mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Dipol Antenne für 4,8GHz?


Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Leute,

ich bin auf der Suche nach einer Dipol Antenne für den Bereich 4,8 GHz. 
Weiß jemand ob und wo es so etwas zu kaufen gibt?

Ansonsten würde nur noch ein Antennenhorn bleiben was jedoch nicht 
gerade billig ist.


Vielen Dank und Gruß!
Tom

Autor: Messgerätespezi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Tom,

also bzgl. des Antennengewinns ist ein Horn natürlich unschlagbar besser 
als eine Dipol. Bzgl. der Leistungsfestigkeit ist es auch die Frage ob 
Du rein RX oder rein TX oder beides machen willst. Wenn Du dann später 
noch auf andere Frequenz wechseln willst oder eine Richtcharakteristik 
gewünscht ist, geht fast nichts an einem Breitband-Horn (z.B. ETS/EMCO 
3115) vorbei. Kostet natürlich teuer so ein Teil, gebraucht zahlst Du 
dann etwa 50% vom NP aber Du hast 1 - 18 GHz bis ca. 200 W (wenn ich 
mich nicht täusche)

73

Autor: Randy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was willst du denn bei 4,8 GHz machen? Ist das Hobby (=Low Budget) oder 
für die 4ma?
Bei ca. 5GHz gibts ein Amateufkunkband, evtl. sind die Komponenten 
Breitbandig genug?
http://ukw-berichte.de/
Der hat jetzt nix für 5GHz auf der Webseite, eine Anfrage kann sich aber 
trotzdem lohnen.

Randy

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wäre es mit einer Satellitenschüssel und einer Blechdose als 
Rohrstrahler davor? Für 2,4 GHz sind diese Rohrstrahler als 
"Pringles-Antenne" bekannt, für 4,8 GHz wäre der Durchmesser etwa halb 
so groß.

Autor: Messgerätespezi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Idee von Christoph möchte ich aufgreifen. Es gibt für 2,54 GHz Pläne 
für Eigenbau-Antennen aus den Plasikteilen von CD-Spindeln (das, was der 
PC-User sonst in den gelben Sack wirft). Das Gebilde müsste sich auch 
kleiner rechnen lassen (Wellenlänge ist bei 4,8 GHz ja kleiner als bei 
2,54 GHz) und dann als Low-Budget-Lösung gehen. Das VSWR einer solchen 
Antenne lässt sich ja schnell auf einem Netzwerkanalysator bestimmen.

Grüße!

Autor: Norbi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das VSWR einer solchen Antenne lässt sich ja schnell auf einem
  Netzwerkanalysator bestimmen.

Einen Netzwerkanalysator für diesen Frequenzbereich hat ja jeder zuhause 
herumstehen !

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beitrag "USB - WLAN - Adapter mit externer Antenne"
da hatte ich mal einen Text zur Rohrstrahlerberechnung gepostet.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.