mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Conrad GSM GX106 Modul - "PINCODE FALSCH", PIN ist aber korrekt


Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe hier ein Conrad GSM GX106 Modul, das mir unter Status leider 
immer "PINCODE FALSCH" anzeigt, obwohl ich den defintiv korrekt 
eingegeben habe.

Habe korrekt nach Anleitung erstmal das Modul ohne SIM Karte angeklemmt 
und lediglich die PIN eingegeben. Dann gespeichert und anschließend über 
"Kommunikation" an das Modul gesendet. Gewartet, vom Stromnetz und PC 
(USB) getrennt, SIM eingelegt und wieder ans Stromnetz + PC 
angeschlossen.
Modul wird erkannt, jedoch steht unter Status:
"PINCODE FALSCH"
WARTE AUF DATEN
**


Sowohl mit einer D1 als auch D2 Karte getestet. Gesperrt sind die Karten 
nicht, da die in einem Handy mit Pinabfrage wunderbar funktionieren.
Das komische ist... es hat 1x funktioniert!
Allerdings habe ich danach unter "allgemeine Einstellungen" noch ein 
Passwort hinterlegt und danach wieder gespeichert und gesendet. Seitdem 
kommt leider wieder die Fehlermeldung. Passwort wurde natürlich auch 
wieder gelöscht, aber leider ohne Erfolg. :(

Hat zufällig noch jemand das GX106, eine Vorgängerversion oder kennt 
sich damit aus und kann mir weiter helfen?

Danke!


gruß,
martin

Autor: Timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Problem hatten wir auch. Nachdem wir ein Netzteil mit höherer 
Spannung eingebaut hatten, hats dann funktioniert.

Autor: Harald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Modul habe ich auch schon eingesetzt, leider ist die Firmware 
grottenschlecht. Das Modul wurde in der Anwendung (Verkaufsautomat mit 
Batteriebetrieb) nur kurz vor einer notwendigen Übertragung 
eingeschaltet (30sec zum Einbuchen, dann Signal). Leider funktioniert 
das nur ein paar Mal dann ist die PIN verloren und man darf mit dem PUK 
Code ran.

Offensichtlich kommt das Modul mit häufigem Ein-/Ausschalten nicht klar. 
Ebenfalls werden an den Optokoppler-Eingängen nicht immmer alle Zustände 
sauber erfasst obwohl das Signal lange und in guter Qualität anliegt. 
Lösung liegt im dreimaligen Senden einer Warnung, obwohl einmal reichen 
würde. Und das PIN-Problem kann man auch nicht durch Weglassen einer PIN 
umgehen, da das Modul zwingend eine PIN haben möchte.

Meiner Einschätzung nach ist nach der (guten!) Hardwareentwicklung nur 
mal eben schnell ein Software-Rapid-Prototype erstellt worden und 
fertig. Schade um die gut durchdachte Hardware!

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

@ Timo:
Am Netzteil kann es nicht gelegen haben, da ich ein regelbares (max. 30V 
und max. 1,5A) hatte.
Es war wohl einfach der Wurm drin (egal ob HW oder SW). Ersatzgerät hat 
sofort funktioniert und tut es bis jetzt auch noch.


@ Harald:
Mach mir keine Angst... das Modul wird pro Woche schon öfters ein- und 
ausgeschaltet.
Bisher wurde es sicherlich ~30x eingeschaltet... zum Glück ohne 
Probleme.


Das Problem mit den Optokopplern hatten wir wohl auch ein einziges mal. 
Dachte die angeschlossene Anlage sei nicht korrekt justiert gewesen. :-/

Na mal schaun. Notfalls sind ja noch fast 2 Jahre Garantie.

Autor: Chaos (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hatte das Problem auch...und zwar weil ich unter "Allgemeine 
Einstellungen" zwar die korrekte PIN eingetragen und auch gespeichert 
habe, aber diese Daten offensichtlich erst in das GSM-Modul übertragen 
werden, wenn man unter "Kommunikation" auf "Senden" klickt. Nachdem ich 
das gemacht habe funktioniert das Modul bisher einwandfrei. Danach kann 
man unter Status auch überprüfen, ob das Modul sich korrekt ins Netz 
eingebucht hat.
Übrigens muß man scheinbar jede Änderung erst mit "Senden" ins Modul 
übertragen.

Autor: Eddy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
was ist mit den rs232 pegeln???
da alles okay?

Autor: Edwin Boonenburg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi, All...

Ich moechte gerne die status abholen ueber e-mail berichten.
- Hat jemand eine trick hier fuer ?

Das systeem hat 'standaard' nur support for SMS berichten zu holen von 
den status.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Chaos: Nene, das wurde alles schon korrekt gemacht.
Ist im Prinzip ja auch ok so, dass man die Einstellungen im Programm 
(bzw. einer Datei) gespeichert wird und erst nach "senden" an das Modul 
übertragen wird.
Unser erstes Modul war defintiv nicht in Ordnung.


Ich habe heute aber gerade den Anruf bekommen das die Anlage manchmal 
nicht auslöst. Das erinnert mich an das von Harald beschriebene Problem, 
dass trotz Signalwechsel am Optokoppler keine Alarmierung erfolgt.
Mist... habe ja keine Lust mehr auf das olle Gerät. :-(

Autor: Gerhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe schon das vierte GX106 (Umtausch von Conrad) und immer das 
gleiche Problem.
Das erste hat ein paar Monate funktioniert, dann hat es plötzlich meine 
SMS nicht empfangen.  Ich  vermute, der Fehler kam nach einem 
Stromausfall.
Zum Testen habe ich die Stromversorgung des öfteren ab- und wieder 
angesteckt. Dabei   passiert folgendes:
Nach   Wiedereinschalten  zeigt das Modul  zwar immer den   normalen 
Betriebszustand (grüne LED blinkt 10x   kurz,  danach  alle 3 Sekunden), 
die  Steuerungssoftware am PC zeigt   auch normalen   Status (Pegel =21, 
Signalstärke: 5 grüne  Balken)  aber   es kommenTelefonanrufe (zu 
'Incall'),  SMS  (zum Schalten des   'SMS  Ausgangs') oder 
Statusabfragen  ('Antwort')  nicht   an.
Am  anrufenden Telefon  kommt   die  Meldung "Die gewählte  Nummer ist 
vorübergehend nicht  erreichbar!", SMS    gehen  in die Mobilbox der 
Modul-Telefonnummer.
Wenn ich dann  von   der   PC-Steuerungssoftware ("SMS-Dienst) eine SMS 
irgendwohin   schicke,  dann wird   das Modul anscheinend 
empfangsbereit und SMS  und  Anrufe kommen an.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich werde nächste Woche wohl das aktuelle Gerät austauschen (gegen das 
dann dritte).
Die technische Hotline ist absoluter Mist. Schon mehrmals angerufen aber 
wirklich helfen wollen oder können die nicht. Da kommt dann sofort: 
"schicken Sie ein, müssen wir prüfen". Den Mitarbeitern im lokalen 
Conrad Geschäft scheinen die Probleme mit dem GX106 neu zu sein.

Gibt es denn Alternativen zu dem Conrad Gerät?

Autor: Harald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Martin,

also für mich lautet die Alternative 'normales' GSM-Modem, ich habe mich 
mal mit dem GS64T von (z.B.!) Reichelt beschäftigt.

Die Kommunikation bzgl. SMS erfolgt über RS232 über ein paar einfache 
Kommandos. Die habe ich aus dem technischen Handbuch herausgepickt und 
durch Versuche näher untersucht. Man kommt dabei auf ein minimales Set, 
je nachdem was einem wichtig ist und was nicht.

Die Vorteile:
- Je nach persönlicher Anforderung sind sehr viele Aufgaben 
realisierbar, von reinem SMS-Senden (SEHR einfach) bis zur komplexen 
bidirektionalen Steuerung mit Acknowledgements.
- Bei Bedarf volle Kontrolle über den Erfolg der Aktionen
- Alle gängigen Modems sind in diesen SMS-Befehlen zueinander 
kompatibel.

Leider habe ich noch nicht die Zeit gefunden, alles zu implementieren. 
Aber von den reinen Versuchen per Hyperterminal am PC bin ich 
begeistert. Falls es eine Option für dich sein sollte, könnte ich mal 
den für mich interessanten extrahierten Befehlssatz hier einstellen.

Autor: Harald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ich noch vergessen habe: Die Modems sind doch nicht alle zueinander 
kompatibel: Es gibt viele Modems, die nur PDU anstatt Textmodus für SMS 
beherrschen. PDU ist eigentlich die zu bevorzugende Variante da 
wesentlich flexibler. Allerdings ist die Codierung erstmal zu verstehen 
und dann noch richtig umzusetzen. Das bei Angelika angebotene Modem kann 
auf jeden Fall beides. Ich für meinen Teil bevorzuge Textmodus, das ist 
einfach einfach!

Autor: PETER (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo !

ich beschäftige mich auch gerade mit dem GX106.
Kämpfe auch mit der "Spannungswiederkehr".

Wenn Spannung Aus/Ein muss ich vorher mit der Software eine SMS 
versenden, damit das Modul "scharf"  wird.
Was soll der sch... ist das ein fehler in der Firmware oder nur bei 
einigen ???
Gibts dafür eine Lösung ?

danke
lg

Autor: Tomi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry my bad english, but i cant speak german(i use google to translate)

I have same problems with GX106 :( I noticed that some simcards works 
100% perfectly and some simcards do the same problems that you 
discribed.

Sometimes with "no working" sim cards i can get same phenomen that 
"John" gets. Everything seen ok, but when i try call i get message "The 
number is chosen temporarily unavailable!" but after using "SMS service" 
send sms to my othet number GX106 starts work.

Please try another brand simcard and report if you get GX106 to work.

The "bad" simcards however works with GSM phone!

BR
-Tomi

Autor: Walter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe ebenfalls das GX106 und kann einige der hier beschriebenen 
Probleme nachvollziehen:

Im Modul steckt eine O2-UMTS-SIM Karte neuen Datums, das Modul läuft in 
Österreich im Roaming-Betrieb. Die Spannungsversorgung erfolgt durch ein 
Schaltnetzteil mit 12 V, 2,5 A. Angeschlossen ist ein Temperatursensor.

Folgende Schwierigkeiten treten auf:
- Nach Anschalten des Moduls scheinbar erfolgreiches Einbuchen in ein 
Mobilfunknetz (LED blinkt dann langsam), jedoch ist das Modul dann nicht 
telefonisch erreichbar ("... Teilnehmer nicht erreichbar"). Wird über 
das Modul durch die Parametriersoftware eine SMS vom PC aus veschickt, 
ist danach alles ok. Wird das Modul dann einfach aus/angeschaltet, kann 
es sein, dass nach dem nächsten Einbuchen das Modul auch ohne eine SMS 
zu senden spontan funktioniert (und wunschgemäß erreichbar ist).
- Bei eingebuchten und erreichbarem (dauern mit Strom versorgten) Modul 
verliert dieses nach Wochen plötzlich die Verbindung zum Mobilfunknetz. 
Es kommt dann wieder die Ansage "... Teilnehmer nicht erreichbar" 
(zunächst Standardansage des ausländischen Mobilfunknetzes, in das das 
Modul eingebucht war), später die des deutschen SIM-Karten-Providers. Am 
Modul blinkt die LED schnell, der Status ändert sich ohne manuellen 
Eingriff nicht. Die Parametriersoftware meldet ordnungsgemäß die 
Temperatur des Fühlers, aber zeigt "KEIN NETZ" an. Geht man dann auf SMS 
senden, so scheint das Modul selbst neu zu starten, schickt dann die SMS 
und empfängt anschließend alle SMS, die sich während der Offline-Zeit 
aufgestaut haben. Diese führt es dann auch später aus. Danach ist das 
Modul wieder einsatzbereit.
- Vereinzelt beobachtet: beim Einschalten schnelles Blinken der LED, 
dann für 2 Sek langsames Blinken, gleich gefolgt von längerem schnellen 
Blinken. Erst später dann wieder langsames Blinken und schließlich 
erreichbares Modul.

Folgendes habe ich schon versucht:
- Spannungsversorgung ausgetauscht (war vorher ein Noname 9V, 500 
mA-Netzteil). Bei zu niedriger verfügbarer Stromstärke scheint das Modul 
zudem bei einem Anruf einfach direkt neu zu starten.
- In Hinblick auf das Roaming: die "bevorzugten Netzwerke" auf der 
SIM-Karte (im Handy) geändert, die O2-SIM-Karte übernimmt diese Einträge 
aber nicht dauerhaft, wird sie aus dem Handy wieder in das Modul 
eingelegt, ist die Tabelle wieder im Ausgangszustand.

Hat jemand damit schon experimentiert?
- Sind die von anderen Leuten hier im Forum geäußerten Probleme im 
Inland, oder im Ausland (Roaming) aufgetreten?
- Falls jemand die "bevorzugten Netzwerke" bei seiner SIM-Karte ändern 
kann: hat dies Einfluss auf die Probleme?
- Besteht eine Inkompatibilität mit bestimmten SIM-Karten? Lassen sich 
die Probleme durch eine andere SIM-Karte lösen?

Viele Grüße,

  Walter

Autor: Harald A. (embedded)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Tomi:
Thanks for the suggestions.
However, this seems to be a very special piece of hardware (or better 
lets say software).
However, in Germany it is hard enough to find a suitable SIM card. Some 
prepaid cards will have conditions like limited life times if the 
charged value is not used up in a few months. Other cards may have a 
monthly fee of about 5..10 Euros. And some are not allowed to be used in 
machine environments (e.g. vending machines) by contract. Since machines 
would be logged into the same cell all times and would only send SMS 
this would be easy to detect by the provider.
So there is only very little chance to change the SIM card to another 
type.

