mikrocontroller.net

Forum: Markt [SUCHE] METEX M-4650 Multimeter


Autor: Daniel R. (daniel_r)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe von meinem Bruder ein METEX M-4650 Multimeter ausgeliehen. 
Leider ist es beim Messen über den Jordan gegangen.

Ich möchte nun versuchen, ein identisches Gerät aufzutreiben. Wer also 
ein METEX M-4650 hat, soll sich bitte melden.

Gruß
Daniel

Autor: Gagagast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Besorg im was besseres, dann ist er dir vielleicht auch nicht so böse!
Oder soll er es nicht merken?;-)

Autor: Daniel R. (daniel_r)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Er sollte es nicht merken, wenn möglich ;) Sonst heißt es wieder: Ich 
hab das Gerät jetzt 10 Jahre und es ging immer. Jetzt hast Du es mal 2 
Tage und schon ist es Schrott...

Autor: Gagagast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht kann man es "fernreparieren", was ist denn kaputt deiner 
Meinung nach?

Autor: Andreas Knauser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
METEX M-4650 kriegt man eigentlich nicht kaputt.

Was hast'n gemacht?

Vielleicht ist das nur eine Kleinigkeit, die kaputt ist.

Autor: Katapulski (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Was hast'n gemacht?
...den Strom aus der Steckdose gemessen?

gez. Katapulski

Autor: Andreas Knauser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch dann wär nur die Sicherung hin

Autor: Daniel R. (daniel_r)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe die Kapazität meines selbstgebauten Plattenkondensators 
gemessen. Der hat 180nF, <50kV Spannungsfestigkeit. Ich hab ihn zum 
Testen auf 50kV geladen und ein paar schöne Kurzschlüsse damit gemacht. 
Nach den Kurzschlüssen wollte ich mir die Kapazität nochmals ansehen, da 
diese sich manchmal noch geringfügig ändert. Blöderweise ist nach einem 
Kurzen, obwohl die Elektroden mehrere Sekunden Kontakt hatten, immer 
etwas Restladung auf dem Cap. Direkt nach dem Kurzen nicht, aber einige 
Minuten danach. Es werden ein paar Hundert Volt sein.

Nunja... das mit der Restladung habe ich erst festgestellt, als ich mit 
besagtem Multimeter nochmals die Kapazität messen wollte und dabei 
zusah, wie die Restladung das Multimeter grillte.

Es lässt sich einschalten, zeigt aber nur "1.      " an, egal auf 
welcher Stellung der Drehschalter steht.

Ich hatte es schon offen, aber ohne Schaltplan sehe ich da schwarz. Wird 
wohl den ADC gefetzt haben oder sowas in der Art.

Die Hoffnung stirbt zuletzt ;)

Daniel

Autor: Gagagast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sieht ja nach nem grösseren Schaden aus!!!
Ist da ein ICL7106 (A/D Wandler und Anzeigesteuerung)drin?

Autor: Daniel R. (daniel_r)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da muss ich erst nachschauen. Ich werde das Teil morgen nochmal 
aufmachen und dann Bescheid geben.

Daniel

Autor: Arno H. (arno_h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer solche Kondensatoren baut und betreibt, sollte eigentlich mit dem 
Begriff:
http://de.wikipedia.org/wiki/Kondensator_(Elektrot...
vertraut sein.

Arno

Autor: Daniel R. (daniel_r)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Arno

Ja, das ist allerdings richtig. Ich hatte den Effekt bisher 
hauptsächlich bei Elkos festgestellt, nicht aber bei Foliencaps. Nunja, 
aus Fehlern lernt man ;)

@ Gagagast

Es ist ein ICL7129 verbaut. Vielleicht sollte ich den mal austauschen. 
Das Ding kostet aber 10€. Weiterhin sind solche komischen vergossenen 
ICs verbaut, oder was auch immer das sein mag. Sieht aus, wie ein 
Widerstandsnetzwerk, nur viel größer. Die Dinger haben "Bäuche"...

Hmm, könnte es der ICL7129 sein, der defekt ist?

Daniel

Autor: Gagagast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vermutlich schon,
aber bestimmt auch noch andere Teile die der "Hochspannung" zum ICL7129 
im Weg waren. Schwierig so etwas von hier zu lokalisieren

Autor: rayelec (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Versuch mal, den ICL7129 auszutauschen. Ich habe mal mit einem (älteren) 
Metex-DMM an einer Laser-Kaskade die Spannung gemessen. Das Resultat war 
exakt daselbe wie bei dir. Ein Austausch des ADC (ICL7136) genügte und 
das Gerät war wieder ok!

