mikrocontroller.net

Forum: Offtopic schutzgas schweissgerät selbst bauen


Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
hallo!
ich möchte einen Schutzschweissgerät selbst bauen.
über die Stromversorgung mache ich mit wenig Sorgen.
Dafür nehme ich entweder einen MOT oder einen grossen schweisstrafo, je 
nach dem, wie es klappt.
die erste Frage gleich: 1. brauche ich da HF?
2. wird es klappen, wenn ich eine Gleichspannung von 48V immer habe?

zum brenner/handstück. MUSS cargon wiklich rundherum zur Schweissdraht 
zugefürt werden? 4. oder kann ich das Zeug aus einer Düse zum Beispiel 
von oben draufgeben? Somit wird die ganze konstruktion einfacher zu 
Machen sein.
und die letzte Frage; 5. wie schnell (IN DER REGEL/IM SCHNITT) wird der 
Draht vorgeschoben?
Danke.

: Gesperrt durch Moderator
Autor: Dummschwätzer7093 (Gast)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
>über die Stromversorgung mache ich mit wenig Sorgen.

Über Deine Rechtschreibung und Grammatik solltes Du Dir aber schon 
einige Sorgen machen!

(Ja sicher, Du bist Ausländer und Legastheniker, wie so viele hier. Aber 
dann lass besser die Finger von Schweißgeräten.)

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja, ich bin Ausländer.
habe viele Fehler gemacht, weil ich beim Tippen telefoniert habe. sorry
nun aber zum Schweissgerät zurück, bitte

Autor: Frank L. (hermastersvoice)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Du hast kundgetan so ziemlich garnix vom Schweissen zu wissen, also lass 
das mit dem Selbstbau. Einfache Schutzgasgeräte gibts für 150 Euronen im 
Baumarkt, damit kommt man als Anfänger gut aus. Selbstbau wird, wie fast 
immer, teurer und lohnt nur wenn man weiss was man tut um sich ein Gerät 
nach Mass zu bauen, mit Leistungsmerkmalen die fertige Geräte nicht 
haben. Dazu muss man aber genau wissen was man tut.

bye

Frank

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
oh, Leute.. bitte, keine solche Tipps.
wenn du meine Fragen nicht beantworten kannst, dann lass es lieber mit 
Antworten.

Autor: bh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich habe selber viel mit Schweissgeräten gearbeitet, und deshalb kann 
ich dir eigentlich nur davon abraten so etwas zur versuchen, aber das 
musst du selber wissen.

zu 1) HF brauchst du nur wenn du mit nicht abschmelzender Elektrode 
schweißen willst, d.h. z.B. WIG. Da bei diesen Schweißverfahren kein 
"zündender Kurzschluß" entsteht, und damit die Lichtbogenstrecke 
vorionisiert werden muss.

zu 2) Wo willst du die 48V immer anstehen haben? Am Draht ist definitiv 
keine gute Idee.

zu 3) Die Schutzgaszufuhr (Corgon od. Argon od. Helium...) sollte schon 
um den Draht herum erfolgen, zusätzlich ist der Trick dabei, dass die 
Strümung laminar sein muss, um eine gleichmäßige Schmelzbadabdeckung zu 
erreichen, ansonsten kannst du die Schweißung nämlich komplett vergessen 
(Poren, Oxidation auf der Oberfläche und der ganze andere Klump)

zu 5) Der Draht wird bei normalen (Haushalts) MIG Geräten mit 
Geschwindigkeiten zwischen 3 bis 10 m/min vorgeschoben, jedoch kommt es 
dabei natürlich auf die Leistungsfähigkeit der Stromquelle an. Es gibt 
auch Stromquellen die bis zu 30 m/min abschmelzen können, das ist aber 
dann schon ein Spezialkaliber. Weiterhin kommt es natürlich auf den 
verwendeten Zusatzwerkstoff an.

