mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik µC mit USB OTG oder USB-Host oder IC+µC verwenden?


Autor: Alexander I. (daedalus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

es muß implementiert werden eine Hardwareplattform, die Daten von einem 
handelsüblichen USB-Stick lesen/schreiben kann. Die Daten werden dann im 
PC weiterverarbeitet, ein Dateisystem könnte ich notfalls selbst 
implementieren. An diesen Anforderungen lässt sich auch nichts drehen, 
obwohl ich selbst auch z.B. SD-Karten bevorzuge... Dazu jetzt ein paar 
Fragen:

1. Wenn ein µC einen USB OTG-Port hat, kann ich dann einen 
handelsüblichen USB-Stick (Device) da anschließen, oder muß der Stick 
dann auch USB OTG sein, damit der µC die Host-Funktion übernehmen kann?

2. Einige ARM's von NXP oder Atmel haben einen 12 MBit-tauglichen 
integrierten USB-Host. Was müßte ich da alles selbst entwickeln um ans 
Ziel zu kommen? (z.B. um Daten seriell auf den Stick zu schreiben/lesen 
ähnlich wie es der SPI-Modus bei SD-Karten erlaubt).

3. Muß ich grundsätzlich das USB-Molloch neu erfinden, wenn ich so einen 
USB-µC nutzen will und z.B. die "Mass-Storage-Device"-Klasse benötige, 
oder gibt's z.B. von NXP einen Ready-To-Use USB-Stack? (Auf deren 
bescheidener Webseite finde ich mich einfach nicht zurecht).

4. Welche Lösungsweg ist zu bevorzugen?
a) Dicker µC mit integriertem USB-Host (z.B. dicker ARM)
b) Mittlerer µC mit USB-OTG
c) Mittlerer/Schwacher µC mit separatem USB-Host-Controller, z.B. 
ISP1160 von Philips.

Vielen Dank.

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht FTDI Vinculum-Chip? USB-Host mit "Eigenintelligenz", leider 
nicht frei programmierbar, kann aber Filesystem-Handling

Autor: Andreas W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1.
Der Stick muss auch USB-OTG unterstützen.

2. & 3.
Atmel hat glaube ich zur Zeit nur ARM9 mit USB-Host.
Alternativ gibt es noch die
 * ARM Cortex-M3 von Luminary Micro mit USB-OTG oder USB-Host
   (DriverLib mit USB-Stack verfügbar)
 * AVR AT90USB* von Atmel mit USB-OTG
 * AVR32 UC3 von Atmel mit USB-OTG
 * PIC32 von Microchip mit USB-OTG

4. Kommt darauf an, was der Controller noch alles machen soll.

Autor: Alexander I. (daedalus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Sebastian:
Der Tip mit dem Vinculum gefällt mir gut. Das Datenblatt sieht 
vielversprechend aus. Danke das hilft mir wirklich weiter.

@Andreas:
zu 1: Gut, dann ist die OTG-Variante schonmal aus dem Rennen, da es mit 
jedem gewöhnlichen Aldi-USB-Stick funktionieren soll.

zu 2+3: Mit Atmel hast du recht. Von NXP gibts noch ARM's (LPC24xx) die 
einen USB-Host haben.

zu 4: Der Controller soll nur ein "Datenschaufler" sein, der Daten von 
verschiedenen Schnittstellen aufbereitet und sie auf dem USB-Stick 
abspeichern oder lesen soll. Also einen typische DMA-Anwendung. Die 
angeschlossenen Schnittstellen haben höchstens 200-300 kbps.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.