mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AVR32 Project


Autor: Pepade (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Tag :)

Hat vielleicht einer von euch Lust, an einem AVR32 Projekt mitzumachen? 
Da ich nur Ahnung von Software habe, waere es gut, wenn der/die Person 
Ahnung von Hardware haetten ;-) Das Thema des Projektes ist eigentlich 
nicht wichtig. Ich wuerd lieber gern eine vernuenftige Hardware haben 
wollen (am besten in einer kleinen Box mit Display, USB, Ethernet (PoE), 
;-)

Gruß
Pepade

Autor: Der Micha (steinadler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ha Pepade,

such mal hier im Forum nach "Grasshopper". Da gibts sowas.

Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welchen AVR32 möchtest du denn nehmen: AP7 oder UC3 (A0, A1, B0 oder 
B1)?

Autor: Pepade (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein AP7000. Der hat ja eine MMU (benoetigt fuer Linux). Ist zwar ein 
TFBGA, aber dadurch wird die restliche Hardware etwas leichter (nehme 
ich mal an ;-)

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich wäre prinzipiell dabei ;-)

Also, ein TFT sollte da dran, schön viel RAM (1 Chip - 64MB), zwei SD, 
....
ein FPGA am ext. Bus....


Ach ja, USB ist übrigends kein Host! Nur Slave! (leider!)

Was hast Du Dir so vorgestellt?

Autor: Pepade (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schick waere natuerlich auch ein Touchdisplay sowie ein IR Empfaenger... 
Richtig viel flash/ram ist auch eine schicke Sache 
(http://avr32linux.org/twiki/bin/view/Sandbox/Addsu...) :) Wenn 
das RAM ueber 32Bit angesprochen wird, dann ist eine DisplayAufloesung 
von 640*480 kein Problem.

Was ich mir als Project vorgestellt hab? Ungern poste ich das hier so 
public,  wenn dann wuerde ich eine mail/icq/pn bevorzugen ;) Ich haette 
gern einen VS1053 Decoder drauf. Der AVR32 ist starkgenug fuer das 
decodieren von mp3's/ogg orbis/aac+, aber wenn, dann die ordentliche 
Loesung oder? :)

Autor: Florian Pfanner (db1pf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

also ich würde das Dekodieren von MP3's, OGG, etc in Software erledigen. 
Der AP7000 hat einen eingebauten 16-Bit stereo DAC. Damit wird die 
extern benötigte Hardware etwas einfacher...


Grüße,
Florian

Autor: Pepa De (pepade)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich wollte nicht unnoetig Leistung verschwenden. In Software gehts auch, 
habs schon getestet auf dem NGW100...

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hübsch, wenn man so sieht, wie sich die Anforderungen drastisch 
steigern.
Ist ja wie bei "Wünsch dir was".

Zur Zeit siehts nach >1000,-€ Hardwarekosten und >1Mannjahr 
Entwicklungszeit aus. Aber das wird sich bestimmt noch weiter erhöhen.

Entweder es macht keiner oder es wird nie fertig.

Ich bin dann mal weg.


Peter

P.S.:
Es ist irgendwie verblüffend, wie gering doch die Arbeit eines 
Hardwerkers von einem Softwerker (ein-)geschätzt wird.

Autor: Pepa De (pepade)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat jemand etwas geschrieben? Ich glaube nein...

Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Willst du das Ganze fertigen lassen bzw. wie willst du den BGA 
bestücken?

Was spricht gegen das Grasshopper-Board?

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Pepade

Jetzt sollten wir uns nur noch hier im Forum anmelden.
Dann können wir uns etwas austauschen. Die e-mail offen
zu posten ist nicht unbedingt zu empfehlen.
Ich werd mich mal heute Abend anmelden (falls alles klappt)....

Du solltest das auch tun. Dann gibt es die Funktion
"Nachricht an Benutzer schreiben".


Wie gut kennst Du dich mit Linux und Softwareprogrammierung aus?
(Evtl. Erfahrung mit Linux Treibern?)
Wie gut mit Eclipse und Co?