Generell kann ich noch sagen, dass die Konstruktion des Brenners fast 
noch eine größere Herausforderung ist, als die Stromquelle selbst. Vor 
allem sollte dabei nichts schiefgehen, weil man das Ding halt auch in 
der Hand halten muss.
Moderne Stromquellen sind mittlerweile primärgetaktet und haben nahezu 
frei einstellbare Pulsformen, welche über Pulsweitenmodulation 
aufgeprägt wird.

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
@ bh

DANKE für die Antworten, sind wirklich hilfreich!
ich werde es halt probieren. Zu verlieren habe ich eh nichts.
zu Antwort 2: ja, ich dachte am Draht selbst.
das grösste problem für mich ist, wie ich den Strom ans Schweissdraht 
übertragen bekomme, ohne das dort Funken und Verluste entstehen.

Autor: Werner Becker (wirus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> hallo!
> ich möchte einen Schutzschweissgerät selbst bauen.

Welches hätten wir denn gerne? WIG, MIG, MAG, TIG oder doch was 
Exotisches?

> über die Stromversorgung mache ich mit wenig Sorgen.

Das solltest Du aber. 80-100A (absolutes Minimum, besser 150A) sind kein 
Pappenstiel und nicht einfach zu beherrschen oder zu regeln.

> Dafür nehme ich entweder einen MOT oder einen grossen schweisstrafo, je
> nach dem, wie es klappt.

Für fast alle der o.a. Verfahren geht das nicht (Gleichstom 
erforderlich). Und wenn Du eh einen Schweisstrafo kaufen willst, kauf 
Dir gleich einen, der auch das kann was Du willst.

> die erste Frage gleich: 1. brauche ich da HF?

Nö. Braucht man nur tzum Zünden (wenn man es nicht so kann), geht auch 
ohne.

> 2. wird es klappen, wenn ich eine Gleichspannung von 48V immer habe?

Wie gesagt: Ein Trafo liefert keine Gleichspannung und Inverter sind 
teuer, haben aber die Regelung schon eingebaut. Über 42V würde ich aber 
nicht gehen -> Lebensgefahr.


> zum brenner/handstück. MUSS cargon wiklich rundherum zur Schweissdraht
> zugefürt werden?

Ja.

> 4. oder kann ich das Zeug aus einer Düse zum Beispiel
> von oben draufgeben? Somit wird die ganze konstruktion einfacher zu
> Machen sein.

Nein. Schutzgas heisst Schutz-Gas. Kommt Luft mit dran, kannst Du die 
Naht vergessen (hält nix - Gepapp).

> und die letzte Frage; 5. wie schnell (IN DER REGEL/IM SCHNITT) wird der
> Draht vorgeschoben?

Das musst Du ausprobieren. Hängt von der Stromstärke und dem 
Drahtquerschnitt ab.

Möglicherweise geben Betriebsanleitungen entsprechender Geräte bei 
Messer Griesheim oder Oerlikon darüber Auskunft.

> Danke.

Dasss ich Dir die gewünschen Antworten liefere, heisst nicht, dass es 
keine Schnapsidee ist.

Wie die Vorposter sagten: Kauf Dir ein Gerät, zerlege es meinetwegen bis 
in die letzte Schraube aber lass den Selbstbau.

Wer so bauäugig wie Du da dran geht, ist ein Kandidat für den Darwin 
Award.

Autor: Werner Becker (wirus)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
> Zu verlieren habe ich eh nichts.

Doch. Das Leben!

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
an Werner Becker auch einen grossen Danke schön!
werde den Strom natürlich gleichrichten, und eine drossel benutzen.
und ich passe schön auf, dass nichts schief läuft!

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mir kommt das ganze trollig vor :-)

Autor: Thomas O. (kosmos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast dir viel vorgenommen ich habe so einen Umbau schon hinter mir weil 
die Originalplatine und ein kleiner Trafo abgeraucht sind. Es gibt da 
einige Dinge die man beachten muss. Am besten ist es aber du kaufst dir 
erstmal ein defektes Gerät dann hast du schonmal alle benötigten Teile 
zur Hand, da brauchst du auf keinen Fall was selbst basteln, Brenner usw 
kannst alle sbei eBay günstig holen, meinetwegen auch von den Chinesen 
da gibts schon Brenner komplett für 20€. Preislich rentiert sich dein 
Vorhaben aber eher nicht, wenns darum geht lieber ein gebrauchtes 
Marken-Gerät kaufen.