----

Vielleicht sollte man einem Conrad Produktmanager mal einen Link auf 
diesen Thread senden. Ich denke, die sind sich der Thematik nicht so 
ganz bewußt. Aus einem ähnlichen Fall weiß ich, das es Conrad nicht 
völlig egal ist, wie gut oder schlecht die Produkte funktionieren. Ich 
werde das nicht tun, da ich diesen Thread nur noch aus Interesse 
verfolge. Die Experimente bringen irgendwie nur Frust, Kosten und 
Kundenverärgerung. Trotzdem würde mich eine Lösung freuen! Vielleicht 
kann ich das hübsche (aber nutzlose) Stück Hardware nach einem SW-Update 
noch einmal nutzen!

Autor: Tomi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald A.

I tried to ask my GSM-operator what changes cards have, but they dont 
answer specific difference, but they admit, that there are differences 
in the sim cards. They cards whitch dont work are "new generation" and 
they requires more capabilities from used device. The "new generation" 
cards wont work wery old GSM-phone also. Maybe answer can be found from 
etsi-standard?

I should point that SIM card and GSM subscription are different matters.

In finnland we have GSM subscriptions that dont have monthly charge at 
all, but calling (and sms) are expensive (13,9snt/min) and no 
restriction to use in different machines or devices. However we have 
subscriptions with o,66e/mnth and 0,059 snt/min, but i suspect that 
these GSM subscriptions wont work in German in that prices :(

In my opinon it is good idea to contact Conrads product manager with 
this matter

BR
-Tomi

Autor: Tomi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Correction: 0,059snt/min=>0,059eur/min

Autor: Harald A. (embedded)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich komme gerade von der Electronia/München zurück und habe dort auch 
den Conrad-Stand gesehen. Bei den 'Produktneuheiten' war dann auch 
dieses komische GX106 ausgestellt. ABER: Es enthält nicht mehr das 
SonyEriccsson Modul sondern jetzt ein Telit GE863.

Hmm, sehr interessant - vielleicht sind damit die Fehler ausgemerzt. 
Müßte man nur noch die vorhandene Kröte gegen ein neues Modul 
austauschen lassen. Ich hoffe, das geht über Garantie bzw. Kulanz.

Was habt ihr denn für eine Version? Vielleicht reden wir hier schon die 
ganze Zeit über zwei im Grunde genommen verschiedene Produkte...

Ach so, ja mit den Leuten von Conrad habe ich nicht gesprochen - da 
machte sich schon eine gewisse Feierabend-Stimmung breit (Was ich Ihnen 
dann auch ohne nervigen Interrupt gegönnt habe ;-)

---
@Tomi: I hope you understand the message - if there are any question^s 
left please ask.

Autor: Tomi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald A. :

In my GX106 unit the gsm module is already Telit (Not SonyEricsson).

I ask about sim card from the GSM dealer and he said that all new 
expensive mobilephones needs the new generation sim-cards and they 
exchange simcard for free to their customers.

-Tomi

Autor: Christof Hoffmann (kiko)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe ebenfalls mich am GX106 (Telit-Modul) probiert.

Programieren einwandfrei, funktioniert auch.

Allerdings "vergisst" das Modul sofort nach dem Stromausschalten die 
Programmierung.

Wie sieht es bei Euch mit dem "Erinnerungsvermögen" aus?

Laut Anleitung sollten die Daten zumindes kurzfristig erhalten bleiben.

Ich möchte das Modul an verschiedenen Standorten betreiben und muss 
dager häufiger stromlos schalten.

Autor: Egon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wäre es mit einer Alternative:
http://www.aldacom.com/gsm-gps/gps-tracking.html
oder
http://www.roundsolutions.com/aarlogic/index.htm
GSM / GPS Module auf Platine montiert mit ein paar I/Os DC/DC Power 
Supply und programmierbar in Python, C oder Basic.
Gruß
Egon

Autor: SKIMMY (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe auch schon das zweite GX 106 "verbraucht".
und habe eben die gleichen Probleme wie Gerhard mit dem GX-106.
1.) Scheinbares Anmelden im Netz ...der Tln. ist derzeit nicht 
erreichbar.
Nach dem Versenden einer SMS mit dem GX 106 funktioniert es bis zum 
Unterbrechen der Stromversorgung.
Beim Wiedereinschalten folgen 3 oder 4 Anmeldeversuche mit der richtigen 
opt. Signalisierung für  scheinbares Anmelden im Netz ...der Tln. ist 
derzeit nicht erreichbar.
Eigenartig:
Nach einem Sturz des stromversorgten Modems vom Arbeitstisch auf den 
Teppichboden (80 cm), siehe da, bucht es sich selbständig für ca. 40-50 
Stromunterbrechungsversuche tatsächlich ein und funktioniert bis zum 
verhängnisvollen 0-Stand der BeeFree-Karte.Also Karte heraus, in ein 
Handy, aufladen, Karte wieder einsetzen ( die Spannung ist unerträglich)
und es beginnt wie oben bei Ziffer 1.)
Ich will das Modem im ländlichen Bereich einsetzen,wo es öfters zu 
Netzausfällen kommt.
Ich habe in der Vergangenheit einige der Vorgänger GX-105 verwendet, 
immer ohne Probleme.Ist leider nicht mehr erhältlich.
Frage: Wie weit ist die SW vom GX-105 kompatibel und verwendbar Wäre 
einen Versuch wert.

Bernhard

Autor: Harald A. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine Einschätzung zur Kompatibilität mit dem GX-105:
Ich kenne den Vorgänger nicht, allerdings habe ich noch ein GX106 mit 
SonyEricsson Modul. Soll heissen, wenn die schon innerhalb eines Modells 
Hardware-Änderungen machen, würde ich die Kompatibilität zu einer 
vorhergehenden Variante nahezu aussschliessen. Bei meinem Modul muss der 
Code auch auf dem SonyEricsson Modul selber ausgeführt werden, es gibt 
keinen weiteren Mikrocontroller. Die verschiedenen Module sind zwar auf 
Hayes-Command-Ebene alle so ziemlich kompatibel, überhaupt aber nicht im 
Bereich der eingebetteten Programme. Wenn ein externer Mikrocontroller 
da wäre würde ich den Versuch wagen, so in diesem Zustand keinesfalls.

Autor: SKIMMY (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fa. C. hat mir heute zum 3. mal die Platine ausgetauscht. Das sind jene 
mit dem roten und schwarzen Punkt auf der Verpackung...soll heißen, daß 
diese in D bei der Überprüfung durch den Hersteller waren.
Ich habe jetzt das Modul mit der Software vom GX-105 "bearbeitet".
Nach meinem Dafürhalten ist das die gleiche Software wie vom 
GX-106(außer dem Foto mit der Gerätebezeichnung auf dem 
Klarsicht-Moduldeckel).

Interessant: Nach dem Datensenden an das Modul führt es einen Neustart 
aus....die Netzanmeldung gelingt nicht(oder nur scheinbar wie bisher).
Bei Netzunterbrechung gelingt die Anmeldung. Ich habe das bisher 15 bis 
20 mal durchgespielt.
Außerdem kann ich via SMS zwar das RELAIS 1 einschalten aber nicht mehr 
ausschalten.Da kommt eine ERROR-Meldung.
Der INCALL (linkes Relais) geht immer.
Die restlichen Funktionen habe ich noch nicht testen können.
Ich werde berichten.
Bernhard

Autor: SKIMMY (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
nachdem auch das VIERTE GX-106 nicht lief, eine erste Erfolgsmeldung 
nach kostenpflichtiger Rücksprache mit einem Techniker von C., der 
wußte, wovon er spricht....die Hardware stammt im Übrigen aus Malysia 
incl. der SW.

Nach dem empfohlenen Austausch der A1-BeeFree-SIM gegen eine T-mobile 
KLAX SIM Karte
macht das Anmelden im Mobilfunknetz keine Probleme mehr(ohne das 
Absenden einer SMS über GX-106)und klappt die ersten 40 Male auf Anhieb.
A1 und BOB macht nach einer Protokolländerung die Probleme.
Das Ausschalten des SMS-Relais 1 geht noch immer nicht wie gewollt.
Allerdings hat der Techniker gemeint, daß man die vollständige 
Konfiguration mit der T-mobile SIM-Karte nochmals neu machen sollte, was 
ich noch nicht gemacht habe.

.....ich werde weiter berichten
Bernhard

Autor: KiKo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
auch meine Probleme haben sich gelöst.
Das Modul arbeit nicht mit Vodafone CallYa-Karten zusammen.
Sobald der Strom abgeklemmt wurde hat das Modul alle Einstellungen 
verloren.

Mit D1, Eplus, Aldi-Talk, O2 gab es sowohl Prepaid als auch Vertrag 
bislang keine Probleme.

Autor: SKIMMY (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ALLES funktioniert nach 9 Tagen intensivster Spielerei und leeren KM.
Nicht das Platinentauschen bringt`s, sondern die richtige SIM-Karte.
Bei C ist dieses Problem seit Langem bekannt,aber eine Lösung noch nicht 
bis in die Filialen durchgesickert.Ein Beipackzettel anstatt der roten 
und schwarzen Punkte würde schon sehr hilfreich sein.Ich habe auch 
angeregt ( eh für die Katz bei € o,68/min ), das Manual ev.etwas 
übersichtlicher und die SW in richtigem Deutsch zu verfassen (...Antwort 
erfolgt an die angerufen Nummer...???)
Oder kann beim INCALL auch bei noch nicht abgelaufener Timerzeit 
verlängert werden ???
Diese und ähnliche Fußangeln erschweren das Ganze doch recht sehr.
Daß auch viele Andere diese oder ähnliche Probleme hatten, wie ich hier 
lesen konnte,hat mich moralisch doch etwas aufgerichtet.
Ende Gut...Alles gut.
Bernhard

Autor: Harald A. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe ich das jetzt richtig verstanden:
Das Modul verliert nach dem Abschalten der Versorgung die Einstellungen 
nur mit bestimmten SIM-Karten, mit anderen dagegen nicht?

Seltsam, sehr seltsam...

Autor: KiKo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, so blöd sich das anhört.Zumindest bei mir.
GX106 nach Anleitung programmiert, Kabel ab, SIM Karte rein, Strom dran.
Alle bei mir getesteten Karten, bis auf Call Ya, haben sich ins Netz 
eingewählt.
CallYa geht sofort in den Programmiermodus, GSM LED geht aus, bei 
Statusabfrage erfolgt "PIN-Code falsch".

Nun mit eingelegter CallYa SIM programmiert, das GX wählt sich ein, 
alles funktioniert. Bis zum Strom wieder abklemmen, nun siehe oben.

Autor: SKIMMY (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Harald
Hallo KiKo

ich habe jetzt ALLE möglichen Funktionen ausgiebig getestet...OK.
Einige "Animositäten" dieses Moduls oder der Software und der
Bediener-Oberfläche verstehe ich trotzdem nicht(zB.Textänderung auf 
GEHEIM**LICHT***=1 >>produziert nur ERROR-Meldungen etc.).Soll so 
sein.....
Auf einige Funktionen kommt man erst oft zufällig durch zeitraubendes 
und teures Probieren drauf.....so nach der Devise: Wenn`s spiesst, dann 
aber ordentlich
Insgesamt gesehen gäbe es hier großes Verbesserungspotential seitens des 
Vertreibers.Die Ausführungen im Manual und der Einstellungssoftware 
müßten schon deutlicher und eindeutiger dargestellt werden..
Einen entspannten Sonntag wünscht
Bernhard

Autor: Laguna (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ihr seit schon etwas weiter mit dem GX106 (Telit modul) .....
Ich bin noch im anfang und verschuche kontakt zu machen zwischen meinem 
laptop (Vista) und die GX106 module um die datei zu ubertragen ...

CD eingelegt, batchfile started, software wird installiert, aber dann 
stopt es wenn der USB treiber installiert werden muss......?

Der Manuel sagt jetz die GX module anzuschliessen ....
Vista sollte den GX106 als ein neues apparat entdecken?
Aber da passiert nichts ....

Das softwareprogramm kann keine module entdecken/und gibt kein response?

Hat jemand noch tips .....?

Autor: Harald A. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Laguna,

schau doch mal nach, welcher Treiberbaustein zwischen dem USB-Anschluss 
und dem GSM-Modul verbaut ist. Bei meinem etwas älteren ist es einer von 
der Firma FTDI, nennt sich FT232...

Wenn Du das herausgefunden hast, könntest Du auf der Webseite (z.B. 
www.ftdichip.com) versuchen einen aktuelleren Treiber als den auf der CD 
zu bekommen. Evt. ist dieser dann kompatibler zu Vista. Diesen Treiber 
dann vorher separat installieren und die Anwendung starten.

Autor: Laguna (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harold A: Vielen Dank fur deinen tip !!

Der treiberbaustein zwischen dem USB-Anschluss und dem GSM-Modul ist von 
Silicon Labs den 'CP2102'

Ich habe die Vista Treiber geholt:
http://www.silabs.com/products/microcontroller/downloads.asp

es is eine neuere version 5.3 statt 5.0 auf der CD von Conrad ....

Nach installieren erscheint nur in die
COM port den 'CP210x USB to UART Bride (COM 3)'

Aber er sollte auch erscheinen unter die USB controller list? und dass 
passiert nicht .....

Noch ideeen um den Treiber richtig zu installieren?

(Entschuldigen dass meine Deutsche schrift schlecht ist ... Niederlande 
)

Autor: Harald A. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Laguna:
Unter USB Controller braucht der nicht zu erscheinen! Bei mir sind die 
auch nur unter COM: und LPT: aufgeführt. Hier sollte der Baustein aber 
ohne Error aufgeführt sein.
Starte doch einmal Hyperterminal, wähle COM3: mit 9600,n,8,1 und tippe 
"AT" und <Enter> ein. Meldet sich das Modem mit "OK" oder auch mit einem 
Fehler? Egal wie die Antwort aussieht, solange es irgend eine Antwort 
gibt, ist alles OK.