Autor: Pepa De (pepade)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit Linux Software-Entwicklung und Ecliplse kenn ich mich gut aus, 
behaupte ich mal. Hab auch meine Diplomarbeit (letztes Jahr) auf dem 
AVR32 (NGW100) geschrieben. SoftwareEntwicklung, CrossCompile, Signale, 
Sockets, Threads, ist mir alles bekannt unter Linux. Mit Linux Treibern 
hab ich nicht viel sehr viel gemacht, allerdings hab ich auf dem NGW den 
UCB1400 und ein Display zum laufen bekommen.

PS: wie du sehen kannst, bin ich bereits angemeldet :P

Autor: Pepa De (pepade)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
okay, habe gerad gelesen, dass mit dem UC3 auch ein Linux moeglich ist:
http://avr32linux.org/twiki/bin/view/Main/LinuxOnUC3...

man koennte sich ja ueberlegen, ob man dann nicht den AT32UC3A1512 
verwenden moechte... wie sehen deine hardware-erfahrungen aus matthias?

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Micha wrote:
> Willst du das Ganze fertigen lassen bzw. wie willst du den BGA
> bestücken?

Wollte auch mal fragen, ob hier jemand im Forum einen BGA bestücken 
würde (auch gegen kleinen Obolus). In der Größenordnung von 1-2Stück. 
Dafür lohnt ja kein Bestücker.

Also falls einer das Werkzeug hat und Zeit und Lust, kann er sich ja mal 
hier im Thread oder bei mir melden :-)

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Simon K.
Also können schon, aber die Einrichtkosten für die Maschine sind zu 
hoch!
Allerdings kostet so was glaub ca. 60 Euro / pro BGA z.B. beim QPRINT
Bestückungsservice. (Ich weiss aber nimmer, ob da noch die 
Einrichtkosten dazu kamen. Ich meine nein) Frag am Besten da mal nach.) 
Einzige billigere Alternative ist jemand, der sich eine kleine BGA 
Lötvorrichtung gebaut hat
(siehe Google "BGAs selber löten").

@ Pepa De
Also sowas in der Form:
 - AP7000
 - 64MB RAM
 - 8-XX MB Flashchip (JFFS)
 - TFT Display
 - 2x SD Slot (1x SD-Karte und 1x SD Wireless Modul)
 - 1x Ethernet
 - paar RS232
 - AC97 Codec (zum experimentieren)
 - FPGA (So dass man den per AVR32 konfigurieren kann
   und einen SRAM Bus hat - Sowas ähnliches wie ISA)

Für kleinere Experimente hab ich hier noch ein STK1000 rumliegen.
Allerdings brauch ich eine etwas erweiterte Experimentierplatform.

Autor: Pepa De (pepade)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja hoert sich gut an an, allerdings wuerde ich doch dann die SPI und 
TWI/I2C auch rausfuehren wollen, meinst nicht? Vielleicht unterschaetze 
ich den aufwand, aber wie schwer ist es diese sachen mit zu 
implementieren? Ich denke 4 RS232 sollten reichen. Aber wie gesagt, ich 
haette gern einen Touch. Wobei wenn wir den UCB1400 nehmen, dann kann 
man den Touchcontroller davon verwenden. Aber wenns anders geht, waers 
auch gut. Dafuer muesste man mal Gedankenaustausch machen. Registrier 
dich mal :P

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gut, ich hätte den Touch jetzt über die PS/2 angeschlossen und nach 
einem Teil gesucht, für das Linuxtreiber existieren ;-)

Die Anmeldung läuft schon.

Autor: Manuel -- (ploana)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Leute also mit dem UC3 habe ich schon ein wenig Erfahrung ... jedoch 
ohne Linux -> verwendung als USB host

habe mit einem atmelexperten gesprochen un im ~dezember kommt ein AP7200 
heraus-> der hat dann USB OTG  und das wichtigste HOST & DEVICE fähig, 
quasi als erweiterung des AP7000 :)

@ Pepa de
du hast MP3 decodiert und mit dem ABDAC auf dem AP7000 ausgeben können??
ich hätte dies mit dem UC3 versucht ... die hatten aber scheinbar noch 
probleme mit der ABDAC Schnittstelle


lg manuel

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
-> habe mit einem atmelexperten gesprochen un im ~dezember kommt ein 
AP7200
-> heraus-> der hat dann USB OTG  und das wichtigste HOST & DEVICE 
fähig,

Also wenn das wahr ist, dann haben die Leute von Atmel etwas mitgedacht.
Dann kann meine keline Projektidee mit Bluetooth und Wlan evtl. doch 
noch irgendwie realisiert werden ;-)

Autor: Pepa De (pepade)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey Matthias, koenntest du dich mal bitte einloggen? Wuerde dir gern 
eine PN schicken...