Willst du auch die Steuerung auch selbst machen?
Hast du Erfahrungen mit µC's oder bist du blutiger Anfänger?

Benötigte Teile:
Gasventil
Schütz (Relais um den Trao zu schalten)
Vorschubmotor am besten mit 2 oder 4 Rollenantrieb
Schweißtrafo
Gleichrichter
Drossel
Ein/Ausschalter
Ein paar Relais
Einigi Potis, je nachdem was du alles verstellen möchtes (Gasvor- 
Gasnachsträmzeit, Burnback.....
evtl. Lüfter um die Einschaltdauer zu erhöhen
müsste jetzt ganz grob alles gewesen sein, Kleinteile wie Steckbuchsen 
usw. nimm


Ich schreibe mal ein paar Dinge die du beachten solltest.

1. Lieber ein Starkstromgerät nehmen, die gleichgerichteten 3 Phasen 
sind viel glatter als die eines 1 Phasengerätes und man benötigt keine 
so große Drossel, außerdem hat man keine nervenden Nullphasen wo also 
kein Strom zu Verfügung steht. Vergleiche hier mal selbst
1 Phase gleichgerichtet 
http://people.freenet.de/Thomasoly/Schwei%DFen/1Ph...
3 Phasen gleichgerichtet 
http://people.freenet.de/Thomasoly/Schwei%DFen/3Ph...

2. Den Vorschubmotor musst du stromgeregelt ansteuern, da die 
Leerlaufspannung ja bei meist knapp unter 50V liegt schießt sonst der 
Draht zu schnell raus und wenn dann der Lichtbogen brennt und die 
Schweißspannung auf ca. 20V abfällt wäre der Draht wieder zu langsam.
Habe am Anfang ewig im Programm rumgesucht und einen Reset des µC 
vermutet, es lag aber einfach an den Spannungssprungen zw. 
Leerlaufspannung und Schweißspannung.

3. Dann gibts noch ein paar Parameter z.B. wie lange vor dem 
Drahtvorschub das Gas eingeschalten wird, wie lange nach dem Stop des 
Drahtvorschubes noch Gas nachströmt oder wieviel Zeit vor der 
Stromabschaltung der Vorschub deaktiviert wird damit der Draht danach 
nicht so weit aus der Düse schaut.

Autor: I_ H. (i_h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> mir kommt das ganze trollig vor :-)

Mir auch. Im Off-Topic hat er gefragt ob er mit'm Elektroschweißer den 
Schweller am Auto machen kann. Da wurde er davon überzeugt, dass er 
Schutzgas braucht...

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn der Schweller am Auto kaputt ist, baut er doch besser ein neues 
Auto als ein Schweißgerät.

Autor: Grufti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wozu der ganze Aufwand?
Es gibt doch auch Schweißdraht mit integrierten Schutzgas.
Ist zwar etwas teurer, aber das Gerät wird einfacher zu bauen sein.
Funktioniert genau so gut vorausgesetzt man kann Schweissen.

Autor: Gast123 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist wohl die Weiterentwicklung von Lötzinnmit integriertem 
Flussmittel? ;-) ;-)

Gruß
Christian

Autor: Sören H. (dersoe)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Dummschwätzer7093 wrote:

> (Ja sicher, Du bist Ausländer und Legastheniker, wie so viele hier. Aber
> dann lass besser die Finger von Schweißgeräten.)


Was bitte hat das Eine mit dem Anderen zu tun??????????

Autor: Grufti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
für Gast123 und Alle die es nicht kennen:

http://www.multi-board.com/board/kraftfahrzeuge/kf...

Autor: Al Bundee (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
> Es gibt doch auch Schweißdraht mit integrierten Schutzgas.

Das sind Gasleitungen. Die eignen sich nicht zum schweissen.