Weitere Möglichkeit: Evt. hat das Programm eine *.INI Datei, wo der COM 
Port festgelegt ist. Vielleicht kann man den manuell auf COM3 setzen. 
Falls das nicht geht könnte man noch unter Device Manager-->Connections 
COM and LPT-->COM3-->Settings-->Advanced den COM-Port auf 1 oder 2 
setzen (ich hoffe das heißt in der niederländischen Version so ähnlich). 
Das System wird vielleicht Probleme machen weil diese Nummern schon 
vergeben sind. Dann evt. COM1 oder COM2 aus der Konfiguration 
herausnehmen und noch einmal versuchen (evt. nach Neustart).

Viel Erfolg!

Autor: Richard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

habe mir auch ein GX 106 zugelegt (leider). Das Gerät funktionierte 
einige Tage einwandfrei, danach führte es keine SMS-Befehle mehr aus und 
antwortete auch nicht mehr auf SMS. Der Incall-Eingang und auch die 
Opto-Eingänge funktionieren in diesem Zustand noch und setzen auch SMS 
ab. Dito die Temp-Eingänge. Das Gerät funktioniert erst wieder nachdem 
über die zugehörige Softw. eine SMS gesendet wird.

Habe von Conrad prompt und ohne Diskussion ein Austauschgerät erhalten. 
Das Gerät hat jedoch das gleiche Problem.

So viel zur Fernschaltung...

Hat jemand das gleiche Problem und ev. eine Lösung gefunden?

Besten Dank für Eure Infos.

Autor: SKIMMY (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Richard,
wenn Du meine Beiträge weiter oben liest, kannst Du ev. eine Lösung 
finden.
Ich habe bereits das FÜNFTE GX-106 Modem.
In den Filialen ist praktisch NICHTS bekannt über etwaige Mängel bzw. 
Fehlfunktionen.Dort wundert man sich nur.
Der kostenpflichtige techn.Kundendienst weiß wenigstens irgendwas.
Falls Du es wünschst, könntes Du auch mit mir direkt tel.in Kontakt 
treten.
Gruß Bernhard

Autor: Richard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Bernhard

Besten Dank für Deine Antwort. Mein Gerät hat sich bis jetzt immer im 
Netz angemeldet. Es ist über die Incall-Funktion auch immer erreichbar. 
Bis auf die SMS Fernsteuerung scheint alles einwandfrei zu 
funktionieren. Ich gehe deshalb davon aus, dass das GX mit dieser SIM 
funtioniert.
Gemäss Fa. Conrad soll ich alle SMS auf der SIM löschen und nochmals 
testen.
Kannst Du dazu etwas sagen?

Vielen Dank und Gruss, Richard

Autor: SKIMMY (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Richard,
das mit den SMS auf der SIM-Card ist mir neu.
Außerdem glaube ich, daß SMSen nicht auf der Karte gespeichert werden.
Bei mir funktioniert die SMS-Steuerung immer mit hoher Verläßlichkeit 
ebenso wie die INCALL-Funktion.
Lediglich der Timer in der 24-Stunden-Einstellung (der in Wirklichkeit 
ca. 24:30 andauert)dürfte eine GSM-Netzabmeldung bewirken,bei der es bis 
zum Reset (=Stromunterbrechung) bleibt.
Ich verwende zur Zeit eine T-mobile KLAX-SIM-Card....die macht noch die 
wenigsten Probleme.
Wie stellt sich die Fehlfunktion mit den SMS-Anwendungen bei Dir dar?
Wie lauten die Modemantworten?

Gruß Bernhard

Autor: Richard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Bernhard

Die Fehlfunktione ist, dass die SMS Schaltbefehle nicht ausgeführt 
werden und KEINE Antwort erfolgt. Also auch keine Modemantwort.

Werde das mit den SMS löschen mal ausprobieren.

Gruss und Danke, Richard

Autor: Marco (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

ich habe eine kurze frage:

Wieviele verschiedene Handy´s können mit dem GX105/6 maximal alamiert 
werden(SMS und Anruf zusammen)????

Geht aus der Beschreibung nicht genau hervor.

Frohes Fest
Marco

Autor: SKIMMY (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Marco und Guten Abend,
lt. Software sind 12 Tel.Nrn. möglich. Siehe Allgemeine 
Einstellungen-Phone.
Ich habe das aber noch nicht ausprobiert.
Gruß Bernhard

Autor: Herbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe alle obigen Probleme soeben selbst erlebt.
1) mit A1 B-Free Karte kam keine Netzverbindung zustande, grüne LED 
blinkt schnell.
2) mit T-Mobile Klax Karte kommt die (eingehende) Verbindung erst nach 
Absetzen einer SMS aus dem GX106 zustande. Damit ist das Gerät 
unbrauchbar für einen unbewachten Einsatz (z.B. in einem Feriendomizil). 
Nach jeder Unterbrechung der Stromzufuhr ist das Gerät nicht mehr von 
außen erreichbar.

Falls jemand eine Lösung hat, bitte ....

Autor: Kiko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
dann am besten nochmal eine andere Karte probieren!
bei mir hat es z.B. mit deutscher Vodafone Call ya gar nicht 
funktioniert, mit Alditalk alle Funktionen ohne Probleme.

Autor: SKIMMY (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Herbert,
nachdem  diese Geräte scheinbar
verschiedene Fehler haben, ist es schwer zu raten.
Du solltest dieses Gerät einmal umtauschen, denn das Anmelden im 
GSM-Netz funtioniert mit einer A1-BeeFree-Karte schon.
Man darf nur einige Aktionen nicht ausführen, denn dann meldet sich das 
Modem im Netz ab, man merkt es aber nicht.(zB. nicht den Timer 
INCALL-Funktion verwenden, denn dann meldet sich das Gerät im Netz 
stillschweigend ab und ist für den entfernten Betrieb unbrauchbar)
Wenn man nur die Temperatur-Bereichsregelung nützt, war zumindest bei 
mir noch kein Fehler feststellbar.
Gruß Bernhard

Autor: SKIMMY (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Herbert,
entschuldige, es soll natürlich Tmobile-KLAX Karte lauten.
Mit A1-SIM-Karten gibt es die meisten Probleme...gar kein Anmelden im 
Netz usw.
Bernhard

Autor: hary (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Habe den gleichen Fehler, meldet sich nicht automatisch im Netz an (nur 
bei manuellem versenden von SMS)SIM ist von T-Mobile "Klax Starter 
Paket", zuzüglich funktioniert der tolle 64bit Treiber unter Vista 64 
nur wenn man beim starten die Treibersignierung deaktiert (mit F8).
Bin draufgekommen das mit Hyperterminal die Schnittstelle ausgelesen 
werden kann (ganz normal über den COM-Port auf der USB), nur kann ich 
sie nicht in den Programmiermodus setzen, würde gerne versuchen einige 
AT Commands abzusetzen, möglicherweise ist ja nur das TELIT-Modul nicht 
richtig eingestellt. Hier die Seite wo die Manuals zu finden sind für 
das Telit-Modul: 
http://www.telit.com/en/products.php?p_id=3&p_ac=s...

LG
Hary

Autor: Herbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe folgendes an support@conrad.at geschrieben.

Die Probleme mit GX106 und österreichischen SIM-Karten:
1) Das Gerät funktioniert überhaupt nicht mit A1 B-Free. Es kommt keine 
GSM-Netzverbindung zustande, Die grüne LED blinkt schnell.
2) Mit T-Mobile KLAX kommt nur dann eine (temporäre) Verbindung 
zustande, wenn man am Gerät nach dem Einschalten eine ausgehende SMS 
erzwingt.
Ansonsten ist das Gerät via GSM nicht erreichbar, es reagiert nicht auf 
Anrufe oder eingehende SMS.
Das ist natürlich für einen Überwachungsbetrieb nicht geeignet, da nach 
jedem Stromausfall das Gerät offline bleibt.
3) Nach einigen Stunden (spätestens am nächsten Tag) - wenn ich manuell 
eine ausgehende SMS erzwungen habe und damit doch eine Verbindung 
etabliert habe - ist das Gerät völlig tot: entweder ist die grüne LED 
ständig "on" oder ständig "off".
Wie aus dem Forum zu entnehmen, sind diese Symptome bei allen (die 
österreichische Mobilfunknetze nutzen) gleichermaßen vorhanden. Daher 
nehme ich an, dass das Problem in der Software des Moduls behoben werden 
kann. Bitte um Informationen, wann und wie ich (und die anderen Nutzer) 
zu einer Verbesserung kommen.

Nun warte ich auf Antwort.

Autor: hary (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe ebenfalls ein Mail an den Support gesendet (da ich nicht einsehe 
warum ich eine kostenpflichtige Nummer anrufen soll, besonders da der 
Fehler einduetig bei Conrad liegt..), hier als Anhang um die Sache etwas 
zu beschleunigen:

S.g. Damen und Herren!

Ich habe das GX106 bei Ihnen erworben und sehe mich nun mit nicht 
lösbaren (zumindest nicht durch den Kunden direkt lösbar) Problemen 
konfrontiert. Das Modul bucht sich nicht in das GSM-Netz ein (T-Mobile 
Karte) dies kann nur dann erreicht werden wenn man manuell eine SMS 
absetzt. Es handelt sich somit um keinen haltbarer Zustand. Ich ersuche 
sie mir ehe baldigst einen akzeptablen Lösungsvorschlag zukommen zu 
lassen. Bitte sehen sie dieses Mail als Mängelrüge an, da es sich 
scheinbar um keinen Einzelfall handelt sondern mutmaßlich alle Module 
betrifft, dies kann in folgendem Forum nachgesehen werden: 
Beitrag "Conrad GSM GX106 Modul - "PINCODE FALSCH", PIN ist aber korrekt" Meine Vermutung ist 
dahingehend, das die mitgelieferte Software nur auf Deutsche 
Mobilfunkbetreiber ausgelegt ist und somit möglicherweise nicht richtig 
initialisiert, leider kann das Modul nicht in einen Zustand versetzt 
werden in dem ich direkt auf die Programmierung Einfluss nehmen kann, 
weswegen ich dies nicht genau überprüfen konnte. Ich werde dieses Mail 
auch in das genannte Forum stellen und erwarte eine baldige positive 
Antwort von Ihnen.

Autor: Hary (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Antwort vom Kundendienst:

Sehr geehrter Herr Tuma,

es ist leider tatsächlich der Fall, dass es mit dem Modul einige 
Probleme gibt, insbesondere mit der "alten" Firmware!
Aber Fakt ist, dass wir von dem Modul in Österreich mehrere Tausend 
Stück verkauft haben und diese auch zum grössten Teil funktionieren!
Bekannt ist, dass es Probleme mit A1 und Bob SIM Karten gibt ( Bob 
routet über A1 ), wofür es leider noch keine Erklärung bzw. Lösung gibt!
Aber daran arbeiten wir in Verbindung mit dem Hersteller und Technikern 
von der Telekom, dass dieses Problem auch behoben wird!

Bei uns in der Technik wurde das Modul mit T-Mobile, ONE ( Orange ), 
Yess, Telering und Drei SIM Karten getest und das Modul hat mit der
neuen Firmware problemos funktioniert ( wir haben einen Dauertest in 
grosser Stückzahl durchgeführt )!

Da es sich also nicht um einen generellen Fehler handelt, empfehlen wir 
Ihnen einen Austausch von dem Modul, eventuell haben Sie noch
eine Version mit "alter" Firmware!

Autor: Herbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachdem ich von technik@conrad.at eine ähnlichlautende Antwort bekommen 
hatte, habe ich das Modul getauscht.
Alles vergebens. Alle Symptome wie vorher.
Verwende T-Mobile KLAX Karte; das Modul ist nach Stromzuführung 
weiterhin nicht von außen erreichbar: reagiert nicht auf INCALL oder 
SMS.

Autor: SKIMMY (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Herbert,
Hallo Hary,
nachdem ich mich in den vergangenen Wochen (siehe weiter oben) zum Teil 
recht intensiv mit diesem GSM-Modem GX-106 beschäftigt habe, bin ich 
durch viiiiel Probieren auf diverse Animositäten dieses Gerätes 
draufgekommen.Das hat auch Einiges gekostet.
Leider läßt sich das nicht alles hier schriftlich behandeln.

Auch bin ich der Ansicht, daß dieses Produkt nicht sehr praxisgerecht 
konzipiert und und einfach nicht "fertiggedacht" wurde (die 
Steuerungssoftware ist zum Teil recht mißverständlich und irreführend, 
Klemmenraum für externe Relaisanschaltung ist ein Witz, die Ausg-Relais 
könnten direkt auf der Hauptplatine sein, die Erweiterungsrelais passen 
in kein gängiges Rastermaß etc.etc.....)
Ich habe das Modem jetzt endlich an einem entferntem Ort eingesetzt und 
es funktioniert mit der vollständigen Bereichs-Temp-Regelung sowie allen 
angegeben Features (außer den PWM Einstellungen) einwandfrei.

Ich habe mir jetzt noch ein solches Gerät gekauft, das mit meinen bisher 
gemachten Erfahrungen auf Anhieb einwandfrei funktioniert 
hat.Hoffentlich ist es kein "Ausreisser".
Gruß Bernhard

Autor: Herbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Antwort von technik@conrad.at:
"Aufgrund massiver techn. Probleme empfehlen wir den Artikel zur 
Gutschrift zu retournieren".
Der Support will sich offensichtlich nicht weiter damit abgeben.

Autor: Hary (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Bernhard!

Bitte lass mir einige Infos zukommen wie du es geschafft hast, da sich 
der technische Support nicht mehr bei mir meldet, letzte Aussage war 
bitte senden sie das Gerät an uns, jedoch nie eine Anschrift 
bekommen........
Haben übrigens auch gemeint das die Geräte ja eh alle funktionieren und 
es schon lange keine Probleme gab........
Es ist eigentlich wie immer wenn man bei dem Verein was kauft hat man 
jedesmal Probleme, bin mittlerweile auf mich selber angefressen da ich 
die Erfahrungen mit Conrad ja schon mehrmals hatte.