Gruss
rayelec

Autor: Daniel R. (daniel_r)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay, ich werde das Ding austauschen. Einen Versuch ist es wert.

In ähnlicher Weise ist mir mal ein 7107 gestorben. Der hat auch 
Überspannung abbekommen. Vielleicht funktioniert das Ding dann ja 
wieder.

Bleibt die Frage, woher ich einen ICL7129 bekomme (außer Digikey).

Vielen Dank!

Daniel

Autor: rayelec (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm, habe auch keinen Lieferanten gefunden!
Es passen aber auch MAX7129 (Maxim) oder TC7129 (Microchip). AFAIK 
wollen gerade ein paar Forumteilnehmer gemeinsam direkt bei Microchip 
bestellen. Vielleicht kannst du dich ja da anhängen...

Gruss
rayelec

Autor: Daniel R. (daniel_r)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo rayelec,

vielen Dank für den Tip. Daran hätte ich im Lebtag nicht gedacht. Wusste 
auch gar nicht, dass Microchip den auch herstellt. Ich habe mich der 
Sammelbestellung nun angeschlossen. Danke nochmals!

Daniel

Autor: Christoph Z. (rayelec)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
:-) Dafür ist ja dieses Forum da!
Der 7129 ist keine Microchip-Entwicklung. Der stammt ursprünglich von 
Teledyne Semiconductor und hiess TSC7129. Teledyne hat sich dann in 
Telcom Semiconductor umbenannt und das Teil hiess nun TC7129. Später 
wurde Telcom von Microchip aufgekauft.
Gruss
rayelec

Autor: Stille (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich brauche den Schaltplan des Metex M-4650 damit ich mein Gerät 
reparieren kann. Es zegt nur 1. an. Leider ist Wasser reingefallen. Das 
Ic TCL7129 habe ich schonn ausgetauscht, aber es blieb dasselbe.
Bedanke mich für eine Hilfe.

Autor: Mollnhauer Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,Daniel,
In deinem DMM 4650B ist das Kapazitäts-IC kaputt. Das IC hat die 
Bezeichnung CDC-HD04R undist vergossener Chip mit mit dem eigentlichen 
IC darin.Ich habe das gleiche Problem an meinem DMM 4650B. Es ist aber 
nicht bei der Messung eines geladenen Kondensators gestorben, sondern 
durch Berühren des Kontaktes im oberen Schlitz, in den ich einen Draht 
zur Messung eines Kondensators, der nur sehr kurze Anschlüsse hatte, 
steckte. Leider habe ich nicht darauf geachtet, dass ich selbst 
elektrisch aufgeladen war (das Aufstehen vom Stuhl reicht zur Zerstörung 
offensichtlich). Sollte ich ein solches IC tatsächlich bekommen, werde 
ich mich vor dem Hantieren an den C-Mess-Anschlüssen des DMM
erden. Wenn du inzwischen weißt, wo man ein C-Mess-IC herbekommt, gib 
bitte im Forum Antwort.
Gruß Molli

Autor: Daniel R. (daniel_r)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Klaus,

es ist ja schon ein Weilchen her, als mir das Multimeter gestorben ist. 
Aber ich habe es noch herumliegen.

Der Austausch des ICL7129 nützte nichts. Der war noch in Ordnung.

Ich habe mich danach nicht mehr damit beschäftigt. Aber wenn man so 
einen besagten IC auftreiben kann, wäre es einen weiteren 
Reparaturversuch wert.

Vermutlich wird man den IC-Klecks aber nicht auftreiben können (auch 
nicht in anderer Bauform).

Gruss, Daniel

Autor: HolladieWaldFee (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel R. schrieb:
> Vermutlich wird man den IC-Klecks aber nicht auftreiben können (auch
> nicht in anderer Bauform

Den kannste ja nun echt nicht ersetzen...

Autor: Markus Oehling (momo527)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Evtl. wäre ich an einem Kauf interessiert, da ich ein M-4630 mit 
defektem LCD-display habe.
Evtl passt das von dir.

Autor: Christoph Z. (rayelec)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leichenschänder! Nach 4 Jahren!
@mod: bitte Thread schliessen!

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.