<duck-und-weg>

Autor: michel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wäre dann ja fast autogen-schweißen :P

bräuchtest nur noch genug sauerstoff

Autor: neuer (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
....ich werde es halt probieren. Zu verlieren habe ich eh nichts.....

wenn du dein gerät vorher benutzt, sag deine nachbarn bescheid, damit 
die erstmal einen schutzbunker aufsuchen.

äh..., wenn du eine familie hast, bring die auch ausser reichweite.


ps: irgendwie verstehst du als ausländer nicht genug die deutschen 
sicherheitsbestimmungen, auch die zum schutz andere menschen ...usw.

deine äußerung : zu verlierern habe ich eh nichts, ist schon eine 
anzeige wert mit weiteren folgen für nichtdeutsche bürger. du gefährdest 
auch andere mit dein projekt.

Autor: Dummschwätzer7093 (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Autor: Sören H. schrieb:

>Dummschwätzer7093 wrote:

>> (Ja sicher, Du bist Ausländer und Legastheniker, wie so viele hier. Aber
>> dann lass besser die Finger von Schweißgeräten.)

>Was bitte hat das Eine mit dem Anderen zu tun??????????

Ah, ein aufmerksamer Leser.
Du hast natürlich Recht, der letzte Satz war nicht sehr glücklich 
formuliert. (Das war mir beim Schreiben auch schon klar, aber der 
Threadstarter verdient nun wirklich keine wohlformulierte Antwort. 
Besser hätte ich schreiben sollen:

"Aber dann lass vorerst besser die Finger von Schweißgeräten und übe 
zunächst den korrekten Gebrauch der deutsche Sprache, bevor Du in einem 
öffentlichen Forum Fragen stellst. Insbesondere dann, wenn Du ernsthafte 
Antworten erwartest"

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachdem ich im OT bzgl Auto schweißen schon geantwortet habe kommt mir 
das nun auch entweder trollig oder aber rekordverdächtig blauäugig vor.

>wenn du dein gerät vorher benutzt, sag deine nachbarn bescheid, damit
>die erstmal einen schutzbunker aufsuchen.

Wie man hier sieht ist so mancher Antwortposter auch nicht so ganz dabei 
...
Ausgegangen von einer *SCHUTZGAS*flasche mit TÜV und passendem käuflich 
erworbenem Druckminderer: Worin bitte besteht nun die Gefahr für die 
nähere Umgebung insofern niemand die Flasche ein paar mal auf den Boden 
knallen lässt etc. ?

Habe auch schon insbesondere ältere Leute erlebt, die aus Angst vor so 
einem "Monstrum" auf der Hofeinfahrt die Straßenseite der schmalen 
Straße gewechselt haben. Naja, da kann man nur ein wenig schmunzeln :)


Aber Alex, wenn du denn kein Troll bist, erkläre doch bitte mal deine 
Beweggründe für das Vorhaben ein Schweißgeräöt selbst zu bauen.

Geld kannst du jedenfalls, selbst wenn du deine eigene Arbeitszeit nicht 
rechnest, nicht sparen.
Zudem scheint es so, als ob du noch nie so ein Gerät in echt näher 
betrachtete hast. Ich erspare mir jetzt die Mühe, auf jedes Detail, 
soweit mir selber bekannt, eines Schutzgasscheißgerätes einzugehen - aus 
dem Vorhaben wird eh nichts werden.

Nur so viel: Selbst wenn die elektronische Seite je nach Wissensstand 
recht überschaubar erscheint bleiben dann auch noch beispielsweise die 
Drahtvorschub-Einheit und nicht zuletzt das Gehäuse.

Wetten du hast keine Vernünftig ausgestattete Metall-Werkstatt zu Hause 
(inkl. Fräse, Drehmaschine, Blechbiegevorrichtung etc.)


Man kann es nur immer wieder betonen: es wird sich finanziell NICHT 
lohnen.

Kaufe ein Gerät, bekomme es erst einmal ordentlich uns sicher hin dein 
Auto zu schweißen und wenn du dann noch unhaltbar scharf darauf bist 
solch ein Gerät selber zu bauen kannst du das ja machen ...