Autor: Hary (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag zu voriger Meldung:

Habe jetzt doch eine Adresse bekommen, mal sehen was da rauskommt....

Autor: Walter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die beschriebenen Probleme mit dem GX106 (siehe meinen Beitrag vom 
07.11.2008 14:56 Uhr) sind nach einem Firmwareupdate nun vollständig 
beseitigt, soweit ich das bis jetzt beurteilen kann. Das Update wurde 
vom CTC ("Conrad Technologie Center") in Hirschau (Adresse auf der 
Conrad-Website!) kurz vor Weihnachten auf mein Modul aufgespielt, dazu 
musste ich nur die Platine einschicken (nachdem ich vorher kurz 
telefonisch Kontakt aufgenommen habe). Das Modul hatte ich nach wenigen 
Tagen bereits zurück. Seitdem funktioniert das Modul problemlos mit 
meiner SIM-Karte (die gleiche, mit der es vorher Probleme gegeben hat) 
in den österreichischen Mobilfunknetzen.

Die Probleme sind dem Entwickler offenbar bekannt und sollen laut 
telefonischer Auskunft mit der Möglichkeit zum simultanen Aufbau einer 
GPRS- und einer normalen Sprechverbindung in den Mobilfunknetzen (zuerst 
wohl bei T-Mobile in Deutschland aufgetreten) zusammenhängen. Damit gab 
es wohl mit mehreren verschiedenen SIM-Karten neueren Datums Probleme. 
Dies wurde wohl durch ein Firmware-Update korrigiert, das wohl noch 
nicht auf allen verkauften Modulen installiert ist. Als Endanwender habe 
man aber keine Möglichkeit dieses Update selber aufzuspielen oder die 
Software-Version zu prüfen.

Evtl. hilft Ihnen diese Information etwas und erspart weitere Tüfteleien 
mit dem Modul :-)

Viele Grüße!

Autor: SKIMMY (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Walter,
da ich mich schon seit Längerem mit diesen Modulen herumplage und auch 
Teilerfolge erreichen konnte, wäre doch ein Firmware-Update die bessere 
Lösung.
Könntest Du ev. den Ansprechpartner bei CTC nennen, da in Ö leider um 
viel Geld nur fabuliert wird.
Ich habe zwei dieser Modems in Verwendung.Das Erste hat 2 Wochen 
einwandfrei funktioniert, hat dann das GSM-Netz verloren und ist ausser 
mit einer ihm gesendeten SMS nicht mehr zur Netzanmeldung nach 
Stromversorgungsunterbrechung zu bewegen.
Leider ist es an einem recht entferntem Ort im Einsatz, was ziemliche 
Aufwände nach sich zieht.
Gruß Bernhard

Autor: Walter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Skimmy,

um Ärger mit dem Datenschutz zu vermeiden, will ich den Namen des 
Ansprechpartners bei Conrad hier im Forum nicht öffentlich nennen. Die 
Hotline (in Deutschland) hat mir den Ansprechpartner genannt, als ich 
nach dem Entwickler des GX106 gefragt habe.

Ich kann aber ggf. gerne per EMail weiterhelfen:

utafexapaxyxyfa@tempomail.fr
(diese temporäre EMail-Adresse ist ab jetzt für 1 Woche aktiv).

Viele Grüße,

  Walter

Autor: julien (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Walter
kann ich auch dieselbe information haben, ich habe dieselbe problemen 
mit mein GX106

deine temporare e-mail adresse funktioneert nicht
Julien

Autor: Walter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK. 2. Versuch. Offenbar wurde die E-Mail-Adresse vom Provider zu 
schnell wieder deaktiviert (oder ich habe mich bei den Einstellungen 
vertan).

laleratynufekowi@tempomail.fr

Ich hoffe jetzt klappts.

Viele Grüße,

  Walter

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo fleissige Forumschreiber.
Ich habe heute (offensichtlich recht blauäugig) ein GX106 in unserem 
Vereinsheim eingebaut.
Es gab zwar einige "Anlaufschwierigkeiten", doch momentan funktioniert 
es.
Es ist glücklicherweise ein Telit-Contoller verbaut.
Kannst du mir bitte den Namen auch mal vorsorglich senden?
ich schick mal ne Anfrage an deine temporäre e-Mailadresse.....

Naja hoffentlich brauch ich sie nicht...

schöne Grüße

Markus

Autor: julien (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hello
darf ich wissen welcher GSM karte du in die GX106 module gebraucht ?
Ich bin aus Belgien, und die belgischen karten funkzionieren nicht.
Gruze
Julien

Autor: ViennaMike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zuallererst: Danke an alle für Eure wichtigen Infos!
Anm: Ich hab das Modul erst ein paar Tage.

Mein Telit:
TYPE:   GE863 – QUAD
IMEI:   358 283 000 xxx yyy
LOT N.:   3506  6S 041 040 H00
Serial #   MOD 355
INIT   J-A

Ziel:
Alarmanlage sendet SMS, ich schalte bei Bedarf per SMS eine Sirene für 
30sec EIN.

Öst. Karten im Modul:
BOB (A1), Telering Mücke SMS (t-Mobile), alles nur im öst. Netz 
getestet!

Öst. Karten in zwei Handys zum Senden der Steuer-SMSsen:
A1, Telering Günta (t-Mobile), auch alles nur im öst. Netz getestet!!

Was immer funzt:
Aktion (HIGH- oder LOW-going) an IN1/IN2 führt bei beiden Karten zu SMS 
an spezifizierte Benutzer. Als Signalquelle verwende ich direkt die + 
bzw. - Versorgungen von ADCIN/INT1/INT2, als Schalter Magnetkontakte 
(NC). Höhere Spannungen (>12V) speise ich über hochohmige 
Spannungsteiler (z.B. 14V über 1k/1k funzt gut)

Was eben so ist:
Pwr-OFF/ON (oder "Senden") resetted alle Einstellungen, die über SMS 
gesetzt wurden: SMS1-4-Relais und PWM. Die Einstellungen die über die SW 
kommen, habe ich bisher noch nicht verloren. Durch "Speichern" wird die 
"GSMmodul.ini" im Programmverzeichnis geändert, durch "Senden" wird sie 
zum Modul übertragen.

Was sehr gut ist:
Ìm File "GSM.DAT" (öffnen mit EDITOR) werden die Stati im Systemzyklus 
alle 2,5sec abgebildet, so wie man sie unter "Staus" angezeigt bekommt. 
Dort kann man auch die Nummern der Anrufe nachverfolgen, ebenso wie die 
Inhalte einer (ev. abgewiesenen = ERROR) SMS! Leider fehlen Zeitangaben.

Was gut ist:
Nach Power-ON ist es völlig egal wie die Pegel an IN1/IN2 stehen. Es 
wird immer erst bei der nächsten HIGH- oder LOW-going Flanke gestartet. 
Vermutstropfen: Ändert sich der Pegel innerhalb eines Zykluses 2mal (LHL 
oder HLH), wird die Flanke (=der Alarm) NICHT erkannt. D.h. der Alarm 
muß mindestens über ein Zyklus-Ende/Anfang lang anstehen, oder generell 
länger als 2,5 Sec sein.

Was auch gut ist:
Die 12V-Batteriespannung überwache ich so mithilfe ADC: Am Poti eines 
Spannungsteilers (GND-910R-Poti500R-9k1-12V) stelle ich die mV im Status 
von ADC so ein, daß sie zur tatsächlichen Batteriespannung proportional 
sind, z.B. UBatt=12.36V Poti auf 1.236mV justieren. Dabei ist es egal ob 
man ADC-Eingang "Belegt" (Hakerl) oder nicht. Gibt man dort einen Wert 
z.B. 1100 ein, würde man bei einer fast leeren Batt eine SMS-bekommen. 
Ich ziehe aber die Abfrage des Status per "abfragen" (sind 8 Buchst!) 
vor.

Was bei bob (A1) nicht geht bzw. nicht ging:
- INCALL schaltet 30Sec eine Sirene EIN (OK)
- PWM=0 funzt (OK)
- Relais02=1 schaltet NICHT ein, es kommt eine ERROR-SMS (wenn man 
will!)
*
AUSGABE:

    T1        = 24C
    T2        = 0C
    TEMP1-4   = L,L,L,L
    IN1,IN2   = H,L
    SMS1-4    = L,L,L,L
    ADC       = 1233mV
    PWM       = 128
    INCALL    = L
    PEGEL     = 20

SMS ERHALTEN: +43650xxyyzzz
Relais02=1
**
AUSGABE:
usw. usw.

- Anm: Pegel 9 geht auch noch!
- Danach wurden alle "Relais01" bis 04 in "Ausgang1" bis 4 umgetauft und 
siehe da, plötzlich funzt alles! OK
- FAZIT 1: Es könnte sein, daß nur einstellige Zahlen 1-4 verwendet 
werden dürfen!
- FAZIT 2: bob ist super (zumindest bisher!), weil alles funzt.

Was bei TR-Mücke-SMS (t-Mobile) nicht geht:
- INCALL geht auf die Mobilbox (Später "Anruf in Abwesenheit...)
- Alle SMS1-4 kommen nicht durch (auch keine ERROR-Meldungen) und werden 
aber später im Handy (erstmalig) empfangen!
- FAZIT 1: Bei gleicher Technik (Antenne) kein Empfang, sehr wohl kann 
das GX106 aber senden, wenn es soll!!!
- Fazit 2: Mücke ist sh?t! (zumindest bisher!)

Hat jemand noch Ideen?

cu
ViennaMike

PS: Wollte mich registrieren: nach endlosem Wiederholen des 
(verwordackeltn) Textes, hab ich`s dann aufgegeben!

Autor: ViennaMike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo FAN-Gemeinde!

Mein Letztstand ist folgender:
FAKT ist, daß die bob-Karte (A1, Registrierung und Abbuchung vom Konto, 
keine GG) einwandfrei und ohne irgendwelche Mucken - zumindest bis jetzt 
- funktioniert.

Was TR Mücke-SMS (3Ct/SMS, min.10,-€/Jahr) betrifft, folgendes:

Auf meine Anrufe hin hat Telering-Service zwei Dinge veranlasst:
1. Abschalten der Mailbox (angeblich auch mit dem Code ##002#"Anruf")
2. Abschalten des "neuen Services": TN bekommt eine gratis-SMS, wenn in 
der Zwischenzeit (- TN war nicht erreichbar = nicht eingebucht -) ein 
oder mehrere Anrufe waren. Die SMS lautet z.B. "Anruf-Info 2 Anrufe in 
Abwesenheit von:"unbekannt" (x1)  am 26.Jan um 11:43h+436503127540 (x1) 
am 26.Jan um 11:34hKostenloses ServiceŠ*"
Zur Info: Diese Passage stammt aus der "GSM.DAT" und wurde diesem Teil 
entnommen, der volle Text lautete:
##################
.
.
    PEGEL     = 24

KEIN NETZ
SMS ERHALTEN: Anruf-Info
2 Anrufe in Abwesenheit von:"unbekannt" (x1)  am 26.Jan um 
11:43h+436503127540 (x1)  am 26.Jan um 11:34hKostenloses ServiceŠ
AUSGABE:

    T1        = 24C
    T2        = 0C
    TEMP1-4   = L,L,L,L
    IN1,IN2   = H,L
    SMS1-4    = L,L,L,L
    ADC       = 1255mV
    PWM       = 128
    INCALL    = L
    PEGEL     = 24

KEIN NETZ
SMS ERHALTEN: Anruf-Info
2 Anrufe in Abwesenheit von:"unbekannt" (x1)  am 26.Jan um 
11:43h+436503127540 (x1)  am 26.Jan um 11:34hKostenloses ServiceŠ*
AUSGABE:

    T1        = 24C
    T2        = 0C
    TEMP1-4   = L,L,L,L
    IN1,IN2   = H,L
    SMS1-4    = L,L,L,L
    ADC       = 1255mV
    PWM       = 128
    INCALL    = L
    PEGEL     = 24
.
.
###########################

zurück zum Problem: Die TR-Aktionen brachten eigentlich nichts außer der 
Gewißheit, daß weder die "Umleitung" noch der neue "Service" daran 
schuld ist. Aber durchs Probieren fand ich - wie schon andere vor mir - 
folgendes heraus:

- Modul PWR-ON
- Im Software-Status ist alles paletti
- Anruf (INCALL) ergibt: "Teilnehmer z.Zt. nicht erreichbar. Versuchen 
sie..."
- SMS1-4 und PWM: Es passiert absolut nichts ---
- Mann löst (unbeabsichtigt) Alarm über IN1/IN2 aus und siehe da:
- Modul sendet - SOFORT und ohne Spompernadeln - exakt die gewünschte 
SMS an PHONE's
- Modul macht ab jetzt alles was man nur will, aber nur bis zum nächsten
- PWR-OFF-ON - weiter "tot" wie oben!

FAZIT: Im Gegensatz zur bob-Karte bucht sich das Modul nach dem 
PWR-ON-RESET nicht wirklich bei TR/t-M ein. Gründe dafür könnten in 
einem leicht differenten Timing der Anmeldeprozedur zu bob sein 
(Möglicherweise kommt irgendein Signal etwas zu früh oder zu spät - vom 
Modul aus gesehen). Warum allerdings sich das Modul überhaupt und dann 
sogar erfolgreich einbuchen kann, weil es eine SMS absenden will, bleibt 
mir verborgen. Dazu müßte man das Program-Flow-Chart kennen, oder einen 
indischen Guru/Orakel/Sternendeuter...etc. - oder nur einen Forums-TN?

