 
Programmiert.
Kann ich das Programm fest aufs DSK laden oder muß ich zum betreiben 
jetz den PC immer mitschleppen?

Gruß
Stepfel

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Webseite von TI ist ziemlich unübersichtlich, aber ein Händler hat 
die Schaltpläne als PDF:
http://c6000.spectrumdigital.com/dsk6713/V2/docs/d...
da ist doch offenbar ein Flash-Speicher, der über Dip-Switch (Seite 14) 
als Boot-Flash benutzt werden kann.

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die schnelle antwort - aus diesem Flash bootet er ja jetzt 
auch schon - das DSK führt ja einen Selbsttest usw. durch und bleibt 
dann stehen um über JTAG emuliert zu werden.

Als DSK Käufer kriegt man ja auch nur eine kastrierte Code Composer 
Studio Version --> kann ich im CCS Einstellungen vornehmen das das 
Programm einfach in den Flash geladen wird?

Hat das jemand schonmal hinbekommen?

Gruß

Stefan

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja.

(Aber du willst bestimmt mehr wissen)

Also gehen tut es auf jeden fall. Aber normalerweise kannst du nur eine 
Hälfte des Flash nutzen (ist ein 16 Bit Typ). Die vollen 512k zu nutzen 
geht auch, aber das ist fummeliger. Vor allem unterstützt Flashburn das 
nicht.
Und beim Flash-Programmieren selber schreiben ist vor allem das "woher 
kommen die Daten dafür" ein Problem, das flashen selber nicht...

Also:
1. Versuch mit 256kByte auszukommen.
2. Lege für das Flashen eine neue Configuration an..
3. Du brauchst ein neues Linker Command File (*.cmd)
  a) das normale für die nutzung unter dem Debugger
  b) das fürs flashen, da steht dann u.a.
  .text:      {} load = FLASH, run = IRAM, table(BINIT)
  .switch:    {} load = FLASH, run = IRAM, table(BINIT)
  .data:      {} > SDRAM
  .far:      {} > SDRAM
  .bss:      {} > IRAM
Den Speicherbereich FLASH must du natürlich auch richtig angelegt haben 
(zusätzlich zu IRAM, SDRAM)
Das table(BINIT) veranlasst den Linker in die Section BINIT eine Tabelle 
zu schreiben
4.  Zu deinem Code braucht du einen 2.Bootloader. (Der erste ist in der 
Hardware) Der Liest die Tabelle des Linkers aus und kopiert den Kram in 
den entsprechenden Speicher. Außerdem muß der (VORHER) den DSP (EMIF!) 
richtig initialisieren...
5. Am Ende mußt du das Out-File in ein Hex-File umwandeln mit hex6x
(Achtung, dessen Files heißen auch *. cmd)
6. (Ich mache das "selber" daher weiß ich das nicht genau:
Benutze Flashburn um das DSK-Flash zu beschreiben

Das wars in kürze, ich hoffe keinen wichtigen schritt vergessen zu 
haben.
Hier noch ein paar Dokus von TI, die sind sehr nützlich:

spra999a.pdf   2. Bootloader, hex6x... DAS wichtigste ist hier drin
spra544d.pdf   auch über das booten
spra568a.pdf   Emif an Flash, Flash programmieren

mfg

Stefan Sals

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.