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ist zwar kein MAG aber vielleicht interessierts ja jemand.
http://www3.telus.net/public/a5a26316/TIG_Welder.html

Autor: Peter X. (vielfrass)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Alex:
Vergiss es, Teile an deinem Auto selber schweissen zu wollen.
Laß es machen, ein Profi kann es gut und zielgerichtet.
Du selber hast noch nie geschweisst (wette ich), also geh und üb erst 
mal.
Viele Hobby Schweisser haben schon ihr Auto abgefackelt.
Du solltest sogar mal überlegen, ob du nicht ein neues (gebrauchtes) 
Auto kaufen solltest.
Anstelle das du rumwurstelst, solltest du dich lieber um dein Leben 
kümmern. Wenn du die "Bastellust" in dir verspürst, mach lieber eine 
Lehre in einem entsprechenden Beruf oder geh auf die Technikerschule.

Du fragst was hab ich schon zu verlieren?
Da sage ich z.B. dein Augenlicht.
Da sagst du dann "Ach, ein Auge riskier ich!"

Autor: Vaterssohn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich habe schon einige Projekte in Angriff genommen, welche weit 
über meinen Wissensstand reichten. In den Foren heißt es meistes: Lass 
es. Stimmt. Geworden ist es meistens nichts, aber der Lerneffekt war 
enorm.

Weiters glaube ich, dass man einen Erwachsenen Menschen nicht in jedem 
Beitrag darauf hinweisen muss, was alles passieren kann, wenn man mit 
Strom arbeitet. Jeder weis es, und wer es zu locker nimmt, wird bald 
eines besseren belehrt. Hoffentlich mit (nur) einem Kribbeln im Finger.

"Viele Hobbyschweisser haben schon ihr Auto abgefackelt". Das liegt aber 
nicht an den Schweißkenntnissen, sondern am Hausverstand.
Viele Dachdeckermeister sind schon vom Dach gefallen. behaupt ich mal...

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Vatersohn

Darum geht es doch gar nicht. Im ersten Moment geht es darum, ein Auto 
zu schweißen (siehe OT-Bereich), nachdem man von Elektrode abgeraten 
hatte plötzlich darum ein Schutzgasschweißgerät zu bauen. Man hat den 
Eindruck der Threadersteller ist knapp bei Kasse und zudem noch enorm 
blauäugig.

Ich will auf Verdacht der Geldknappheit solche Illusionen jedenfalls 
nicht noch unterstützen ...

Autor: Peter X. (vielfrass)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe ein altes Lied gefunden: "Ein Loch ist im Eimer"

Ein Loch ist im Eimer, Karl-Otto, Karl-Otto
Ein Loch ist im Eimer, Karl-Otto - Ein Loch!

Verstopf' es, oh Henry, oh Henry, oh Henry
Verstopf' es, oh Henry, oh Henry - mach's dicht!

Womit denn, Karl-Otto, Karl-Otto, Karl-Otto
Womit denn, Karl-Otto, Karl-Otto, womit?

Mit Stroh, oh Henry, oh Henry, oh Henry
Mit Stroh, oh Henry, oh Henry - mit Stroh

Das Stroh ist zu lang, Karl-Otto, Karl-Otto
Das Stroh ist zu lang, Karl-Otto, zu lang

Dann kürz' es, oh Henry, oh Henry, oh Henry
Dann kürz' es, oh Henry - Mensch, hack's ab!

Womit denn, Karl-Otto, Karl-Otto, Karl-Otto
Womit denn, Karl-Otto, Karl-Otto, womit?

Mit 'ner Axt, oh Henry, oh Henry, oh Henry
Mit 'ner Axt, oh Henry, oh Henry, mit 'ner Axt

Die Axt ist zu stumpf, Karl-Otto, Karl-Otto
Die Axt ist zu stumpf, Karl-Otto - zu stumpf

Dann schärf' sie, oh Henry, oh Henry, oh Henry
Dann schärf' sie, oh Henry - mach sie scharf!