Tatsache ist, daß ich damit leben könnte, das Modul nach jedem PWR-ON 
durch einen gewollten Alarm sozusagen "scharf" zu machen. Da ich ja in 
der Regel am Auto bin und die Anlage ohnehin EIN- bzw. AUS-schalten muß. 
Anders ist es leider bei Personen die REMOTE sind, bzw. die eine 
"unsichere" Stromversorgung haben oder wo der Empfang stark schwankt. 
Die könnten z.B. bob probieren (ca. 14 €-Invest).

Nun überlege ich mir noch zwei Dinge:
1. TR eine sehr ausführliche Mail zu senden um herauszufinden, worin der 
Unterschied zu den bob-Karten besteht. Dieser Weg erscheint mir als sehr 
mühsam und wäre nur dann erfolgversprechend, würde ich TR/t-Mobile 
vorher durch eine feindliche Übernahme in Besitz nehmen.
2. Ich greif tief in meine leere Taschen und sponsere die brach liegende 
Industrie (in Fernost) durch den Kauf eines zweiten GSM-Modules. Dieses 
wird dann an CONRAD gesandt, mit der Bitte um ein Firmware-Update. Das 
wird dann getestet usw. usw.

Was ich noch überprüfen muß ist, wie sich die TR-Karte verhält, wenn sie 
das Netz bei schlechtem Empfang verliert. Bucht sie sich erfolgreich ein 
oder nicht?

Übrigens für alle Batterie-Versorger:
Das GX106 nimmt ca. 11mA bei 12V (kurzzeitig im Zyklus bis 16mA) auf. 
Voraussetzung: Keine LED brennt, diese schlagen mit ca. 5mA je LED zu 
Buche (ohne Relais-Ansteuerung). Das bedeutet, daß pro Monat um die 10Ah 
verbraucht werden. Zum Vergleich: Eine Diesel-Batterie hat so um die 
70-100Ah.

Zum Temperaturfühler: Die im Manual angegebe Conrad-Nr. 198896 gibt's so 
nicht mehr. Es handelt sich hierbei um ein TC1047A Precision 
Temperature-to-Voltage Converter 
(http://www.datasheetcatalog.net/de/datasheets_pdf/...). 
Hat jemand eine neue Bezugsquelle für das Modul?

Zum PWM eine Frage: Wozu verwendet ihr diesen Ausgang? Z.B. MIT/OHNE 
Kondensator vielleicht für einen Micromotor? Oder...?

Zum T1/T2-Eingang: Verwendet diesen Eingang jemand für etwas anderes als 
zur Temperatur-Messung?

Zum TELIT GE863 – QUAD für die Profis unter euch: Die Home-Page von 
Telit ist Spitze, besonders die PDF's: 
http://www.telit.com/en/products.php?p_id=3&p_ac=s...

Die Auflösung der Converter beträgt übrigens 1mV !!!

Guten Morgen Wien!

ViennaMike 06:55 !

Autor: Meff (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
All PDF Files von Telit auf einer einzigen Seite.
http://www.roundsolutions.com/techdocs
Gruss
Meff

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin moin,

hier ist ja mitlerweile gut was los. Ist erschreckend, wieviele Leute 
Probleme mit dem Gerät haben.


Nach bisserl Feintuning und extra verbauten Relais läuft unser Modul 
mitlerweile recht problemlos.
Es scheint aber so das die verbaute Medion Prepaid Karte (müsste eplus 
sein) mehr Probleme macht als eine T-Mobile Karte. Trotz 3 Balken beim 
Signalpegel ist es anscheind nicht immer möglich die SMS korrekt 
abzusetzen. Wohl vor allem wenn die zu schnell nacheinander gesendet 
werden.
Alles in allem bin ich mitlerweile doch "zufrieden". Besser das es so 
läuft als das ich mich noch weiter damit rumärgern muss.

Schlussendlich ist es aber enttäuschend, wie wenig Hilfe man doch von 
Conrad bekommt. Die im Laden wissen von nix (die Fachabteilung die berät 
sollte da schon Abhnung von haben) und die Service-Hotline (Techniker) 
haben auch nie wirklich helfen können.


...naja, schaun wir mal wie es weiter geht!

Autor: SKIMMY (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Abend GX-106 Leidende,
nachdem ich nach Rücksprache mit dem techn.KD in Wels, der von einem 
Firmware-Update wußte,eine GX-106 Platine eingeschickt habe, kam gestern 
der Teil vom versprochenen Update über den "normalen "
C-Kundendienst per Post nach 11 Tagen.
Die Spannung war unerträglich...
"Arbeitsbericht: Das Modul wurde ausgetauscht, es gibt kein aktuelles 
Firmware-Update."
Was ist dort los?
Aber es hat eine neue Eigenart: Scheinbares Anmelden  im Netz(wie 
vorher) mit anschließender Unerreichbarkeit (ohne aktive 
SMS-Versendung)...ABER nach ca. 20 Minuten, siehe da,
meldet es sich nochmals an...und bleibt seither im Netz.
Ich betreibe es halt jetzt wieder einige Tage im Büro im Test, da ich 
nicht alle paar Tage 600 km  fahren will,wo es eingesetzt werden soll.
Irgendwie bin ich müde.....und zornig, ob der Laxheit einer Firma, wo 
anscheinend einer vom anderen nichts weiß oder wissen will.
Grüße Bernhard

Autor: Herbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe leider mein Gerät auch nach Wels geschickt. Warte nun schon über 2 
Wochen auf die Rücksendung. Aussage nach Rückfrage: "das Produkt wurde 
zum Firmwareupdate an unsere Zentrale weitergeleitet".
Hätt ich doch gleich zum Schmied statt zum Schmiedl gehen sollen.

Autor: SKIMMY (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Herbert,
bin schon gespannt, wer oder wo der Schmied ist.
Und woher das Update kommt?   spannend,spannend....
Bernhard

Autor: Hary (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Habe mein tolles Teil auch nach Wels gesendet, mal sehen was da 
rauskommt (muss gestehen das ich es in letzter Zeit etwas schleifen habe 
lassen). Ich finde es nur eigenartig das es nicht möglich ist das Modul 
selbst zu flashen. Würde ich mit meinen Kunden so verfahren hätte ich 
längst den Konkurs am Hals, wie schon gesagt Conrad ist für mich nach 
diesen Erfahrungen kein Lieferant mehr, bin nur froh das ich das Teil 
für ein privates Projekt erworben habe und nicht für einen 
Kundenauftrag.......

Hary

Autor: Harald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer mal etwas expermentierfreudig ist, könnte eine Alternative sein:

http://www.tme.eu/de/katalog/?art=EXPANDER-GSM

Kostet 101 Euro + MwSt + Versand

Wer TME nicht kennt: Ist ein Elektronikversender aus Polen, funktioniert 
alles tadellos. (Wer zu hohe Preise sieht muss den Katalog auf Euro 
umstellen)

Autor: Gerhard Wiesinger (wiesl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Bei mir funktioniert das GX106 prinzipiell mit Bob ohne Probleme, 
allerdings funktioniert es nach einiger Zeit (~1 Tag oder länger) nicht 
mehr. Erst Strom aus/ein und alles ist wieder ok.

Kennst jemand dieses Problem?

BTW: Wo bekommt man die neue Firmware her?

Danke.

Wiesl

Autor: Gerhard Wiesinger (wiesl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Gibt es die E-Mail Adresse (laleratynufekowi@tempomail.fr) für den 
Ansprechpartner von Conrad noch?

Kann mir den jemand den Ansprechpartner zukommen lassen?

Danke.

Wiesl

Autor: Arno Beekmann (arnob)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin Moin
Ich bin der Arno, bin durch Google auf euer Forum gestossen und wundere 
mich über die Zahlreichen probleme mit dem gx106.
Ich habe mein Modul am 4.2. von Conrad bekommen und habe bisher keine 
probleme festgestellt. Als Karte benutze ich eine callya von Vodafone, 
Spannungsversorgung aus einem Steckernetzteil 5V 500ma. Gerät bucht sich 
Ordnungsgemäss ein auch nach Spannungsunterbrechung. Dauerbetrieb über 
72 Stunden war erfolgreich, wobei ich einen Tempfühler immer wieder 
ausgelesen habe. Incall o.K. und Relais ein aus auch o.K.. Auf dem Modul 
ist ein Telit verbaut.

Da ich aber nun nicht der Elektronikcrack bin hoffe ich das mir jemand 
sagen kann was ich am PWM Ausgang für ein Signal anliegen habe, und was 
ich daran verändere wenn ich den PWM wert verändere. Ich wollte dieses 
Signal von der C-Control auswerten lassen und dann entsprechen nutzen.

mit freundlichem Gruss Arnob

Autor: ViennaMike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Arno,

Deine Frage zu PWM:

Puls-Weiten-Modulation bedeutet du hast einen Rechteckgenerator der mit 
einer festen Frequenz (hier ca. 1.500 Schwingungen/sec., 1 Schwingung = 
1xHigh plus 1xLow) Impulse (HLHL... U=2VDC_0VDC_2VDC_0VDC...) d.h. eine 
Rechteckspannung produziert.

Das Taktverhältnis von H zu L, (d.h. wie lange dauert H und wie lange 
ist L) ist normalerweise immer 1:1, d.h. 50% sind H, 50% sind L. 
100%=1Hz.

Mit PWM=xxx kann man das Taktverhältnis ändern:

128 bedeutet 50%H:50%L   ...Uout(geglättet) = 1VDC
255 bedeutet 100&H:0%L   ...U = 2VDC
0   bedeutet 0%H:100%L   ...U = 0VDC
    ...oder entsprechend
64  bedeutet 25%H:75%L   ...U = 0,5VDC
192 bedeutet 75%H:25%L   ...U = 1,5VDC

Mit dem Ausgang könntest Du z.B. eine 2V-Glühbirne stufenlos dimmen oder 
einen Stellmotor veranlassen, sich proportional zum Taktverhältnis zu 
einem definierten Punkt zu bewegen, wie z.B. das Seitenruder beim 
Modellflugzeug!

Wofür man PWM bei unserem Modul verwenden könnte, blieb mir bisher 
verborgen. Aber einen gravierenden Nachteil hätte eine Anwendung mit PWM 
allemal: Bei einem RESET (Strom- oder Netz-Ausfall etc.) bleibt PWM 
nicht auf dem vorher eingestellten Wert, sondern geht auf 50:50 (=128) 
und das solange, bis ein neuer Befehl (PWM=0-255) von außen kommt.

mfg ViennaMike

PS:
Von Conrad Electronic GmbH & Co KG [technik@conrad.at]
Betreff Bitte um Firmware-Update für GSM-Modul GX106
erhielt ich folgenden Text:
>>>
Um das Firmwareupdate durchführen zu lassen ist es erforderlich das 
GX106 einzusenden.
Bitte legen Sie ein Begleitschreiben bei wo auf das Firmwareupdate 
hingewiesen wird.
Vielen Dank!
Unsere Anschrift lautet:
Conrad Elektronik
Durisolstrasse 2
4600 Wels
„Retourenabteilung“
<<<

Für alle die sich vielleicht beim "Chef" beschweren wollen, hier noch 
die Adresse in D

>>>
Vorsitzender des Verwaltungsrates: Werner Conrad
Geschäftsführende Direktoren: Helmut Staudte, Bernd Kratz
Conrad Electronic SE
Klaus-Conrad-Str. 1
D 92240 Hirschau
<<<

Wäre vielleicht ganz sinnvoll unseren Frust dort abzuladen!!!

Autor: Arno Beekmann (arnob)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Vielen dank für die Antwort damit lässt sich sicher in Verbindung mit 
der C-Control etwas realisieren. Mir reichen dafür auch etwa 4 -5 
definierte zustände. wegen dem Stromausfall mache ich mir nicht so 
grosse sorgen da die Unit auf unserem Schiff aufgebaut wird und da habe 
ich ca. 800Ah bei 24V, und die werden durch einen Generator bei bedarf 
aufgeladen. Und um dieses und weitere Sachen wie z.B. Einbruch, Feuer, 
Wassereinbruch........zu überwachen nutze ich die C-Control Station und 
das Gx106 als Melder.

MfG Arno

Autor: Hary (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Neuigkeiten vom GX106!
Habe das Teil heute von Conrad zurückbekommen (Eingesendet nach Wels, 
Zurückgekommen aus Deutschland....), das einbuchen ins Netz funktioniert 
jetzt, SMS Alarm für Temperatur geht auch, Incall jedoch nur wenn alle 
Anrufe zugelassen werden, egal aob Nummer bekannt und auch mitgesendet. 
Werde in nächster Zeit versuchen das Modul "in the wild" zu betreiben 
und gebe dann meine Erfahrungen bekannt. SIM ist übrigens von T-Mobile 
"Klax Starter Packet"

MfG
Hary

Autor: Herbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe endlich mein Gerät mit neuer Firmware nach 5 Wochen aus Wels 
zurückbekommen - und funktioniert.
Auch die in den Conrad-Shops erhältlichen Geräte dürften nun schon mit 
der neuen Firmware versehen sein. (jedenfalls eines aus dem Shop in 
Vösendorf am 7.3.09).

Autor: Erik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

I have the GS106 module just in today and I can't finish the 
installation of the software on my PC which is running on XP.

I can install the software and drivers but when I connet the USB cable 
the PC does not start the installation of the COM port. So communication 
between software and module is not possible.

Anyone there who canb helpme our with this?

Erik

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe mein GX106 letzte Woche bekommen und wollte es mit einer 
Telering Mücke SIM in Betrieb nehmen! Es hat soweit alles tadellos 
funktioniert, bis ich eine SMS über die Software verschicken wollte. Da 
tut sich nämlich nichts und es funktioniert auch keine Rückantwort oder 
Fehlermeldung!
Mit der T-Mobile Vertrags SIM funktioniert es allerdings ganz normal.
Die Telering SIM ist nagelneu, hat genügend Guthaben geladen und 
funktioniert im Handy ganz normal.


Kann mir bitte jemand sagen, mit welchen SIM-Wertkarten das Teil 
wirklich einwandfrei funktioniert?

