mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Totaler Anfänger will einen Zeitintensiven Crashkurs


Autor: Martin S. (-hunter-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi ihr,

habe mich grade in eurem Forum angemeldet.
Wie immer wenn ich mich in einem Forum anmelde stelle ich mich mal kurz 
vor:
Ich heiße im Real Life Martin S. , bin 16 Jahre alt, besuche das 
Gymnasium in der 10 Klasse ( noch drei Tage, dann sind in BW auch 
Sommerferien).
Intressiere mich sehr für Mathe und Physik und möchte nun gerne AVR 
programmieren lernen.
Nunja, meine Frage ist recht simpel:
Wo finde ich ein Einsteigertutorial/buch?
Das Tutorial auf dieser Seite ist sicherlich gut, aber ich komm damit 
schon nicht zurecht.
Ich suche eins, das mir alles von Anfang an erläutert, wie in der Art " 
Was ist eine Programm..noch nie gehört".
Natürlich ists nicht so schlimm, aber
nur damit ihr wisst wie wenig ich weiß^^
Habe von jemandem ein Paket zusammengestellt bekommen, für knapp 30 
euronen, bei dem alles dabei sein sollte,das ich brauche.
Nur leider eben ohne ANleitung.
Das beste wäre wie gesagt ein Buch das alles von anfang an erklärt, aber 
wirklich vom Anfang^^

Habe mir auch überlegt ein "AVR LernPaket " zu kaufen, aber kostet auch 
wieder 50 Euro und ist wenig drin.

Was denkt ihr?


Mit freundlichen Grüßen
-hunter-

Autor: AushilfsTROLL (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aller Anfang ist URI

Autor: Daniel V. (volte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einfach bei Amazon.de AVR eingeben, dann kommen da schon einige Bücher.
Wie siehts bei dir denn mit elektronischen/elektrotechnischen 
Vorkenntnissen aus?
Das Programmieren ist eine Sache, aber das Drumherum natürlich auch.
Findest aber auch bei Amzon so Elektronik - Einsteiger Sets, die recht 
gute Bücher mit Anfängerschaltungen dabei haben.
MFG

Autor: Freizeitbastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke, Roland Walters Buch und Platine sind didaktisch sehr gut 
aufgebaut. Das Buch ist auch online als Vorschau einzusehen.

http://www.rowalt.de

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin S. wrote:
> Hi ihr,
> Wo finde ich ein Einsteigertutorial/buch?

Das Tutorial und zahlreiche Artikel findest Du hier.

> Das Tutorial auf dieser Seite ist sicherlich gut, aber ich komm damit
> schon nicht zurecht.

Und warum kommst Du nicht damit zurecht?

> Ich suche eins, das mir alles von Anfang an erläutert, wie in der Art "
> Was ist eine Programm..noch nie gehört".

OK dann ist es wohl nicht die Beste Idee, mit nem AVR anzufangen.

> Natürlich ists nicht so schlimm, aber
> nur damit ihr wisst wie wenig ich weiß^^
> Habe von jemandem ein Paket zusammengestellt bekommen, für knapp 30
> euronen, bei dem alles dabei sein sollte,das ich brauche.
> Nur leider eben ohne ANleitung.

Und was ist da drinnen?

> Das beste wäre wie gesagt ein Buch das alles von anfang an erklärt, aber
> wirklich vom Anfang^^

Ein relativ gutes Buch ist "Mikrocontrollertechnik mit Controllern der 
AVR-RISC-Familie" von Guenter Schmitt.

> Habe mir auch überlegt ein "AVR LernPaket " zu kaufen, aber kostet auch
> wieder 50 Euro und ist wenig drin.
>
> Was denkt ihr?

Halt ich nicht grad viel von... aber ich kenne das Paket auch nicht.

Michael

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du einen Onkel, Opa oder sonstige Übernachungsmöglichkeiten in 
Darmstadt oder Köln? Dann wäre das interessant:

CCC: Hacker-Workshop für die Jugend
http://www.heise.de/newsticker/CCC-Hacker-Workshop...

Autor: Michael H* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich würde dir auch ein STK500 ans herz legen. is bestens für den 
einstieg geeignet, kostet nicht aaaallzuviel (tipp: markt und ebay!) und 
kann man auch später mit sicherheit immer wieder gebrauchen.
http://www.atmel.com/dyn/products/tools_card.asp?t...

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also wenn du noch gar keine Vorkentnisse hast wäre es vielleicht 
sinnvoll das in zwei Schritten zu machen.

Erstens: Programmieren lernen

Zweitens: AVR programmieren lernen

Son Mikrocontroller hat doch recht viele kleine Besonderheiten die einem 
das Leben als Anfänger zusätzlich erschweren.

Wenn du C lernen willst kann ich dir das Buch:
"C Programmieren von Anfang an" von Helmut Erlenkötter
empfehlen.

Das hat mir am Anfang gut geholfen. Nur hat dies Buch garnix speziell 
mit Mikrocontrollern zu tun, sondern mehr mit Konsolenprogrammen für PC.
Aber ich denke genau das ist ein ganz guter Einstieg ins Programmieren.