Womit denn, Karl-Otto, Karl-Otto, Karl-Otto
Womit denn, Karl-Otto, Karl-Otto, womit?

Mit 'nem Stein, oh Henry, oh Henry, oh Henry
Mit 'nem Stein, oh Henry, oh Henry - mit'm Stein

Der Stein ist zu trocken, Karl-Otto, Karl-Otto
Der Stein ist zu trocken, Karl-Otto - zu trocken

Hol' Wasser, oh Henry, oh Henry, oh Henry
Hol' Wasser, oh Henry, oh Henry - hol' Wasser!

Worin denn, Karl-Otto, Karl-Otto, Karl-Otto
Worin denn, Karl-Otto, Karl-Otto, worin?

Im Eimer, oh Henry, oh Henry, oh Henry
Im Eimer, oh Henry, oh Henry - im Eimer!

Ein Loch ist im Eimer, Karl-Otto, Karl-Otto
Ein Loch ist im Eimer, Karl-Otto - ein Loch

So und jetzt der neue, aktuelle Text:

Ein Loch ist im Auto, oh Newsgroup oh Newsgroup
Ein Loch ist in Auto, oh Newsgroup - ein Loch

Dann schweiss es oh Alex oh Alex
Dann schweiss es oh Alex, machs zu!

Womit denn oh Newsgroup oh Newsgroup
Womit denn oh Newsgroup, geht's zu?

Mit'm Schweissgerät oh Alex oh Alex
Mit'm Schweissgerät oh Alex, mach's zu!

Ich hab doch kein Schweissgerät oh Newsgroup oh Newsgroup
Ich hab doch kein Schweissgerät oh Newsgroup kein Schweissgerät!

Dann kauf eins, oh Alex oh Alex
Dann kauf eins, oh Alex los kauf!

Ich hab doch kein Geld kein Geld
Ich hab doch kein Geld ich hab doch kein Geld

Dann bau es doch selber oh Alex oh Alex,
dann bau es doch selber oh Alex bau's selbst

Womit soll ich's bauen oh Newsgroup oh Newsgroup
womit soll ich's bauen oh Newsgroup womit

Mit'm Trafo oh Alex oh Alex
Mit'm Trafo oh Alex, mit'm Trafo

Wo krieg ich ne'n Trafo oh Newsgroup oh Newsgroup
Wo krieg ich ne'n Trafo oh Newsgroup wo krieg ich den?

Bei Conrad oh Alex oh Alex
Bei Conrad oh Alex bei Conrad gibt's den!

Wie komm ich zu Conrad oh Newsgroup, oh Newsgroup
Wie Komm ich zu Conrad wie komm ich dahin?

Mit'm Auto oh Alex oh Alex,
Mit'm Auto oh Alex kommste hin

Ein Loch ist im Auto, oh Newsgroup oh Newsgroup
Ein Loch ist in Auto, oh Newsgroup - ein Loch

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sind Foren eigentlich nur da um blöde Sprüche abzuklopfen?
Ich durchsuche viele Foren in der Hoffnung auf Hilfe und Wissen, aber 
solche Spinner wie ihr vermiesen einem das total !

Ein einziger hier hat ihm wenigstens brauchbare Antworten gegeben.

Wenn ihr selber keine Ahnung habt, warum postet ihr dann Antworten.

Und ob er lesen oder schreiben kann oder Deutscher, Österreicher oder 
Schweizer ist kann euch doch scheiß egal sein! Wenn ihr keinen Tau davon 
habt, dann postet auch nicht !

Schön wenn man wenigstens mit seinem richtigen Namen postet ! 
Dummschwätzer !!!

Autor: Hallo1 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich muss mich hier doch mal einmischen!!

Also ich habe ein bisschen Ahnung vom Schweißen und auch ein wenig vom 
Aufbau solcher Geräte. Und daher kann ich jemanden der nicht wirklich 
Erfahrung mit Schweißen hat raten ein solches Gerät zu bauen. Um ein 
solches Gerät zu bauen musst du sehr viele Dinge berücksichtigen und die 
Spannungsversorgung wird da das geringste Problem sein.