LG
Christian

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt hab ich zu Hause noch eine alte T-Mobile Klax karte gefunden! 10€ 
drauf geladen, rein in die GX106 und siehe da, alles funktioniert 
einwandfrei!
Also sollte jemand die ähnlichen Probleme mit der GX106 haben wie ich, 
dann heißt eine möglich Lösung für Österreich wohl "T-Mobile"!

LG
Christian

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute
Seit mehr als einem Jahr habe ich ein GX106 Modul in Betrieb. ich hatte 
es remote installiert um erstmal Temperaturen abfragen zu können. Später 
ist eine Heizugssteuerung vorgesehen. Grundsätzlich funktionierten die 
Temparaturabfragen zuverlässig, bis von einem Tag auf den andern keine 
SMS-Antworten mehr zurück kamen. Ich musste das Gerät wieder zurückholen 
um die Fehlersuche durchzuführen.
Nach langer Suche und vielen Telefonaten fand ich heraus, dass die 
SIM-Karte voll war mit SMS. Ich habe die SIM-Karte in ein altes Telefon 
eingesetzt, welches mir ca. 25 SMS anzeigte und meldete der SMS Speicher 
sei voll!
Anscheinend kann das GX106 weder SMS senden, noch empfangen, wenn der 
SMS Speicher voll ist. Bei Handys gibt es die Möglichkeit die SMS 
entweder aufs Handy oder in den SIM Karten Speicher zu schreiben. Dazu 
gibt es eine AT-Befehl.(AT+CPMS=ME) ME bedeutet MobileEquipment Memory, 
SM bedeutet SIM-Card Memory
Ich vermute Bernhard und Richard haben ein ähnliches Problem 
beschrieben.

Fragen:
1. Gibt es eine Möglichkeit SMS "nirgends" abspeichern zu lassen?
2. Kann ich via USB-Schnittstelle AT-Befehle auf den Telit Chip senden ?
   Das Gerät sendet auf dem COM-Port im 5s-Takt immer nur die
AUSGABE: usw. usw.  Daten. Ich habs jedoch nicht geschafft einen Befehl 
zu senden.

Danke für jegliche Art von Feedback.   Grüsse von Peter....

Autor: Richard Koch (richard72)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Peter

Habe wirklich genau das selbe Problem. Gemäss Kundendienst Conrad 
(Schweiz) gibt es ein Software-Update das genau dieses Problem beheben 
soll. Habe von Conrad ein neues Gerät erhalten, angeblich mit neuer 
Firmware. Das Gerät löscht die SMS jedoch immer noch nicht. Gemäss 
Ku-Dienst hängt es von der SIM bzw. Provider ab wieviele SMS gespeichert 
werden können. Ich hoffe das Problem wird bald behoben, werde mich 
wieder mit der Fa. Conrad in verbindung setzen.

Gruss, Richard

Autor: GSMmöchtegernschalter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,
dieser Thread ist ja sehr interessant.
Gibt es auch positive Erfahrungen mit dem GX106?
Ich möchte gerne Temperaturen einlesen (statusmeldung per sms) und bei 
Bedarf per sms einen Ausgang schalten. Entspricht also den Anforderungen 
von Peter. Aber ich bin doch etwas abgeschreckt wegen der Berichte hier 
im Forum.
Kann ich das mit dem GX106 versuchen, oder hat jemand eine Empfehlung 
für ein anderes/besseres Modul?

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen
Conrad schreibt mir:
"Anscheinend ist die Funktion bei diversen SIM-Karten nicht 
ordnungsgemäss.
Ich müsste von Ihnen wissen, um welche Karte es sich handelt.
Das Problem ist erkannt, wir sammeln jetzt die Provider bei welchen das 
Problem auftritt.
Abhilfe schafft momentan lediglich eine andere Karte mit grösserem 
Speicher.
Laut Entwickler ist eine Funktion eingebaut, welche die Speichergrösse 
ermittelt und bei vollem Speicher denselben wieder löscht."

Letzteres funktioniert offensichtlich nicht mit allen Karten. Und mit 
einer Karte mit grösserem Speicher ist es nur eine Frage der Zeit, bis 
auch diese voll ist.
Ich wünschte mir eine Einstellung die es mir erlaubt, das Speichern der 
SMS zu verhindern. Oder eine Funktion die funktioniert :-)

Sonst habe ich am GX106 nichts zu bemängeln. Bei der SW sehe ich eher 
room for improvement. Ein etwas "offeneres" Konfigurations-Interface 
würde viel zur Problembehebung beitragen.  z.B. könnte ein CLI eingebaut 
sein, das es erlaubt direkt mit dem Telit-Chip zu kommunizieren oder 
Aenderungen vorzunehmen.
Hat es jemand von euch geschafft direkt, mit einer Terminalemulation ans 
Gerät zu kommen?
Bitte melde dich!                      GRUSS   Peter

Autor: Robby K. (elektrofuzzy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen!

Ist ja interessant, aber auch abschreckend, was man hier lesen kann. Ich 
wollte mir so ein Teil zulegen, bin aber jetzt unschlüssig.

a) Weiß jemand ob’s mit einer Pre-paid Tchibo-SIM-Karte innerhalb 
Deutschlands Probleme gibt?

b) Frage zu den beiden Optokoppler-Eingängen:
Wenn kurz hintereinander (z. B. im Abstand von weniger als einer halben 
Sekunde) auf beiden Eingängen ein Alarm erkannt wird, gehen dann zwei 
SMS raus oder nur eine? Wenn ein Zeitbezug besteht, wie groß darf der 
max. zeitliche Abstand sein, damit nur eine SMS versendet wird oder 
gehen IMMER zwei SMS raus?

c) Typische Applikation: Alarm-Reed-Kontakt an der Haustür.
Frage: Kann man die Optokoppler-Eingänge softwareseitig mit einem 
Zeitverzug versehen, damit man die Chance hat das Modul abzuschalten, um 
unmittelbar nach Betreten des eigenen Objektes eine Einbruchsalarm-SMS 
zu unterdrücken?

d) Kann man irgendwo die Anwendersoftware runterladen? Vielleicht 
erübrigen sich dann die Fragen zu b) und c)?

Bin für alle Antworten dankbar!

Autor: Harald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ GSMmöchtegernschalter

Ich kann mich ebenfalls nur wundern, mit welcher Hingabe hier diverse 
Karten ausprobiert werden. Klar, man möchte seine Investition irgendwie 
retten, ich persönlich habe das Thema nach vielen Versuchen aufgegeben. 
Das kann es ja nun wirklich nicht sein, man stelle sich ein Mobiltelefon 
vor, wo der Hersteller bei Nichtfunktion diverse andere Karten 
vorschlägt, mit denen es evtl. klappen könnte. Nun ja.

Weiter oben habe ich es schon einmal geschrieben, im Prinzip ist der 
SMS-Datenversand mit einem x-beliebigen GSM-Modem eigentlich sehr 
einfach. Însbedondere bei einem Modem, das neben dem PDU-Mode auch den 
Text-Mode untersützt. (z.B. Reichelt GS64T). SMS-Empfang ist dann schon 
minimal komplizierter, aber auch durchaus lösbar. Da tut sich nämlich 
die selbe Problematik auf, der SMS-Speicher muss sorgfältig geprüft 
werden, ansonsten läuft das Ding leicht über und man verpasst die 
eigentliche SMS. Jedenfalls kann man es in diesem Fall SELBER in den 
Griff bekommen.

Autor: Hary (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Seit dem Update der Gerätesoftware (durch Conrad) funktioniert mein 
Gerät ohne Probleme. Habe mich damals auch mit Terminal herumgeschlagen 
aber keine Möglichkeit gefunden das Gerät direkt zu beeinflussen, 
scheinbar muss ein spezieller Befehl gesendet werden um auf die 
Einstellungen zu kommen, Conrad ist auch hier wieder nicht sonderlich 
kooperativ und es gibt auch keine Infos anderswo, scheinbar wird das 
Gerät wirklich nur für Conrad hergestellt! Meine Karte ist wie oben 
schon beschrieben eine von T-Mobile (Klax Starter).

Viel Erfolg noch bei der weiteren Fehlerbehebung

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen, habe auch das Conrad Modul im Betrieb um eine 
Inselanlage auf  Einbruch, Füllstand etc. zu überwachen.

Mein Problem mit dem Modul ist insbesondere der Einbruchsfall, den ich 
gerne per Anruf signalisiert bekommen würde.
Habe bereits die fax Funktion getestet wobei hier immer nur eine sms als 
sprachnachricht auf dem Festnetz ankamm und das auch nur zwichen 7.00 
und 23.00 uhr (anrufschutz der deutchen Provider), ergo nicht sonderlich 
geeignet!

Kennt jemand einen Dienst der sms/fax oder email in einen anruf wandelt 
und das zeitnah und auf festnetz / mobilnetz?

Danke!

Dirk

Autor: Gerd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ViennaMike,

Ich hab das Trumm nach 1,5 Jahren und 3-mal umtauschen jetzt von einem 
konzessionierten Elektrikermeister - in der Annahme es geht jetzt - 
fachgerecht einbauen lassen.

Ich hab Telering Mücke SMS die jetzt "Ge org" heißt.

Ich kann mit GE ORG ...
... immerhin verbinden, zu jeder Zeit, auch nach Stromausfällen.
... über die SW ein SMS vom Gerät versenden.
... das Relais SMS 1 erfolgreich steuern.

Das war nicht immer so und ich bin mit dem Gerät soweit zufrieden.

Also mein Anspruch an das Gerät ist nicht so extem hoch. Ich will nur 
die Heizung einschalten 1 Tag bevor ich auf die Alm fahre. Und wenns 
reinfriert mal kurz durchheizen. Zu disesm Zweck betreibe ich einen 400V 
Schütz für die E-Heizung und zwei Temperaturfühler, mehr hängt an dem 
Gerät nicht dran.

Was aber noch nicht geht ist ...
... ein status sms auf Anfrage von Gerät zurück zu erhalten.
... ein Feedback zu bekommen, wenn ich den SMS 1 schalte.

Ich hab schon die Kontakte und die SMS Speicher über ein Handy geleert, 
aber es kommt noch immer keine Antwort vom Gerät. Durch den Einbau ist 
es sehr mühsam geworden die SIM Karte auszubauen.

Hat jemand eine Idee wie ich das ev über die SW noch hinkriege. 
Ansonsten läuft der Laden ja, aber ich bin irgendwie blind, wenn ich 
keine Antworten und keinen Status vom Gerät bekomme.

Danke, cooler Fred übrigens,
Gerd

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Gerd,

dein Problem rührt, so ist zumindest meine Erfahrung, nicht vom Gerät 
selbst her, sondern von der Telering SIM Karte.
Ich hatte das selbe Problem mit der Telering Mücke Wertkarte und hab 
dann auf eine T-Mobile Klax Karte gewechselt ... siehe da, alles 
funktioniert jetzt problemlos.
Nach Anfrage an Conrad hab ich nur die "eingeschnappte" Antwort 
erhalten, dass die Geräte mit sämtlichen SIM Karten getestet werden und 
dass es ganz bestimmt nicht an der SIM Karte liegen kann ... komisch ich 
bin wohl doch nicht der einzige mit diesem Problem.

Jedenfalls ist die einzige Lösung die ich dir anbieten kann, dass du dir 
eine T-Mobile Klax Karte ins Modul rein gibst!

LG
Christian

Autor: Gerd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Christian,
Danke für die Info. Hab ich mir eh fast gedacht, da sonst alles was ich 
benötige funktioniert. Lustig ist aber, dass er nach einenm SMS 1 
EIN/AUS Schaltvorgang in der Statusanzeige "SMS gesendet" anzeigt. Nur 
wohin die SMS gesendet wird ist bis jetzt noch nicht geklärt. Schalten 
tut es immerhin verläßlich.

Gut, dass jetzt Sommer ist, und ich genug Zeit zum Herumprobieren hab. 
;O)

Schönen Gruß aus Wien,
Gerd

Autor: Arno Beekmann (arnob)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin Moin

Ich habe seit kurzem das problem das sich das Modul in Gebieten mit sehr 
guter Netzabdeckung UMTS nicht einbucht bzw nach ca 1 Stunde wieder 
Ausbucht und dann halt nicht mehr erreichbar ist.
In gebieten mit schwacher Netzabdeckung hingegen läuft das Modul ohne 
Probleme durch. Vieleicht kann mir ja jemand was zu dem Problem sagen.

Gruss Arnob

Autor: snuff (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen!

Ich suche verzweifelt die Install CD für das GX105 kann diese aber nicht 
finden.
Hat jemand zufällig die CD bzw. die Install Datei wo gesichert?

Danke
Lg

Autor: Anselm 68 (anselm68)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Arno Beekmann,
dieses Problem tritt auf wenn entweder der GSM-Abgleich des Modules 
nichtmehr okay ist, oder wenn die PIN-Diode hinter dem Antennenanschluss 
(meisst 4fach-PIN-Diode) defekt ist.
Hintergrund:
Ein GSM-Gerät passt seine Sendeleistung der von der Basis reporteten 
Empfangsleistung an. Sinn der Sache ist es Energie zu sparen.

Nun ist es bei guter Netzabdeckung so, dass du mit weniger Energie 
sendest.
Hier kann es sein dass deine Sendeenergie innerhalt der gekrümmten 
Kennlinie der PIN-Diode liegt, dann hast du keine Verbindung mehr...

Fazit: 99% Modul defekt...

Gruß Anselm

p.S.: PIN-Diode wird verwendet um die verschiedene Signalwege 
umzuschalten auf 1 Antenne

pp.S.: UPS, schon alt, garnicht gesehen^^

Autor: Arno Beekmann (arnob)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Anselm

Vielen Dank für die Antwort.

Jetzt weiss ich wenigstens wo das problem liegt. Kann mir jemand sagen 
ob sich das Problem irgendwie lösen lässt ohne das Gerät aufzugeben?