Autor: Matthias S. (mod)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Pepa De

Sodele, jetzt kannste mir was schicken ;-)

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias wrote:
>  - FPGA (So dass man den per AVR32 konfigurieren kann
>    und einen SRAM Bus hat - Sowas ähnliches wie ISA)

Versteh ich nicht. Wofür braucht man den FPGA? Der AP7000 hat einen SRAM 
Controller, mit dem man 4 (waren es 4?) verschiedene Chips 
unterschiedlicher Größe ansteuern kann. Da hast du doch sowas ISA 
ähnliches.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias wrote:
> -> habe mit einem atmelexperten gesprochen un im ~dezember kommt ein
> AP7200
> -> heraus-> der hat dann USB OTG  und das wichtigste HOST & DEVICE
> fähig,

USB-OTG haben die jetzigen aber auch schon. Was heißt im Dezember 
herauskommen? Das heißt nächstes Jahr Weihnachten frühestens im Laden 
kaufbar.

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

das bestücken und löten ist kein Problem, wenn man einen Lötofen hat.
Fertige Schaltpläne vom Grasshopper oder NGW100 sind auch erhältlich.
Das grosse Problem sehe ich darin, den Schaltplan auf die Platine zu 
bringen.
Wieviel Lagen sollen es denn werden? Der AP7000 ist im BGA Gehäuse mit 
256 Balls. Dann würde ich mindestens 4-lagig nehmen, macht aber bestimmt 
keinen Spass. Das Grasshoperboard ist nur ca 60x100mm groß und mit 95 
Euronen bestimmt  günstiger als ein Singleshoot in 4-lagen, der 
vielleicht auf Anhieb funktioniert. Dort sind auch alle Anschlüsse auf 
Lötpunkte oder Pfosten geführt. SPI und I2C sind doch schon da, die kann 
man für jeden GPIO konfigurieren. Displays bekommt man schon günstig bei 
ebay, z.B. das von der Sony PSP 18 Euro. Und wenn du das mit dem Sound 
schon bei dem NGW hinbekommen hast...

In diesem Sinne

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel wrote:
> SPI und I2C sind doch schon da, die kann
> man für jeden GPIO konfigurieren.

Und wie soll das gehen? Im AT32AP7000 Datenblatt ab Seite 82 steht die 
mögliche Belegung der Pins. Und es gibt zwei (bzw eine) verschiedene 
Belegungsmöglichkeiten für jeden GPIO.

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja du hast ja recht, Hardware SPI und TWI liegen fest. Aber sowas kann 
man auch in Software machen.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel wrote:
> Ja du hast ja recht, Hardware SPI und TWI liegen fest. Aber sowas kann
> man auch in Software machen.

Na das nenne ich mal Verschwendung.

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieso so einen leistungsfaehigen Prozessor verwenden, und ihn dann seine 
Zeit mit Software-SPI verschwenden lassen?

Autor: Pepa De (pepade)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manuel -- wrote:
> @ Pepa de
> du hast MP3 decodiert und mit dem ABDAC auf dem AP7000 ausgeben können??
> ich hätte dies mit dem UC3 versucht ... die hatten aber scheinbar noch
> probleme mit der ABDAC Schnittstelle
>
>
> lg manuel

Japps. Hab mir einen UCB1400 ans NGW100 drangemacht und dann ueber eine 
demo application musik hoeren koennen. Am "aufwendigsten" war die 
cross-compilierung der alsamixer gui. Aber wenn das laeuft, dann laeufts 
;)

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich werde wahrscheinlich auf den AP7200 warten. Der hat so ziemlich
alles drin, was das Herz begehrt.

Hab mir mal ein erstes datenblatt organisiert. Jetzt muss man das Teil 
nur noch verbaut bekommen ;-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.