Wenn du dich entgegen meiner Vermutungen wirklich gut mit der Materie 
auskennst wünsche ich dir viel Erfolg mit dem bau aber ich vermute dass 
das einfach nichts wird...

Autor: Hilfe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für alle, die es noch nicht wussten:
Ein MOT, wie er es im Eingangsposting vorschlägt, ist ein 
Mikrowellentrafo.

Wahrscheinlich kam er auf die tolle Idee, das da ja auch Lichtbögen 
rauskommen, also geht das schon als Schweissgerät.
Auto abfackeln ist da wohl die geringste Gefahr wenn er mit so einer 
Konstruktion hantiert.

Autor: SoSt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man man man, ganz schön erhitzt, diese diskusion wegen banalitäten ...
Ob aussengeländer oder nicht, sind wir nicht alle fast überall 
aussengeländer ... ihr/wir Deutschländer(würstchen)
Die Rechtschreibung ist doch nicht so sehr wichtig solange alle 
verstehen was gefragt und gemeint ist oder was ? !
Er hat ein Problem, wenn einer ihm helfen will und kann schreib er was 
dazu... ansonsten,
Keine Ahnung ? !
Einfach mal die Fresse halten ... ! ! !

So, zu deinem Problem
Zu erst mal
Ein Schweißgerät stellt Schaltungtechnisch,
eine Stromquelle, die eine Leerlaufspannungsbegrenzung hat dar.
Das bedeutet, der Strom wird geregelt/ begrenzt,
bei einfachen Geräten,
meist durch verschiedene Schaltstufen/Anzapfungen des Trafos
und damit durch das Übersetzungsverhältnis
der Primarspule zu Sekundarspule und dem damit sich ebenfalls 
verändernden Innenwiderstand) die Leerlaufspannung wird ebenfalls durch 
das Übersetztungsverhältnis des Trafos festgelegt.
Tip 1.bei Wikipedia funktionsweise Trafo und Schweißgerät nachschlagen 
da gibts einiges zulesen.
Tip 2.gebrauchtes Schutzgasschweißgerät bei der E-Bucht (für null 
Checker... E.B.A.Y.) ersteigern, das wird billiger, ungefährlicher, ist 
es alle mal.
Ein gutes/besseres Schweißgerät hat 3 Phasen a 400v mal min 16A ergibt 
ca. 20KW Leistung bei normal Auslastung der Sicherung wenn die durch den 
Körper strömen sieht es ganz schnell ganz schön düster aus ...,
zum Sterben/Herzkammerflimmern reichen 48V und ca.0,05A ! ! !
An alle Selbstbastler, ein Fi-SChutzschalter hilft häufig aber leider 
nicht immer !!!
Viel Glück beim ersteigern, basteln und immer ein paar milliampere unter 
dem Herzkammerflimmern ...

Autor: Andreas K. (derandi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Er kann nicht schweißen, will sich aber ein Schweigerät selbst bauen.
Oder hat es zumindest vor Jahren mal vorgehabt...

Autor: Metallbauer (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas K. schrieb:
> Er kann nicht schweißen, will sich aber ein Schweigerät selbst bauen.
> Oder hat es zumindest vor Jahren mal vorgehabt...

Seh ich auch so ... bin seit 25 Jahren metallbauer und schweiße täglich 
auf der arbeit und so ein gesülze hier wahnsinn
Einfach nur  LÄCHERLICH ;D

Autor: Michael S. (technicans)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Metallbauer schrieb:
> Seh ich auch so ... bin seit 25 Jahren metallbauer und schweiße täglich
> auf der arbeit und so ein gesülze hier wahnsinn
> Einfach nur  LÄCHERLICH ;D

Und um das der Welt mitzuteilen musstest du diesen eigentlich schon 
begrabenen Thread wieder ausgraben und leichenschänden?

Dieser Beitrag ist gesperrt und kann nicht beantwortet werden.