MfG Arnob

Autor: Robby K. (elektrofuzzy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Winter naht und ich habe mir ein GX106 gekauft, trotz der vielen 
Probleme hier im Forum. Ums gleich vorweg zu nehmen, meine 
o2-Prepaid-Karte funktioniert ohne (erkennbare) Anmeldeprobleme, aber:

1) Ich habe schon das zweite GX106 (mit Telit, GE863-Quad), aber immer 
noch Probleme mit den Optokopplern:
Beim ersten Modul kam es beim Test Zuhause (1 x) vor, dass HF-technisch 
keine SMS rausging, obwohl im Statusmonitor eindeutig der Text SMS 
GESENDET zu lesen stand. Ein Tag später war wieder alles klar und ich 
habe es im Wochenendhaus installiert. Dann der Frust weit weg von 
Zuhause: Beide Optokoppler senden keine SMS mehr, trotz Zustandswechsel 
im Statusmonitor!

Der Servicetechniker hat mir am Telefon für viel Geld erzählt, dass es 
funktionieren muss/sollte. Ich könne ja das Modul tauschen, was ich auch 
gemacht habe.

Beim zweiten Teil (fast) das gleiche:
Einer der beiden Optokoppler löst keinen Alarm aus, trotz 
Zustandswechsel im Statusmonitor. Das kann doch nur an der Software 
liegen! Ich bin absolut ratlos und unendlich genervt!!!!
Hat jemand ähnliche Probleme?


2) Der E-Mail-Versand funktioniert nicht. Ich bekomme immer eine SMS, 
dass der Dienst zur Zeit nicht verfügbar sei. Das o2-Serviceteam meint, 
dass sie es ohne Probleme getestet hätten. Also, SIM-Karte in ein 
„normales“ Handy eingelegt und „manuell“ die E-Mail-Adresse + 
Leerzeichen + Text eingetippt: Keine Änderung, immer noch die gleiche 
Fehlermeldung!


3) Noch ein Tipp:
Die Temperaturgrenzwertüberwachung ist direkt an die 4 roten LEDs 
gekoppelt! Das heißt eine Unterschreitung (z. B. < 15 °C) wird nur dann 
gemeldet, wenn vorher der Sollwert (z. B. 20 °C) überschritten wurde 
(und die LED zurückgesetzt wurde). Wer meint, das Sollwertfeld wird 
nicht gebraucht (falls man keine Regelung aufbauen will), der irrt. Den 
Sollwert setzt man also ein Grad höher als den Minimalwert, oder gleich 
dem Minimalwert.

Autor: Robert Huber (puncher)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo snuff

ich hätte dir noch so ne Software.

Da leider bei mir das Modul auch nicht so recht will - es war noch nicht 
mal richtig im Einsatz da hats schon den Geist aufgeben – bin ich auf 
dieser Seite gelandet.
Sollte es getauscht werden gibts wahrscheinlich ein GX106 (soll ja auch 
nicht besser sein :-/ )

Dadurch habe ich deinen Hilfeschrei gelesen.
Also - wie kann ich dir die Software senden?

Gruss, puncher

Autor: Traummasseur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo puncher

Ich habe das Problem das ich mir ein Wohnmobiel gekauft habe wo das gx 
105 modul eingebaut ist bekomme aber nirgens die Software dafür hast du 
sie vieleicht noch
glg Peter

Autor: Robert Huber (puncher)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Peter

ja hab' ich noch.
Wie kann ich dir die Software senden?
Ist >18MB

Gruss, Robert

Autor: finca200 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Haööo zusammen, bin auf diese Beiträge gestossen weil ich ebenfalls 
einige Probs mit dem Modul habe.
Insgesamt habe ich 3 von den Dingern im Einsatz,
SMS Funktion zum Schalten von Relais funktioniert bis jetzt. Allerdings 
die Antwort bzw Rückmeldefunktion kriege ich nicht zum Laufen. Das Modul 
versendet einfach keine SMS. Manuell lässt sich aber eine SMS versenden.
Weiss hier jemand Bescheid.
Danke

Autor: Jaapdew (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo puncher,

Ich suche auch die Software, habe die nach einem Umzug nicht mehr 
gefunden.

Vielleicht kannst Du die Software ueber http://www.rapidshare.de/ (oder 
ein andere gleiche Dienst) zu uns schicken ?
Einfach uploaden und dann der Link hier schreiben.
Dann kann jeder die es will es dort downloaden.

Gruesse,

Jaap
Niederlande

Autor: Daslou (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für conrad gsm gx106 modul software

1) www.conrad.ch

2) schnellsuche: gsm gx106

Auf GSM FERNSCHALT- /ALARMMODUL GX106 seite unten rechts:

3) Software: deutsch v. 1.0

Autor: puncher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo Jaapdew

die möglichkeit zum die software GX106 zu downloaden die Daslou 
aufgezeigt hat ist sehr gut und einfach.
mit dem rapidshare hatte ich probleme.
wenn du, Peter oder Snuff die version GX105 suchst kann ich
helfen - vorausgesetzt wir finden einen weg dass ich die software
senden kann, z.B. per email.

gruss, puncher

Autor: Jaapdew (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Daslou,

Danke, habe die software jetzst.

Gruesse,

Jaap

Autor: Heiko K. (okieh66)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo, auch leichte Start Probleme, bei der Inbetriebnahme:

ich habe die Software installiert, komme aber mit der Programmierung und 
Datensendung nicht weiter.

Die Treiber und die Com schnittstelle hat der Pc mit XP erkannt. Wenn 
ich dann die Steuermodulsoftware starte, die Daten eingebe, komme ich 
bis zu speichern.

Er hat auch immer die falsche Com in der Software, steht immer auf Com 
1. auch nachdem ich die richtige eingestellt habe COM 4 und gespeichert 
habe.

Wenn ich auf Status gehe, kommt die Anzeige: Modul Start, kommt dann 
noch ein Sternchen dazu aber nicht weiter:

Einmal hat er Runtime Error 8021 als fehlermeldung gebracht. Wenn ich 
die Daten senden mache, passiert auch nichts.

Jemand ne Idee.  Software habe ich die alte und neue 1.0 schon probiert.

Sim Karte ist wie in der Anleitung noch nicht eingebaut.

vorab Danke.

PS: gibt es sonst ein anderes GSM Modul, womit man eine Störmeldung der 
heizung empfangen kann und die heizung einschalten kann.

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das GX 106 arbeitet nicht zuverlässig !

Das am 06.01.2010 erworbene Gerät mit der SW-Version 12/09, Firmware 
1.81
und Parametriesoftware 5.0.0

nimmt die Karte des O2 Providers Fonic nicht an (PINCODE FALSCH).

Mit der Karte von Congstar (D1) hat es temporär funktioniert.

Kernproblem des GX106 ist die absolute Unzuverlässigkeit.

Es verliert unvermittelt die Netzverbindung trotz hohen Pegels (20)
und ist dann nicht mehr erreichbar bzw. außer Funktion.

Von Conrad erhält man die Auskunft, daß alles funktionieren müßte...

Beängstigend ist, daß die Probleme offensichtlich weitgehenst 
durchgängig seit 2008 bestehen.-

Mir scheint eine Rückabwicklung des Kaufes unumgänglich, denn ich habe 
kein Bastel- oder Spielzeug gekauft, sondern ein Überwachungsgerät.

Autor: Karlheins (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

habe zu diesem GMS-Modul bevor ich es Kaufe, folgende Frage:
Lassen sich die SMS Ausgänge auch so Konfigurieren das sie einen Impuls 
Ausgeben ?
Änderungen auf der Platiene, oder Ein und Aus-Schalten mit einer SMS 
(Relais =1 ; Relais =0)  oder Text Ähnlich ?

Gruß Karlheins

Autor: Skimmy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Karlhein(?)s(?),
wäre gut meglich....
lG bp SKIMMY

Autor: gk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein und Aus-Schalten mit einer SMS (Relais =1 ; Relais =0)
gk

Autor: Dacendaran (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

also bei läuft bis jetzt alles einwandfrei.
der Temperaturmesser misst und wenn die temperatur zu hoch wird, dann 
bekomm ich auch eine Warn SMS.

Soo, jetzt will ich aber einen Wasserstandsmelder an das GX 106 
anschließen..geht auch alles so weit, aber ich will auch, das ich eine 
SMS bekomme, wenn der wasserpegel zu hoch ist...und nicht nur das der 
overflow anfängt zu Pfeifen :)

kann mir jemand helfen...

PS: die Probleme aller hier hab ich noch nicht, also sorry wenn ich da 
nicht helfen kann.

LG
Dace

Autor: Sebastian S. (sebastian_s31)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Tag zusammen.

Ich verzweifel nun auch ein wenig mit meinem GX106 Modul.
Das Modul an sich arbeitet einwandfrei, ich habe aber Probleme mit der 
Konfiguration des Moduls. Da ich zwei Module mit unterschiedlicher 
Konfiguration einsetzte, wollte ich mir die jeweilige .ini Datei seperat 
speichern, um dann je nach Modul die passende .ini in das Verzeichniss 
legen.
Jetzt kommt mein Problem:
Ich benutzt Vista 64bit. In dem GSM Verzeichniss das unter
"Programme(X86)" ist keine .ini Datei vorhanden. Anscheinend wird diese 
an einem anderen Ort gepeichert.
Dies bestätigt sich hierdurch: Ich habe das GSM Verzeichniss umbenannt 
in GSM_alt und das komplette GSM Verzeichniss von einen Win7 Rechner (im 
.ini im Verzeichniss) und einer anderen Konfiguration auf den Vista 
Rechner übertragen. Beim öffnen hat das Prog trotzdem die Konfiguration 
aus der "alten" geöffnet. Also greift die .exe auf irgend ein anderes 
Verzeichnis zu.

Weiß jemand wo die .ini unter vista liegt???

Vielen Dank schon einmal im voraus.
Gruß
Sebastian

Autor: Sebastian S. (sebastian_s31)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo nochmal,

ich habs dann doch noch gefunden:

c:\Benutzer\"Name"\AppData\Local\VirtualStore\ProgramFiles\GSM\

Für alle die es Interessiert....

Autor: stonewaiter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich habe heute den halben Tag damit verbracht, ein GX106 in Betrieb zu 
nehmen.
Am Anfang sah alles noch gut aus,das Modul kommunizierte via SMS 
einwandfrei.
Jedoch können die Empfangen SMS nicht gelesen werden.
Es wird die Meldung angezeigt:"Mitteilungstyp nicht unterstützt"!
Na das kann ja nicht das Problem sein und da habe ich mal meine 
Telefoneinstellungen studiert.
Nachdem ich es auch mit verschiedenen Telefon probiert habe, kam ich zur 
Überzeugung, das es am Modul liegen muss.
Den inzwischen habe ich ja auch das SMS Protokoll studiert.
Da der spärlichen Anleitung nichts zum entnehmen war, entschloss ich 
mich ein paar Euro zu investieren und wählte die Nummer der HOTLINE von 
CONRAD.
Die sagten sofort und ohne zu zögern, der Netzbetreiber ist Schuld.
Ich würde eine 32kb bzw. 64 kb SIM-Karte benötigen und die haben mir 
sicherlich eine 16 kb Karte verkauft.
Alles klar, dann kontaktieren wir mal TELERING und klären das mal ab.
Bei TELERING (Tarif Mücke SMS um 3Cent pro SMS)wurde mir erklärt, das 
ich sehrwohl eine 64 kb Karte erhalten habe.
Zurück bei der HOTLINE von CONRAD wurde mir dann mitgeteilt, ich müßte 
das Gerät zurück SENDEN, da es anscheinend Probleme bei der Firmware 
gibt.Da ich dies aber in einer Filiale gekauft habe, darf ich dies nun 
zurück TRAGEN.

Nachdem ich heute Thread entdeckt habe bin ich mir noch nicht sicher, ob 
ich weinen oder lachen soll über dieses nette Modul.
Es bewahrheitet sich ein alter Spruch:

Billig kaufen, Teuer reparieren.

mfg stonewaiter

Autor: radek juda (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald schrieb:
> Martin
Dears
I lost my CD with drivers for gx106 could You send me a copy via mail
Radek
my mail is radoslaw.juda@honeywell.com

Autor: macximum (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe ebenfalls das "Pincode falsch" problem, es funktioniert mit 
einer Yesss Karte aber nicht mit drei reload. Lt Conrad mail kann es an 
der FW liegen, ich soll einsenden. Auf die Frage was das kosten kann, 
kam keine Antwort mehr.

meines liefert: Firmware 05/10 1.82

was ist denn die aktuelle?

Denn auch das konnte mir die Conrad Hotline nicht sagen

bzw hat wer von euch schon kostenpflichtig FW update machen lassen?

danke

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

hat jemand erfahrungen damit den Datensatz von dem GX106 Modul auf einen 
PC herunter zu laden?
Quasi das was ich aktuell draufgespielt habe, wieder runter zu ziehen.
Hintergrund: Meine Festplatte im PC war kaputt, Datensicherung gibts 
natürlich nicht!

Vielen Dank und Gruß
Sebastian

Autor: dolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sebastian schrieb:
> Datensicherung gibts
> natürlich nicht!

ist ja auch zu viel verlangt .
selber schuld .