Mfg Christian

Autor: jimbo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Hunter,

ganz wichtig: Nimm dir für den Anfang nicht zuviel vor! Ein kleines 
Erfolgserlebnis spornt zum weitermachen an! Wenn man sich direkt am 
Anfang was großes vornimmt gehts meistens schief und man stellt das 
ganze frustriert in die Ecke...
Um zu lernen was ein Programm ist usw. würde ich nicht direkt anfangen 
auf einem Mikrocontroller (AVR) zu programmieren. Ich würde an deiner 
Stelle so vorgehen:

1. Am PC lernen, wie man ein C Programm schreibt. Dies hat den riesigen 
Vorteil, dass du dir problemlos Texte am Bildschirm ausgeben kannst. Zum 
C programmieren lernen gibts auch jede Menge Tutorials im Netz. 
(installier dir zum lernen aber nicht so was überladenens wie Microsofts 
Visual Studio sondern lieber z.B. DevCpp)

2. Arbeite dich ein bisschen ins Thema Elektrotechnik (Elektronik) ein, 
damit du einigermaßen verstehst, wie die Bauteile, die aussen an dem AVR 
dranhängen funktionieren. Hier kann ein Elektronik einsteigerset (ohne 
Mikrocontroller) hilfreich sein, ist aber kein muss

3. Mach deine ersten Gehversuche auf dem AVR. Wenn du verstehen willst, 
wie so ein Controller funktoniert, kann es hilfreich sein die ersten 
Schritte in Assembler zu programmieren. Alle Infos die du brauchst, 
findest du grundsätzlich im Datenblatt. Wenn du noch nie mit sowas 
gearbeitet hast, ist aber sicher ein Buch hilfreich. Für AVR und 
Assembler würde ich dieses hier empfehlen: Programming And Customizing 
the AVR Microcontroller. (Ist allerding auf englisch)

Viel Spaß und vergiss nicht in den Ferien auch die Sommersonne zu 
genießen...

Grüße

jimbo

Autor: Patrick Weinberger (seennoob)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo alle

Ich hab das Auf dem Server der HTL reinzufällig gefunden

http://www.avrbuch.de/

ist auf Deutsch!!

naja könnt sicher interessant sein für dich


MFG Patrick

P.s.:Schau mal hier um deine Grundlagen kenntnisse auf zubauen
http://www.elektronik-kompendium.de/

Autor: AC/DC (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Von Anfang an? Hier die Kurzfassung

Am Anfang war der Urknall
 Aus dem ganzen Dreck formte sich ein Sonnensystem mit der Erde.
 Dann kamen die Saurier die sich dummer weise zu Tode gefressen haben
 (oder durch einen Meteor gekillt wurden)
  Dann wurde der Mensch geschaffen der Denken,Lesen und schreiben lernte
   (die meisten jedenfalls)
   Dann kamen die schlausten dieser Spezies und erfanden den 
Mikrocontroller
    und das Internet, später kam dieses Forum und da sind wir nun.
Und nun kommst du und willst dich mit dem Besten, was die Evolution 
hervorgebracht hat, beschäftigen. Versuchs hiermit:
http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR

Autor: Oliver D. (smasher)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich kann dir nur empfehlen dir für den Anfang KEIN Board zu kaufen.
Auch Bücher sind eigentlich überflüssig.

Im Internet gibts Millionen von websites bei denen auf alle möglichen 
uCs eingegangen wird.

Schau erstmal ins Tutorial rein und für den Anfang kauf dir nen 
Steckbrett und ein bischen kleinkram.
Eine Liste von sinnvollen Kleinteilen findest du hier unter dem AVR 
Tutorial bzw. absolute Anfänger.


Hat dein PC noch einen COM/LPT Anschluss? Oder nurnoch USB?


Jedenfalls wirst du mit nem selbstgebastelten Board bei unter 8 Euro 
bleiben können. Ganz ohne Lötkolben.

Achja, sinnvoll währe ja auch gleichzeitig ein bischen Einstieg in die 
Elektronik zu finden. Also den Herrn URI kennenlernen und all sowas...
Da ist der selbstbau wieder mal an erster Stelle!


Falls du ein günstiges "Paket" zusammengestellt haben möchtest, schreib 
nochmal.
Dann können hier ja ein paar leute vorschläge machen, was man für den 
Anfang so braucht...

Falls du nur einen USB Anschluss hast, kann ich dir auch gerne einen 
beschriebenen AVR zuschicken, damit du dir einen usb programmer 
zusammenstecken kannst.
Das weißt du vielleicht noch nicht, aber man braucht eine Verbindung vom 
PC zum AVR um die software hinein zu "Flashen". Das geschieht z.b. mit 
einem ISP Adapter.
Für den Com und LPT Port ist dieser recht einfach aufzubauen, 
funktioniert aber nicht an allen PCs.
Einfacher ist da eine USB Lösung mit USB asp.
Kannste ja mal googlen...

