Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 555 Timer - Low Power Ersatz?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Jan M. (mueschel)


Lesenswert?

Ich bin auf der Suche nach einem Ersatz für eine Schaltung mit einem 
NE555 Timer da mir die 3mA Stromverbrauch für Batteriebetrieb zu hoch 
sind.
Gibt es da einen Ersatz mit niedrigerem Verbrauch? Oder einen anderen 
Baustein, der mir einen kurzen Impuls auf etwa 0,1s verlängert?

Ein µC im sleep-Modus dürfte in Sachen Stromverbrauch fast unschlagbar 
sein aber für diese Anwendung auch irgendwie völliger Overkill...

von Achim (Gast)


Lesenswert?

Ne Lösung wär z.B. ein TLC555. Das ist ne CMOS-Version des NE555, die 
weniger Verbraucht.

von Michael H* (Gast)


Lesenswert?

oder der 7555

von yalu (Gast)


Lesenswert?

Oder ein CMOS-Monoflop aus der 40xx oder 74HCxx-Reihe. Beim 74HC123
darf der Widerstand des zeitbestimmenden RC-Glieds bis 1MOhm betragen,
so dass der Stromverbrauch im einstelligen µA-Bereich und damit
unterhalb des 7555 und erst recht unterhalb des TLC555 liegen dürfte.

von Falk B. (falk)


Lesenswert?


von Jan M. (mueschel)


Lesenswert?

Super, danke!

von manuel (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Einen Taktgeber kann man auch aus Invertern aufbauen. Bei Verwendung von 
CMOS Invertern ist die Stromaufnahme sehr gering.
Durch ändern der Widerstandswerte und des Kondensators kann die Frequenz
beliebig geändert werden.

von Zack (Gast)


Lesenswert?

28.09.2010 - 28.07.2008 = 2 Jahre und 2 Monate.
Guten Morgen oder gute Nacht!

von Na und (Gast)


Lesenswert?

Selbst jetzt, fast 10 Jahre später, findet sich jemand den es 
interessiert.

von MaWin (Gast)


Lesenswert?

Und wer ist das?

von Stefan (Gast)


Lesenswert?

ZSCT1555

von unprofessionell (Gast)


Lesenswert?

manuel schrieb:
> Einen Taktgeber kann man auch aus Invertern aufbauen. Bei Verwendung von
> CMOS Invertern ist die Stromaufnahme sehr gering.

Nö, wenn du die Inverter nur so halb durchsteuerst, fließt Querstrom. 
Leckstrom wäre der falsche Begriff. In der Leistungselektronik heißt es 
"shoot thru".

Dazu brauchten wir wieder 10 Jahre, dass einer das bemerkt. Da ist 
dieses Forum doch sehr konstant über die Jahre. Kein fachlicher Einwand, 
dafür auf die 2 Jahre hinweisen...

von Keller (Gast)


Lesenswert?

Traumhaft wach, die Bande hier .

Beitrag #6124194 wurde vom Autor gelöscht.
von Tom (Gast)


Lesenswert?

Wie lässt sich mit dem vorgeschlagenen 74HC123 der NE555 ersetzen und
wie berechnet man die Frequenz des Ausgangssignals? Wie wäre die
Beschaltung für 46Hz?

von A. S. (achs)


Lesenswert?

Jan M. schrieb:
> Ein µC im sleep-Modus dürfte in Sachen Stromverbrauch fast unschlagbar
> sein aber für diese Anwendung auch irgendwie völliger Overkill...

Heute wäre ein uC kleiner, einfacher, stromsparender, flexibler etc. 
Wenn die spg. passt, 0 externe Bauteile, abgesehen vom 100nF oder so. 
Obwohl: so SOT 23-6 gab's damals auch schon.

von aGast (Gast)


Lesenswert?

A. S. schrieb:
> Heute wäre ein uC kleiner

Genau darauf habe ich gewartet. Heutzutage braucht man wohl für den 
kleinsten Schmarrn einen uC. Als nächstes kommt wohl noch ein uC als 
sinnbefreiter Transistorersatz daher.

von (prx) A. K. (prx)


Lesenswert?

Jan M. schrieb:
> Ein µC im sleep-Modus dürfte in Sachen Stromverbrauch fast unschlagbar
> sein aber für diese Anwendung auch irgendwie völliger Overkill...

Und? Overkill oder nicht, er ist die sparsamste Lösung.

von Thomas W. (goaty)


Lesenswert?

A. K. schrieb:
> Und? Overkill oder nicht, er ist die sparsamste Lösung.

http://www.ti.com/product/TPL5010
"Consuming only 35 nA"

Das schaffe ich mit keinem uC...

von Axel S. (a-za-z0-9)


Lesenswert?

Na und schrieb:
> Selbst jetzt, fast 10 Jahre später, findet sich jemand den es
> interessiert.

Aber nicht wenn die Frage (vor 2 Jahren) nach einem stromsparenden 
Monoflop war und die Antwort jetzt ein "Taktgeber aus Invertern" ist.


Tom schrieb:
> Wie lässt sich mit dem vorgeschlagenen 74HC123 der NE555 ersetzen und
> wie berechnet man die Frequenz des Ausgangssignals?

Lern Lesen! Der NE555 im Eröffnungspost soll als Monoflop arbeiten.

von Tom (Gast)


Lesenswert?

Der TPL5010 sieht tatsächlich nach einer interessanten Lösung aus

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.