Autor: uli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, habe mit dem Modul nur Probleme !!!
Fairer Weise :Ich hatte das Modul bei einem Zwischenhändler über ebay 
gekauft. Alles war wie neu, d.h. sah unbenutzt aus.
Zunächst gab es Probleme mit der COM-Schnittstelle. Mal wurde sie 
erkannt , dann auch wieder nicht, oder auch zwischendurch ging nichts 
mehr. Ursache war die USB Buchse. Die Abschirmung verursachte 
Kurzschlüsse an den Pins. Zusätzlich hatte ich dafür gesorgt, dass die 
COM < 10 eingestellt wurde.
Danach hatte ich dann den bekannten Fehler ( Forum ) PIN-CODE falsch !!!
obwohl t-mobile Karte ! Manchmal klappte es aber und ich konnte ein 
Relais per SMS schalten. Allerdings nur, wenn man die Platine leicht 
gedrückt hielt.
Irgendwie war die GSM-Anmeldung wohl durch "eine" ( s.u.) kalte 
Lörstelle
gestört. Jetzt erfolgte die Nachfrage beim Conrad-Service. Ein 
Servicetechniker fragte den Firmwarestand ab 05/2010 und meinte, dass 
das Modul eingeschickt werden müsse und noch Garantie hätte. Also gut 
eingeschickt und die Rechnung ( ebay-Händler) beigelegt + 
Fehlerbeschreibung.
Antwort : Gerät hätte keine Garantie, da fremd gekauft und wurde 
zurückgeschickt.
Da wir "zufällig" selber einen Reflowofen besitzen wollte ich das Modul 
dann
"nachlöten" . Als ich es dann auspacken wollte bemerkte ich, dass CONRAD 
die Verpackung noch nicht einmal geöffnet hatte !!! Nach dem Öffnen lag 
dann das GSM Modul ( kleine silberne Kiste) lose auf der Platine !!!!! 
Von den 80 Ball-Grid Array Lötungen waren vielleicht 6-8 mal angelötet 
gewesen.
D.h. meine Vermutung war genau richtig gewesen : Das Modul war nicht 
nach den Vorschriften von Telit ( GSM-Modul Hersteller) gelötet worden.
Nach diesem Wissensstand kann ich von diesem Modul nur abraten, zumal es 
normal gewesen wäre, dass Conrad ( werben damit als Eigenprodukt ) sich
um diesen Qualitätsmangel hätte kümmern müssen. Inzwischen bin ich nach 
bestimmt mehr als 30-35 Jahren kein Conrad Kunde mehr !!!

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karte in ein Handy geben und Pin aktivieren, dann wieder ins Modul und 
los geht's!
LG
Michael

Autor: Florian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
wir haben uns das GX 106 gekauft, um eine Temperatur zu überwachen und 
bei überschreiten eines Grenzwertes per sms informiert zu werden.

Ich konnte die Software und den Treiber installieren (den Treiber von 
Silabs Tec.) und ich bekomme auch scheinbar eine Verbindung mit dem 
GSM-Modul.
Wenn ich die Software starte und über 'Kommunikation' den 'Status' 
abfrage, dann bekomme ich zurückgemeldet (nach dem das Modul gesucht 
wurde): 'Firmware 05/10 (Ver 1.82)'. Es scheint also eine Verbindung 
hinzubekommen.
Wenn ich jetzt die Settings an das Modul senden will und "Senden" 
klicke, dann beginnt die Software, wie beim Status, nach dem Modul zu 
suchen und bleibt dabei hängen. Die Settings werden also nicht 
übertragen.

Ist jemandem dieses Verhalten bekannt?

Ich arbeite mit Windows 7. Der Treiber setzt mein Modul auf COM 6, 
andere COM-Ports habe ich nicht.
Wenn ich das Modul einschalte, die Sim-Karte eingesetzt habe und auch 
die GSM-Antenne eingesteckt, leuchtet oder blickt trotzdem keine LED. 
Das finde ich etwas komisch, da ich so ja gar nicht erkennen kann, ob 
das Modul irgendwie arbeitet.
Die obige Meldung bei der Status-Abfrage bekomme ich übrigens sowohl 
wenn ich ohne als auch mit SIM-Karte den Status abfrage, obwohl ich die 
PIN der Sim noch gar nicht übertragen konnte (es sollte laut Anleitung 
'Pincode falsch' oder sowas kommen).

Danke für eure Hilfe.

Autor: Checker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Läuft nur unter XP, oder du setzt eine Virtual Machine in 7 auf, in der 
dann XP läuft.

Win7 geht nicht mit der Conrad Software !

Autor: Florian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die schnelle Antwort.

Ich hab es jetzt unter Win XP versucht. Hier konnte ich den Conrad 
USB-UART Bridge (COM) installieren.
Leider funktioniert die Kommunikation ebenso wenig wie vorher. Wenn ich 
den Status abfrage, bekomme ich die Firmware-Version angezeigt und wenn 
ich die Settings übertragen möchte, friert das Programm bei der Suche 
nach dem Modul ein.

Autor: Wolf359 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe das Modul Mitte Jönner 2013 gekauft und es funktioniert mit 
eiem WinXP tadellos. Leider ist die Inbetriebnahme kompliziert weil sie 
einfach total bescheuert beschrieben ist.
Wichtig ist die SIM Karte einzubauen, dann die PIN einzugeben und den 
COM Port auf 3 festzulegen.
Dann auf speichern klicken und auch auf Senden.
Nur wenn man sendet hat das Modul auch die Info und tut das was am 
Bildschirm angezeigt wird.
Achtung, wenn man vorher herum versucht, dann kann es sein dass die PIN 
gesperrt ist. Also wieder ins Handy geben und entsperren.
Beim Virual XP das ich auf Win7 verwende ist es etwas kompliziert die 
Treiber zum laufen zu bekommen, aber es geht wenn man die 
Integrationserweiterung installiert und die Treiber dann im Virtual XP 
frei gibt.
Ich habe 1 Stunde herumprobiert obwohl ich vom Fach bin, aber es ist 
wenig intuitiv und die Inbetriebnahme schlecht beschrieben. Wichtig ist:
- Windows XP
- COM3
- Sim einbauen
- PIN eingeben
- auf SENDEN klicken
Per USB wurde bei mir das Modul sofort gefunden.

Autor: Tuete (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ich habe in dem Modul eine t mobile Karte mit einer 0160 Vorwahl 
.So alle Nummern mit einer anderen Vorwahl werden erkannt außer mit 0160 
er Vorwahl . Hat jemand eine Idee warum das nicht geht . Die anderen 
Vorwahlen kommen von normalen Handys die 0160er von i Phon appel.??

Autor: Werner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
GX106M Probleme mit INCALL: Bei 12 und 24 Stunden erfolgt kein
Rücksetzen auf Low. Im Sekunden- und Minutenbereich spielt das Teil
einwandfrei. Hat jemand eine Lösung?

Autor: Roendi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen

Ich wollt euch nur informieren. Dass jede neue OS Version auch geht. Ihr 
braucht dazu die neuesten Treiber von

http://www.silabs.com/products/mcu/Pages/USBtoUART...

Danach den Treiber auf den im Geräte Manager gelb Markierten Treiber 
updaten. Haber gestern den Treiber auf meinem neuen Server 2012 
installiert und das GSM Modul funktioniert prima.

Damit geht also auch Windows 8 32 oder 64 Bit.

Das zu eurer Info.

Autor: Philipp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ist zwar schon ein wenig älter, aber eine Frage hätte ich noch an die 
Nutzer mit etwas Erfahrung.
Ist es auch bei der SMS Steuerung (wie bei Incall) möglich dass ein 
Signal (nach einer SMS mit entsprechendem Text) für einige Sekunden 
angelegt und dann automatisch (!) wieder abgeschalten wird?

Gruß Philipp

(PS: Hab das Modul noch nicht gekauft, deshalb die Frage.)

Autor: Tommy Tomatronic (thomas_k86)
Datum:
Angehängte Dateien:
  • preview image for GX.JPG
    GX.JPG
    87,9 KB, 520 Downloads

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Philipp schrieb:
> Ist es auch bei der SMS Steuerung (wie bei Incall) möglich dass ein
> Signal (nach einer SMS mit entsprechendem Text) für einige Sekunden
> angelegt und dann automatisch (!) wieder abgeschalten wird?


Das Bild im Anhang Verrät dir "NEIN".
Hab das Modul schon öfter verbaut.Bei der sms Funktion kannst du nur mit 
zwei Texten den Kanal Ein- oder Ausschalten. Das kann man mit 4 
Ausgängen so machen.

Gruss Tommy

Autor: Philipp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok vielen Dank für die schnelle Antwort.
Wollte eigentlich einen Türöffner damit betreiben... aber ohne 
individuellen SMS-Text ist mir das zu unsicher, schade.

Gruß Philipp

Autor: puncher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Philipp

Um die Tür zu öffnen kann man ja auch nur einen Anruf tätigen.
Ist gratis und relativ sicher.
Beim Modul "INCALL Ausgang" nur für genau die gewünschte Handy-Nummer 
zulassen (Haken setzen) und Timer auf 0.3 / 2.5 oder 10 Sekunden 
einstellen - wie lange man halt den Türöffner betätigen möchte.
Fertig.

Gruss, puncher

Autor: Philipp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo puncher,

vielen Dank dass Sie sich noch gemeldet haben.
Die Idee mit der "Nummernbeschränkung" ist ausgezeichnet. Ich habe mir 
das Modul nun bestellt und werde es testen.
Danke :)

Philipp

Autor: puncher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Philipp

.......das freut mich wenns hilft.
Ich bin ja auch froh (z.B. in anderen Foren) wenn einer nicht nur
schreibt: warum willst Du denn das machen - oder kauf Dir ein anderes 
Teil ;-)
Auf gutes Gelingen!
Gruss, puncher

Autor: Raimund (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich sehe dass sich hier doch noch etwas tut! Sehr erfreulich! Hoffe dass 
nir jemand weiterhelfen kann.

Ich habe das GX106 seit 4 Jahren ohne Probleme in Betrieb. Seit kurzem 
kommt es vor dass es nicht mehr erreichbar ist. Es wird mit einer Karte 
von T-Mobile betrieben. Jedoch verliert es anscheinend eben erst seit 
neuestem den GSM-Empfang. Die grüne LED blinkt schnell. Es hat sich 
jedoch von meiner Seite her in den letzten 4 Jahren nichts geändert.

Wenn ich dann das Gerät für kurze Zeit vom Strom nehme dan funktioniert 
wieder alles für kurze Zeit. Ich brauche auch kein SMS per Software 
versenden, und es gehen auch keine Daten verloren. Nach kurzer Zeit 
blinkt aber die LED wieder schnell.

Jemand eine Idee was da sein kann?
Es gibt jetzt einen Nachfolger "GX110". Hat damit schon jemand 
Erfahrung? Möchte das nicht kaufen und die Probleme die weiter oben 
stehen von vorne beginnend wieder durchzuarbeiten :-(

Gruß

Raimund

Autor: Tommy Tomatronic (thomas_k86)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Raimund schrieb:
> Nach kurzer Zeit
> blinkt aber die LED wieder schnell.

Schliesse es mal am Pc an und schau bei Komunikation,was sich da beim 
Empfang so tut. Ob es überhaupt erreichbar ist.

Raimund schrieb:
> Es gibt jetzt einen Nachfolger "GX110"

Ich habs schon verbaut.Was mir aufgefallen ist,sind Anschlüsse die 
glaube ich dazugekommen sind.Wie Alarm und so zeug. Ich meine dass das 
GX 106 nicht hatte.Ich weiss es nicht mehr so genau.Aber von der 
Software hat sich da nicht viel getan.
Ich hatte bis heute kein kaputtes.Hab aber schon einige verbaut.Ein 
neues hatte ich mal,das war schon kaputt als ich es 
auspackte.Softwarefehler oder so.Wurde ohne Problem ausgetauscht.

Autor: Raimund (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Tommy,

Danke für die Antwort!

Wenn ich demnächst wieder beim Gerät bin werde ich es mal mit dem PC 
checken. Eventuell versuche ich mal nen Werksreset und konfiguriere 
alles neu. Bin auch am Überlegen ob ich mal eine andere SIM-Karte teste. 
Weiter oben ist ja zu lesen dass mit manchen SIM-Karten Probleme 
auftreten.

Das Gerät ist anfangs per SMS erreichbar. Dann aber nichtr mehr wenn die 
LED schnell blinkt. Anruf geht auch nicht.

Ich möchte eigentlich vermeiden dass ich ein neues Gerät kaufe und dann 
liegt es gar nicht daran. Und wenn sich bei der Software nichts geändert 
hat dann ist das GX110 die falsche Wahl, da es die Platine vom GX106 
alleine noch gibt. Das wäre dann die günstigere Lösung.

Komisch ist nur dass, wie bereits geschrieben, alles wunderbar 
funktioniert hat. Entweder das GX106 ist wirklich defekt, bzw. braucht 
einen kompletten Reset, oder T-Mobile hat am Netz was geändert!? Die 
werden das aber nicht zugeben falls es so sein sollte,

Ärgerlich ist nur dass ich das GX106 zum Einheizen in einer Wohnung 
verwende. Das ist natürlich jetzt aktuell und die Fehlersuche kann etwas 
länger dauern. Dann ist es wirklich kalt in der Wohnung.

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich hab mir auch vor längerer Zeit so ein Modul zugelegt, hat auch 
anfamgs funktioniert dann nicht mehr.
Nach etwas probieren habe ich herausgefunden dass das Ding sämtliche 
eingehenden SMS auf der SIM Karte speichert. Wenn diese voll ist hat 
mann das von Ihnen beschriebene Problem d.h. das Modul reagiert nicht 
mehr auf eingehende SMS.
Damit es wieder anspreechbar ist muss man die SIM Karte "ausbauen" 
(deshalb ist sie wohl gut zugänglich auf der Rückseite eingebaut....) in 
ein Handy tun, die SMS löschen und dann funktioniert das Ganze wieder 
für einige Zeit.
Wie man vermeidet dass die SMS gescpeichert werden... keine Ahnung

Gruss,

Frank

Autor: motori (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Meine bescheidene und absolut inkompetente Meinung zu dem Teil:

BESCHISSENES SPIELZEUG.
Hätte es bestenfalls noch an den Christbaum hängen, ab und zu ein- und 
ausschalten können. Blinken die LEDs doch schön.

Autor: guenter47 (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für alle, die mit Windows 7 / 64 Probleme haben: Hier meine 
Treiber-Installation - funktioniert einwandfrei, bei mir auf COM 10

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.