Nur ergibt sich für dich ein Henne-Ei Problem, da du dafür einen AVR 
flashen musst und noch keinen ISP Adapter hast-
Einen geflashten Chip könnte ich dir aber, wie gesagt, zuschicken ;)

Autor: markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich kann dir für den anfang die produkte von myavr.de empfehlen,
hab auch vor kurzem damit angefangen und bin eigentlich gut damit 
zurchtgekommen.

du solltest auf jeden fall zuerst mal eine programmiersprache lernen,
da gibts im großen und ganzen 3 möglichkeiten:

Bascom
C
Assembler

Mit bascom tust du dir am anfang wohl am leichtesten,
aber support hier im forum wirst wohl keinen bekommen (ist des forums 
anscheinend nicht würdig)

C ist auch nicht schwer zu lernen, sehr universell einsetzbar und weit 
verbreitet.

Assembler ist für einen blutigen anfänger imho nicht sehr geeignet

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Assembler ist für einen blutigen anfänger imho nicht sehr geeignet

Das Gegenteil ist der Fall

Ansonsten meine ich, Du willst Zuviel auf einmal.

Du kennst Dich noch nicht in den Grundlagen der Elektronik aus,
Du hast noch keinerlei Programmier-Gefühl,
Du willst aber mit Mikrocontrollern beginnen, ein Thema, das Wissen in 
Elektronik und Programmierung verlangt. Du solltest kleiner beginnen, 
Dir erreichbare Etappenziele setzen.

Beginne erstmal mit diskreter Elektronik, damit Du das Verhalten der 
Grundbausteine (Widerstand, Kondensator, Spule, Transistor, Diode, 
Z-Diode, FET, OPV, TTL/CMOS-Logik-ICs, NE555, usw.) kennen lernst.
Ein guter Anfang ist das Elektronik-Kompendium.

Parallel dazu kannst Du auf dem sowiso vorhandenem PC die ersten 
Programmierschritte üben, einfache Hallo-Welt-Programme, Umrechnungen 
zwischen Maßeinheiten, irgendwelchen sinnlosen Mist, mit dem Ziel, die 
logischen Zusammenhänge beim Programmieren zu erkennen. Es nützt Dir 
nichts, den Befehlssatz einer Programmiersprache auswendig zu können, 
wenn Du nicht weißt, wie man ein Programm logisch aufbaut.

Autor: Genervter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lass doch mal alles Zusammenfassen:


 - jeder hat anders angefangen

 - jeder favorisiert verschiedene SW/HW, und ist der Meinung, dass man 
anders gar nich anfangen kann.

---> bedeutet im Endeffekt für dich als Anfänger:

Guck dich in den zwei größten deutschsprachigen Foren rum, und schau mal 
was du mit den Infos anfangen kannst. Wenn du nach einer Weile denkst, 
dass es gut klappt, dann hast du deinen "persönlichen" Anfang wohl 
gemeistert :-)

Die entsprechenden Links:

http://www.mikrocontroller.net/articles/Spezial:Alle_Seiten

http://www.roboternetz.de/wissen/index.php/Hauptseite

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also das MyAVR Lernsystem von myavr.de ist sehr gut erläutert und auch 
für Schüler/Studenten die bei null anfangen gut aufbereitet!
Ich kenne mehrere Schüler, die damit bestens zurecht kamen. Von denen 
gibt es so nen Einsteigerkoffer mit allem was man benötigt... Allerdings 
kostet das auch ein wenig mehr als die ein oder andere vorgenannte 
Lösung!

Ich selbst bin leider den "harten" Weg gegangen weil ich nicht so viel 
investieren wollte und hatte dabei immer wieder Frusterlebnisse, obwohl 
ich viele Vorkenntnisse hatte

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, myAvr (sisy) dient hauptsächlich der Didaktik. Das ist was für 
Bildungsträger, die mit der Ausbildung Geld verdienen wollen, ohne 
selbst sachkundig zu sein. ;-) Das Geld verdient die Firma mehr mit den 
Büchern und der Software als mit den Bausätzen und Boards.

Wenn die Grundlagen in Elektronik einigermaßen angeeignet sind, dann ist 
das AVR-Tutorial (http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR-Tutorial) 
auf dieser Seite eine sehr gute Einstiegsmöglichkeit.

Ein weiteres sehr gutes Tutorial ist hier zu finden:
http://www.avr-asm-tutorial.net/avr_de/index.html

Die ersten Schritte kann man im Trockentraining auf dem PC mittels 
Simulator des AVR-Studios machen, ohne spezielle Hardware anschaffen zu 
müssen. Das AVR-Studio gibt es bei ATMEL zum kostenlosen Download. Auch 
alle Datenblätter der AVRs sind dort zu finden.

Autor: Oliver D. (smasher)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wobei Trockentraining bedeutet sich nur Nullen und Einsen anzuschauen, 
was natürlich nicht schlecht sein muss.


Für den Anfang ne LED blinken zu lassen ist aber glaube ich mehr 
Erfolgserlebnis.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.